Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
soriac, Susanne Walter, Heiko K., Ruhri, Roman Erstling, Dietmar Steinhaus, Kallewirsch 2, Günther Hetzer [alt], klauwin

Eure Antworten von gestern sind schon heute nichts mehr wert!!!

Startbeitrag von Roman Erstling am 28.08.2009 13:30

Susannes Orakel wird wahr:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,645594,00.html



Brainstorm64 schrieb gestern:

Zitat

Mal abgesehen davon, daß der Spiegel Artikel wie immer voller Fehler ist.
Es gibt keinen technischen Grund den Mondfliug abzusagen, sondern nur das Geld fehlt. Nur weil es heute kein geld für so eine Aktion gibt, war sowas früher auch nicht möglich?



Und soriac:

Zitat

Geldprobleme, Roman, G*e*l*d*p*r*o*b*l*e*m*e, das ist nichts technisches und das jenige Element, an welchem es damals am wenigsten mangelte.

Aber du siehst auch nur das, was du sehen willst.



Allen Apollo-Freunden rate ich jetzt:

Trinkt ein wenig und seid fröhlich.


Roman


Antworten:

Du verwechselst das...

..was nichts wert sind, sind deine Postings, bedingt durch dein Unvermögen, auch nur das Simpelste zu begreifen. Aber wie schon mit deinem "Lustigmacher"-Tick siehst du nur das, was du gerne sehen möchtest.

von soriac - am 28.08.2009 13:32

siehste Roman, ...

... jetzt kannst du aus ein paar Tagen Test-Verschiebung ableiten, dass eine bemannte Mondlandung nicht machbar war und nie machbar sein wird.



von Susanne Walter - am 28.08.2009 13:41
Zitat
Susanne Walter
jetzt kannst du aus ein paar Tagen Test-Verschiebung ableiten, dass eine bemannte Mondlandung nicht machbar war und nie machbar sein wird.


Mit Verlaub, das leitet der auch aus einer angefangenen Packung Früchtemüsli oder der derzeitigen Windrichtung ab.

von soriac - am 28.08.2009 13:43

schau Roman, ...

... die NASA verabschiedet sich langsam vom Constellation-Projekt.
Projektstudien eines verbesserten Shuttle werden bereits intern gehandelt: >Bild

von Susanne Walter - am 28.08.2009 14:17

Re: siehste Roman, ...

Ich weiß sogar, wie man das ableiten kann, hier eine Anlogie dazu:

Behauptung: 1 = -1

Um mir nicht die Finger zu verknoten: SQRT benutze ich für die Quadratwurzel und SQR für das Quadrat.

Beweis: i*i = -1, wissen wir

damit gilt auch
SQR(i*i) = SQR(-1)

und weiter dann
SQRT(SQR(i*i)) = SQRT(SQR(-1))

Dass fassen wir jetzt etwas zusammen, indem wir rechts das Wurzelziehen und Quadrieren einfach lassen, hebt sich ja eh auf:
SQRT(SQR(i*i)) = -1

Jetzt links etwas zusammenfassen
SQRT(SQR(-1)) = -1, i*i ist ja -1

und weiter
SQRT(1) = -1 , da ja (-1) * (-1) = 1

Die Wurzel aus 1 ist aber 1, somit gilt
1 = -1, q.e.d

Also Susanne, Du siehst man kann schon einiges ableiten aus Dingen aus denen man es nie für möglich gehalten hätte ;-)

Gruß
Heiko

von Heiko K. - am 28.08.2009 14:55

Re: schau Roman, ...

Zitat
Susanne Walter
... die NASA verabschiedet sich langsam vom Constellation-Projekt.
Projektstudien eines verbesserten Shuttle werden bereits intern gehandelt: >Bild


von Ruhri - am 28.08.2009 15:59
Zitat
Roman Erstling
Allen Apollo-Freunden rate ich jetzt:

Trinkt ein wenig und seid fröhlich.


Ein guter Rat, den wir zum 40. Jahrestag von Apollo befolgt haben! Im November feiern wir dann noch Jubiläum von Apollo 12. :cheers:

Mal ehrlich, was wolltest du uns damit sagen? Technische Probleme können bei der Entwicklung neuer Maschinen immer und überall auftauchen - meistens tun sie das auch. Jesco von Puttkamer erzählte vor einiger Zeit über seinen alten Chef, Wernher von Braun, dass der bei Fehlstarts gesagt habe: "Solange wir Telemetriedaten haben, war es kein Fehlschlag". Wenn ihnen nicht das Budget gestrichen wird, werden die NASA und die beteiligten Firmen die Ares I irgendwann zum Fliegen bringen.

von Ruhri - am 28.08.2009 16:08

Re: siehste Roman, ...



Dann hätte SQRT(-1)2 zwei Lösungen (beidemal nur positive Wurzel)

1. Wurzel und Quadrat heben sich auf, Ergebnis ist -1

2. Unter der Wurzel wird ausgerechnet: SQRT(-1)*(-1)= SQRT(1), Ergebnis ist 1


Spannende Frage an den fragenden Menschen: Was ist richtig?


Roman



von Roman Erstling - am 28.08.2009 16:17

Re: siehste Roman, ...

Zitat
Roman Erstling

Dann hätte SQRT(-1)2 zwei Lösungen (beidemal nur positive Wurzel)

1. Wurzel und Quadrat heben sich auf, Ergebnis ist -1

2. Unter der Wurzel wird ausgerechnet: SQRT(-1)*(-1)= SQRT(1), Ergebnis ist 1


Spannende Frage an den fragenden Menschen: Was ist richtig?


Roman


Du wirst lachen, aber SQRT(SQR(-1)) hat tatsächlich zwei Lösungen, nämlich 1 und -1. Das ist beim Wurzelziehen aber etwas völlig normales, und damit hat Heiko auch gespielt. Aber immerhin, dieses graue Dämmmaterial hinter deinen Augen scheint tatsächlich noch einem anderen Zweck zu dienen. Darauf solltest du unbedingt aufbauen. Wie wäre, wenn du dich einmal mit dem gesamten Apollo-Projekt, dem zuvor durchgeführten Gemini-Projekt und der zugrunde liegenden Physik, Astronomie und Geologie beschäftigst?

von Ruhri - am 28.08.2009 16:38

Re: siehste Roman, ...

Hi Ruhri,

Du hast vergessen die Preisfragen zu stellen:

1. Preisfrage: Wenn die dummen Wurzeln immer 2 Lösungen haben, ist dann wirklich auch SQRT(-1) = -i richtig?

2. Das Problem mit den Wurzeln aus negativen Zahlen scheinen wir im Griff zu haben. Aber was machen wir mit i? SQRT(i) = x lautet diese Preisfrage.

3. Selbst wenn 2. lösbar sein sollte ohne den Zahlenraum zu erweitern, was spricht dagegen j*j = -i zu definieren und den Zahlenraum nochmals zu erweitern?

Gruß
Heiko


von Heiko K. - am 28.08.2009 17:36

Das heißt


nachdem Sebastian Vettel einen Motorschaden hatte muß die Formel 1 auch gefälscht sein.

von klauwin - am 29.08.2009 09:46

Re: Das heißt

Natürlich ist sie das! Sieht man das nicht alleine schon daran, wie der Kies fliegt, wenn jemand durch das Kiesbett dübelt? Wenn man Bild für Bild ansieht, stellt man fest, dass die Steinchen sich zwischen den Bildern zu weit bewegt haben. Das wurde ganz offenbar am Computer erstellt!

Auch das Kurvenverhalten der Fahrzeuge ist komplett unrealistisch! Ganz genauso wie beim sogenannten Mond-Rover! Jedes normale Auto würde bei solchen Geschwindigkeiten aus der Kurve getragen! Das ist Physik!

von Dietmar Steinhaus - am 29.08.2009 16:02

Re: Das heißt

Interessant ja auch: Wenn man die Höchstgeschwindigkeitfahrten auf den geraden Streckenabschnitten auf genau 33,33% Abspielgeschwindigkeit reduziert, fahren die angeblichen Rennwagen genau so schnell wie die Autos auf der rechten Spur von Autobahnen. - Man lässt also einfach den Film zu schnell laufen bei diesen Rennen. Das kann man auch am Sound hören: Mit ganz genau 1/3 Abspielgeschwindigkeit klingen die Autos wie alle anderen auch, dass ist ja auch kein Wunder, da dann ja sozusagen die Drehzahl der Motoren von knapp 20000 U/min auf die üblichen Autobahnwerte im 5 Gang sinkt.

Da kann mir auch keiner was anderes erzählen jetzt, wie z.B. dass dann ja auch der Kommentar viel zu langsam gesprochen würde oder die Zuschauer und Mechaniker sich dann viel zu langsam bewegen würden, denn solche Szenen sind natürlich, in richtiger Geschwindigkeit abgespielt, später, um es echt wirken zu lassen, zum zu schnell laufenden Film dazukopiert worden.

Gruß
Heiko

von Heiko K. - am 29.08.2009 16:30

Re: Das heißt

Ah! Gut durchschaut! Danke für die Info!

Ja, wir lassen uns nicht für dumm verkaufen! Nicht mit uns! :nein:

von Dietmar Steinhaus - am 29.08.2009 21:17

Re: Das heißt

Wie, das habt ihr jetzt erst rausgefunden?

Die Kurvengeschwindigkeiten kann doch gar kein Mensch aushalten.

Desweiteren würden doch die Fliegen und Steinchen die Helme zertrümmern, wenn die "Fahrzeuge" die Höchstgeschwindigkeit erreichen.


von Günther Hetzer [alt] - am 30.08.2009 16:49

Re: Das heißt

Wozu diese ganzen indirekten "Beweise", dass Geschwindigkeiten über 300kmh nicht möglich sind. Dass Rennwagen technisch völlig unmöglich sind, weiss man doch bereits, wenn man selber Auto fährt. Kein einziges Auto ist jemals schneller als 250kmh auf der Autobahn gefahren, und das waren wenn, dann auch immer nur schnurgerade Strassen. Und dann soll man mit 300 auf kurvigen Strecken fahren? Das ist doch bereits auf den ersten Blick völlig unmöglich. Nicht nur, dass kein Mensch so schnell reagieren könnte, nein, es wäre sogar noch schlimmer. Denn man weiss schliesslich, dass das Autofahren mit höheren Geschwindigkeiten immer riskanter wird. Das hochgerechnet müsste bedeuten, dass das Fahren über 300kmh praktisch sofort zum Tode führen muss. Das würde doch keiner riskieren!

Der ganze Quatsch mit der Formel 1 ist doch schon auf den allerersten Blick zu durchschauen!

von soriac - am 30.08.2009 17:57

Re: Das heißt

Mein Reden Leute! Die Formel 1 ist in jeder Hinsicht total unglaubwürdig!!!!!!!!! Lüge!!!!!!!! Lie!!!!!!!!


Zitat

Kein einziges Auto ist jemals schneller als 250kmh auf der Autobahn gefahren

Eine Höchstgeschwindigkeit von gerade mal 224km/h ist aktuell: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,645002,00.html
Die >Blue Flame1000km/h schnell) stammt aus der Nixon-Ära, ist also ein Fake.

Susanne


von Susanne Walter - am 30.08.2009 18:13

Re: Das heißt

Ich hab die Blue Flame in Sinsheim im "Orginal" gesehen, das Teil war ein klassisches Mockup. Das kleine Ding soll so hohe Geschindigkeiten erreicht haben? Lachhaft, nichts weiter als eine kleiner Röhre, mit einem klitzekleinen Cockpit, in das kein Mensch hineinpassen würde, dazu noch ein paar Fahrradräder(!) an die Seite angepflanzt und noch, wohl damit es irgendwie "schnell" aussehen soll, oben so eine dünne Heckflosse drangeklebt, und so was lächerliches aus einem billigen B-Film will man uns als Hochgeschwindigkeitsfahrzeug verkaufen. Das Teil war ja nicht mal richtig lenkbar, jede Seifenkiste wäre schneller gewesen als das Teil. Schon der Name verrät, dass sich da jemand über uns lustig machen will "blue flame", wo man doch genau weiss, dass es keine blauen Flammen gibt, die sind alle Gelb, da braucht man doch nur eine Kerze zu beobachten.

AllesLügeAllesLügeAllesLüge!!! Und ich habe es aufgedeckt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!111111

von soriac - am 30.08.2009 18:42

Re: Das heißt

Zitat
soriac
dazu noch ein paar Fahrradräder(!) an die Seite angepflanzt und noch,


Hast du dir dir Fahrradschutzblechschrauben auch angesehen?


von Kallewirsch 2 - am 31.08.2009 12:25

Re: Das heißt

Die hatten ja noch nicht mal Schutzbleche drumherum. Ein weiterer Beweis dafür, dass das Gefährt nie wirklich gefahren ist, die umherfliegenden Steine hätten alles zertrümmert. Und diese dürren Reifen, die an dem Blue Fake Teil befestigt wurden, wurden ebenfalls nur mit ganz kleinen Schrauben gehalten. Ein Gefährt, das 1000kmh erreichen soll, bräuchte doch wenigstens Befestigungsschrauben mit 3'' Durchmesser und 1 Meter dicke Reifen. Alles Betrug, wie ich schon sagte!!!

von soriac - am 31.08.2009 12:58

das heißt es ist gelogen

Zitat

Die hatten ja noch nicht mal Schutzbleche drumherum.

Die Mondfähre übrigens auch nicht! Schlussfolgerung Susanne Walter:



"Ich bleibe aber dabei, daß ich mit so einem Gerät nicht mal von hier bis zu Aldi fahren würde und garantiert nicht zum Mond." - Jo Conrad

von Susanne Walter - am 31.08.2009 13:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.