Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Max 2, Kirschblütenextrakt, Kallewirsch4, soriac, Günther Hetzer [alt], klauwin, Heiko K., Ronny, Ruhri

Frage an alle Verschwörer

Startbeitrag von Max 2 am 17.01.2011 17:13

Dass Ihr gegen die Amis seid ist ja nichts neues.

Aber wie haltet ihr es denn mit uns Europäern?

Seit Jahren kreist die europäische Sonde "Mars Express" der DLR um den Mars.

http://www.dlr.de/mars-express/

Eine äusserst erfolgreiche Mission zum Mars. Und jeden Tag neue Bilder.

Nun, anerkennt ihr wenigstens diese grossartige technische Leistung der ESA ?

Oder auch nicht?

Neugierig

:winken:

Antworten:

Ich denke mal das deine Frage ins Leere läuft. immerhin ist dies eine Website für die Mondlandung und nicht für den Mars.
Ich, als ehemaliger Mondverschwörer, sehe aber keinen Sinn in dem Vergleich. Warum soll ein Mondverschwörer nicht an die Echtheit der Marssonde glauben dürfen? Beide Programme sind zeitlich so weit auseinander, das die meisten Mondverschwörer garnicht mehr die Apollolandungen live gesehen haben können, wohl aber das Marsprogamm(e).

Deine Frage ist sehr sehr oberflächlich und tut alle über einen Kamm scheren.

Lg Ronny


von Ronny - am 17.01.2011 17:22
Im übrigen ist natürlich das DLR die deutsche Raumfahrtagentur, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Die Sonde im Marsorbit wurde von der ESA, der European Space Agency, gestartet und heißt eben Mars Express. Alles andere wäre ein neuer Schwurbel-Unsinn...

von Ruhri - am 17.01.2011 19:07
Nun ja.
Es gibt ja auch Mondverschwörer, die jeglicher Raumfahrt die Echtheit abspricht.

von Kallewirsch4 - am 17.01.2011 23:35
Und vor allem: die meisten Mondverschwörer stellen ihr Fähnchen nach ihrem selbst produzierten Wind, soll heissen, die Marsmission ist genau dann gefälscht und die Europäer von den Amis, den Russen oder den Illuminaten bestochen, wenn es ihrer (hochtrabend mal so genannten) Argumentation hilft. Etwaige Widersprüche sind irrelevant, ich erinnere nur daran, dass "sie waren nie auf dem Mond" und "sie haben nach der Landung ausserirdische Bauten entdeckt" in den Augen der VT'ler keinen Widerspruch darstellen.

von soriac - am 18.01.2011 06:49
Der Zusammenhang ist durchaus gegeben.
Es gibt sogar Spinner, die die ISS anzweifeln, obwohl man sie mit blossem Auge sehen kann.

An Ronnylein:

Was steht oben?

"Forum für die Mondlandungen, Raumfahrt und Astronomie."

Also ist meine Frage durchaus im Sinne dieses Forum, gell !

:p

von Max 2 - am 18.01.2011 07:06

Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Sind dies Bilder von Mars-Express auch gefälscht?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,740794,00.html

Ich spreche natürlich unsere lxy huch die Schwalbe und moon-dings-Bumms an.

Na?

:aetsch:

von Max 2 - am 21.01.2011 18:28

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Diese Phobosfotos sehen mir zu sehr nach Fälschung aus. Warum sollte ein Marsmond auch die Form einer Kartoffel haben? Da wurde gehörigst manipuliert, auch wenn die meisten das natürlich nicht wahrhaben wollen. Oder gibt es sonstiges Gemüse im Weltall zu sehen?

von Kirschblütenextrakt - am 21.01.2011 19:43

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Eine korrekte Freivongeist-Forum-Frage wäre viel eher "warum sehen solche Nachtschatten-Knollen, die vor einigen Jahrhunderten aus Südamerika importiert wurden, wie ein Marsmond aus? Haben da etwa Ausserirdische am DNS der Knollen herumgefuhrwerkt, hatte die alte Inka-Kultur, die von den Marsmonden eigentlich noch nichts wissen durfte, etwa Kontakt mit ihnen??????????"

von soriac - am 21.01.2011 20:02

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Ich denke eher, dass die Azteken diese durch hochentwickelte Gentechnik erschaffene, riesige Kartoffel ( da keine Feuerwaffen etc. vorhanden) mittels eines gigantischen Katapults nach Cortes und seiner Schar schleuderten, diese aber verfehlten und so die Kartoffel aufgrund falsch eingestellten Winkels und Abzugkraft bis zum Planeten Mars flog, wo sie bis heute verweilt.
Ein überaus geschichtsträchtiges Missgeschick, was bis heute das gemeine Volk fasziniert.

von Kirschblütenextrakt - am 21.01.2011 20:16

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Eins muss ich den Fälschern lassen: Klasse Technik! Und dann schreiben sie was mit "Mars" dazu und Worte wie "riesig" sind zu lesen und schon merkt keiner mehr, dass nur ein hundsgewöhnlicher Kiesel oder so etwas ähnliches ist.

Gruß
Heiko

von Heiko K. - am 22.01.2011 19:12

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Zitat
Kirschblütenextrakt
Ich denke eher, dass die Azteken.


Ist das jetzt Aztektenmarketing, nachdem die Maya schon den Kalender und 2012-Markt haben?

von klauwin - am 24.01.2011 08:32

Re: Und nochmals an die Verschwörungsfuzzis

Zitat
klauwin
Zitat
Kirschblütenextrakt
Ich denke eher, dass die Azteken.


Ist das jetzt Aztektenmarketing, nachdem die Maya schon den Kalender und 2012-Markt haben?


political Correctness.

Soll keiner sagen, er wäre benachteiligt.


von Kallewirsch4 - am 25.01.2011 00:04
Zitat
Ronny

Deine Frage ist sehr sehr oberflächlich und tut alle über einen Kamm scheren.


Tuten tut der Nachtwächter!

von Günther Hetzer [alt] - am 29.01.2011 02:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.