Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren
Beteiligte Autoren:
afromme, Heribert, Matze II, Ulrich, Ullerich, Olli, Harald Kucharek, Susanne, Kleinalrik

"Gewicht" auf dem Mond

Startbeitrag von afromme am 22.07.2005 10:59

Ihr schreibt ein paar mal, dass das Gewicht eines Körpers auf dem Mond geringer ist, nicht aber seine Masse.

Dann rechnet ihr z.B., dass das Gewicht des Rovers auf dem Mond nicht 732kg beträgt, sondern nur 122kg.

Was leider nicht stimmt.

Denn:
Auf dem Mond ändert sich wie ihr schon sagt die Masse nicht. Nur: die Masse misst man in Gramm und Kilogramm, d.h. auch auf dem Mond hat der Rover nach wie vor eine Masse von 732kg.
Einfach zu verstehen, denn die Masse ermittelt man im Prinzip mittels Vergleich mit dem Ur-Kilogramm - das ja auf dem Mond auch weniger wiegt.

Was variiert, abhängig vom Aufenthaltsort, ist das Gewicht eines Körpers.
Das wird gemessen in Newton.

Also:
Masse eines Körpers x auf der Erde: 100kg
Masse von x auf dem Mond: 100kg
Masse von x auf der ISS: 100kg
Gewicht von x auf der Erde: ca. 980 Newton
Gewicht von x auf dem Mond: ca . 163 Newton
Gewicht von x auf der ISS: ca. 0 Newton

Mehr dazu hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gewicht

Klar misst man umgangssprachlich sein Gewicht in Kilogramm, aber wenn ihr schon wissenschaftlich rangehen und die Zweifler überzeugen wollt, solltet ihr da vielleicht auch etwas genauer sein.

ciao,

andré

Antworten:

Hi afromme,

der Hinweis geht an Lipi ( Matthias Lipinski), dem Betreiber der Website.
Ich bin mir sicher er weiß es und hat es nur vereinfacht dargestellt um niemanden zu überfordern ;-)

Grüße
Susanne

von Susanne - am 22.07.2005 11:54
Hi afromme,

Nun gut, "umgangssprachlich" drückt fast jeder, der ein Gewicht angeben will,
das in kg aus. Tu ich auch.
Und wenn Masse gemeint ist, wird das auch ausgesprochen bzw. geschrieben.
Den Herrn Newton in allen Ehren, aber nur die Physiker gehen mit dieser Einheit um.
Ich meine, daß man wegen ein paar Spinner nicht wie die Physiker reden muß.

Heribert ;-)

von Heribert - am 22.07.2005 15:49
Und ich dachte, das Gewicht mißt man in Kilopond?

von Kleinalrik - am 22.07.2005 17:30
Kleinalrik schrieb:

Zitat

Und ich dachte, das Gewicht mißt man in Kilopond?

Im letzten Jahrtausend, ja. :-)

von Harald Kucharek - am 22.07.2005 18:02
Heribert schrieb:

Zitat

Und wenn Masse gemeint ist, wird das auch ausgesprochen bzw.
geschrieben.
Den Herrn Newton in allen Ehren, aber nur die Physiker gehen
mit dieser Einheit um.
Ich meine, daß man wegen ein paar Spinner nicht wie die
Physiker reden muß.


Naja, es geht aber ausdrücklich um den Unterschied zwischen Masse und Gewicht. Da sollte man vielleicht schon ein wenig Sorgfalt walten lassen.

Plus - es ist halt auch nicht richtig, dass ich auf dem Mond statt 80 nur noch 13 kg wiege.
Die Masse bleibt schließlich gleich, also auch die Kilozahl.

ciao,

andré

von afromme - am 22.07.2005 18:55
Hi afromme,

Zitat

Plus - es ist halt auch nicht richtig, dass ich auf dem Mond statt 80 nur noch 13 kg wiege.

Das ist nun falsch.
Auf dem Mond wiegst Du nur 13 N ( kg )
Nimm eine Waage mit und probier es aus. :D

Heribert

von Heribert - am 22.07.2005 19:30
Hi Heribert (mein Opa heißt so - hat er ein geheimes Doppelleben, in dem er sich auf Mondinternetseiten rumtreibt? ;-) )
(no offence intended)

Zitat

Plus - es ist halt auch nicht richtig, dass ich auf dem Mond
statt 80 nur noch 13 kg wiege.
Das ist nun falsch.
Auf dem Mond wiegst Du nur 13 N ( kg )
Nimm eine Waage mit und probier es aus. :D


Das wird nicht klappen.
Denn auf dem Mond entprechen 13 N eben nicht einer Masse von 13kg.
Genau genommen tun sie das auf der Erde auch schon nicht, denn 1kg Masse entspricht einem Gewicht von etwa 9,8 N.
Somit wiege ich auf der Erde 784 Newton, auf dem Mond nur noch 130, aber die ganze zeit bleibt meine Masse von 80kg gleich.
"Nur" das Verhältnis Newton zu kg ändert sich.
Schönes Wochenende,

André

von afromme - am 22.07.2005 21:36
Zitat

Ihr schreibt ein paar mal, dass das Gewicht eines Körpers auf dem Mond geringer ist, nicht aber seine Masse.


Was ja auch stimmt. Die Masse eines Körpers ist an jedem Ort immer gleich. Da die Anziehungskraft des Mondes geringer ist als die der Erde, ist das Gewicht natürlich geringer.




Zitat

Dann rechnet ihr z.B., dass das Gewicht des Rovers auf dem Mond nicht 732kg beträgt, sondern nur 122kg.

Was leider nicht stimmt.


Was natürlich doch stimmt. Das Gewicht ändert sich, nicht die Masse! Hast Du doch selber gesagt!
Gegenüber der Erdgravitation, "zieht" der Mond mit nur einem Sechstel an dem Rover. Wobei sich seine Masse nicht verändert.





Zitat

Klar misst man umgangssprachlich sein Gewicht in Kilogramm, aber wenn ihr schon wissenschaftlich rangehen und die Zweifler überzeugen wollt, solltet ihr da vielleicht auch etwas genauer sein.


Vielleicht solltest Du Deine Fragen etwas genauer formulieren, oder meine Artikel etwas genauer durchlesen.




Lipi

von Ulrich - am 22.07.2005 23:20
Hallo Heribert,

Zitat

Auf dem Mond wiegst Du nur 13 N ( kg )
Nimm eine Waage mit und probier es aus.


Das mit der Waage funktioniert aber nicht immer. Wenn er eine Vergleichswaage mit nimmt, eine Masse von 80 kg auf die eine Seite legt und er sich dann mit seinen 80 kg auf die andere Seite stellt , wird er laut den Gegengewichten auch eine Masse von 80 kg haben.

Benutzt er aber eine Federwaage und hat eine Masse von 80 kg wird er die Feder mit einer Kraft F von

F = m * g
F = 80 kg * 1,62 m / s * s
F = 129,6 N (13,21 kp)

zusammendrücken.

Zitat

Den Herrn Newton in allen Ehren, aber nur die Physiker gehen mit dieser Einheit um.
Ich meine, daß man wegen ein paar Spinner nicht wie die Physiker reden muß.


Nicht nur die Physiker, auch die Maschinenbauer ;)

Gruss Matze II
.

von Matze II - am 22.07.2005 23:34
Lipi schrieb:

Zitat

Dann rechnet ihr z.B., dass das Gewicht des Rovers auf dem
Mond nicht 732kg beträgt, sondern nur 122kg.

Was leider nicht stimmt.

Was natürlich doch stimmt. Das Gewicht ändert sich, nicht die
Masse! Hast Du doch selber gesagt!


Ja, nur misst man das Gewicht nicht in Kilogramm, sondern in Newton. Die Masse misst man in kg.

Zitat

Gegenüber der Erdgravitation, "zieht" der Mond mit nur einem
Sechstel an dem Rover. Wobei sich seine Masse nicht verändert.


Eben - gleiche Kilogrammzahl, andere Newtonzahl.

Zitat

Vielleicht solltest Du Deine Fragen etwas genauer
formulieren, oder meine Artikel etwas genauer durchlesen.


Nein - du schreibst, der Rover "wöge" (umgangsprachlich) auf dem Mond nicht 700 und ein bisschen kg, sondern nur knapp 130 kg oder so.
Nur: er wiegt soweiso nur Newton, nicht kg.
Und: die kg-Zahl bleibt wie gesagt unverändert, denn kg gibt die Masse an.

Auf dem Mond bleibt diese unverändert, aber die Anziehungskraft ist geringer, d.h. der Rover bringt weniger Newton auf die Waage.
Ich hatte doch den Wikipedia-Artikel als Link angegeben, in dem das auch so schick & übersichtlich (und mit dem Mond als Beispiel) erklärt war...

ciao,

andré

von afromme - am 23.07.2005 01:55
Matze II schrieb:

Zitat

Das mit der Waage funktioniert aber nicht immer. Wenn er eine
Vergleichswaage mit nimmt, eine Masse von 80 kg auf die eine
Seite legt und er sich dann mit seinen 80 kg auf die andere
Seite stellt , wird er laut den Gegengewichten auch eine
Masse von 80 kg haben.


Danke :-)
Was ich die ganze Zeit sage.

Zitat

Benutzt er aber eine Federwaage und hat eine Masse von 80 kg
wird er die Feder mit einer Kraft F von

F = m * g
F = 80 kg * 1,62 m / s * s
F = 129,6 N (13,21 kp)

zusammendrücken.


Danke nochmal.
Auch für die physikalisch etwas präzisere Angabe :-)

Schönen Samstag,

André

von afromme - am 23.07.2005 01:57
Zitat

Nein - du schreibst, der Rover "wöge" (umgangsprachlich) auf dem Mond nicht 700 und ein bisschen kg, sondern nur knapp 130 kg oder so.
Nur: er wiegt soweiso nur Newton, nicht kg.
Und: die kg-Zahl bleibt wie gesagt unverändert, denn kg gibt die Masse an.


Natürlich wird das Gewicht korrekter Weise in Newton gemessen und angegeben.
Im täglichen Umgang macht das aber niemand. Oder zeigt Deine Hauswaage Dein Gewicht in Newton an? Nein! Es sei denn, Du hängst Dich morgens zum Wiegen an eine Federwaage.

Die Masse bleibt immer gleich, nur das Gewicht ändert sich, weil die Anziehungskraft des Mondes eben geringer ist, als die der Erde. So ist es, und nichts anderes behaupte ich.




Zitat

Ich hatte doch den Wikipedia-Artikel als Link angegeben, in dem das auch so schick & übersichtlich (und mit dem Mond als Beispiel) erklärt war...


Ist ja auch ganz nett von Dir. Trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass jeder sein Gewicht in Kg angibt und nicht in Newton.




Lipi

von Ulrich - am 23.07.2005 08:33
Hi Lipi,

Dazu gibt es einen Monsterthread auf de.sci.physik:

http://www.google.com/groups?hl=de&lr=&threadm=40715a6a.29769706%40news.chello.at&rnum=2&prev=/groups%3Fq%3Dgewicht%2Bgroup:de.sci.physik%26hl%3Dde%26lr%3D%26scoring%3Dr%26selm%3D40715a6a.29769706%2540news.chello.at%26rnum%3D2

Das ist was für genüßliche Winterabende vor dem prasselnden Monitor ;-)


http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/eo_1988/anlage_8_128.html
http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/eo_1988/anlage_10_130.html

Gewicht wird im täglichen Gerbauch immer in Verbindung mit Gramm benutzt. Aber wir können uns ja auch auf den konventionellen Wägewert eines Gewichtsstückes einigen, dann ist die Wervirrung komplett.

mfg Ulrich



von Ullerich - am 23.07.2005 09:05
Hallo Lipi,

Natürlich wird das Gewicht korrekter Weise in Newton  gemessen und angegeben. 
Im täglichen Umgang macht das aber niemand.


Da hast Du vollkommen Recht.

Zitat

Oder zeigt Deine Hauswaage Dein Gewicht in Newton an? Nein!


Macht sie nicht, weil die Hersteller der Waagen davon ausgehen, dass diese Geräte auf der Erde benuzt werden. Wenn man es ganz genau nimmt, führen diese Geräte zwei Rechenoperationen hintereinander aus:

1. Berechnung der Gewichtskraft
2. Umrechnung der Gewichtskraft in eine dem Himmelskörper entsprechende Masse

Zitat

Es sei denn, Du hängst Dich morgens zum Wiegen an eine Federwaage.


Dann muss die Federwaage aber auch eine Skala in N haben.
http://www.warensortiment.de/technische-daten/federwaage-mit-newton-teilung.htm

Hat er eine mit einer Gramm Skala funktioniert die Sache wieder nicht.
http://www.warensortiment.de/technische-daten/federwaage-mit-gramm-teilung.htm

Ist ja auch ganz nett von Dir. Trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass jeder sein Gewicht in Kg angibt und nicht in Newton. 


Du wolltest es eben für jeden verständlich machen der nicht so den Unterschied zwischen Masse und Gewicht kennt. Also ist der Vergleich "....ich nehme meine Haushaltswaage mit auf den Mond, stelle mich drauf und lese meine kg ab" OK.

afromme ging davan aus, daß diese Seite wohl nicht für den Hausgebrauch ist. Und da hat er auch irgendwie Recht.

Ich finde Ihr habt beide Recht.

Und hier noch ein Umrechner:

http://www.cactus2000.de/de/unit/massm2w.shtml

Gruss Matze II
.

von Matze II - am 23.07.2005 11:09
Also ich muss sagen, ich hab viel gelacht ;-)

Ich denke nicht, dass es wirklich nötig ist, um diesen Punkt rumzudiskutieren, denn wir alle kennen den Unterschied zwischen Masse und Gewicht und wenn wir die Begriffe mal durcheinanderwerfen, dann weil es vermutlich 15 oder mehr Jahre gedauert hat, bis uns jemand den Unterschied erklärte...außerdem sagt ihr alle fast das gleiche, nur das ich das Gefühl habe, jeder will seinen Vorredner über einen Irrtum aufklären ;-)

In diesem Sinne
Freundschaft!

von Olli - am 24.07.2005 21:20
Hi Lipi,

Zitat

Ist ja auch ganz nett von Dir. Trotzdem ändert das nichts an der Tatsache, dass jeder sein Gewicht in Kg angibt und nicht in Newton.

Danke, genau das wollte ich oben dem afromme mitteilen.

Heribert :cool:

von Heribert - am 25.07.2005 17:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.