Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne, Martina W., Max 2, gandhi, 3-of-8, Ralf Kellerbauer Whm, Rainer Kresken, Dirk E., Ulrich, Andreas, Harald Kucharek

Matrix3000 - Mond(f)lüge

Startbeitrag von 3-of-8 am 18.01.2006 12:51

Hi!
Beim Letzten Besuch in diesem Forum war ich auf der Seite der Verschwörungstheoretiker. ABER das hat sich gewandelt.
Mein Vater hat mir die oben genannte Zeitschrift mitgebracht. Einige Fotos waren aber trozdem merkwürdig. Jetzt bin ich gespannt was ihr dazu sagt! (Ich glaube weiterhin, dass die Amerikaner auf dem Mond waren)
Hier sind ein paar Bilder aus der Zeitschrift mit den Bildunterschriften:

Bild 1
"Die US-Flagge war an der Landefähre von APOLLO 17 nur lieblos mit Tesafilm angeklebt. Welcher Klebstreifen hält wohl Vakuum und Temperaturen bis zu rund 200°C aus?"

Bild 2
"Wer fotografierte das Service-Modul von APOLLO 15 über dem Mond? Die Landefähren tauchten nach dem Abkoppeln nach unten hin weg, konnten also das Service-Modul, das in der Mondumlaufbahn verblieb nicht aus dieser Überhöhten Position fotografiert haben."

Bild 3
"Rover-Montage. So wurde der Mondrover zusammengeklappt seitlich an die Landefähre angeflanscht. Da die Fähren nur ein einziges HAupttriebwerk besaßen, wären sie wegen der ungleichmäßigen Belastung nicht mehr steuerbar gewesen"
(als ob das die NASA-Ingenieure nicht auch gemerkt hätten, als sie das Ding konstruirten)

Bild 4
Bei einer Fahrt brach ein Teil des (Plastik-)Kotflügels am Rover von APOLLO 17 ab. Daraufhin reparierten ihn die Astronauten notdürftig mit einer Mondkarte, die sie mit Klebeband befestigten. Welches -klebeband hält wohl Vakuum und -temperaturen von rund -100 bis +100°C aus?"

Bild 5
"John Young (APOLLO 16) beim Filmwechsel im Freien. Da dei Mondoberfläche stark radioaktiv strahlt (aufgrund der wegen der fehlenden Atmosphäre ungebremste auftreffenden Sonnenstrahlung), muß man sich fragen, wieso kein Film Strahlenschäden zeigt."

Bild 6
"Die 'von der Mondoberfäche' zurückgestartete Retrokapsel von APOLLO 16 kurz vor dem Andockmanöver an das Servicemodul. Und uns will man weismachen, so ein Trümmerhaufen sei raumflugtauglich!"

Bild 7
"Die Erde über der Landefähre von APOLLO 17. Man beachte das aus Pappdeckel und Folie zusammengeschusterte Gerät - angeblich ein Raumschiff."

Bild 8
"Wieso verwendete die NASA Landefähren (hier von APOLLO 15), die bereits deutliche Roststellen zeigen?"
(Naja, wenn das gegen die Mondflüge spricht ...)

P.S.: Hab schon nach den Quellen gefragt, ich reiche die nach, wenn ich sie habe!

Antworten:

Hi 3000,
Zitat

P.S.: Hab schon nach den Quellen gefragt, ich reiche die nach, wenn ich sie habe!
Deine Quelle ist eindeutig Gernot Geise und/oder Gerhard Wisnewski.
Teilweise finden sich die Sätze wörtlich bei den Autoren wieder.

Alle deine Fragen sind schon hier oder bei www.mondlandung.pcdl.de beantwortet worden. Stöber mal ein wenig.

Gruß
Susanne

von Susanne - am 18.01.2006 14:25
3-of-8 schrieb:

Zitat

(als ob das die NASA-Ingenieure nicht auch gemerkt hätten,
als sie das Ding konstruirten)

*g* Eben (es war zwar nicht die NASA sondern die Firma Grumman, aber das macht nix)
Zitat

"Wieso verwendete die NASA Landefähren (hier von APOLLO 15),
die bereits deutliche Roststellen zeigen?"

Diese Aussage ist ja nun endgültig peinlich :joke:

Zum Klebeband (Mission Tape genannt, eine Abart des beliebten Gaffer Tape) und Temperaturen: es wollte niemand etwas auf den Mond kleben¹.
http://www.clavius.info/envheat.html

Martina,
immer wieder erstaunt, was Leute so drucken ohne sich zu schämen...
___
¹ Ja, Akkusativ, kein Tippfehler.



von Martina W. - am 18.01.2006 16:18
Zitat

Deine Quelle ist eindeutig Gernot Geise und/oder Gerhard Wisnewski.
Teilweise finden sich die Sätze wörtlich bei den Autoren wieder.


Stimmt, die beiden haben den Artikel in der Zeitschrift verfasst. (wobei die Bilder nur von Gernot Geise sind) Kenn mich aber mit Literatur von Verschwörungstheorien nicht so aus.

von 3-of-8 - am 18.01.2006 16:41
3-of-8 schrieb:

Zitat

Stimmt, die beiden haben den Artikel in der Zeitschrift
verfasst. (wobei die Bilder nur von Gernot Geise sind) Kenn
mich aber mit Literatur von Verschwörungstheorien nicht so aus.

*argh* - jetzt arbeiten die beiden auch noch zusammen!
Das ist ne Verschwörung!

Martina,
wo ist mein Folienhut?



von Martina W. - am 18.01.2006 16:48
das hier!
http://www.matrix3000.de/



senkrecht in rot:
"Geheimakte Gizeh-Plateau"
das riecht nach Geise und Mauerbau ...

hmm, muß ich das Magazin jetzt haben oder nicht?

Susi

von Susanne - am 18.01.2006 17:04

Matrix3000 Leseprobe

Leseprobe zur aktuellen Ausgabe:
http://www.michaelsverlag.de/probedateien/1134471084

na den Verlag kennen wir ja ;-)

Susi

von Susanne - am 18.01.2006 17:14
He, he

na gut, jetzt kann ich es euch ja sagen: Die Amis waren nicht nur nicht auf dem Mond, sondern sie waren auch nicht die ersten, jawollll!
Die Ägypter waren es, vor 4000 Jahren, vom besagten Gizeh-Plateau aus, YEP.
All das wird bei der Eröffnung der grossen, geheimen Kammer unter der Spynx ans Tageslicht kommen.
Die Welt wird vor Ehrfurcht erstarren und den Amis endlich gezeigt, wo der Bartli den Most holt...!

Es lebe Kofu und Chefren :respekt:



von Max 2 - am 18.01.2006 17:25
Hi Max,

das kommt an Geheiminfos heraus, wenn man Erich v.D. einmal bei sich übernachten läßt ;-)

Grüße an den Züricher See
Susi

von Susanne - am 18.01.2006 17:31

Re: Matrix3000 Leseprobe

Schade, da hatte ich mich so auf die Leseprobe gefreut ;) Und jetzt funktioniert der Link nicht...
Kann mir jemand auf die Srpünge helfen? Ich bin am Matrix-Gewirr gescheitert.

von gandhi - am 18.01.2006 18:02

Re: Matrix3000 Leseprobe

Hi gandhi

yep: "Diese Seite wurde nicht gefunden..."

Ich glaube jetzt dann bald: SUSI, des is a Verschwörung, sapperlott. :eek:

Wg. Erich von Däniken:
Er war tatsächlich an einem Abend bei mir zu Besuch (ich habe ihn zum Essen eingeladen), er hatte das brandneue Video von Gantenbrinck dabei, das die kleine Wand am Ende des Tunnels zeigte.
Er ist eigentlich ein sehr vergnüglicher, unterhaltsamer Mensch, der an seine Behauptungen glaubt, wir hatten einen sehr unterhaltsamen Abend.
Das Essen mundete ihm vorzüglich und er kam so richtig in Fahrt, so wg. ausserirdischen Genmanipulationen und Spermien...

(Nein ich habe nicht gekocht, es war ein guter Freund...) :cool:

Tja, so vergeht die Zeit
und sein Erlebnispark ist tief in den roten Zahlen...



von Max 2 - am 18.01.2006 18:15
Max 2 schrieb:

Zitat

na gut, jetzt kann ich es euch ja sagen: Die Amis waren nicht
nur nicht auf dem Mond, sondern sie waren auch nicht die
ersten, jawollll!
Die Ägypter waren es, vor 4000 Jahren, vom besagten
Gizeh-Plateau aus, YEP.

Ach das haben sie in der Ägyptischen Phantomzeit gemacht (Illig findet da ja auch eine). Ja, nee, is klar - so ergibt das wieder Sinn.

Muß weg, mein Toaster ruft...

Martina



von Martina W. - am 18.01.2006 19:09
Zitat

"Die US-Flagge war an der Landefähre von APOLLO 17 nur lieblos mit Tesafilm angeklebt. Welcher Klebstreifen hält wohl Vakuum und Temperaturen bis zu rund 200°C aus?"


Tesafilm ?!? :rtfm:

Das Klebeband nennt sich Duct Tape und wurde schon 1942 von den Amerikanern erfunden. Es ist wasserabweisend und wurde deshalb während des Krieges benutzt, um Munitionskisten zu versiegeln. Außerdem wurde es für schnelle Reparaturen an Waffen, Jeeps und Flugzeugen eingesetzt. Nach dem Krieg wurde es unter anderem in Heizungssystemen und Klimaanlagen verwendet.

http://en.wikipedia.org/wiki/Duct_tape


Lipi

von Ulrich - am 18.01.2006 19:11
Joo

und ausserdem wurde das USA-Emblem VOR dem Mondflug mit besagtem Klebband von den Technikern angebracht.
Soviel über den angeblichen Hurra-Patriotismus der Wissenschaftler von der NASA... :rolleyes: : Die fanden das nämlich völlig unwichtig, daher diese stümperhafte Befestigung.

Nein, auf dem Mond wurde dieses Klebeband nur selten benutzt, eben zum ankleben eines notdürftigen "Schutzblechs" aus Karton, dafür gings erstaunlich gut.

Diese vielen Pannen und Improvisationen sind ja ein klarer Beweis für die Mondlandungen. Bei einer Fälschung geht immer alles glatt, im Original eben nicht :eek:



von Max 2 - am 18.01.2006 20:18
ich hab das Ding auch im Kiosk gesehen - kurz aufgeschlagen und schnell wieder weggelegt weil ich so nen Mist nicht auch noch finanziell unterstützen will.
Ist doch eh nur kalter Kaffee drin, den bestimmte Herren schon seid Ewigkeiten als die allein gültige Wahrheit verkaufen wollen.
Das zeigt mal wieder dass man auch aus Mist viel Geld machen kann.

von Andreas - am 20.01.2006 08:14
Max 2 schrieb:

Zitat

Joo

und ausserdem wurde das USA-Emblem VOR dem Mondflug mit besagtem Klebband von den Technikern angebracht.

Nachdem sie vorher alle auf der Rückseite ihre Autogramme hinterlassen hatten. Es gab wohl an/in den ersten LMs soviel "Graffiti", dass es irgendwann dann mal per Anweisung verboten wurde. Wenn irgendwann mal irgendwelche Astroarchäologen die LMs untersuchen, kommt hoffentlich besseres zu Tage als im Reichstagsgebäude, nachdem man den Putz von den Wänden geklopft hatte. :-)

von Harald Kucharek - am 20.01.2006 09:18
Zitat

Nachdem sie vorher alle auf der Rückseite ihre Autogramme hinterlassen hatten. Es gab wohl an/in den ersten LMs soviel "Graffiti", dass es irgendwann dann mal per Anweisung verboten wurde.
Ist mir neu - aber doch auch ein Beweis dafür, das die ML stattgefunden hat, oder würde sich jemand bei Filmkulissen solche "Arbeit" machen bzw. wäre jemand stolz darauf solche Requisiten zu unterzeichnen - ich würde soetwas nur tun wenn es sich um eine einzigartige, besondere Sache handelt ... !? :rolleyes:

... mal kurz so siniert !

Gruss

Dirk :spos:



von Dirk E. - am 20.01.2006 12:08
RESET - Neustart der Widerlegung von Theorien der Mondlandegegner Session 17.356 ... 'same procedure as ever session' ...

Die Mondlandung wurde von einer US-Behörde durchgeführt, von Firmen aus den ganzen Staaten mit Technik beliefert (in Ausschreibungen), weltweit von Forschern betreut und die daten ausgeqertet, von unzähligen Journalisten recherchiert und Details dem nationalen Publikum präsentiert und schließlcih von einer Unzahl an Amateuren über Radiosignale mit verfolgt.

Alles Deppen, oder wie ?

Aller Mondlandegegener haben massive politische und materialle Gründe für ihre Anschuldigungen und Beweise. Alles 24 Astronauten, die zum Mond flogen und die 12 davon, die landeten, erhielten ein behördenmäßiges Gehalt (die Beatles bekamen mehr Geld für einen Auftritt, als ein Astronaut für viele Jahre Arbeit) und schweigen für Gott, US-Vaterland und den örtlichen Sheriff ?
Wer sich von den Unlogikkeiten der Mondlandegner vera... läßt sollte erst einmal deren Absichten studieren und sich dann erst mit der gewaltige Geschichte der bemannten Raumfahrt beschäftigen.
Bei der Mondlande-VT muß ich an S. Kubrick und 2001 denken, als Affen anfingen mit Keulen und Steinen um sich zu werfen. So begann die Mondlande-VT und hat qualitativ nichts dazu gelernt.

von Ralf Kellerbauer Whm - am 22.01.2006 18:52

Geise Erkenntnisse zum Thema Mond

ich pack`s mal hier hin

Geises neue Erkenntnisse zum Thema Mond.
http://www.efodon.de/html/publik/sy/sy.htm



"Lustig oder peinlich? Der Mond: Mal älter, mal jünger. Mal eingefangen, mal ein Teil der Erde (Gernot L. Geise)"

Also ich würde sagen, das kann nur peinlich sein!

Susi

ps: nein nein, das ist nicht als Kaufempfehlung gemeint

von Susanne - am 24.01.2006 14:43

Re: Geise Erkenntnisse zum Thema Mond

Freut mich, das Universalgenie G.Geise es noch immer nicht aufgegeben hat, jeden einzelnen Menschen dieser Welt als Lügner zu entlarven.

Soso...Die Deutschen Flugscheiben gab es also wirklich? Meine Güte, wer hätte gedacht, dass Synesis so tief gesunken ist? Nicht , dass es irgendwann einmal besonders hohes Niveau gehabt hätte, aber dieses Thema...Tsts ;-(

gandhi

von gandhi - am 24.01.2006 16:58
Hallo allerseits!

Das Foto mit den angeblichen Roststellen im unscharfen Vordergrund ist dieses hier
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a15/as15-87-11732.jpg

Auf einem anderen Foto, das wwaehrend des Dockings gemacht wurde, sieht nab diese Stelle deutlich und fokussiert. Man sieht, dass es kein Rost ist, sondern goldfarbenes Material.
http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a15/as15-91-12336.jpg

Diese Behauptung ist ein schoenes Beispiel dafuer, wie wir von Geise und Co verarscht werden.

Rainer

von Rainer Kresken - am 11.02.2006 12:05
Hi Rainer,
Zitat

Diese Behauptung ist ein schoenes Beispiel dafuer, wie wir von Geise und Co verarscht werden.
Geise und Co. verarschen erst sich selbst und dann die Leser. Sie glauben wirklich, ihre Schlussfolgerungen sind genial.

Zitat

... sondern goldfarbenes Material.
Ja, wahrscheinlich Mylar-Klebeband (duct tape).
Lipi hat da klasse vorgearbeitet: http://www.apollo-projekt.de/tesafilm.htm

Grüße
Susanne

von Susanne - am 13.02.2006 13:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.