Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Toni, Harald Kucharek, Syraccus, Querkopf, nono

Bemannte Landung auf der Mondrückseite

Startbeitrag von Toni am 02.03.2006 20:45

Hallo,

Angenommen, das Mond-Programm der NASA wäre damals nicht gekürzt worden:
Apollo 18- 20 wurden also wie geplant durchgeführt und nun steht Ende 1974 mit Apollo 21 erstmals eine Landung auf der erdabgewandten Seite des Mondes bevor.
Die Mondlandestelle unserer fiktiven Mission: im Tsiolkovsky-Krater; 20,0° südl. Breite; 128,8° östl. Länge.
Wäre es damals möglich gewesen, mit zeitverzögerter Datenübertragung von der Landestelle über das LM zur Bodenkontrolle in Houston und umgekehrt zu operieren?


Grüsse

Toni

Antworten:

Jack Schmitt hat ja so einen Plan verfolgt und in der NASA dafür geworben, bis ihm von ganz oben ziemlich deutlich gesagt wurde, dass er endlich aufhören solle, bevor er sich zum Idioten mache. Er hatte sogar bei einer Firma einen unbenutzen Kommunikationssatelliten aufgetrieben, der, in eine Mondumlaufbahn gebracht, die Verbindung zum LM gehalten hätte. Für die Telemtrie war das unbedingt erforderlich, besonders während Landung und Rückstart.
Natürlich wollte niemand bei der NASA ein solches Risiko eingehen...


von Harald Kucharek - am 02.03.2006 22:01
Es wäre aber doch durchaus möglich gewesen, einen Funksateliten in den Mondorbit zu bringen, dessen Signale die Dauer der Funkstille von Apollo zur Erde zumindest hätten verkürzen können.

von Querkopf - am 02.03.2006 23:58
Zitat
Harald Kucharek
Jack Schmitt hat ja so einen Plan verfolgt und in der NASA dafür geworben,


Aha, interessant !
Hatte er aus geowissenschaftlichen Gründen so einen Plan verfolgt und hatte er auch eine bestimmte Landestelle auf der Mondrückseite im Auge ?



von Toni - am 03.03.2006 15:13
Zitat
Toni
Zitat
Harald Kucharek
Jack Schmitt hat ja so einen Plan verfolgt und in der NASA dafür geworben,


Aha, interessant !
Hatte er aus geowissenschaftlichen Gründen so einen Plan verfolgt und hatte er auch eine bestimmte Landestelle auf der Mondrückseite im Auge ?


Tsiolkovsky natürlich.

von Harald Kucharek - am 03.03.2006 15:30
Aha, der berühmte Tsiolkovsky

Hier ist er:



Man beachte den tiefen, schwarzen Kratersee mit Insel... :xcool:

nono

von nono - am 03.03.2006 15:46
Jack Schmitt brachte seine Idee Mitte 1971 vor, als es darum ging, eine Landestelle für Apollo 17 auszuwählen. Da zu diesem Zeitpunkt bekannt war, das Apollo 17 die letzte Reise zum Mond sein würde, wollte er unbedingt eine markante, Erfolg versprechende Stelle (aus wissenschaftlicher Sicht) für die Landung haben. Er sprach sich dafür übrigens net nur innerhalb der NASA aus, sondern brachte seine Idee bis nach Washington. Zu diesem Zeitpunkt war aber noch net einmal sicher, das Schmitt selbst überhaupt noch zum Mond fliegt.
Letztendlich wurde, wie Harald schon sagte, diese Idee verworfen, da die Risiken zu hoch waren. Streit um die Landestelle für Apollo 17 gab es aber danach immer noch, da unterschiedliche Gebiete als interessant angesehen wurden und es eben die allerletzte Landung sein würde. Letztendlich entschied man sich - in Abstimmung mit Jack Schmitt - für die bis dahin noch namenlose Region, die dann Taurus-Littrow genannt wurde. Grund für eben diese Landestelle waren die Fotos, die Al Worden während Apollo 15 beim Überflug gemacht hatte und diese Region als sehr dunkel - also tiefgelegen - interessantes Material versprach.

Gruß



Syraccus

von Syraccus - am 03.03.2006 18:33
Der Tsiolkovsky-Krater, von Apollo 15 fotografiert.
Ein Augenschmaus !



von Toni - am 03.03.2006 22:45
Harald und syraccus,


Besten Dank für die interessanten Hintergrundinformationen zu dem Thema.


Grüsse

Toni

von Toni - am 04.03.2006 09:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.