Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
steffen, Susanne, Ulrich, kalle

mondlandung

Startbeitrag von steffen am 28.06.2006 01:56

hallo,

zu diesem thema kann man schon einiges sagen.
fakt ist,das nur ein paar leute auf dem mond waren.
und das alle flüge dahin in der amtszeit von präsident nixon gemacht wurden.

warum werden denn keine aufnahmen von der oberfläche des mondes gemacht,die astronauten haben doch viel zurückgelassen?

warum werden keine flüge mehr zum mond gemacht,wo doch die technik so viel besser geworden ist?

den bericht von spiegel-tv habe ich auch gesehen,davon wurde aber auch schon in anderen tv-sendungen vieles entkräftigt.
anhand dieser sendungen könnte man nicht sagen,ob menschen auf dem mond waren oder nicht.
dank der space-night sendungen vom bayerischen rundfunk kann man sich schon ein genaueres bild davon machen,obwohl das so nicht von den machern der sendung gedacht ist.
mitte 2002 brachte der bayerische rundfunk eine nacht lang die orginalsendung von der ARD die natürlich zusammengeschnitten war,aber für mich sehr aufklärend war und immer noch ist.
leider habe ich sie wieder gelöscht,da ich sie nicht von anfang an hatte.
auf jedenfall war die kamera auf die mondfähre gerichtet,die beiden astronauten liefen hin und her.
ein astronaut lief von der fähre aus zum rechten bildrand und war dann für ein paar minuten nicht mehr zu sehen.
dann tauchte er rechts wieder auf lief zur fähre,blieb rechts von ihr fast stehen.er bewegte sich auf höhe der fähre sehr langsam in richtung nach links bewegend.
ich beobachtete die bewegung des astronauten rein zufällig,da man ja nicht stundenlang nur auf den bildschirm schauen kann,normalerweise.

also um jetzt endlich zum schluss zu kommen,
rechts stand also der astronaut,der andere war nicht zu sehen,
dann machte dieser rechts stehender astronaut eine zuckung nach vorne,wie bei einem film der gerissen ist,
oder bei einer videoaufnahme wenn man an einer stelle anhält und ein oder zwei sekunden später weiter aufnimmt.
oder man hat zwei filme und schneidet sie falsch zusammen.
so sah das aus,der ton lief normal weiter.
mit dem zusammenschnitt kann das nichts zu tun haben,dann hätte man das auch am ton merken müssen.

wenn das damals so ausgestrahlt wurde,dürfte alles klar sein.


grüsse in die nacht von:

steffen

Antworten:

hallo nochmal,

ich möchte noch kurz anfügen,das ich keinen angreifen oder in seiner meinung umstimmen möchte.dieses soll nur eine möglichkeit und anregung über das was damals passierte nachzudenken.einen beweis für die eine oder andere theorie hat sowieso keiner.ich auch nicht.

gruss
steffen

von steffen - am 28.06.2006 06:33
> warum werden denn keine aufnahmen von der oberfläche des mondes gemacht,
> die astronauten haben doch viel zurückgelassen?

Das würde nichts bringen. Die heutigen Teleskope haben nicht die Auflösung,
um aus Erdentfernung solch kleine Strukturen sichtbar zu machen.

> warum werden keine flüge mehr zum mond gemacht,wo doch die technik so viel besser
> geworden ist?

Weil es immer noch schweineteuer ist und die Kardinalfrage lautet:
Was will man dort? Warum soll man Menschen zum Mond fliegen? Einfach
nur so, weil man es könnte - das ist heute zu teuer. In den 60-er Jahren
spielte Geld keine Rolle, Hauptsache man konnte den Kommunisten zeigen
wo der Hammer hängt.



von kalle - am 29.06.2006 08:09
Hi Steffen,

mal ganz konkret.
Die Apollo15-Mondfähre (A16+17 auch) wurde vom Apollo-Mutterschiff aus aufgenommen.



Das linke Bild ist ein winziger Ausschnitt von http://www.hq.nasa.gov/alsj/a15/AS15P9377.tif (Achtung 52Mb!!!!)
Eine Mondfähren-Suchhilfe ist diese Karte:
http://www.hq.nasa.gov/alsj/a15/a15_lpi_trvrsmap.gif

Wenn Du diesen Bildern nicht traust, wirst Du auch zukünftigen Teleskopaufnahmen nicht trauen.
Denn man kann ja alles fälschen ...

Susanne

von Susanne - am 29.06.2006 14:29
Zitat

einen beweis für die eine oder andere theorie hat sowieso keiner



Die Mondlandungen sind keine Theorie, sondern ein tatsächlich stattgefundenes Ereignis. Die Beweise dafür liegen in tausendfacher Ausführung vor. Stundenlanges Videomaterial, tausende Fotos, usw.

Was fehlt, ist der Gegenbeweis. Es gibt ihn einfach nicht. Alle angeblichen Beweise der VT´s halten keiner Untersuchung statt.

Alle Systemkomponenten der Apollo Gerätschaften sind heute aus dem Internet abrufbar. Warum ist bis heute noch kein Ingenieur aufgetaucht, der aufgrund seiner beruflichen Qualifikation belegen kann, dass die Mondflüge nicht funktionieren konnten. Weil die Nasa selbst heute noch jeden Raketentechniker besticht?




Zitat

und das alle flüge dahin in der amtszeit von präsident nixon gemacht wurden.



Was hat Watergate mit Apollo zu tun?




Zitat

so sah das aus,der ton lief normal weiter.
mit dem zusammenschnitt kann das nichts zu tun haben,dann hätte man das auch am ton merken müssen.



Welchen Ton meinst Du denn?


Lipi

von Ulrich - am 29.06.2006 20:09
sorry kalle,

meine Antwort war natürlich an steffen gerichtet.
das von ihm keine Antwort kommt ist natürlich klar ...

Susi

von Susanne - am 03.07.2006 13:42
antwort kommt, wenn auch etwas spät.

was beweist das schon. nichts!




von steffen - am 26.01.2007 04:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.