Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandung oder ein gigantischer Schwindel?
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Toni, Harald Kucharek, Kalle, Hecht123, Heribert, Dirk E.

Deorbiting the Space Shuttle

Startbeitrag von Toni am 22.12.2006 06:56

Hallo,

Aus aktuellem Anlaß heute Abend:
Könnt ihr mir zum Ablauf genaueres sagen ?

Wie lange dauert der Deorbit burn, wie stark ist der Bremsschub ?
Wie groß ist dabei die Geschwindigkeitsänderung ?
Wieviele Tausende km vor der geplanten Landestelle wird der Deorbit burn eingeleitet ? (halber Erdumfang ? )

Besten Dank !

Grüße

Toni

Antworten:

Hallo Toni,

interessant wird sicher heute Abend -> diese

von Dirk E. - am 22.12.2006 09:10
Die beiden OMS-Triebwerke haben einen Schub von je 27kN und brennen etwa drei Minuten für den De-Orbit-Burn. Und, richtig, der Burn ist etwa eine halbe Erdumkreisung von der Landestelle entfernt.

Harald


von Harald Kucharek - am 22.12.2006 09:34
Hi Toni,

durch den De-Orbit-Burn wird die Umlaufbahn des Shuttles auf etwa 50 km Perigäum
verändert. In etwa 120 km Höhe über dem Pazifik wird das " Entry-Interface " erreicht, die erste
spürbare Berührung mit der Atmosphäre. Mit Hilfe der Steuerdüsen und später mit den
Elevons fliegt die Discovery zwei Steilkurven zwecks Abbremsung.
Knapp oberhalb des Landeplatzes wird ein bis zu 300° großer Kreis
" Heading Alignment Cylinder " geflogen, um weiter Höhe und Geschwindigkeit abzubauen.
Danach fliegt Discovery die Landebahn aus ca. 6 km Höhe mit einem Winkel von 20° an,
die erst wenige 10 m über der Landebahn abgefangen wird, ...........
und : ............." Touchdown !!! ".................

Heribert



von Heribert - am 22.12.2006 11:39

Hi all,


Vielen Dank für die Ausführungen.

Wegen Schlechtwetter in Florida muß anscheinend auf einen Landeplatz ausgewichen werden, der seit über 20 Jahren nicht mehr von Space Shuttles angeflogen wurde.
Laut diverser Nachrichten ist die NASA unter Zeitdruck, da angeblich die Sauerstoffvorräte zur Neige gehen.
Kann das sein, daß da keine ausreichenden Reserven vorhanden sind ?

Grüsse

Toni

von Toni - am 22.12.2006 19:56
Hallo zusammen,

Touchdown um 23:30 auf dem KSC.

Gruß Hecht :spos:

von Hecht123 - am 22.12.2006 22:41

Irre, wie steil das Ding da runterkommt.
2 Minuten vor dem Touchdown noch eine Höhe von 15000 ft !

Schön, daß alles geklappt hat !


Grüsse

Toni



von Toni - am 22.12.2006 23:02
Wers selbst mal probieren möchte, dem kann ich eigentlich nur
zur Installation von Orbiter (http://orbit.medphys.ucl.ac.uk/orbit.html) raten.


von Kalle - am 22.12.2006 23:51
Yup! Die Gleitzahl des Orbiters treibt jedem Segelflieger die Tränen in die Augen...

von Harald Kucharek - am 24.12.2006 09:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.