Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wolfgang Surrey, Rochus Sebold, Carl C. Fink, stanislowski, Olaf Jehn

2d Schnitte aus 3d, Schraffur und Linienart

Startbeitrag von Rochus Sebold am 31.03.2005 17:46

Hallo,

das Einfachste für uns Anwender wäre ja wohl doch ein plotschnitt, der anstatt der Schraffur aus Kanten schraffierbare Flächen erzeugt.
Vielleicht in der 18er?

Was ich mir auch noch wünschen würde, wäre eine Schraffur die sich bezüglich einer Flächen Kante ausrichten lässt, ähnlich parallel Bemassen. Jetzt ist ja nach jedem Rotieren neu schraffieren angesagt.

Für uns Schreiner wäre auch Strich 2 Punkt als Linienart ab und an notwendig.

Gruß an alle geplagten Schnittzeichner
Rochus Sebold

Antworten:

JA!!! natürlich wäre das nett. Aber ist das Machbar?
Gebe es eine offene Skriptsprache, mit der man Makros erstellen könnte, hätte ich das schon getan.

Gruß

von Olaf Jehn - am 31.03.2005 21:06

Mit den vom System selbst generierten Schraffuren habe ich meine Bedenken. Dies geht nur wenn ich gleiche Materialien habe und die Richtungen kenne. Bei Massivholz und einer freien Konstruktion kommen wir sehr schnell an Grenzen.

Nun zu Ihrem Problem:
Mit den selbst erstellten Schraffuren (Version 17.1) lassen sich die Schraffuren problemlos an den Körperkanten ausrichten! Wichtig ist, dass die Schraffurdatei (eine ganz normale pyo-Datei) den Zusatz _rot bekommt. Sie können nun die Objekte drehen wie sie wollen genau wie bei der Parallelbemaßung.

PS: _rot steht für Rotation

Mit freundlichen Grüßen
Stanislowski

von stanislowski - am 03.04.2005 10:07
Hallo Herr Stanisiowski,

vielen Dank für den Tipp mit _rot. Das ist wirklich sehr gut.
Was den poltschnitt angeht, interessieren mich auch keine automatisierten Schraffuren, sondern nur die automatisierte Abfolge von Schneiden, solid abspeichern,laden,Flächen kopieren und das ganze auf den Teilschnitt layer legen.
Das würde ich mir unter plotschnitt eigentlich vorstellen.

Viele Grüsse aus Bgd
Rochus Sebold

von Rochus Sebold - am 04.04.2005 19:37
Hallo Herr Sebold,

ich denke die Komplexität Ihrer Anforderungen ist etwas zu hoch für eine reibungslose Funktion dieses Operators ;-) Da würden wir uns alle keinen Gefallen mit tun, schließlich hat der Plotschnitt lange genug "nicht funktioniert"...

Aber man könnte einige Ihrer Anforderungen anders erfüllen, und wie ich denke, auch einfacher:

Die Methode, Flächen auf Solidkopien zu zeichnen, um einfache Schraffuren zu erhalten, entsteht ja nur aus der Verlegenheit, dass Einga keine Schraffuren innerhalb eines z.b. Kantenrechteckes beherrscht! Bislang generiert der Plotschnitt zwar eine Schraffur auf "Schnittflächen", wenn man dies einstellt (jedenfalls manchmal :-) ), doch das empfinde ich oft als unzweckmäßig, da beim Schnitt das Material nicht berücksichtigt wird und die Schraffur nacher nicht skalierbar ist, bzw. aus "echten" Kanten besteht.

Demnach würde es meiner Meinung nach ausreichen, echte Schraffuren zwischen Kantenbegrenzungen legen zu können und Kanten generell als Bauteile behandeln zu können, bzw. diese auf Layer legen zu können, auch wenn Sie keine Bauteile sind.

Was ja bereits in der Entwicklung ist, ist die Auswahl von Kanten nach Stiftfarbe. So könnte man später einfach anhand Stiftfarbe selektieren und auf Layer verteilen.

Grüße, W.Schneider

von Wolfgang Surrey - am 05.04.2005 07:55
Hallo Herr Schneider,

wie wäre denn Folgendes:

Ähnlich wie die Schnittlinie, sollte auch die Schnittfläche funktionieren.

Schnittlinie:
gutes Ergebnis, keine Flächen, aber Kantenzüge, die zu Flächen umgewandelt werden können.
Nachteil: keine verdeckten Kanten sichtbar.

Schnittfläche:
sollte nicht nur für ein Bauteil funktionieren, sondern für alle ausgewählten Bauteile. Das klappt ja beim Plottschnitt auch.
Nachteil: keine verdeckten Kanten sichtbar.

Mir sind Solids immer noch am liebsten. Beim Import wäre allerdings eine Option wie bei den Bauteilen sinnvoll, indem man mehrere Dateien auswählen kann.

Grüße

Carl C. Fink

von Carl C. Fink - am 05.04.2005 12:13
Hallo Herr Fink,

mehrere Solids auf einmal importieren fehlt mir auch!

Wenn der Plotschnitt mit Flächen anstelle von Kanten arbeitet, solls mir auch Recht sein. Pro zerschnittenem Bauteil eine Fläche, die man nach belieben schraffieren kann. Dahinter liegende Bauteile wären dann Kantenumrisse. Hauptsache, wir können es in V 18 bestaunen und es funktioniert einwandfrei! ;-)

Grüße, W.Schneider

von Wolfgang Surrey - am 05.04.2005 12:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.