Referenzpunkte im Modeler

Startbeitrag von Markus Kneppkes am 18.12.2006 21:34

Hallo,

ich versuche gerade, über das Handbuch, herauszufinden wie ich
mit den Referenzpunkten umgehen muss, bzw. welche Funktionen
der 1., 2., 3. und 4. Referenzpunkt hat.

Ich habe es so verstanden, dass der 1. Punkt die Position angibt.
Wie gehe ich mit den anderen um?

Im Handbuch habe ich keine Detailiert Beschreibung gefunden.

Es wurde ergänzend auf den Befehl ERSETZEN verwiesen.
Dort werden einige Möglichkeiten genannt.

Vielleicht bin ich ja nur Blind und sehe den Wald, vor lauter Bäumen, nicht.


Schöne Weihnachtseinkäufe
Markus

Antworten:

Hallo Markus,

zuerst sollte man wissen was Du mit den Referenzpunkten
machen willst?
Auf Drag&Drop vorbereiten oder Texturen ausrichten?
Oder Achsen für das Bewegen in RADIOLAB vorbestimmen?

"Also bitte genauere Angaben dann wird Dir geholfen!"

Schon etwas spät für eine Antwort??

Erich Stanislowski

von stanislowski - am 18.12.2006 22:48
Hallo Markus,

Deine Kritik kann ich gar nicht nachvollziehen. Meiner Meinung nach erklärt das Handbuch die Verwendung der Referenzpunkte glasklar! :-)


Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 18.12.2006 23:01
Drag&Drop:

1. RefPunkt setzt das Bauteil ab
2. RefPunkt richtet es aus
Die RefPunkte müssen für das LETZTE Bauteil des Drag&Drop-Bibliothekselementes zugewiesen werden. Dazu die Nummer während der Abfrage eingeben, die unten in der Infozeile angegeben wird (wenn 30 Bauteile angezeigt werden, ist die Nr. 30 eigentlich immer das letzte ;-) )
Ich meine für das automatische Einpassen des Elements in eine Lücke per Parametrik sind auch RefPunkte nötig.

3. 4. RefPunkt ohne nennbare Funktion (meines Wissens)

Texturen:
1. RefPunkt links oben
2. rechts oben
3. links unten

Die Textur wird dem entsprechend auf die Fläche/ das Bauteil projiziert.

Ansonsten kann man noch Achsen für freie Rotationen in RadioLab mit 2 RefPunkten bestimmen, für die Anwenung auf eine Gruppe muss in RadioLab das Bauteil mit den RefPunkten als letztes gepickt werden.

Bei importierten Kamerapfaden in RadioLab mit 2 RefPunkten die Laufrichtung angeben

für mehr habe ich die RefPunkte noch nie benötigt, kann sein, dass es der Anwendung keine Grenzen gesetzt sind :-D

Gruß, Wolfgang



von Wolfgang Surrey - am 19.12.2006 07:43
Hallo,

ich möchte mit meiner Frage keine Kritik äußern.

Es geht mir nur darum . . .


Wenn ich einem Bauteil einem Referenzpunkt gebe, kann ich dieses
an eine bestimmte Position setzen - fertig.

Wenn ich einem Bauteil 2 Referenzpunkte gebe, kann ich dieses
an eine bestimmte Position setzen und . . .?

Jetzt bin ich mir nicht sicher, kann ich das Bauteil nun in 2 Richtungen
drehen oder um die eigene Achse, oder sogar strecken?

Ich weiß es halt nicht, bzw. ich habe es noch nicht richtig verstanden.


Schönen Grüße
Markus

von Markus Kneppkes - am 19.12.2006 10:30
Hallöle,

also, ich möchte verschiedene Dinge versuchen:

1. Ein normales Einfügen und Positionieren von Tischen und Energiesäulen

2. Ich möchte Bibliothekselemente, wie Steckdosen, Schalter,
Kleinspannungsbuchsen nutzen um diese an bestimmte Position,z.B. an
einer Energiesäule, zu "Heften" und dann daraus ein eigenes
Bibliotheksbauteil zu erstellen.

Der Befehle "ersetzen" klingt recht interessant.

Das erst einmal für den Anfang.

Markus

von Markus Kneppkes - am 19.12.2006 10:37
Hallo nochmal,

das mit den Texturen habe ich noch nicht verstanden. Ist aber im Moment nicht so schlimm.

Aber die Sache mit den Achsen, die kling interessant.
Wenn ich z.B. einen Schrank mit 2 Flügeltüren erstelle, welche sich öffenen und schließen sollen,
wieviel RefPunkte muss ich denn setzen?
Wenn ich es richtig verstehe, muss sogar zwischen den Anwendungen unterschieden werden.

Im Modeler kann ich warscheinlich nur Positionieren und im Radiolab muß ich die RefPunkte
für diverse Drehpunkte definieren?

Schauen wa mal.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die schnellen Antworten.

Es liegen ja die Weihnachtstage vor uns, da bleibt doch bestimmt etwas Zeit zum Üben.


Schöne Weihnachten an alle :cheers:
Markus

von Markus Kneppkes - am 19.12.2006 10:47
noch eine praktische Anwendung für Treppenbauer:
ersetzen zwischen zwei RP:
beim Sprossen zeichnen wird zuerst nur ein Kantenbauteil mit zwei RP verwendet, auf die verschiedenen Positionen kopiert, zwischenkopiert, verlängert oder bei Krümmlingstreppen und Spindeltreppen mit Wange und Handlauf gebogen ( besser mit 17.1) und dann gegen den 3D Sprossen getauscht, Funktion "ersetzen" der dann zwischen die RP eingepasst wird.
Somit sind auch verschiedene Varianten für den Kunden mit wenigen Schritten möglich.

Gruß Rochus Sebold

von Rochus Sebold - am 19.12.2006 17:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.