Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hans-Jürgen Rumler, Holger Somnitz, Markus Kneppkes, stanislowski, Cornelius Adam

Pytha und ein Grafiktablett

Startbeitrag von Markus Kneppkes am 12.02.2007 18:54

Hallo,

macht es Sinn ein Grafiktablett, in der Kombination mit Pytha, einzusetzen?

Ich habe vor vielen Jahren mal mit einem DIN A3 Tablett von Wacom gearbeitet (nur im 2D Bereich) - ich habe mich am Stift sehr wohl gefühlt.

Ein DIN A3 Tablett ist sicherlich nicht notwendig, ich habe mal mit dem "Intuos3 A4 oversize" geliebäugelt.

Hat jemand Erfahrung mit den aktuellen Grafiktabletts?

Schönen Abend
Markus

Antworten:

Hallo Markus,

Grafiktablett macht keinen Sinn, weil von Pytha nicht unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelius Adam



von Cornelius Adam - am 12.02.2007 18:56
Hallo Markus,

ich habe ein WACOM Zeichentablett mit Stift. Für PYTHA ist das wie eine Maus.
Du kannst es also wie eine Maus benutzen einen Vorteil sehe ich darin nicht! Im Gegenteil ich habe wesentlich weitere Wege wie mit der Maus.
Unterstützt wurde der Stift von PYTHA problemlos.
Ich nutze das Tablett nur bei Grafikprogrammen für Handcolorierungen und Freihandskizzen.

erich stanislowski

von stanislowski - am 12.02.2007 19:32
Hallo Marcus,
Also ich arbeite seit vielen Jahren mit einem A6 Wacom. Überhaupt kein Problem. Der Arbeitsbereich kann individuell angelegt werden. Und im Gegensatz zu Herrn Stanislowski muß ich sagen, daß die Wege kürzer sind. Der Stift übernimmt alle Mausfunktionen. Und wenn Dir die Maus trotzdem besser gefällt, so ist das auch kein Problem, weil beim Tablett auch eine Maus mit dabei ist - Kabellos. Die ersten Schritte mit Stift sind sicher erst mal gewöhnungsbedürftig. Aber dann wirst Du ihn nicht mehr missen wollen. Ich glaube auch man hat wesentlich mehr Gefühl. Der Einsatz mit Pytha ist überhaupt kein Probelm.
Ich hab mich so daran gewöhnt, das ich den Stift kaum mehr auch bei Tastatureingaben aus der Hand lege. Somit ist er ständig einsatzbereit.
Also trau Dich!
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 12.02.2007 19:55
hallo Markus,

also da muß ich dem Hans-Jürgen recht geben!
Ich arbeite seit ungefähr einem 3/4 Jahr mit einem Intuos A5. A-Cad, Pytha, Photoshop, etc. alles kein Problem. Du kannst jedes Programm ganz nach Deinen Wünschen einstellen. Stiftdruck, obere und untere Stifttaste, und die Schnelltasten sind frei definierbar.
Auch die Größe von A5 ist schon fast zu groß - ich denke A6 würde sicher ausreichen, denn man sollte immer an die Wege denken die man zurücklegen muß!

Seutdem habe ich übrigens weniger Probleme mit meiner Schulter!!!

Gruß Holger

von Holger Somnitz - am 13.02.2007 07:20
Hallo Holger,
wie schon gesagt, ich hab ein A6 Wacom. Die Größe ist eigentlich ideal.
Nebenan steht noch ein A3 . Abgesehen von dem Platzbedarf ist diese Größe für Pytha nicht notwendig. Aber auch bei einem Größerem kann man ja den nutzbaren Bereich einstellen. So ist es auch möglich auf einem A3 nur eine A6 Fläche aktiv zu machen.
Gruß
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 13.02.2007 08:41
hallo Hans-Jürgen,

ich dachte da nur an die Kosten! Das A6 reicht wirklich dicke aus, ich habe den Arbeitsbereich auch kleiner gestellt!
Für ein A5 legt man ja schon locker 400¤ hin - gute Gebrauchte gibts auch bei Wacom für ca. 320¤.
Es sollte aber wirklich kein anderes sein als Wacom! Habe viele ausprobiert, auch noch ein A5 und ein A3 von Aiptec Hyperpen rumliegen - also wer eins braucht! ;-)

von Holger Somnitz - am 13.02.2007 09:54
Tja Marcus,

haben wir Dir nun den Kopf verdreht, Dich völlig unsicher gemacht?
Also für Pytha ist es sehr gut einsetzbar. Solltest Du auch noch mit anderer Software im Bereich Bildbearbeitung und Grafik arbeiten, wäre das Tablett keine falsche Entscheidung.
Tschüß
Hans-Jürgen

von Hans-Jürgen Rumler - am 13.02.2007 10:12
Hallo Zusammen,

mmmhh, ich dachte ich hätte schone ein Antwort geschrieben?
Naja, man wird ja auch nicht jünger.


Ich dank euch für die vielen Infos.
Ich bin mir aber über die Größe unschlüssig.

DIN A4, A5, A6 - ????? oder macht es einen Unterschied ob ich ein
Teil konstruiere oder im Grundriss zeichne?

Schönen Tag
Markus

von Markus Kneppkes - am 13.02.2007 12:57
hallo Markus,

das macht keinen Unterschied!
Ausser Du willst auch mal damit Freihand malen oder zeichnen, dann ist A5 schon besser. Ich arbeite auch viel mit Photoshop, Painter oder Illustrator, da macht A5 schon mehr Sinn!

gruß Holger

von Holger Somnitz - am 13.02.2007 15:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.