Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Cornelius Adam, hennny, Hans-Jürgen Rumler, Carl C. Fink, Designgroup

neuer pc

Startbeitrag von hennny am 06.08.2007 06:53

hi,
ich brauch einen neuen pc für große modelle.

ein intelD 3ghz 2gb ram und eine quadro fx3400 reícht wohl nicht aus (jetziger pc).

ich dachte an einen amd 5000 - 6000+ und 4gb ram.
ist eine neue grafikkarte sinnvoll?


mfg heny

Antworten:

Hallo Heny,

ich würde Ihnen auch eine neue, vor allem aber andere Grafikkarte als eine aus der fx-Serie empfehlen, denn das ist eine typische CAD-Grafikkarte. Für RadioLab ist aber eine Spielegrafikkarte die bessere Wahl.

Wie groß sind denn Ihre Modelle? Meine Laptop-Grafikkarte nVidia 7950 GTX packt auch noch Dateien mit 1,5 Millionen Kanten. Wenn Ihre Dateien noch größer sind, sollten Sie schon auf die stärkeren Modelle der nVidia 88oo GT-Reihe ausweichen.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelius Adam



von Cornelius Adam - am 06.08.2007 07:49
Hi Henny,
bin gerade dabei mir einen Neuen einzurichten.
Ich hab einen AM2 6000+ mit 2 GB Ram und eine ATI X1950 Pro eingebaut. Als Bord GA-M59SLI-S5 von Gigabyte.
Also funktioniern tut erst mal alles, aber noch bin ich beim Umrüsten der ganzen Software. Komisch nur, daß ich bei mir gerade in RadioLab keine so deutlichere Performancesteigerung gegenüber meinem "Alten" (P4 2,8 mit 1GB Ram und ner 6600GT)
feststellen konnte.
Meine Darstellungen ruckeln immer noch deutlich wenn ich mich durch eine Szene bewegen will oder die Sachen drehen will.
Ich weiß auch nicht, vielleicht hab ich irgendwo noch vergessen einen Haken zu setzen.
Vielleicht kann uns das Formun beiden etwas helfen.
Eine 8800 war mir im Moment noch etwas zu teuerr, könnte aber dann mal getauscht werden - so es helfen könnte!!!!!!
Gruß
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 06.08.2007 09:47
Hallo Herr Rumler,

bei dem Prozessor können Sie tatsächlich nicht viel mehr Leistung feststellen, denn der läuft mit unwesentlich höherer Taktfrequenz. Den zweiten Kern können Sie in Pytha derzeit noch nicht ausnutzen. Erst in einer späteren Version von RadioLab.
Der vergrößerte RAM müsste aber schon spürbar sein.

Bei der neuen Grafikkarte würde ich dringend empfehlen, den neuesten Treiber zu installieren. Der, der im Karton mitgeliefert wird, kann Monate alst sein.

Viel Grüße von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 06.08.2007 10:30
PROZESSOR Intel® Core™ 2 Quad-Core QX6600 Prozessor (2,4 GHz, 1.066 MHz, 8 MB Cache)

ARBEITSSPEICHER 4096 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [4 x 1024]

FESTPLATTE 500 GB Serial ATA RAID 0 (Striping) [2 x 250 GB, 7.200 U/Min. mit DataBurst™-Cache]

GRAFIKKARTE 768 MB nVidia® GeForce® 8800 GTX Grafikkarte


den bestell ich gleich wahrscheinlich bei dell mit windows xp

ok?

mfg henny

von hennny - am 06.08.2007 10:33
Jawollja!

Den würde ich auch nehmen!

Viel Spaß mit dem Boliden wünscht

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 06.08.2007 10:52
jop besten dank.

ist bestellt =).

ich hoffe damit lässt sich arbeiten. kostet ca 1500euro!


mfg henny

von hennny - am 06.08.2007 11:11
Hallo Herr Adam,

das bedeutet, das ein neuer Duo oder Quadprozessor (2,4 siehe Henny) eigentlich langsamer ist als mein jetziger 2,8GHz????? Somit ein Pentium 4 mit 3,2 das nächste Jahr noch besser wäre??? Oder kommt die neue 18.5 dann mit der Unterstützung?
Hm , dann schauen wir mal....

Gruß
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 06.08.2007 11:53
Hallo Henny,
klingt nach Arbeitsmonster, ich würde die Daten Ralf Sonntag mal mailen und den auch mal nach seiner Meinung fragen. Nicht das es Probleme mit der Grafikkarte bei der kommenden Pytha18.5-Version gibt oder er was anderes/besseres empfiehlt. Wäre ja ärgerlich wenn die "Neue" kommt und man wieder das nachsehen hat.
Na dann, viel Spaß mit dem Killerteil.

Gruß
Nico

von Designgroup - am 06.08.2007 11:57
Hallo Herr Rumler,

Ihr neuer AMD hat eine Taktfrequenz von 3 GHz, ist also nominell etwas schneller als der alte Pentium mit 2,8 GHz. Der Geschwindigkeits-Unterschied ist de facto aber eher gering und liegt im Bereich von 2 bis 5 %. Ein weiteres kleines Plus haben Sie durch den vergrößerten, gemeinsamen Cache. Der zweite Kern läuft genausoschnell, aber parallel. Damit können Sie zwei anspruchsvolle Programme parallel laufen lassen. Mit einem Quadprozessor sogar vier anspruchsvolle Prozesse.

Sobald eine der nächsten Versionen von RadioLab Mehrkernprozessoren voll unterstützt, werden Sie sich in der Szene bewegen und Texturen ode Materialien tauschen, während RadioLab das Licht im Gouraud-Modus berechnet. Bisher ist das ja nicht möglich. Darin wird dann der Geschwindigkeitszugewinn liegen.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 06.08.2007 12:20
Ja, so hab ich mirs dann auch gedacht.
Eine reine Pytha-Maschine kommt sozusagen mit den jetzigen Programmversionen besser mit einem einzelnen Kern (wie hoch -3,6?? - auch immer) besser klar als mit nem Duo von 2,8. Mal abgesehen von der Speicherfrage.
Also Leute die da aufrüsten - aufgepaßt!
sonnige Grüße
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 06.08.2007 12:29
Hallo Henny,

ich wäre beim RAID 0 vorsichtig. Die Ausfallwahrscheinlichkeit ist doppelt so hoch wie bei einer einzigen Festplatte. Fällt bei RAID 0 eine Platte aus, sind alle Daten futsch.
Ich arbeite auch mit einem RAID 0-System, bis jetzt ist noch alles in Ordnung. allerdings mache ich auch täglich bis zu 4 Sicherungen! Der komplette Datenbestand ist darüber hinaus noch vier mal auf verschiedenen Datenträgern gesichert.
Wenn man um die Gefahren weiß, lässt sich recht flott mit dem System arbeiten.

Carl C. Fink

von Carl C. Fink - am 06.08.2007 12:30
Hallo Herr Rumler,

wer jetzt einen PC kauft, kommt um einen Mehrkernrechner gar nicht mehr herum. Alte Singleprozessoren werden ja nicht mehr hergestellt. Ausserdem ist er zukunftssicher, weil RadioLab ja wie gesagt Mehrkernprozessoren bald voll ausnutzt.

Viele Grüße von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 06.08.2007 12:41
Ja das ist richtig,
nur häufig läßt man sich von der Euphorie leiten, einen der schnellsten Rechner zu haben und stellt dann ernüchternd fest - ist eigentlich im Falle Pytha gar nicht so. Und gerade da wollte man es aber haben.
Nun hoffen wir eben alle, daß wir diese Monstermaschinen nun endlich mal mit Pytha so richtig stressen können....
Aber einen Trost haben wir dann: Wir können zwischen den Pythaberechnungen mal eben schnell ein neues Spiel ausprobieren.
Gruß
Hans-Jürgen Rumler

von Hans-Jürgen Rumler - am 06.08.2007 12:48
ich war mehr oder weniger gezwungen eine quadcore cpu zu bestellen, da ich auf jeden fall bei dell bestellen wollte.
eine GeForce8800 kann man nur in verbindung mit dual oder quadcore cpus bestellen.
und da 2*2,4 GHZ teurer(!!!!) war als 4*2,4 GHZ obwohl ich bei dem angebot auch größere festplatten habe, war klar, dass ich einen quadcore nehme. alles andere wäre gröbster unfug gewesen.

wen es interessiert. man kann online nur in verbindung mit vista diesen pc bestellen.
jedoch kann man diese konfiguration telefonisch bei dell mit windows xp ordern.


mfg henny

von hennny - am 06.08.2007 13:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.