Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hans-Jürgen Rumler, daniel schröder, Cornelius Adam

Sichern

Startbeitrag von Hans-Jürgen Rumler am 13.07.2009 15:34

Hallo,
sagt mal, kann man aus einer bestehenden Datei die zur Zeit gerade benutzen Texturen speichern?

Mir stürtzt laufend RadioLab ab und ich hab ne Menge Texturen in dem Projekt geladen. Sonst muß ich sie immer wieder neu raussuchen.

Antworten:

Hallo Herr Rumler,

leider gibt es dafür keine Funktion. Da hilft nur regelmäßiges Speichern der Datei.

Oder Sie legen sich erstmals eine neue Datei an, in der nur mehrere Quader enthalten sind. Den einzelnen Flächen ordnen Sie in RadioLab die benötigten Texturen zu und laden diese Datei dann nachträglich in Ihrer eigentlichen Szene hinzu. So haben Sie die Texturen automatisch im Texturendialog.

Allerdings würde ich zuerst einmal danach forschen, warum RadioLab Schwierigkeiten macht und die Ursache abstellen (lassen).


Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 13.07.2009 16:24
tja wenn ich das wüßte....?????

Eigentlich wollte ich das genau so machen wie Sie beschrieben. Ich erstelle die Datei, speichere sie ab und lösche dann alle nicht mehr verwendeten Teile raus und speichere das als Grundlage für alle anderen folgenden Objekte. So könnten Lichteinstellungen, Texturen usw. genau so wieder eingesetzt werden. Aber genau beim Löschen von einigen Bauteilen geht Lab in die Knie....
Warum ? - keine Ahnung!
Danke aber für die Hinweise



von Hans-Jürgen Rumler - am 13.07.2009 16:44
Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Texturen einer bestehenden Szene für eine andere
zu extrahieren:

1. Datei -> Pack and Go -> Haken bei "Datenverzeichnis anlegen" -> Speichern
Hierbei wird die Szene gespeichert und gleichzeitig ein Ordner angelegt, welcher eine
Kopie aller verwendeten Texturen beinhaltet.

2. Die wohl mächtigste Funktion hierfür bietet der Oberflächendialog ("Ansicht -> Oberflächen").
Da dieser nicht nur die Textur sondern auch die Material- und Shadereinstellungen einer
selektierten Fläche speichert.
Die so erstellte Oberflächensammlung kann exportiert und anschließend in beliebige Projekte
importiert werden. (Tipp: Wenn Sie die Datei C:\Programme\PYTHA19.0\lib\rlabdefault.surf
gegen Ihre exportierte Surf-Datei [Oberflächendatei] ersetzen [Name muss "rlabdefault.surf" sein]
wird Ihre Surf-Datei immer automatisch mit RadioLab geladen.)


Viele Grüße

Daniel Schröder

von daniel schröder - am 14.07.2009 08:09
oh, das muß ich doch gleich mal probieren
Vielen Dank für den Hinweis!!!!

von Hans-Jürgen Rumler - am 14.07.2009 08:14
hm, es wird zwar ein Ordner angelegt, aber der bleibt bei mit leer...

Könnte man es nicht auch so wie bei den Materialzuordnungen machen?
Dort kann man gut die Einstellungen exportieren und beim nächsten Projekt wieder importieren.
Dieses Handling würde ich gern auch bei Beleuchtungszuständen und Texturen einsetzen wollen. Ist eben dann immer die gleiche Herangehensweise.

Nun schauen ich aber noch mal nach meinem leeren Ordner - (was hab ich da blos wieder falsch gemacht -tst tst ts ????)

von Hans-Jürgen Rumler - am 14.07.2009 08:27
>>>>"hm, es wird zwar ein Ordner angelegt, aber der bleibt bei mit leer..."
Dann wurde das Projekt bereits als P&G gespeichert aber mit aktiver
Funktion "Texturen in RLB speichern". In diesem Fall können natürliche
beide von mir angesprochenen Befehle nicht korrekt arbeiten.
Ich würde den P&G Befehl mit aktiver Funktion "Texturen in RLB speichern"
immer erst nach Abschluss eines Projektes verwenden (oder natürlich beim
"Umzug" auf einen anderen Rechner)!

>>>>"Könnte man es nicht auch so wie bei den Materialzuordnungen machen? "
Genau dies machen die "Oberflächen" für Material, Textur und Shader gemeinsam!

Die "Musterdatei" für Beleuchtungszustände würde ich ganz simpel halten - zwei/drei
Quader als Platzhalter; dann klappt das auch problemlos.

von daniel schröder - am 14.07.2009 09:23
nun das Sichern der Texturen in RLB ist von meiner Seite eine reine Sicherheitssache. Ich sichere in dieser Art sehr oft. Somit hab ich bei einem eventuellen Absturz zumindest mir meine Texturen wieder mit gesichert und muß nicht von vorn anfangen.
Nun muß ich Ihre Variante mal ausprobieren wie das dann so geht. Aber im Moment hab ich etwas Streß....

von Hans-Jürgen Rumler - am 14.07.2009 09:35
Dann wurde das Projekt bereits als P&G gespeichert aber mit aktiver
Funktion "Texturen in RLB speichern". In diesem Fall können natürliche
beide von mir angesprochenen Befehle nicht korrekt arbeiten.
Ich würde den P&G Befehl mit aktiver Funktion "Texturen in RLB speichern"
immer erst nach Abschluss eines Projektes verwenden (oder natürlich beim
"Umzug" auf einen anderen Rechner)!


wäre es dann besser die Möglichkeit des Erstellens eines Ordners zu verhindern in dem
dann dort kein Hacken gesetzt werden kann?
Ist schon mit Texturen in RLB gespeichert, dann keine Auswahl des Erstellens eines Ordners möglich (bzw sinnvoll wie in meinem Fall, weil er leesr bleib)



von Hans-Jürgen Rumler - am 14.07.2009 09:42
>>> "nun das Sichern der Texturen in RLB ist von meiner Seite eine reine Sicherheitssache."
Das verstehe ich nicht? Wieso sollen den beim "normalen" Sichern die Texturen verloren gehen?!

>>> "wäre es dann besser die Möglichkeit des Erstellens eines Ordners zu verhindern in dem
>>> dann dort kein Hacken gesetzt werden kann?"
Ich sehe diesen lehren Ordner ehrlich gesagt nicht als so dramatisch an, um einen Handlungsbe-
darf zu erkennen?!!
Und wie gesagt, der "Pack and Go" Befehl ist als besondere Funktion und nicht als Standard-
Speicher-Befehl zu verstehen.

von daniel schröder - am 14.07.2009 15:04
ja ist bei mir eine reine Gewohnheitssache, das mit dem Speichern per P&G.
Aslo werd ich mich mal wieder etwas mehr mit den schon vergessenen Inhalten von Pytha beschäftigen müssen.
Danke aber für die Tips - muß sie nur noch in den Koppf bekommen.
Danke

von Hans-Jürgen Rumler - am 14.07.2009 15:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.