Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stefan Pallhorn, daniel schröder, Markus Seidel, Christine Lösekann, LiCHT PLAN

weiße Punkte / HDR-Licht

Startbeitrag von Stefan Pallhorn am 01.07.2013 10:40

Hallo zusammen,

ich arbeite schon eine Weile begeistert mit dem HDR-Licht! Immer wieder mal kommt es vor, daß sich weiße Punkte auch nach langen Rechenzeiten ( 300-500 Wiederholungen) nicht vollständig auflösen. Manchmal entstehen sogar immer mehr Punkte! Was ist zu tun, worauf sollte man achten um das zu verhindern, bzw. wie geht man vor um diese Punkte loszuwerden!
Würde mich über Erfahrungswerte und Lösungen sehr freuen.

beste Grüße:)
Stefan Pallhorn

Antworten:

Kann es sein, dass die weißen Punkte Spiegelungen sind? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass beim HDR-Highend-Raytracer die Materialeigenschaft "spiegelnd" extrem berücksichtigt wird. Auch Werte im Bereich 0,03 werden schon sichtbar. Je nach Kameraposition kommt dann von irgendwo eine Spiegelung daher, die man zunächst nicht zuordnen kann, sich dann aber als richtig erweist.
Vielleicht ist das ja eine kleine Hilfestellung.

Gruß

Charly Grünwedel
LiCHT PLAN GmbH

von LiCHT PLAN - am 01.07.2013 12:36
Hallo Herr Grünwedel,

vielen Dank für Ihren Hinweis, hatte den Spiegel (Darstellung) dazu testweise schon ausgeschaltet, leider mit unverändertem Ergebnis! Ebenso habe ich den kompletten Raum verboolscht um einen sauberen Flächenübergang zu haben. Ebenfalls ohne Besserung!

von Stefan Pallhorn - am 01.07.2013 12:57
Moinsen :-)

Zitat
Daniel Schröder
Es gibt verschiedene Gründe warum diese weißen Pixel auftauchen - alle haben eins gemein: Man hat irgendwelche Einstellungen ungünstig gewählt. :)

Die wohl am häufigsten auftretenden Gründe:
Innenräume mit relativ kleinen Fensterflächen wurden mit dem Tageslicht oder der HDR-Lichtquelle beleuchtet. Wie auch auf dem Anwendertreffen gezeigt, unterstützt der Raytracer jetzt in V21 die Fensterzuweisung beim Tageslicht und der HDR-Lichtquelle. Das löst dieses "Problem" - allerdings muss man die Zuweisung auch vornehmen (= im Handbuch für das Tageslicht mit Himmel erläutert).

Die Punkte können aber auch auftreten, wenn kleine Flächen sehr viel indirektes Licht abgeben (z.B. Innenflächen von Lampenschirme). Hier kann man beispielsweise oft mit einem Material entgegenwirken, welches kein indirektes Licht abgibt (Diffus = 0). Um keine schwarzen Flächen zu erhalten ergänzt man diese Einstellung mit einem hohen Grad bei Spiegelung.
Kann dieser Trick nicht angewendet werden, hilft der neue Rechenmodus "Qualität 3 (Radiosity)". Hierbei verzichtet der Raytracer komplett auf die Berechnung des indirekten Lichtes und übernimmt dieses unverändert aus der Echtzeitdarstellung. - Die weißen Punkte sind weg!

Der Fehler ist also gar nicht unbedingt bei der Laminatoberfläche zu suchen, sondern bei der Szenenbeleuchtung. Die starke Streuung (matter Spiegel + Bump) die Sie mit den Einstellung für das Laminat hervorrufen verstärkt das Problem nur.


Zu finden in diesem Beitrag.

von Markus Seidel - am 02.07.2013 05:50
Hallo Herr Seidel,

tja nun scheint das trifft den Nagel auf den Kopf! Innenräume mit kleinen Fensterflächen etc....
Da bauen wir jetzt einfach mal große Fenster ein :xcool: Na ja wenn's so einfach wäre.....

Jedenfalls besten Dank für die Hinweise und Tipps von Herrn Schröder, das hilft jetzt sicher weiter :-)

sonnige Grüße
Stefan Pallhorn

von Stefan Pallhorn - am 02.07.2013 06:33
:cheers:

von Markus Seidel - am 02.07.2013 07:23
Hallo Herr Pallhorn,

Sie sollen natürlich nicht auf kleine Fenster verzichten! :)
Wenn Sie PYTHA Version 21 verwenden, empfehle ich bei der HDR-Lichtquelle die Fensterzuweisung vorzunehmen. - Das wird das Problem lösen, auch in Räumen mit kleinen Fenstern!

Wenn Sie mit Version 20 arbeiten, empfehle ich in diesem Fall (= Innenraum mit kleinen Fenstern) das Fensterglas als Flächenlichtquelle zu definieren und auf die HDR-Lichtquelle zu verzichten. Auch dies wird das Problem mit den weißen Punkten lösen und Ihren Raum erhellen.

Viele Grüße

Daniel Schröder

von daniel schröder - am 03.07.2013 14:43
Hier ergänzend noch ein Tipp:

Wenn man HDR-Bilder mit kleinen aber sehr hellen Bereichen als Lichtquelle verwendet, kann dies ebenfalls zu diesen weißen Punkten führen! Entsprechend sollte man möglichst HDR-Panoramen verwenden, die großflächige Lichtquellen enthalten (Landschaftsaufnamen mit bewölkten Himmel, Innenräume mit relativ großen Fenstern usw.).

Möchte man ein HDRI, welches die weißen Punkte erzeugt, unbedingt verwenden, kann man das Bild in Photoshop (stark) weichzeichnen. So bleiben die Beleuchtungseigenschaften und Farbstimmungen erhalten und die weißen Punkte verschwinden.
(Direkt als Hintergrundbild in RadioLab lässt sich dieses Panorama dann allerdings nicht mehr verwenden. Eine anschließende Bildbearbeitung hilft jedoch.)

Viele Grüße

Daniel Schröder

von daniel schröder - am 03.07.2013 15:04
Hallo Herr Schröder,

besten Dank für die ergänzenden Hinweise! :cheers:

sonnige Grüße

von Stefan Pallhorn - am 03.07.2013 16:43
Ich hatte die Tage bei einem Raytracing-Bild nur weisse Punkte entlang der Übergangskante Wand zu spiegeldem Fussboden. Nach Bewegen des Bodens um 2 mm nach unten waren sie im nächsten berechneten Bild weg.

Viele Grüße

Christine Lösekann

von Christine Lösekann - am 01.08.2013 14:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.