Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Markus Seidel, Tommy Rothämel, Cornelius Adam, Thomas F. Meyer, Georg Niebler

Videos mit Raytracer

Startbeitrag von Markus Seidel am 18.11.2013 11:54

Im RadioLab finde ich nirgends die Werkzeuge um mit dem Raytracer Videos zu rendern. Kann mir da bitte jemand einen Tipp geben?

Antworten:

Hallo Herr Seidel,

der Raytracer unterstützt die Videoaufzeichnung nicht.

Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 18.11.2013 12:20
Öhm... echt nicht? Damit habe ich nicht gerechnet. Bin ein Bisschen sprachlos und geschockt. Aber vielen Dank für die Antwort Herr Adam.

von Markus Seidel - am 18.11.2013 12:23
Hallo,

der Raytracer muss auch kein Videos unterstützen. Macht wenig Sinn, wenn ein Standbild erzeugt wird im Endeffekt. Nehmen Sie doch statt eines Videos, ein Bild/Textur, was den Eindruck erweckt, dass auf dem Bildschirm ein Video läuft.

von Tommy Rothämel - am 18.11.2013 15:04
Oh, da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich möchte kein Bild rendern, sonder ein Video. Nur das halt mit dem Raytracer. Eine Kamerafahrt zum Beispiel.

von Markus Seidel - am 18.11.2013 15:14
Das geht so leider nicht. Der Raytracer kann immer nur ein Bild rechnen. Was geht ist, dass Sie eine ganze Kameraliste einstellen und jedes Bild der Liste wird einzeln gerendert und abgespeichert. Diese lassen sich dann aber nicht zu einen Video machen.

von Tommy Rothämel - am 18.11.2013 15:25
Hallo,

vielleicht kannst Du das Fenster mit der Kamerafahrt mit einem Videoschnittprogramm aufnehmen und daraus ein Video erstellen. Ich mache das mit Video Magic. Sollte funktionieren. Gibt aber denke ich auch genügend Feeware mit der man den Bildschirm abfilmen kann.

von Georg Niebler - am 18.11.2013 15:32
Hallo Herr Seidel,

natürlich können Sie sich wie gewohnt eine Kamerafahrt einstellen. Im Animationsfenster können Sie die Kamera um Einzelbilder vorwärts fahren lassen und dann jedes einzelne Bild rendern (jeweils unter einem fortlaufenden Namen sichern) und anschließend die Einzelbilder mit einer geeigneten Videoschnittsoftware (z.B. VirtualDub) zu einem Film zusammenfassen. Das geht leider nur händisch, nicht automatisch.
Sie können sich also vorstellen, wieviel Zeit es bei dieser Methode kostet, auch nur eine Sekunde Film zu erzeugen....

Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 18.11.2013 15:49
Hallo zusammen,

das Problem bei einem Ray-Tracer Video ist ja, dass es in guter Qualität einfach viel zu lange dauern würde. Ein einzelnes Bild zu rendern dauert ja teilweise bei akzeptabler Auflösung und Qualität schon mehrere Minuten. Bei 25 Bildern pro Sekunde kommt da ganz schön was zusammen.
Ich habe das mal ausprobiert, dann aber abgebrochen, als er nach 30h noch nicht mal halb fertig war...
Aber falls Sie die Zeit haben:
- Kamerafahrt wie gewohnt über Animationen erstellen
- aus der Kamerafahrt eine Kameraliste erzeugen
Das ist ein wenig mühselig. Ich habe damals ein Mouse-Record-Programm verwendet. Das hat dann meine geschätzten 10000 Mausklicks in wenigen Sekunden ausgeführt und RLAB ist da auch ganz gut mit klargekommen, sodass ich danach tatsächlich ca. 2500 Kamerapositionen in der Liste hatte.
- Diese Liste können Sie dann wie gewohnt rendern lassen, falls Sie sonst nichts zu tun haben ;)
Angenommen eine Iteration dauert 10 Sekunden (was ja schon schnell ist), pro Bild 16 Iterationen um kein Rauschen zu haben, macht über 4 Tage Renderzeit für weniger als 2 Minuten Video...
- Aus den Einzelbildern läßt sich dann mit geeigneter Software auch ein Video erstellen.

Wie gesagt, es geht, ist aber etwas umständlich und erfordert extrem viel Rechenzeit.

Schöne Grüße,
Thomas Meyer

von Thomas F. Meyer - am 18.11.2013 16:17
Ich denke mal bei kleineren Projekten kann man, je nach Wichtigkeit, den Zeitaufwand schon mal akzeptieren. Bei größeren könnte man die Rechenarbeit ja vielleicht auch auf mehrere Rechner verteilen. Ich finde den Unterschied zwischen Echtzeit und HighEnd-Raytracer nur dermaßen extrem das ich die Zeit gerne in Kauf nehmen würde.

von Markus Seidel - am 19.11.2013 10:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.