Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Olaf Jehn, stanislowski, Cornelius Adam

Werkstatt Rückwandfalz

Startbeitrag von Olaf Jehn am 22.06.2014 10:39

Hallo Forum,

wie erhalte ich in der Werkstatt am besten eine Ausgabe eines Rückwandfalzes ? der gefräst werden soll. Nut funktioniert ja problemlos, aber für einen einfachen Falz fehlt mir irgend ein Anhaltspunkt.
Wird das über Kanten fräsen mit einzelnen Kanten erzeugt ? Oder gibt es dafür ebenso ein Automatismus wie bei der Nut ?

Was irgendwie Schade aussieht ist die Tatsache, das die Nut nicht geboolscht sein darf, da dann die Innenraumansichten seltsam aussehen. Ich nehme mal an, dass das ähnlich dann beim Rückwandfalz sein wird.

Danke für die Hilfe.
Gruß

Antworten:

Hallo Herr Jehn,

das einfachste dürfte sein, diese Bearbeitung in der CNC-Anwendung zu korrigieren. Vielleicht können Sie das dort sogar automatisieren. Zumindest in HOPS muesste das funktionieren.

Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 22.06.2014 19:39
Nunja, Ziel ist es über Cobus NCAD und dem dortigen Postprozessor das MPR für die Homag zu erstellen. Nun muss natürlich eine Möglichkeit her einen einfachen Rückwandfalz mitzugeben. An der Maschine soll natürlich nichts korrigiert werden.

Gibt es keine andere Möglichkeit ?

von Olaf Jehn - am 23.06.2014 04:31
Hallo Olaf,
du kannst eine gebooleschte Rückwand auch als Falz fräsen!
Schau dir die gebooleschte Seite einmal separat an.
Die entstandenen Linien vom Falz z.B. in der Seite werden in sich selbst kopieren. Hier kannst du nur die eine lange Linie nehmen oder alle drei Linien die kurzen zum Ein- und Ausfahren vom Fräser noch dazu.
Also kopieren nach 0 natürlich die Linie auf der Oberfläche!
Danach in der Werkstatt Kanten Fräsen aufrufen (letzte Menge) und in Fläche Fräsen die Tiefe und den Fräser angeben.
Die Tiefe muss leider angegeben werden! Eine direkte Zuweisung zum Fräsen an den Randkanten funktioniert nicht! Die Linie oder der Kantenzug muss also immer kopiert werden.

Die Nut als Falz ist natürlich etwas komfortabler - die Nuttiefe wird hier von PYTHA selbst erkannt.
Ich verwende für die CAD-CAM Übergabe und für die Präsentationszeichnung auf jeden Fall unterschiedliche Zeichnungskopien. Das geht beim Booleschen los und hört beim Kanten runden auf.
Bei Rückfragen einfach melden.

Herzliche Grüße aus dem Schwabenland
Erich

von stanislowski - am 25.06.2014 21:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.