Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
C.Horn, Uschi Flassig, Christine Lösekann, Cornelius Adam, Carl C. Fink

Erstellung einer Bibliothek (Referenzpunkte)

Startbeitrag von C.Horn am 14.10.2014 13:31

Hallo zuzusammen,

wir wollen anfangen eine Bibliothek unserer Schränke usw. anzulegen.
Es war so geplant, die Materialien bereits im Modeler zuzuweisen.
D.h. wir müssten jedem Bauteil 3 Referenzpunkte zuweisen, um die Maserungsrichtung vorzugegeben.

Wie löst ihr das mit dem Drag&Drop, da dort ja immer die letzten beiden Referenzpunkte benutzt werden, die eingefügt wurden. Diese sitzen aber nicht an der Stelle, wo ich sie für das Drag&Drop bräuchte.

Ich habe den Umweg gemacht einen Punkt zu zeichnen und diesem 2 Refenzpunkte für das Drag&Drop zuzuweisen. Den Punkt habe ich einfach mit gruppiert. In der Stückliste lasse ich einfach die Bauteile ohne Namen nicht drucken, damit der Punkt nirgendwo auftaucht.

Kennt ihr einen besseren Weg?

Und wie löst ihr das mit runden bzw. fasen. Macht man dies nachträglich sind ja die Referenzpunkte weg, da ja quasi die Punkte nicht mehr funkiotieren. Wir überlegen, die Kanten einfach gerade zu lassen.
Ich habe leider nicht viel Erfahrung mit RadioLAb um sagen zu können, ob das beim Rendern sehr stören würde, da ja an einer Fase/ Rundung das Licht anders gebrochen bzw. reflektiert wird.

Danke vorab für eure Hilfe.

Antworten:

Hallo Frau/Herr Horn,

mit dem verbesserten Drag&Drop brauchen Sie keine Referenzpunkte mehr für Ihre Bibliotheken.

Verfügbar für Anwender mit WV schon in V21, ab V22 für alle.

Freundliche Grüße

U. Flassig

von Uschi Flassig - am 14.10.2014 14:11
Hallo Herr Horn,

die zwei Referenzpunkte für das drag and drop müssen sich auf das letzte Bauteil, d.h. mit der höchsten Nummer beziehen. Wenn Sie für die Texturprojektion noch einen dritten Refp. zuweisen möchten, "kollidieren" die zwei Funktionen unter Umständen. Daher macht man ein Bauteil, bei dem die Texturprojektion unwichtig ist, weil es beispielsweise ein unifarbenes Material bekommt, ev. ein Beschlag, zum letzten Bauteil, indem man es um den Betrag Null kopiert und das vorherige löscht. Einfach draufklicken, EINGA nimmt automatisch das ältere!
Übrigens müssen die Refenpunkte nicht auf dem letzten Bauteil direkt sitzen, sondern können sich an beliebigen, für das drag and drop sinnvolle Koordinaten befinden. Bei Schränken üblicherweise links und rechts hinten, damit man sie an der Wand aufbauen kann.


Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 14.10.2014 15:01
Guten Morgen Herr Adam,

vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich hatte gehofft es gibt noch andere Tricks/ Möglichkeiten dies anders zu lösen.
Da wir nicht immer Beschläge bzw. uni-farbene Bauteile haben, wird es manchmal schwierig einfach irgendein Bauteil zu nehmen.
Ich werde wohl den Umweg gehen und einen Hilfspunkt zeichnen, dem man die Referenzpunkte für das Drag&Drop zuweisen kann.

Nochmals vielen Dank.

von C.Horn - am 15.10.2014 05:40
Ich erinnere an meine Antwort vom 14.10.! In Zukunft brauchen Sie keine Referenzpunkte mehr. Sie können Ihre Objekte an JEDEM Punkt führen und drehen!

Gruß

U. Flassig

von Uschi Flassig - am 15.10.2014 07:52
Hallo Frau Flassig,

vielen Dank für die Antworten.
Das Problem ist, dass wir und unser Vertriebspartner, der unsere Bibliothek benutzt erst einmal nicht auf die Version 22 upgraden wird.
Deswegen müssen wir jetzt schauen, dass es auch für die älteren Versionen passt.

von C.Horn - am 15.10.2014 12:40
Hallo Herr Horn,

ich finde das Verwenden von Punkten als Träger von Referenpunkten nicht so glücklich.
Nachteile:
- Der Punkt wird als Bauteil geführt, erschein also auch in Stücklisten mit keinerlei Maßen
- Ein Punkt ist in der Regel nicht sichtbar (außer Punktedarstellung ist aktiviert) und wird somit gerne mal bei Befehlen übersehen.
- Ein Punkt ist für mich kein richtiges Bauteil (wahrscheinlich eine Glaubensfrage).

Untersuchen Sie nochmals Ihre Bibliotheksteile, ob nicht doch das Verfahren von Herrn Adam angewendet werden kann, bei dem die Referenzpunkte am letzten Bauteil hängen, das idealer Weise kein Material trägt, das auf eine bestimmte Richtung angewiesen ist.
Ansonsten könnten Sie auch einen kleinen Quader mit Ref-Punkten in einem anderen Bauteil einzeichnen.
Wenn sie einen Wartungsvertrag haben, sollte die Version von Frau Flassig sehr gut funktionieren.

von Carl C. Fink - am 15.10.2014 16:31
Guten Morgen Herr Fink,

wir werden es jetzt so machen, dass wenn Bauteile vorhanden sind, die z.B. farbig werden oder so kleine Abmaße haben (z.B. Leisten 500x25x25 mm), diese auch als Träger der Referenzpunkte für das Drag&Drop zu benutzen.
Dass der Umgang mit den Punkten umständlicher ist, ist mir bereits aufgefallen. Wenn es um die Stückliste geht kann man notfalls den Punkt keinen Namen geben und dort einfach die Funktion "Bauteile ohne Namen weglassen".
Nur bevor wir einem Bauteil, selbst wenn nicht direkt sichtbar, die Referenzpunkte falsch zu ordnen und die Furnier-Richtung falsch läuft, wollten wir den Umweg mit dem Hilfspunkt gehen.

Die Idee mit dem kleinen Quader ist natürlich super!
Man kann ihn nicht benennen, taucht somit auf keiner Stückliste auf, aber zum Bearbeiten kann man ihn leicht finden (über Info die Nr anzeigen lassen) und leicht picken.

Leider haben weder unser Geschäftspartner noch wir den Wartungsvertrag. Somit kommen wir um die Referenzpunkte für das Drag&Drop nicht herum.

Nochmals vielen Dank. Es ist zwar nicht die optimale Lösung, aber mit unseren Voraussetzungen die beste die wir umsetzen können.
Grüße Christoph Horn

von C.Horn - am 16.10.2014 06:10
Guten Morgen Herr Horn,

geben Sie dem zusätzlichen Bauteil (Quader oder Kante) einen gut zu merkenden Bauteilnamen. Zum Beispiel x. Wenn alle Schränke platziert sind dann löschen Sie einfach alle Bauteile mittels Nameneingabe und weg sind sie und tauchen auch in keiner Stückliste mehr versehentlich auf. Und wenn das mal vergessen wird, dann sehen Sie gleich am Namen, was es ist.

Grüße

Christine Lösekann

von Christine Lösekann - am 20.10.2014 09:07
Guten Tag Frau Lösekann,

vielen Dank für den hilfreichen Tipp :)

Viel Grüße Christoph Horn

von C.Horn - am 20.10.2014 10:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.