Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
PYTHA
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ralf Sonntag, Anton Puntigam, Cornelius Adam, Olaf Jehn

Rotationspunkte in Radiolab an Bauteile anhängen

Startbeitrag von Olaf Jehn am 17.01.2015 05:33

Hallo Radiolapaner,

wie fügt man nachträglich in Radiolab Rotationsreferenzpunkte an ein Bauteil an ?
Meist habe ich eine Schranktür und möchte die Punkt auf entlang einer Kante setzen. Der Dialog Rotationsreferenzpunkte ist aber in der Auswahlmöglichkeit beschränkt, bzw. muss hier das genau Maß eingegeben werden. Oder übersehe ich etwas ?

Antworten:

Hallo Herr Jehn,

ich glaube nicht, dass Sie etwas übersehen. Dei als Kugel angezeigten Referenzpunkte lassen sich meines Wissens nur mit den Koordinateneingaben verändern, auf Mausklicks reagieren sie nicht. Weil mir das zu fummelig ist, weise ich die Referenzpunkte in Einga zu und lade das Bauteil nochmals hinzu. Das Handbuch sagt, der Dialog sei zur Bearbeitung von Referenzpunkten gedacht, die bereits in EINGA zugeordnet wurden, aber ich sehe da keinen Unterschied.

Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam

von Cornelius Adam - am 17.01.2015 09:26
Hallo Herr Jehn,

die Rotationspunkte können nur über die Koordinateneingabe bestimmt werden. Um nun zu den Koordinaten zu kommen verwende ich die Texturpunkte (Texturen / Zuordnung / Bearbeiten). Da kann ich den Ursprung picken und die Koordinaten werden angezeigt. Nun brauche ich nur die Koordinaten
für den neuen Referenzpunkt kopieren oder abschreiben.
Tipp: Das Dialogfenster "Texturkoordinaten" mit OK schliessen und nicht auf "setzen" klicken - dann werden neu gepickte Texturkoordinaten nicht gespeichert (was meist ja nicht gewünscht ist.

LG aus dem steirischem Vulkanland

Anton Puntigam

von Anton Puntigam - am 17.01.2015 13:15
Hallo Herr Jehn,

der Dialog zum Bearbeiten der Rotationsreferenzpunkte kann tatsächlich nicht sehr viel. Da kann ich Herrn Adam und Herrn Puntigam nur zustimmen.
Punkte und Achsen lassen sich in Einga viel besser definieren. Das Problem ist aber, dass die Referenzpunkte überfrachtet sind, da sie sowohl beim Texturmapping als auch für Rotationen verwendet werden. Daher die Möglichkeit in RadioLab neben den Einga-Referenzpunkten weitere zu definieren.
Ich würde so vorgehen: Definieren Sie in Einga die Referenzpunkte für die Rotation. Diese können Sie dann im dem Rotationreferenzpunktdialog mit "Texturreferenzpunkt übernehmen" in die Rotationsreferenzpunkte kopieren. Falls Sie dann noch abweichende Referenzpunkte für die Texturen benötigen bietet der "Texturkoordinaten Bearbeitungsdialog" bessere Funktionalität zum Picken der Punkte. In V22 wurden die Bearbeitungsmöglichkeiten noch weiter verbessert. So können jetzt zum Beispiel Referenzpunkte für runde Bauteile automatisch so gewählt werden, dass sie aus der aktuellen Blickrichtung möglichst gut auf die Fläche gemappt werden.

Grüße und ein schönes Wochenende noch,
Ralf Sonntag
RadioLab-Entwicklung

von Ralf Sonntag - am 17.01.2015 14:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.