Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eigen-Sinn
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
lydia, Hans

das muss ich los werden

Startbeitrag von lydia am 06.05.2002 08:47

Hallo

Gott was hab ich mich wieder schrecklich benommen, heute beim kinderazt.
schon nach 2 minuten habe ich das loch im boden gesucht (da war leider keins)
ich habe mir was zurecht gestammelt. meine zettel fest in der hand.
völlig konfus.

aber, trotzdem.
nun habe ich mitte juli einen termin zur diagnose.
verdacht auf ads.

bin schwer erleichtert. und ärgere mich fürchterlich. ich hätte schon längst einen solchen termin haben können, hab mich aber vom kinderazt davon abhalten lassen, weil er der sache recht skeptisch gegenübersteht (psychologen allgemein).hab den termin einfach verfallen lassen. könnte kreischen. wie blöd man doch sein kann.

ich möchte mich ordentlich vorbereiten, und würde gerne wissen worauf ich achten sollte.
also welche test standard sind z.B. oder welche auf jedenfall gemacht werden sollten.damit ich mich vernünftig informieren kann und nicht so unwissend dastehe.hab ja schon viel gelesen, aber vielleicht kann man es etwas konkretisieren.

über alle infos würde ich mich freuen.

alles wird gut
lydia

Antworten:

neue e-mail-adresse

Hallo an alle.

Falls mir jemand per e-mail antworten möchte (ich krieg gerne post) dann bitte über die neue adresse

an-lydia@web.de

danke
lydia

von lydia - am 06.05.2002 18:06
Hallo Lydia,

Tests sind mit der geringste Teil bei einer ADD-Diagnose. Eine solche Diagnose, die sich hauptsächlich auf solche stützt, taugt nichts. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund, oder besser zwei. Auffälligkeiten, wie sie für ADD kennzeichnend sind, können auch viele andere Ursachen haben. So würde bei einer rein testorientierten Diagnose immer das ergebnis ADD herauskommen, obwohl ganz andere Gründe vorliegen. Und ein zweiter Grund ist, gerade ADD-ler können im Falle von Test einen Schub bekommen, der bewirkt, dass keinerlei Aussagen aus den Test zu ziehen sind.

Eine ordentliche ADD-Diagnose sollte meines Erachtens folgende Inhalte haben:

- Anamese, ein ganz wichtiger Aspekt
- Feststellen der aktuellen Symptomatik
- Verhaltensbeobachtungen in der Untersuchungssituation
- entwicklungsneurologische Untersuchung
- psychologische Testverfahren, hier Tests zu Intelligenz, Konzentration, Wahrnehmung
- Fragebogenverfahren
- Verhaltensbeobachtung und -protokollierung durch Eltern/Leher/Erzieher

Und dann das Wichtigste, die Differentialdiagnostik, der Ausschluss von

- entwicklungsbedingter motorischer Unruhe
- motorischer Unruhe und Impulsivität bei akuten chronischen emotionalen Belastungen
- Konzentrationsstörungen und Unruhe bei schulischer Unter- bzw. Überforderung
-Affektive Störungen
- Organische Psychosyndrome
- motorische Unruhe bei geistiger Behinderung
- Aufmerksamkeitsstörungen und Unruhe bei Autismus
- motorische Unruhe und kognitive Störungen und Psychosen

Die Gesamtheit all dieser Untersuchungsergebnisse kann dann vorallem durch den Ausschluss anderer Gründe eine Annäherung an die Diagnose ADD bewirken, die eine gute Sicherheit ergibt.

Nun ist es leider so, dass gerade in Elternforen im Web immer wieder gesagt wird, lasst Eure Kinder testen. Ich bin der meinung, Leute die so reden haben den Hintergrund von ADD nicht erfasst, und sind dadurch schlechte Ratgeber. Wie gesagt, die Tests können aus den genannten Gründen nur einen ganz geringen Teil der Diagnose ausmachen. Ärzte, die ihre Diagnose vorrangig auf Testergebnisse stützen sind m.E. nicht die Spezialisten, die eine gesicherte Diagnose erstellen können.

Um trotzdem nun noch Deine Frage zu beantworten, es werden innerhalb der Diagnose verschiedene Leistungs- und Funktionstest zur Anwendung gebracht, Beispiele dafür sind K-ABC, Frostig und d2.

Soweit dazu, vielleicht kann Dir das ein wenig beim Nachdenken helfen.


Liebe Grüße

Hans

von Hans - am 06.05.2002 21:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.