Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Compaq Presario 1800 Notebook
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
helge, Jörg Pochmann (Admin), Jörg Pochmann, jörg unterwegs, Carsten Humm

Scharnierproblem in der Zeitschrift c't

Startbeitrag von Jörg Pochmann (Admin) am 24.09.2002 10:46

Hi, liebe Gemeinde,

das Scharnierproblem ist mitlerweile in der aktuellen c't [20/2002, 98f] in der Rubrik "Vorsicht Kunde" gelandet.
Netterweise soll es für den Einen oder die Andere eine (erzwungene) kulante Lösung des Problems geben.
Berichtet doch bitte, wie das Ganze für Euch ausgegangen ist, gerne auch anonymisiert über ne Mail an mich.

Beste Grüße

Jörg alias Cheff vons Ganze

BTW: Leider hat der Herr Schnurer keinen Link oder wenigstens ne Erwähnung unseres Forums in seinen Artikel gebracht. :-(

Antworten:

Ja so sans', die alten Schreibersleut'

Hi,

zu erst mal natürlich dickes Lob und große Freude, dass Compaq da mal in der Öffentlichkeit richtig angegangen wurde.
Schade ist tatsächlich, dass das Forum nicht erwähnt wurde – obwohl es offensichtlich Quelle zur Recherche war.
Auch die Fehlerbeschreibung bei den Scharnieren entspricht nicht den Tatsachen. Den Fehler, den der Autor beschreibt, gibt's so ja gar nicht (siehe woanders im Forum).
Interessieren würde mich der Hergang der Kulanz-Abwicklungen. Ich bin wirklich schon alle relevanten Stellen Stellenbei Compaq angegangen. Die antworten nicht einmal. (z. B. auch die Hotline mit dem Namen "KlarText", bei der jeder nach 40 Minuten Schleife was sagen darf, dann gebeten wird ein Fax zu schicken und nie wieder (seit 3 Montaten) was hört)

Also – nie wieder Compaq – außer das Teil hat 5 Jahre Garantie.

Carsten

von Carsten Humm - am 04.10.2002 06:34
Interessant. Das Scharnier-Problem beim Presarion 1800 betrifft offenbar auch den Compaq-Presario 1700. Die Scharniere sind beim 1700er konstruktiv ähnlich aufgebaut, allerdings sind die abbrechenden, gelochten "Säulen" nach unten ausgerichtet und reichen in das Gehäuse des Motherboards hinein. Die brechen an den Schraubenlöchern, an welchen sie mit der Gehäuserückseite verschraubt sind, ab. Leider habe ich das bei meinem 1700er erst Jahre nach Neukauf entdeckt, als ich das Gerät jetzt im Rahmen von Reparaturen wegen anderen Verarbeitungsmängeln vollständig zerlegen mußte.

Gibts dafür eine bekannte Lösung?

Grüße,
helge

von helge - am 01.11.2004 00:18
Nach so langer Zeit sei in diesem Thread nocheinmal erwähnt, daß, soweit ich mich erinnern kann, für den Artikel nicht genug recherchiert wurde.
Im Forum wurde behauptet, das Scharnier sei gebrochen, weil eine Schraube im Displaydeckel fehlte. Das wurde auch in der c't so geschrieben. Es wurde aber übersehen, daß diese "fehlende" Schraube den Displaydeckel mit dem Scharnier verbindet und für die Fotos kurz vorher herausgeschraubt werden mußte. Also, da fehlt keine Schraube.

Wenn Du den Bruch erst nach Jahren entdeckt hast, Gratulation, dann hat er Dich ja solange nicht gestört :-)
Aber ein Tip: falls Deine Scharniere von REEL hergestellt wurden, such hier im Forum nach Scharnier, bzw. Yuki, das ist eine nette Dame beim amerikanischen Hersteller, die Dir auf Anfrage sicher gerne Ersatzscharniere zusendet. Kosten ca. 25 Dollar pro Scharnier, also 50 für beide. Kommt nach Kreditkartenbezahlung frei per Post.

Besten GRuß

Jörg

von jörg unterwegs - am 01.11.2004 08:48
jörg unterwegs schrieb:

Zitat

[...]
Wenn Du den Bruch erst nach Jahren entdeckt hast,
Gratulation, dann hat er Dich ja solange nicht gestört :-)


Wie mans nimmt, Jörg, ...

... ich habe alle nasenlang die Scharnierschrauben auf der Gehäuserückseite nachgezogen, um vermeintlich das Panel zu fixieren. Das schwankte nämlich mit den gebrochenen Scharnieren erheblich (ca. 5 - 8 cm). Es ist aber nie wesentlich besser geworden, bzw. nur für kurze Zeit, daher nahm ich an, das sei normal, da ich das NB meist mobil genutzt habe (Navigation). In Wirklichkeit mußte sich die Befestigungsschraube des Scharniers in dem auf etwa halbem Durchmesser gebrochenen Gewinde ja zwangsläufig lockern.

Habe ich erst alles in voller Tragweite erkannt, nachdem ich das Gerät bis auf die Grundmauern zerlegt hatte.

Den folgenden Link habe ich aus Sicherheitsgründen gestückelt und somit deaktiviert. Wer sich trotzdem der Virengefahr aussetzen will, darf den Link auf eigene Gefahr wieder zusammensetzen! der Administrator

img84.e xs.cx/my.php?loc=img84&image=deckelscha rnierpresario17xl8bq.jpg
img84.e xs.cx/img84/9898/deckelscha rnierpresario17xl8bq.th.jpg


(Bild von gebrochenem Deckel-Scharnier Presario 1700, Vorschaubild anklicken um es in voller Größe zu betrachten. JPG 126 KB)

An gewissen Details auf dem Bild kann der Wissende bereits erahnen, wie der anderweitige Schaden am Deckel im Scharnierbereich repariert wurde, vielleicht hilfts jemand in ähnlicher Situation...

Zitat

Aber ein Tip: falls Deine Scharniere von REEL hergestellt
wurden, such hier im Forum nach Scharnier, bzw. Yuki, das ist
eine nette Dame beim amerikanischen Hersteller, die Dir auf
Anfrage sicher gerne Ersatzscharniere zusendet. Kosten ca. 25
Dollar pro Scharnier, also 50 für beide. Kommt nach
Kreditkartenbezahlung frei per Post.


Besten GRuß

Jörg


Ja, danke, Jörg,

diesen u.a. Artikel hatte ich bereits aufmerksam studiert. Mir ist das derzeit noch zu teuer, mal sehen, ob sich auf einem Flohmarkt Ersatzteile finden, oder ob ich eine andere Reparaturmethode herausfinde.

Übrigens: von den Schäden und der Reparatur dieses NBs habe ich eine ganze Fotoserie angelegt...

Viele Grüße,
helge

von helge - am 17.01.2005 02:16
Lieber Helge,
ich hoffe Du handeltest in Unwissenheit.
Ich habe Deinen Bilderlink oben deaktiviert, weil sich bei mir ungefragt merkwürdige Browserfenster geöffnet haben.
Da sich ca. 15 Sekunden später mein Rechner vollständig verabschiedet hat und sich bis jetzt nicht wieder einschalten lässt, werde ich prüfen müssen, was da passiert ist.

Schreib doch mal, wie Du auf diesen Image-Shak-Service auf exs.cx kommst.

Jörg

von Jörg Pochmann (Admin) - am 17.01.2005 09:21
Hm, seltsam, mein Desktop-Netzteil hat sich verabschiedet, nachdem ich dieses Popup weggeklickt habe. Zufall? Scheint mir fast so. Ich habe wohl schon von Viren gehört, die ein Mainboard-Bios zerstören können, aber ein Netzteil zerlegen ist doch ein anderes Kaliber.

Das Popup mit der Virenwarnung war aber trotzdem da. Sowas ist unseriös- woher kann irgendjemand im Internet wissen, ob ich nen Virus auf dem Rechenr habe? Noch dazu, wo ich hinter ner Firewall sitze. Also bleibt der Warnhinweis oben stehen.

von Jörg Pochmann - am 18.01.2005 09:51
OweiOweiOwei, lieber Jörg!

Das tut mir aber leid!

Ja, das war sicher Zufall mit dem Netzteilschaden. Nein, du hast auch ganz gewiß keinen Virus auf dem Rechner, nur weil dort evtl. eine entsprechende Virus-Warnung-Werbung kommt. War mir gar nicht aufgefallen, daß dort so eine Werbung mit verknüpft ist. Nach deiner Beschreibung kenne ich solche Werbung, kommt mir wöchentlich etwa 1 od. 2 mal beim Surfen unter. Das ist mit Sicherheit nur ein vollkommen harmloses Live-GIF auf der Webseite, niemals nicht anklicken! Hast du solch eine "heimtückische" Werbung noch nie erlebt? Die kommt, ganz egal, ob dein Rechner wirklich virenversucht ist oder nicht. Ist schon länger her, daß ich auf sowas reingefallen bin, ich meine, bei Heise oder GMX sowas auch schon gesehen zu haben.

Als ich das Bild mit dem Artikel reingestellt habe, war noch keine Werbung im Hauptbild, soweit ich mich erinnere. Jetzt weiß ich Bescheid, wenn ich das nächste mal in der Art ein JPG irgendwo verlinke, schreibe ich eine "Virus"-Warnung dazu.

Ich habe erst 4 oder 5 JPGs in irgendwelchen Web-Foren auf diese Weise verlinkt, ist eigentlich 'ne Klasse Sache. Die Vorschau im Forum hat nur ein paar Kilobyte. Das Bild bleibt für 1 Jahr nach dem Hochladen auf dem Server des Anbieters erhalten, kostenlos, ohne Anmeldung. Wahrscheinlich entfällt die Virus-Werbung für den Betrachter, über welche du gestolpert bist, wenn man einen geringen Obulus entrichtet bzw. es gibt dann keine Einschränkungen mehr hinsichtlich der Dateigröße.

Auf die Webseite mit dem Upload-Service für JPGs kommst du hier:

[www.imageshack.us]

Bild (JPG-Komprimierung nutzen!) hochladen und um das Bild dann inkl. Vorschau in einen Webforum-Artikel einzubinden, nimmt man den untersten Beispiel-Link und baut diesen in seinen mit Artikel ein. Außerdem bittet der Anbieter um einen kleinen Werbe-Hinweis auf seinen Service in dem Artikel.

Der Anbieter bittet darum, den kostenlosen Service nicht für Download-Orgien von JPGs zu nutzen...

Wenn's dir nix ausmacht, kannst du den Link wieder zusammenbauen und einen Warnhinweis auf den "Virus-Warning-Trick" mit reinstellen, wenn nicht macht auch nichts, geht ja.

Schönen Tag noch!
helge

von helge - am 31.01.2005 12:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.