Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Coltmania Forum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Reiner, Sascha, Seby, Harti, Matthi

Benzinsparen2

Startbeitrag von Reiner am 04.03.2001 20:03

Hallo Leute!

Die Resonanz war ja wirklich gut. Ich bin aber mit dem meisten nicht ganz einverstanden. Die Fahrweise mit Volllast beim Benziner ohne Aufladung bringt definitiv eine Ersparnis, zumindest dann, wenn man das nicht für bessere Beschleunigung nutzt, sondern entsprechend früher hochschaltet.
Der Grund liegt einfach in den Strömungsverlusten an der gechlossenen Drosselklappe. Wer´s nicht glaubt, soll mal versuchen, bei zugedrückter Nase zu schnaufen.
Mund aufmachen gilt übrigens nicht.

Die Volllastanreicherung wurde früher benutzt, um mehr Leistung aus dem Motor zu holen und um zusätzlich zu kühlen. Aufgrund der schlechten Agbaswerte wurde sie damals von vielen Herstellern nicht mehr benutzt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Vorrichtungen (Volllastanreicherung und Beschleunigungsanreicherung) dazu benutzt werden sollen, den Lambdawert über 1 zu erhöhen, da das dann praktisch vorsätzliche Abgasverschlechterung wäre. Matthi, so ganz kann ich Dir also nicht glauben.

Gruß Reiner

Antworten:

Zumindest war das bei mir nicht so als ich das ausprobiert habe und dabei hatte ich spätestens bei 3000U/min geschaltet meist früher, dabei hat sich mein Verbrauch noch erhöht und den Motor konnte ich danach auch erstmal wieder auf der Autobahn freifahren, kann natürlich sein das ich immer noch was falsch gemacht habe, aber so funktionierts jedenfalls nicht. Werde das aber trotzdem nochmal mit meinem neuen Colt testen vielleicht hat mit dem alten ja irgendwas nicht gestimmt, was ich aber nicht glaube da der eigentlich sehr gut gelaufen ist.


Gruß Sascha

von Sascha - am 04.03.2001 20:46
Angereichert wird im Leerlauf und im Standgas (hier läuft der Motor mit Lambda 1) im gegensatz zum Teillastbetrieb, da läuft er etwas Magerer bei etwa Lambda 1,1 bis 1,2! Kannste glauben!
Über Lambda 1 (14,7 Teile Luft auf 1 Teil Kraftstoff) ist übrigends Magerer, was meinste warum der GDI (Jetz muß ich noch meine aufzeichnungen vom Motorlehrgang holen) mit 40 Teilen Luft auf 1 Teil Kraftstoff zurechtkommt!
Und mit deinen strömungen kapier ich auch was nich, undzwar wird die Luft gebremst durch die Drosselklappe, sodaß auch weniger Kraftstoff eingespritzt werden kann, damit immernoch Lambda 1 bleibt!
Also Drosselklappe auf viel Sprit, Drosselklappe zu wenig sprit! Wie bei einem uralten Vergaser!!!

MfG Matthi

von Matthi - am 04.03.2001 21:00
Hallo Matthi!

Mit Deinen Lambdawerten bin ich ja einverstanden. Das widerspricht sich ja nicht. Der GDI schafft es auch nur durch ausgeklügelte Verwirbelung, daß so mageres Gemisch überhaupt noch zündet. Aber auch da ist das Ziel die beste Füllung.
Als Beispiel könnte man den Bremskraftverstärker nennen, der ja durch den erzeugten Unterdruck gut funktioniert, solange es sich nicht um einen Diesel handelt, der keinen so hohen Unterdruck hat (keine Drosselklappe) und dadurch im Teillastbereich auch weniger verbraucht.
Das ist auch ein Grund, daß zunehmend Motoren mit geringerem Hubvolumen bei gleicher Leistung genommen werden, da diese einen höheren Volllastanteil haben und somit sparsamer sind (von anderen Gründen wie Abgaswerte und Wärmeverluste abgesehen)

Gruß Reiner

von Reiner - am 05.03.2001 11:21
Hallo Leute,
es freut mich ja, wenn ich lesen kann, wie gut ihr auch mit Drosselklappen und sonstigem auskennt, aber wie kann ich mit meinem Lancer CAO konkret Benzin sparen? Ich hab schon gemerkt, dass er zu untertourig fahren genausowenig mag, wie zu hochtourig! :-( Also, welcher Drehzahlbereich ist bei Mitsubishi am besten im Verbrauch???

Danke schonmal

Seby

von Seby - am 06.03.2001 08:40
Hallo Seby

Ich geb ja zu, es war sehr theoretisch. Untertourig gibt es eigentlich nicht, denn das würde heißen, daß Du unter der Leerlaufdrehzahl fährst, was kaum geht.
In der Praxis wirst Du wohl beim höchsten Gang und niedriger Geschwindigkeit am besten sparen. Spaß macht das dann aber nicht mehr.
Versuche, so früh wie möglich in den 5.Gang zu kommen. Das kann, falls Du nicht gerade beschleunigen willst, schon ab 45km/h sein. Dem Motor macht das nichts. Garantiert!
(Gilt nicht während der Einfahrzeit)

Gruß Reiner

von Reiner - am 06.03.2001 14:12
Hast schon recht, Reiner. Aber der gute Lancer ruckelt schon bei 50 im 4ten Gang :-( Ich werd ihn einfach ordentlich treten und auf den Benzinverbrauch scheißen, weil der macht sowieso erst ab 5000 Touren so richtig Spaß, der gute Mitsubishi! ;-)

von Seby - am 06.03.2001 19:10
Stimmt und der 5. Gang geht bei mir auch erst richtig ab 60km/h zu fahren vorher bin ich ja im Standgasbereich und das funktioniert wohl dann nur Bergab.


Gruß Sascha

von Sascha - am 06.03.2001 22:03
Was hab Ihr nur für schlecht laufende Motoren? Übrigens dreht der Motor dei 45 im 5. etwa 1300 Umdrehungen. Das geht bei mir gut.
Ich mache das aber selten. ;-)

Gruß Reiner

von Reiner - am 07.03.2001 08:07
Hi,
Hab den Guten Lancer auch schonmal bis über 7000 Drehen lassen, der hat aber meines wissens nicht abgeriegelt! ;-) Ich sag auch was: Mitsubishi fahren macht erst ab 6000 Touren richtig Spaß, dann aber gehörig! *g*

von Seby - am 07.03.2001 08:44
Bergab is gut, da kannste sprit sparen, zumindest wenn der Motor über 1200 Touren (zumindest beim CA0 GTi, bei anderen ist die abschaltdrehzahl etwas anders) dreht und man kein gas gibt, dann wirkt nämlich die Schubabschaltung und es wird 0 Kraftstoff eingespritzt!

MfG Matthi

von Matthi - am 07.03.2001 12:18
soll ich dann bergab den Gang rausnehmen um in Genuß dieser Schubabschaltung zu kommen?? :confused:

von Seby - am 07.03.2001 18:25
Nö, das gerade nicht! Der Name Schubabschaltung sagt doch schon alles! Die Räder treiben den Motor an, nur Gas wegnehmen und gang drinne lassen und das Auto den Motor Schieben lassen!!!
Ansonsten braucht der Motor ja Sprit zum im leerlauf laufen!
Zusätzlich spart man da auch noch Bremsen, da der Motor dies nun Tut! :-)

MfG Matthi:D

von Matthi - am 07.03.2001 20:46
Bloß nicht!
- weil: ohne Gang läuft die Möhre ja gut angefettet im Leerlauf. Wenn der Motor aber im Schiebebetrieb ist, schaltet das Steuergerät die Einspritzung ab, heißt also null Verbrauch, zumindest bis kurz vor die Leerlaufdrehzahl (vereinfacht). Du merkst das normal, wenn du im Stau stehst und dich in dem Bereich der Abschaltdrehzahl befindest, daß der Motor sich wahnsinnig schlecht dosieren läßt. Du kannst da fast keine konstante Geschwindigkeit fahren, weil er entweder stark abbremst, oder eben etwas beschleunigt (trifft aber nur die Einspritzer).
Tschüß Harti
P.S. ich schmeiß euch alle mit Smilies zu! (find ich nämlich lustig!)


von Harti - am 07.03.2001 20:49
Diesmal muß ich Matthi recht geben. Man sollte den Motor natürlich schon in etwas höherer Drehzahl drehen lassen. Also notfalls runterschalten.
Was die Schmierung anbetrifft, reicht es immer. Sind ja keine Roller, ne.

Gruß Reiner

von Reiner - am 07.03.2001 22:11
was heist schlecht laufende motoren mit 1200 kann ich auch im fünften gang daher gleiten aber dann ist meine geschwindigkeit höher liegt vielleicht daran das bei dir das getriebe anders ist als bei mir.


Gruß Sascha

von Sascha - am 08.03.2001 02:24
Hallo Sascha
Ich kenn die Übersetzung des GTI nicht auswendig, glaube aber, daß sie etwa gleich der 113PS-Version ist. Dort liegen im 5.Gang 34km je 1000U/min an. Wenn der Tacho mehr anzeigt, geht er wohl vor. (Auch bei mir)

Gruß Reiner
(Bei 200 übrigens etwa 10 km)

von Reiner - am 08.03.2001 13:20
Sascha, ich weiß ja, daß Du nen neuen CJO fährst. Der hat, glaube ich, auch ne ähnliche Übersetzung.

Gruß Reiner

von Reiner - am 08.03.2001 13:26
Ja, hab mich wohl getäuscht bei 1000U/min habe ich auch im 5. Gang 40Km/h drauf wobei der bei der Geschwindigkeit wohl kaum abweichungen hat, hatte bei meinem CJ0 bei 200 auch 10Km/h abweichung denke mal das das bei dem neuen nicht anders ist. Ich bleibe aber trotzdem dabei das im 5. Gang der Colt erst fahrbar ist bei min. 1300 im 5. da habe ich dann aber auch schon zwischen ca.50 und 60Km/h wobei dann beim beschleunigen fast nix passiert, also nur möglich bei wenig Verkehr ansonst funktioniert das ja, ist aber auch alles Egal da ich ja nur Probleme damit habe Benzin zu sparen wenn ich so früh schalte und Vollgas gebe das klappt auf jedenfall besser wenn man etwa bis 3000 zieht dann schaltet und nur halbes Gas gibt. Bei gleicher anwendung mit Vollgas habe ich 1,5Liter mehrverbrauch wobei ich dann auch etwas früher geschaltet habe (bei meinem alten CJ0), will das aber auch mal mit dem neuen C6C testen kann ja mal bescheidsagen ob sich was tut kann ich aber auch erst machen wenn ich die Standheizung morgens nicht mehr laufen lasse da die ja nicht immer gleichlang läuft oder bei dem Wetter teilweise garnicht, dann würde das Ergebnis ja nicht stimmen, also mal sehen was passiert.


Gruß Sascha (bis zum Benzinsparen Teil3)

von Sascha - am 10.03.2001 02:59
Hallo Sascha!

Naja, teilweise sind die Tips recht theoretisch. Ich fahre auch kaum so. Außerdem muß man halt immer über dem Bereich drehen, bei dem die Schubabschaltung einsetzt. Und dann gilt es halt auch nur während der Beschleunigung.
Für den Verbrauch in der Praxis ist wohl ausschlaggebend, daß man möglichst oft im 5 Gang fährt und das auch noch langsam.
Aber das macht halt keinen Spaß!!!
Ich fahre selbt eigentlich nur so, wenn der Benzinpreis mal wieder 10Pf raufgegangen ist, und ich es den Ölscheichs heimzahlen möchte (oder so). Das hält abe nicht lange an.

Es gibt übrigens Verbrauchssparkurse, bei denen diese Fahrweise gelernt wird. Auch manche Fahrschulen machen das schon. Bei den meisten Fahrschülern kommt es aber wohl nicht so an *gg*.
Solange mein Verbrauch unter 8l bleibt, bin ich ja recht zufrieden. Ich fahr halt viel Autobahn und da halt auch gerne schnell.

Gruß Reiner

PS: Hab ja demnächst einen TDI als Zweitwagen (gehört eigentlich meiner Freundin, bekomme ich aber hoffentlich auch gelegentlich)

von Reiner - am 10.03.2001 15:05
Naja, lernen muß man das ja nicht man muß sich nur dran gewöhnen und nicht vergessen. Hast aber recht das macht kein Spaß mach ich eigentlich nur wenn ich so meine Täglichen Strecken fahre wie zur Arbeit oder so da ist meist sowieso zuviel auf der Straße los als das man schnell fahren könnte, auf der Autobahn nutze ich dann auch immer meine Chance mal schnell zu fahren oder wenn mal kein Verkehr ist, aber liege normaler Weise mit dem Verbrauch auch nie über 8Liter in seltenen fällen mal 8,5L aber mehr nicht. Bin mal gespannt wenn´s wärmer wird ob ich dann noch weniger brauche mit dem neuen, mit dem alten war der Verbrauch so im Sommer im Winter hatte ich dann so 1-1,5 mehr wenn das mit dem neuen auch so ist dann kann ich mich nicht beschweren wenn ich dann wenns warm wird nur noch 7L brauche mal sehen was passiert.


Gruß Sascha

von Sascha - am 10.03.2001 17:39
Hallo Reiner!
Mit dem TDI wird dir noch das Auge tränen. Der braucht halt von der billigsten "Brühe" quasi nichts, dafür geht er 'n bißchen schneller als der Rest. Als Benziner-Fahrer muß ich da Tränchen weinen. Und was noch übler ist, hast du jemals über Chip-Tuning nachgedacht? Das bringt bei den TDI's Welten, aber kostet nicht all zu viel. Ein Freund von mir fährt den 4'er Golf 1,9 TDI 115 PS mit Chiptuning (3-Stufen einstellbar) mit bis zu 140 PS, das ist unglaublich und braucht im Ernstfall nichtmal 10 L/100 km. Problem ist, daß ich so gesehen zu wenig km im Jahr fahre, sonst hätte ich mir längst 'n Diesel geholt (ich hätte von einem Freund meines Vaters super günstig einen Audi 2,5 TDI Avant haben können), aber mit der vollen Steuerbelastung ist der Wagen für mich mehr als uninteressant. Aber ich glaube, daß du mit deinem mehr als zufrieden sein wirst.
Viel Spaß wünsch ich dir damit auf jeden Fall erstmal.
Tschüß Harti

von Harti - am 11.03.2001 07:46
Harti, nicht übertreiben. Der Skoda hat ja nur 100PS. Das reicht bei knapp 1300kg so zum mitschwimmen. Der Wagen gehört nicht mir sondern meiner Freundin, aber vielleicht läßt sie mich ja mal fahren. Von Chiptuning lasse ich wohl lieber die Finger. Ich fürchte um die Haltbarkeit. Hab eh noch leichte Bedenken, was die PumpeDüse von VW angeht, lasse mich aber gerne überzeugen.
Ein Diesel lohnt sich früher als mancher denkt. Bei 25% Versicherung kostet alles komplett mit Vollkasko etwa 550 DM im Jahr. Gur, die 513 DM Steuer sind schon viel, aber das holt man doch locker rein. Ich rechne mit etwa 25000km im Jahr.
Sehr gut ist allerdings der Durchzug. Mit vollen Hosen (240Nm bei 1800) ist halt gut stinken.

Gruß Reiner

von Reiner - am 11.03.2001 22:55
Hallo Reiner!
Äh, wieso hat der 100 PS? Kenne ich gar nicht. Ist das der aufgeplüschte 1,9 L / 90 PS? Aber auch mit den 100 PS geht der doch bestimmt Tacho 190? Zum Thema Steuer: das mit den 500.-/Jahr haut aber auch nur hin, solange der neu gekauft wird, oder? (könnte ich mir leider nicht leisten und mit den 25' km im Jahr würde es auch hapern; fahre z.Zt. knapp über 15' km/Jahr). Zum Thema Pumpe-Düse: ich kenne momentan keinen der damit Probleme hat (obwohl mir bekannt ist, daß es welche gab), aber vielleicht hat VW ja auch brav nachgearbeitet. Und zuletzt zum Thema Chiptuning: Wenn die nicht übermäßig den Motor ausreizen, oder beben einstellbar sind, halte ich das für unkritisch, aber ist halt auch die Frage wie oft du das Auto fährst und ob es deine Freundin wirklich interessiert. Die wird sich vermutlich auch mehr über den Durchzug freuen, der wirklich gut ist.
Tschüß Harti

von Harti - am 12.03.2001 16:22
Hallo Harti!
Das ist der "kleinste" PumpeDüse Diesel. Die anderen Versionen haben 115, 130 und 150 PS. Der Motor wurde zwar schon im Golf getestet, es gibt ihn aber bisher nur im Skoda Fabia und im Passat. (Im Oktavia als 4*4)
Es ist im Prinzip der 90PS TDI mit etwas mehr Leistung. Bei den zwei Probefahrten habe ich locker 190 erreicht. Wegen der Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 mußte ich aber vom Gas. Er läuft etwa so gut wie mein Colt mit 113PS aber mit wesentlich besserem Durchzug.
Die 513 DM gelten bei Euro 3, ansonsten wirds halt mehr.
Welche Probleme gab es denn mit dem Motor bei VW und was wurde nachgearbeitet? (Ich kenne die allgemeinen TDI-Probleme mit den Zahnriemen und den mehrfach geänderten Wechselintervallen. Da der Zahnriemen beim Pumpedüse auch die Pumpen antreiben muß könnte sich das Problem verstärken. Da es aber der Basismotor im VW-Konzern werden soll, hoffe ich, daß alle Probleme beseitigt sind)
So ein nettes Tuning am besten mit Umschaltung (und ohne Info an Versicherung und TÜV) hat schon was. Bei gelegentlichen 140PS geht sicher gehörig die Post ab. Ich träume davon.
Wahrscheinlich stiere ich aber öfter auf den serienmäßigen Bordcomputer um zu sehen wie wenig er braucht, während ich mir den Arsch von der ebenfalls serienmäßigen Sitzheizung wärmen lasse. *ggg*

Gruß Reiner

von Reiner - am 12.03.2001 17:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.