Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Coltmania Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sascha, Matthias, Matthi, Harti, Teddy

ABS/Bremsanlage

Startbeitrag von Teddy am 04.05.2001 22:12

Hi,

möchte noch mal auf meine frage vom 20.04.01 zurückkommen. Da wollte ich wissen ob mir vielleicht jemand sagen kann wieso bei mir manchmal das ABS die Bremswirkung für ca. 2-3 Sek. wegnimmt wenn ich bremse und dabei über eine große Unebenheit fahre. Wünde mich über viele Reaktionen über mein Problem freuen.

Danke schon mal.


P.S. Könntet ja vielleicht auch mal in eurer Werkstatt nachfragen. ich habe bis jetzt noch keine Antwort auf mein Problem bekommen.

Antworten:

Hallo!
Ich hatte mal versucht mich da schlau zu machen, aber hab nichts vernünftiges herausgefunden. Was evtl.täuschen kann, daß das ABS bei höheren Geschwindigkeiten "mehr anzieht", als bei niedrigeren, weil die Bremsleistung mit geringer werdender Geschwindigkeit natürlich auch abnimmt. Unter einer bestimmten Geschwindigkeit arbeitet das ABS normalerweise gar nicht (ca. 10 km/h). Interessant wäre zu wissen, was auf Schnee oder Eis passiert, oder noch besser, auf einer Seite Glätte und auf der anderen griffige Straße. Generell würde ich aber mal davon ausgehen, daß wenn du auf "widerlichen" Straßenverhältnissen voll bremsen kannst, ohne, daß das Auto aus der Spur kommt, dein ABS korrekt funktioniert.
Tschüß Harti

von Harti - am 05.05.2001 06:47
Auf einer Seit glatt und auf der anderen seite griffig, mh, also bei mir kam leicht das heck in richtung der griffigen straßenseite, aber das ABS fängt das dann sofort wieder ab!
Aber wenn du bremmst und fährst in dem moment auch noch über ein schlagloch oder so, regeld das ABS das Rad, welches geradeüber das schlagloch fährt, da es ja dabei kurz stehen bleibt!
wenn das schlagloch aber länger ist, bricht das auto dann wenn nur das eine rad geregelt wird irgendwohin aus, aber damit das nicht passiert, werden dann alle räder geregelt, damit das auto in der Spur bleibt, dann ist eigentlich auch klar, wieso die Bremswirkung für diese Zeit aussetzt!

MfG Matthi

von Matthi - am 05.05.2001 16:46
Hi!!

Ich habe auch dieses "Phenomen" bei meinem
Colt Cj0 !!
Das ABS was in dem Colt eingebaut wird,
ist das SCHLECHTESTE, was ich bisjetzt je
gefahren hab!! ...und ich bin schon nen
haufen schei.. Karren wie VW´s und Opel´s etc.
gefahren!! Es ist viel zu sensibel eingestellt,
regelt aber im Gegensatz dazu viel zu GROB!!
Dadurch kann man der kpl. Bremsanlage nur
ein "ausreichend" verpassen! Und selbst das
bei schlüpfrigen untergrund nur mit BEDENKEN!!

Ich bin im Winter bei einer Vollbremsung auf
Schnee NICHT zum Stehen gekommen!! Das ABS
regelte derart "toll", daß das Auto konstant
mit 25Km/h weiterfuhr. Solange bis ich die
Handbremse angezogen hab und das Auto nach
ca. 10m zum stehen kam...

Bis denne

Matthias

von Matthias - am 06.05.2001 15:37
Also bei mir funktionierts, wenn auch nicht supertoll. Aber Probleme bei Schlaglöchern oder wo es noch Schnee gab hatte ich nicht. Das einzige was mich gestört hat das es auf´m Schnee beim bremsen odentlich Rabatz gemacht hat kam aber schnell zum stehen.


Gruß Sascha

von Sascha - am 07.05.2001 20:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.