Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Coltmania Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kai, Sascha, Zottel, Carsten, Tim

Unterschiede bei Kühlern???

Startbeitrag von Kai am 26.06.2001 18:11

hi Leute,

ich bin gerade dabei mir einen neuen Kühler für meinen C50 GLXi 1.5l zu kaufen. Gibt´s da verschiedene Anbieter und Ausführungen? Und welcher wäre dann der der am ehesten zu empfehlen wäre? Ein Bekannter von mir mußte mal bei seinem Civic den Kühler austauschen, und da gab´s 3 verschiedene mit jeweils ca. 200DM Preisunterschied. Der teuerste soll wohl der leichteste gewesen sein. Gibt´s für den Colt auch solche Unterschiede? Und falls ja, lohnt es sich dann den teuersten zu nehmen? Oder wäre es auch möglich und sinnvoll den Kühler vom Colt GTI einzubauen? Oder würden da dann wieder irgendwelche anderen Probleme auftauchen? Und gibt´s im Internet günstige Anbieter was solche Teile betrifft?
Gut, das war´n jetzt´n Haufen Fragen. Wenn die eine oder andere beantwortet werden könnte, wäre das mehr als o.k. .

Tschüß dann und danke
Kai !!!

Antworten:

Mal ne Frage bei wieviel Kilometern bist du?????

von Tim - am 26.06.2001 21:43
Es gibt kurze und lange Kühler bei Mitsubishi.
Die langen sind dann die, die im Lancer (Diamond USA) eingebaut wurden.
Solltest du aber nen Kleinen drin haben, dann passen die Befestigungspunkte nicht. Die mußt du dann verändern. Ist aber kein Problem. Die sind angeschraubt. Und in den Frontmittelteilen für beide Ausführungen vorgesehen!

Versuch es doch einmal bei JAP-Car (schott-Autoteile GmbH)
07841-64910.

Die bieten sowas sehr günstig an!!

Carsten

von Carsten - am 27.06.2001 08:26
ich würde an deiner stelle den normalen kühler nehmen - das blech daneben so umbauen , dass ein ölkühler für nen 2 liter motor reinpaßt - temp-geregelt und du hast keine wasserprobleme mehr - der schafft es bei vollgas den motor so weit zu kühlen, dass du mit nem liter wasser teroretisch auskommst.

habe ich in meinem so gehabt - diese 250 okken sind dann in meinen augen besser angelegt. du mußt aber nen termostat kaufen sonst braucht er zu lange um warm zu werden!!!

Zottel
home.nexgo.de/tdm850

von Zottel - am 27.06.2001 09:03
bin zur Zeit bei über 230000km, wobei der alte Motor sich bei 229000km aufgrund massiver Überhitzung verabschiedet hat. Da hatte sich der Zylinderkopf so stark verformt, daß da auch mit planen nichts mehr zu machen war. Tja und der jetzige Motor hat jetzt 86000km runter. Aber der wird ebend wieder viel zu schnell heiß (noch wesentlich schneller als der alte). Gerade bei dem Wetter zur Zeit kann man keine 120 fahren. Und es kann eigentlich auch nur noch sein das der Kühler einfach von innen dicht bzw. verstopft ist. Alles andere ist nämlich o.k.. Im Stand zum Bsp. bleibt die Temperatur absolut konstant auf ihrem richtigen Wert.
Ja, so ist das.
Tschüß Kai !!!

P.S.: mein Colt soll ja nun nicht zum Winter-bzw. Nachtauto degradiert werden

von Kai - am 27.06.2001 13:51
Hi dein Thermostat scheint ja zu funktionieren sonst würde er im Stand ja auch überhitzen, hast du mal beobachtet ob der Lüfter geht oder ob eventuell zu wenig Wasser drin ist, aber ich denke mal das du schon danach geguckt hast irgendwelche Schläuche kannst ja auch nicht vertauscht haben denk ich mal, weis ja nicht wie das so bei dir aussieht, ist´s denn überhaupt der gleiche Motor wie er vorher auch drin war dann könnte es vielleicht mit dem Kühler zusammen hängen.


Gruß Sascha

von Sascha - am 27.06.2001 14:09
also der Ventilator läuft. Der neue Motor ist nicht ganz der gleiche wie der alte. Ist zwar auch noch ein 8-Ventieler, der neue hat aber schon ein Abgasrückführungsventiel damit der kalte Motor schneller warm wird. Allerdings ist das bei mir totgelegt, da das mit meinem Kabelbaum nicht vereinbar war. Und wie gesagt, der alte Motor ist auch etwas heiß geworden (aber ebend nicht so extrem). Wer weiß was sich da im Kühler abgelagert hat, als dann das Öl in den Kühlkreislauf gelangt ist, bzw. das Kühlwasser in den Ölkreislauf. Hmm, bei dem Gedanken - sollte der Kühlkreislauf vor dem Einbau des neuen Kühlers vielleicht mal gereinigt werden? Geht das überhaupt? Also mit irgendeiner "Spezialflüssigkeit" oder so?
Den Motorumbau hatte ich in einer Subaru-Werkstatt (die liegt nur ca 300m von mir zu Hause entfernt)machen lassen, und da hat mir der Meister auch gesagt, daß es eigentlich nur noch der Kühler sein könnte.
Naja, aber für weitere Tipps bin ich dennoch dankbar.

von Kai - am 28.06.2001 11:23
Aha, naja kannst ja mal spülen das Teil es gibt diverse Reinigungsmittel die dann in den Kühler meist dann nur mit Wasser also ohne Frostschutz eingefüllt werden und du damit einige Kilometer fährst, weis aber nicht in wieweit das was taugt. Ich hab eigentlich früher den Kreislauf mit heißem Wasser gespült einfach den Schlauch am Kühler ab und mit einem Schlauch solange heißes Wasser durchlassen bis nur noch klares Wasser rauskommt, am besten wenn der Motor noch warm ist so das das Thermostat noch offen ist und an einer geeigneten Stelle wo das Wasser aufgefangen wird ist wohl besser für die Umwelt. Ansonsten kann ich mir aber auch eigentlich nicht vorstellen das das Kühlsystem so verdreckt ist das der Motor überhitzt, normal etwas höhere Temperaturen und nicht überhitzen (seidenn es hat jemand einen Lappen im Schlauch vergessen :-) ), aber probiers halt aus vielleicht hilfts ja.


Gruß Sascha

von Sascha - am 28.06.2001 12:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.