Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Coltmania Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sascha 1, Tim, stoxx2002, Jan, Kai

GFK bearbeiten

Startbeitrag von Jan am 14.09.2001 21:20

Tja Leute. Ich hab in den sauren Apfel gebissen, und
mir bei Postert die Schweller für nen Colt geholt (99,-DM!)
Naja, und wie ich schon erwartet habe, sind die für meinen
Lancer C60 zu kurz (ca 10cm). Ich wollte nun mal fragen
wie ich die am besten bearbeite, speziell das Material (GFK)?
Wenn ich das z.B. säge, splittert es dann, und wie kann ich das
verlängern (evtl. GKF-Matten einkleben etc.). Der VErkäufer von Postert
meinte ich solle AUF JEDEN FALL zu einem Karasseriebauer gehen....?!?

Danke für alle Tipps !

Jan

Antworten:

Ich dächte ich hätte im Forum gesagt das die für den Lancer nicht gehen, aber egal jetzt hast du sie..........mit GFK das geht auf jeden Fall, dürfte an einem Tag zu packen sein die Teile Lackfertig zu machen.....wenn du in der Nähe von Dresden wohnst könnte ich es dir echt Preiswert machen, ÄPPEL und nen EI, aber wenn ich dir erklären sollte wie man das mit GFK macht schreibe ich hier bestimmt ne Halbe Stunde und die hab ich leider nicht...........ich kann dir aber wenn dir Dresden zu weit ist ne ausführliche EMIL schreiben........schreib einfach mal ne EMIL an mich timschnabel@gmx.de mit dem TITEL GFK.................ansonsten Daumendrück............

von Tim - am 14.09.2001 22:45
Also auseinandersägen ohne splittern geht mit ner Eisensäge ganz gut und das mit Glasfasermatten zu verlängern sollte auch nicht so schwer sein. Denke mal das es am besten ist die zwei geteilten Schweller am Auto zu fixieren und den genauen Abstand zu messen, dann wieder abmachen und mit Leisten und Schraubzwingen im genauen Abstand und gerade so fixieren das du erstmal von innen eine oder 2 grobe Matten (sind stabiler) drauflaminierst, das ganze trocknen lassen und dann von der Außenseite mit feinen Matten den Übergang ausgleichen. Dann halt noch die feinheiten ausspachteln, am besten mit Kunstoffspachtel oder wenn´s noch zu wellig ist erstmal Glasfaser spachtel. Naja dann mal viel Spaß.



Gruß Sascha

von Sascha 1 - am 15.09.2001 18:05
Stimmt allerdings würde ich vorschlagen nur Grobe Matten zu benutzen die sind einfach steifer ist so, und zum Grobspachteln empfehle ich den Glasfaserspachtel und zum Feinspachteln den Füllspachtel weil geht einfach besser und sieht besser aus.....also dann viel Erfolg beim Basteln....

von Tim - am 16.09.2001 12:02
hmm, hast Du Dir vielleicht schon mal überlegt noch einen Satz dieser Leisten zu bestellen? Dann könntest Du "einfach" die fehlenden Stücken aus diesen heraustrennen und in die, die Du anbauen willst jeweils einsetzen. Ich denke mal daß es so wesentlich leichter sein wird die eigentliche Form der Leisten beizubehalten, als wenn Du versuchen würdest die fehlenden Stücken mit Glasfasermatten nachzuahmen. Und außerdem hättest Du von vorherein Material übrig, an dem Du erst mal probieren kannst wie es sich bearbeiten läßt.
Tschüß
Kai !!!

von Kai - am 17.09.2001 10:31
sorry aber davon würde ich abraten das GFK Zeug ist perfekt um solche sachen nachzumodelieren , das würde einfach zu Teuer und umständlic werden ein Stückel teuren Schweller einzutüteln..........sorry ist echt nicht böse gemeint..ciaoooooooooooooo

von Tim - am 17.09.2001 18:43
Oder so, besser ist das, musst halt nur bisschen mehr aufpassen da die groben Matten etwas schwiriger zu laminieren sind, geht aber. Kommt auch wahrscheinlich drauf an ob du ein gescheites Harz, was wärend der verarbeitung net so klebrig ist, hab da schon schreckliches Zeug gehab aus dem Baumarkt kann man nicht empfehlen, wenn dann solltest dir schon was gescheites aus einem Malerfachgeschäft besorgen oder bei www.lange-ritter.de wobei die eher größere Mengen verkaufen. Auf jedenfall mal viel Spaß dabei.


Gruß Sascha


@ Tim: Hast das schon öfter gemacht denk ich mal, vielleicht hast du ja noch paar kleine hilfreiche Tipps für mich, wäre sehr nett, wenn du mir mal ne Mail schicken könntest oder vielleicht auch noch ein gescheites Buch empfehlen kannst.

von Sascha 1 - am 17.09.2001 19:48
Denk ich auch vorallem denk ich wenn man das einfach so mit nem Stück verlänger könnte es wieder an den Stoßkanten aufreißen, da du von Außen ja keine Matte rüberlegen kannst, sonst gibts ja ne unebene Fläche und das will ja keiner, wenn man schon bissel was gemacht hat ist´s auch nicht so schwer und da das ja auch kein schwiriges Teil ist, eignet es sich eigentlich gut um damit anzufangen.


Gruß Sascha

von Sascha 1 - am 17.09.2001 19:53
gibts es bücher, oder internet seiten über das bearbeiten vom GFK? so eine art tutorial?

von stoxx2002 - am 17.09.2001 19:58
Ich hab ein Buch das heisst GFK-Technik im Modellbau von Gerhard Musch und Manfred Schulz, ist vom Neckar-Verlag, habe ich glaube von Amazon.de. Ist zwar eigentlich für den Modellbau aber sehr informativ über Materialien und Verarbeitung. Seiten gibts eigentlich nur Händler (zu mindest die die ich kenne) z.B.: www.emc-vega.de , www.Carbon-Vertrieb.de und www.lange-ritter.de bei denen habe ich auch schon Bestellt und die schicken dir auch ein Katalog zu wo alle Harze und Fasermatten usw. drin stehen incl. Preise. Auf [home.t-online.de] kannst unter Sonstiges auch eine Carbonfelge sehen.


Gruß Sascha


P.S.: Harti denkt jetzt bestimmt ich bin schreibfaul :-)

von Sascha 1 - am 17.09.2001 21:24
danke

von stoxx2002 - am 18.09.2001 11:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.