Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ullerich, Franz Braun, Hoogla Boogla

Van Allen und die ESA Pressemitteilung

Startbeitrag von Ullerich am 28.08.2002 07:26

Hi Mitleser,

daß dem Van Allen Gürtel einige Eigenschaften angedichtet werden, die scheinbar eine Mondlandung verhindern, ist mir ja geläufig. Bisher hatte ich auch den Eindruck, daß dieser Aberglaube auf völlige Desinformation zurückzuführen ist.

Tja, ganz so einfach ist das eben doch nicht. Hier eine Pressemitteilung der ESA vom 12 Juli 2002:

Zitat

[www.esa.int]

N° 50-2002: Artemis ein Jahr nach dem Start

... Vor genau einem Jahr hat die Ariane5 wegen eines Funktionsfehlers in ihrer Oberstufe den ESA-Nachrichtensatelliten Artemis in einer zu niedrigen elliptischen Umlaufbahn ausgesetzt: Das Apogäum (größte Entfernung von der Erde) lag lediglich bei 17 487 km und damit weit entfernt von dem der anvisierten geostationären Übergangsbahn, d.h. 35 853 km. Ein Team von Spezialisten der ESA und der Industrie reagierte unverzüglich mit einer Reihe innovativer Steuermanöver, um den Satelliten zu retten. Unter Verwendung fast seines gesamten chemischen Treibstoffs konnte Artemis bereits wenige Tage nach dem Start der Umlaufbahn, die ihn durch die tödlichen Van Allen-Gürtel führte , entfliehen und unversehrt eine kreisförmige Umlaufbahn in 31 000 km Höhe erreichen...


Ja wenn das die ESA sogar selber behauptet, dann muß da doch was dran sein. Vielleicht sollten die mal ihre Pressearbeit auf ein wenig solidere Füße stellen.
Und ja, ich weiß, das Publikum liebt die Sensation...

mfg Ulrich

Antworten:

Hallo,

dazu möchte folgende Konversation mit der ESA veröffentlichen:

ich schrieb:



Guten Tag,

in Ihrer Pressemitteilung berichten Sie, dass „unter Verwendung fast seines gesamten chemischen Treibstoffs konnte Artemis bereits wenige Tage nach dem Start der Umlaufbahn, die ihn durch die tödlichen Van Allen-Gürtel führte, entfliehen und unversehrt eine kreisförmige Umlaufbahn in 31 000 km Höhe erreichen.“
Dazu hätte ich folgende Fragen:

Welche beiden Van-Allen-Gürtel gibt es? Mir ist nur ein Gürtel mit einem äusseren Ring und einem inneren Ring bekannt.
Wenn dieser Gürtel tödlich ist, wie kamen dann die Astronauten der Apollo-Missionen zum Mond?
Artemis war unbemannt. Wirkt der Gürtel auch „tödlich“ auf Maschinen?
In welcher Zeit tötet der Gürtel einen Menschen oder eine Maschine?

Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen XXXXX



Die Antwort:

Lieber Herr XXXXX

Vielen Dank fuer ihr Interesse. Ich will Ihre Fragen nach bestem Wissen beantworten, aber ich bin kein Physiker, der die Einzelheiten des Van Allan Guertels kennt. Ich weiss nicht in wieviel Teile man den Guertel aufteilt, aber ich weiss, dass er eine unregelmaessige Form hat und dass die Strahlungsintensitaet innerhalb des Guertels nicht ueberall die gleiche ist. Vielleicht war es aber auch nur ein Fehler , dass man von Geurteln spricht.
Jetzt zum Effect: Innerhalb des Guertels ist eine erhoehte
Strahlungsintensitaet wirksam. Ob diese Strahlung toedlich ist, haengt von der Zeit ab, in der ein Mensch oder eine Maschine sich in seinem Bereich befindet. Wie lange ein Mensch sich darin aufhalten kann ohen geschaedigt zu werden , weiss ich nicht. Aber die Zeit, die die Apolloastronauten darin verbrachten, war wohl kurz genug um unschaedlich zu sein. Die Flughoehe der MIR und der ISS ist niedrig genug, dass der Van Allan Guertel gar nicht beruehrt wird.
Ja, auch Maschinen koennen im Guertel toedlich verletzt werden. Hierbei handelt es sich um manche electronisch Bauteile, die durch die Strahlung so beeinflusst werden, dass ihre Eigenschaften drastisch veraendert werden und das Bauteil und damit das Geraet unbrauchbar wird.
Nach dem missglueckten Start hat man mir die Instruktion gegeben, dafuer zu sorgen , dass ARTEMIS den kritischen Orbit innerhalb einer Woche verlaesst. Andernfalls wuerden messbare Schaeden auftreten. Der unkritische Parking-Orbit wurde nach 10 Tagen erreicht. In der Zeit, in der ARTEMIS durch den Van Allan Guertel flog, waren die Sonnenpaddel teilweise ausgeklappt: ein Viertel der gesamten Oberflaeche war der Sonne zugewandt und damit ohne Schutz. Wir haben nach den 10 Tagen einen Rueckgang der gelieferten elektrischen Leistung um etwa 8 % gemessen. Verteilt auf die gesamte Flaeche der Solarpaddel ist das nur ein Rueckgang um 2 % und damit unkritisch. Aber die Anweisung, nicht zu lange im falschen Orbit zu bleiben war durchaus gerechtfertigt.
Ich hoffe, dass diese Antwort ausreicht. Wenn nicht, dann schicken Sie mir weitere Fragen.
Mit besten Gruessen
Gotthard Oppenhaeuser



Ja, jetzt sind wir schlauer! Ich nehme Vorschläge für weitere Fragen trotzdem gerne an.

So ist es halt mit den Medien. Nicht nur über mehrere tödliche van-Allen-Gürtel kann man sich informieren, ich selbst habe auch schon über Neutronenlauge, welche Säure neutralisiert, gelesen. Dieser Thread könnte schnell unübersichtlich werden, wenn jeder mal seine beste Presse-Ente zum Besten gibt.
Wenn ich mit obigen Zitaten die Regeln des Forums nicht einhalte, obwohl quoten doch zu den einfachsten Dingen gehört, dann kannst Du mir vielleicht mal auf die Sprünge helfen wie das geht (zu faul um mich sebst zu informieren)

mfg

von Franz Braun - am 28.08.2002 14:17
Hi Fanz,

super. Ich war ehrlich gestanden auch zu faul, denen zu schreiben.

Dafür helfe ich dir beim Quoting ;-)

Zitat

Das soll zitiert werden.


So gehts:

(quote) Das soll zitiert werden. (/quote)

Die runden Klammern mußt du durch eckige ersetzen, dann klappts. Ich benutze einen kleinen Editor, den man als Freeware unter [www.notetab.com] erhalten kann. Durch definierbare Libraries kann ich mit einem Mausklick ein Quoting machen, ohne dauernd die Befehle dazu zu schreiben.

Hier gibts noch mehr Befehle zur Formatierung des Forums:
[forum.myphorum.de]

mfg Ulrich

ps: So als Schmankerl zu NoteTab:
mit Control-H (Strg-H) kann ich direkt einen Link im Text anspringen. Das ist extrem nützlich beim Zitieren von Quellen.



von Ullerich - am 28.08.2002 14:37
Hallo,

noch ein Hinweis zum Quoten: Man kann im Formular unden auf "Zitat" klicken, dann werden die entsprechenden Tags richtig eingefügt.

Hoogla Boogla

von Hoogla Boogla - am 28.08.2002 14:54
Hallo,

dank an Hoogla Boogla und Ulrich,

mfg

von Franz Braun - am 28.08.2002 17:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.