Pläne von Saturn V und LEM

Startbeitrag von John am 02.04.2003 21:29

Es ist doch ein totaler Quatsch, daß die Pläne der Saturn V oder dem LEM verloren, bzw. "verschwunden" oder sonst etwas sind, oder???

Gruß John

Antworten:

Vieles wurde weggeschmissen oder ist als Mikrofilm in irgendwelchen Archiven. Man muss sich vorstellen, das es Unmengen von Plänen und Dokumenten gab. Praktisch der komplette Herstellungsprozess jedes Teiles war dokumentiert. Ging dann irgendwas kaputt, konnte man nachschauen, was, wann wo von wem gemacht wurde. War der Flug vorbei und die Analyse abgeschlossen, war das alles Altpapier. Das ganze hat Unmengen von Platz gekostet, also Geld. Das ist wie nach dem Abi: Man schmeisst eine Menge Papier weg und behält nur ein paar Glanzstücke - mein persönliches ein Physiktest, für den ich 16 Punkte bekam ;-)
Es geht also nicht um einen Schrank voller Rollen von Zeichnungen, sondern um Lagerhäuser. Genauso wichtig wie die Pläne der eigentlichen Fahrzeuge sind ja auch Pläne der Werkzeuge und Werkzeugmaschinene etc, um sie herzustellen. Dann noch Test- und Prüfprotokolle etc. WvB hat mal gesagt, wenn der Papierberg so schwer ist wie die Rakete, dann wird es Zeit zu starten. Die Relation könnte ungefähr stimmen.

Harald

von Harald Kucharek - am 03.04.2003 07:44
Hi Harald,

ergänzend noch dazu:

Viele Menschen glauben, man bräuchte nur einfach die Pläne und -schwupps- hätte man gleich eine neue Saturn. So ganz einfach ist das eben nicht.
Auch das know-how der Techniker sollte niemand unterschätzen. Von denen leben die meisten nicht mehr oder sind im Ruhestand. Auch von daher ist es kaum möglich, mal eben schnell etwas nachzubauen.
Weiterhin sind die Produktionsprozesse heutezutage so EDV lastig, daß mit alten Blaupausen fast niemand mehr etwas sinnvolles anfangen kann, zumindest nicht, bevor die Pläne in EDV lesbare Daten umgesetzt wurden. Und dieser Aufwand erscheint mir ebenfalls recht hoch.
Daneben gibt es noch ein Problem mit der Elektronik. Die Teile, die früher als weltraumtauglich benutzt wurden, kann man auch nicht einfach ersetzen. Viele davon werden überhaupt nicht mehr produziert, wenn wir mal von einfachen Widerständen absehen ;-) Alle daher neu zu konstruierenden elektronischen Systeme müßten erneut die Zulassungsprozeduren durchlaufen.

Ich habe, ehrlich gesagt, noch nie so richtig verstanden, was an den Plänen so wichtig sein soll, daß sie als Argument herhalten müssen.

Existieren sie nicht mehr, so gab es zumindest flugtaugliche Modelle im Maßstab 1:1 ;-)

Existieren sie, so ist auch dadurch keineswegs gesichert, ob die Missionen technisch möglich waren.

Muß ich jetzt aus der Nichtexistenz vieler deiner schulischen Unterlagen schließen, daß du die meiste Zeit gar nicht in der Schule warst?

Den Satz mit der Papiermenge gibts übrigens auch in der Luftfahrt.
Wenn das zulässige Abfluggewicht eines neu zuzulassenden Flugzeuges das Gewicht der Akten beim Bundesluftfahrtamt übersteigt, gilt die Fluggenehmigung als erteilt.

mfg Ulrich



von Ullerich - am 03.04.2003 11:04

Abfluggewicht

Hi Ulrich!

Zitat

Wenn das zulässige Abfluggewicht eines neu zuzulassenden Flugzeuges das Gewicht der Akten beim Bundesluftfahrtamt übersteigt, gilt die Fluggenehmigung als erteilt.


Nicht andersherum: Wenn das Gewicht der Akten das Abfluggewicht übersteigt?

Beste Grüße

Swunn

von Swunn - am 09.04.2003 09:55

Re: Abfluggewicht

Hi Swunn,

*räusper* *rotwerd*

Aäh ja, wo du das so sagst.

mfg Ulrich



von Ullerich - am 09.04.2003 10:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.