Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martina W., Christian

Danke!!!

Startbeitrag von Christian am 04.05.2004 19:29

Hallo zusammen,

ich möchte allen, die mir so nett auf meine ganzn Fragen geantwortet haben und mich damit bei meinem Vortrag für die Schule unterstützt haben, ganz herzlich danken.
Ohne Websites wiediese und www.apollo-projekt.de hättte ich wohl am Ende meines Vortrages eine ganz andere Meinung gehabt!

Hier ein Auszug aus meiner Arbeit, so ziemlich zu Schluss:

"... Ich gebe zu, dass einige der genannten Beispiele recht ausführlich von mir dargelegt wurden, doch ich wollte nicht den selben Fehler machen, wie viele Menschen, die absolut von der Mondlandungslüge überzeugt sind. Sie stützen sich meist nur auf das, was sie auf den ersten Blick als einen weiteren Beweis für ihre Verschwörungstheorie ansehen, ohne sich näher damit auseinanderzusetzten und womöglich noch nach weiteren, plausibleren Erklärungen zu suchen.
Wenn man mich vor dieser Arbeit über die Mondlandung danach gefragt hätte, was ich eher glaube, hätte ich auf jeden Fall geantwortet, dass ich mehr in Richtung Verschwörung tendiere. Doch das liegt höchstwahrscheinlich daran, das die Spiegel TV Reportage, die mich so sehr fasziniert hat, nur eine der beiden Seiten dargelegt hat, nämlich die der Verschwörungstheoretiker. Eigenlich wollte ich mich auch auf deren Seite stellen und möglichst viele glaubwürdige Argumente für eineTäuschung finden. Doch nachdem ich mich ausführlich im Internet schlau gemacht habe, war mir klar, dass dies nicht mehr möglich ist. Es gibt zwar immer noch einige Punkte, bei denen ich meine Zweifel habe, z.B. wegen der politische Lage, der Stand der damaligen Technik, die Videoausschnitte der "wehenden" Fahne und vor allem die mysteriösen Unfälle einiger NASA-Angestellten. Aber trotzdem habe ich erkannt, das die Mehrheit der vorgebrachten Argumente für eine Verschwörung sich oftmals leicht wiederlegen lassen und vor allem logischere Erklärungen dafür zu finden sind. "

Viele Grüße@all
Christian

Antworten:

Christian schrieb:

Zitat

ich möchte allen, die mir so nett auf meine ganzn Fragen
geantwortet haben und mich damit bei meinem Vortrag für die
Schule unterstützt haben, ganz herzlich danken.

Da wird mir ganz warm ums Herz :)
Wenn ich sowas höre, weiß ich wieder dass es die Mühe wert ist.

Ich hoffe, es hat sich auch von der Note her für Dich gelohnt.

[viel gut geschriebenes gesnippt...]
Zitat

Es gibt zwar immer noch
einige Punkte, bei denen ich meine Zweifel habe, z.B. wegen
der politische Lage,

Der kalte Krieg etc.?
Zitat

der Stand der damaligen Technik,

Was davon genau? Computertechnik, Antriebe, etwas anderes?
Zitat

die Videoausschnitte der "wehenden" Fahne

Warten wir mal auf Togges Experiment - das klingt zumindest seht interessant. Ansonsten ist die Erklärung auch nicht allzuschwer.
Zitat

und vor allem die
mysteriösen Unfälle einiger NASA-Angestellten.

Da fiele mir spontan nur Thomas Baron ein...

Ich denke, wenn das Thema Dich weiterhin interessiert, bekommen wir den Rest der Punkte auch noch geklärt :)

Martina

von Martina W. - am 04.05.2004 20:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.