Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
65
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dikigoros, Max 2, gandhi, Klaus F., Martina Walter, Marko Meyer, Harald Kucharek, Ullerich, Martina W., thomas, ... und 6 weitere

Fundstück: Die Antwort auf alle Fragen

Startbeitrag von Martina Walter am 14.09.2004 19:09

Endlich hat sich mal jemand die Mühe gemacht, eine Moon-Hoax-FAQ zusammenzustellen:
[www.thekeyboard.org.uk]

Wer hier nicht die Antwort auf alle Fragen findet, dem ist nicht mehr zu helfen...

:D

Martina

Die 50 interessantesten Antworten:

Mein persönlicher Favorit:
Zitat

Q4 Why doesn't the Lunar Module show a jet flame when it takes off from the surface?

A. Because it didn't use a jet engine. They simply threw out bags of sand and drifted up.

:D

Martina

von Martina Walter - am 14.09.2004 21:08
Habt Ihr D***** eigentlich gar nicht bemerkt, daß das keine Verar****** der Mondlandungsskeptiker, sondern der Mondlandungsgläubigen ist? Dz dz...


Lieber Dikigoros bzw. Dikigoros-Nachahmer,
ab sofort darfst du dich bemühen, einigermaßen höflich zu schreiben.
Weitere Texte von dir, die Beleidigungen enthalten, werden kommentarlos gelöscht werden.



von Dikigoros - am 15.09.2004 02:39
Dirk schrieb:

Zitat

Die Antwort auf alle Fragen !?

42 !!

Nee, das ist die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest ;)

Martina,
die jetzt von Dir noch gern die Frage hören würde

von Martina Walter - am 15.09.2004 14:11
Hallo dikigoros,
den Link unten am Ende der FAQ hast du aber schon ausprobiert? ;)

Ich bin mir ja darüber im klaren, dass du das wieder ignorieren wirst, aber da deine eigenwillige Art mir ans Herz gewachsen ist :P bin ich so großzügig und erspare dir das ja wirklich mühselige Anklicken eines Links.

Zitat

There are however, some people questioning if that event actually took place. They are basing this on what they perceive as some discrepancies in some of the photographs from among the thousands that were taken by the Apollo astronauts, and for various other assorted reasons. They believe that the Moon landings were mocked up in a film studio and that the Apollo crews never left low earth orbit. I honestly think that this is so sad, the greatest technological achievement yet by the human race and these people don't believe it happened. Even sadder, they do not possess the understanding to realise that they are completely wrong and that their arguments are incredibly foolish, to put it mildly.

All the claims that it was a hoax are based on errors and ignorance.

The most surprising thing to me about this ridiculous claim that it was a hoax, is that some people actually manage to believe it was! How do they manage it? If it really was a hoax do you not think that the Russians at least would have been able to expose it? After all, the ONLY reason for going to the Moon was to beat the Russians to it, yet they have never once even hinted at the possibility that it was a hoax, they know it was real! That is why they gave up their own attempt after they ran into problems with their booster, it kept exploding on take off! [...]

Why do some people believe it was a hoax?

There are however, some people (not many) who do believe it was a hoax, but then some people are prepared to believe just about anything! Maybe it's because they saw the TV program "Conspiracy Theory: Did We Land on the Moon?" It was shown In the States in February 2001 and later here in the UK. The programme points out 'errors' in the photographs, that there are no stars visible, that the flag waves in the 'breeze', and a host of other silly stuff. This joke of a show was so idiotic it is beyond understanding how it could fool anyone. It was in fact so bad that the Network, FOX, distanced themselves from the broadcast with a disclaimer admitting that "The theories expressed [in the show] are not the only possible interpretation." That's just another way of saying "This is a heap of manure even by our standards". For a full scientific explanation of every so called 'error' claimed by the programme, visit the following excellent site. Bad Astronomy: Bad TV. [[url]http://www.badastronomy.com/bad/tv/foxapollo.html[/url]]

Another reason why people may believe it was a hoax may be due to the efforts of a small number of people who make a living by selling books and videos 'exposing the hoax'. The trouble these people run into is that because it was not a hoax, they have to work very hard to make it seem, however tenuously, that it was. The consequence of this is that the claims they make are both idiotic and farcical in their desperate attempts to get you to part with your cash.


viel Spaß beim Austoben wünscht
gandhi

von gandhi - am 15.09.2004 16:47
[www.redzero.demon.co.uk]

Eine überraschende ganzseitige Zeitungsmeldung, auf die ich gerade mal drei Links weiter gestoßen bin :hot:
Einfach herrlich :spos:

gandhi

von gandhi - am 15.09.2004 20:32
Wie gahabt: keine einzige sachliche Auseinandersetzung mit den Argumenten der bösen, bösen Hoax-Entlarver, sondern nur polemisches Geschwafel nach dem Motto: Wer an der Mondlandung zweifelt, ist "silly" und "idiotic", "completely wrong" und "foolish" - nur warum, sagt er nicht.
Die Hilflosigkeit dieses Schreiberlings ist wirklich erschreckend!

von Dikigoros - am 15.09.2004 23:18
Zitat

Wie gahabt: keine einzige sachliche Auseinandersetzung mit den Argumenten der bösen, bösen Hoax-Entlarver, sondern nur polemisches Geschwafel ...


Nun, dann mach es doch einfach mal besser vor.

Bring mal ein erstes sachliches und überprüfbares Argument.

Und versuch mal selbst, die Polemik und das Geschwafel abzustellen.

Dann hätten wir mal ein Beispiel, wie du es gerne hättest.

von Klaus F. - am 15.09.2004 23:29

*würg*

@Dikigoros
Zitat

Alle Argumente finden sich auf meiner Homepage.

[www.geocities.com]
Deine Website, "Dikigoros"?
Zitat

Umgekehrt ist mit "echten" Bildern ein unglaublicher Schindluder getrieben worden, von dem die breite Öffentlichkeit z.T. bis heute noch nichts weiß: In dem von den amerikanischen Besatzern der deutschen Zivilbevölkerung zwangsweise vorgeführten Kinofilm über "Die Todesmühlen von Dachau" waren in Wahrheit keine vergasten KZ-Häftlinge, sondern deutsche Opfer der alliierten Terror-Bombardements auf Dresden zu sehen, denn in Dachau gab es gar keine Gaskammern, bevor die Amerikaner sie "zu Museumszwecken", wie es später heißen sollte, einbauten [...] Könnte es also nicht so gewesen sein, daß die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond landeten, aber hinterher feststellten, daß die Bilder und Filme versaut waren und sie deshalb im Filmstudio nachstellten?


von Querkopf - am 16.09.2004 00:28

Re: *würg*/*doppelwürg*

Hi Patrick

genau so sind seine Websiten geschrieben. Es kommt halt alles zusammen:

Blödsinnige Behauptungen wie Mondmasse, W.v.Braun, Sonnenwind und Sonnenstaub existieren nicht, Holocaust-Leugner, die Japaner hätten schon vor den Atombombenabwürfen kapitulieren wollen, Charles De Gaulle sei mit seinen kommunistischen Freunden ein Massenmörder..., 51 sei ein Filmstudio gewesen...
Und so weiter, und so fort.

Und dann kommt er hier mit unglaublicher Frechheit daher und behauptet, wir gehen nicht auf seine "Argumente" ein..
Wirklich schade um die Zeit, die man mit solch einem Str.... vergeudet..!

Pfui Deibel, mir langts..!
:mad:



von Max 2 - am 16.09.2004 09:16

Re: *würg*/*doppelwürg*

Na ja, immerhin sind die Atombombenabwürfe auf Japan ein Thema, über dass sich auch ernsthafte Historiker streiten. Ich hab' es tatsächlich mal geschafft, das fette Buch von Alperowitz zum Thema durchzulesen...

Harald

von Harald Kucharek - am 16.09.2004 09:37
Zitat

Wie gahabt: keine einzige sachliche Auseinandersetzung mit den Argumenten der bösen, bösen Hoax-Entlarver, sondern nur polemisches Geschwafel nach dem Motto: Wer an der Mondlandung zweifelt, ist "silly" und "idiotic", "completely wrong" und "foolish" - nur warum, sagt er nicht.
Die Hilflosigkeit dieses Schreiberlings ist wirklich erschreckend!


Mit anderen Worten: Du hast nur die Einleitung überflogen und den Hauptteil nicht mehr angesehen. Bevor du irgendwelche beleidigenden Behauptungen aufstellst, solltest du vielleicht irgendwann einmal damit beginnen, die Texte anderer auch zu lesen.

gandhi

von gandhi - am 16.09.2004 09:39

Re: *würg*/*doppelwürg*

Hi Harald

es liegt mir fern, hier ein düsteres Kapitel des zweiten Weltkrieg nochmals zu widerkäuen.
Ich zitiere nur W. Churchill in seinen Memoiren:

Die Ueberlegenheit der allierten Luftstreitkräften über Japan war schon im Sommer 1945 100%.
Das Problem war die Militärregierung, die unsverrecken Widerstand bis zum Aeussersten proklamiert hatte; Experten veranschlagten die Zahl der Toten Allierten bei einer Invasion Japans auf eine Million...!
Am 26. Juli 45 wurde das letzte Ultimatum an Japan verschickt mit Androhung äusserster Vernichtung.
Es wurde umgehend von den japanischen Militärs abgelehnt.
Am 6. und 9. August wurden die Atombomben abgeworfen;
am 10. kam sofort die Kapitulation Japans, die am 2. September auf dem Schlachtschiff Missouri unterzeichnet wurde.

Bei Nichtabwerfung der Atombomben wären ziemlich sicher die Kämpfe mit Invasion Japans weitergegangen und hätten das mehrfache an Toten gefordert.

So traurig es ist, die A-Bomben haben eine viel grössere Anzahl von Toten und Verwundeten verhindert.

So, das gehört nun gar nicht in dieses Mondforum, und ich würde es dem Uwe gar nicht ankreiden, sollte er diesen Beitrag löschen.

Nachträglich, geschichtlich deprimiert..



von Max 2 - am 16.09.2004 13:28

Re: der menschenfreundliche Atombombeneinsatz

Wieder so ein Beispiel für falsche Schlüsse aus richtigen Fakten - und deshalb doch gut in dieses Forum passend.
Natürlich kostete es weniger Tote, wenn die Japaner kapitulierten, als wenn sie weiterkämpften. Aber die Japaner waren schon vor dem Abwurf der Atombomben kapitulationsbereit - unter der Bedingung, daß dem Tenno nichts geschähe. Dies hatten sie den Russen mitgeteilt, ganz offiziell mit dem Auftrag, dies den USA mitzuteilten, und das taten die Sowjets auch. Daß die Amerikaner dennoch die Atombomben noch abwarfen, war pure Mordlust, denn anschließend akzeptierten sie die japanische Kapitulation auch mit der vorgenannten Einschränkung.

von Dikigoros - am 16.09.2004 14:09

Re: der menschenfreundliche Atombombeneinsatz

Weil wir gerade bei Mordlust sind, könnten wir da nicht rasch auf jenen Lexikoneintrag zurückkommen, für den ich gern ein Zitat und eine Quellenangabe hätte?

Das wäre fein, vielen Dank,

Marko.

von Marko Meyer - am 16.09.2004 14:11

Re: der menschenfreundliche Atombombeneinsatz

Dikigoros schrieb:

Zitat

Wieder so ein Beispiel für falsche Schlüsse aus richtigen Fakten - und deshalb doch gut in dieses Forum passend.
Natürlich kostete es weniger Tote, wenn die Japaner kapitulierten, als wenn sie weiterkämpften. Aber die Japaner waren schon vor dem Abwurf der Atombomben kapitulationsbereit - unter der Bedingung, daß dem Tenno nichts geschähe. Dies hatten sie den Russen mitgeteilt, ganz offiziell mit dem Auftrag, dies den USA mitzuteilten, und das taten die Sowjets auch. Daß die Amerikaner dennoch die Atombomben noch abwarfen, war pure Mordlust, denn anschließend akzeptierten sie die japanische Kapitulation auch mit der vorgenannten Einschränkung.


Bis auf die "pure Mordlust" das erste Posting von Diki, mit dessen Inhalt ich einigermaßen übereinstimme. Das ich das noch erleben durfte. Heul.
Meiner Meinung nach geschah der erste Abwurf auch als Warnschuß für die Soviets um Stalin zu zeigen, wo nach Ende des Weltkriegs der Hammer hängen würde. Damit kann ich mir den ersten Abwurf "politisch" noch erklären.
Für was es meiner Meinung nach aber überhaupt keine "ausreichende vernünftige" Begründung gibt , ist der Abwurf der zweiten Bombe. Die Regierung in Tokio hatte noch nicht einmal Zeit gehabt, sich darüber klar zu werden, was da unten in Hiroshima geschehen war und darauf zu reagieren, als auch schon die zweite Bombe fiel.

von Harald Kucharek - am 16.09.2004 14:23

Re: der menschenfreundliche Atombombeneinsatz

OK

Harald

Beide Abwürfe wurden zusammen vorher geplant.

Regierung in Tokio???
Es gab keine Regierung mehr, es war eine Militärchunta, und die war finster entschlossen zum absolutem Widerstand.
Gut, einverstanden, es wäre auch mit einer A-Bombe gelungen, den Widerstand sofort zu brechen, nur waren sich die Amis damals auch nicht so im klaren über die unglaublich, verheerende Wirkung...

Trotzdem, nach Abwurf die sofortige Kapitulation, DAS ist die entscheidende Aussage.
Und nicht schon Vorher, wie unser Diki fälschlicherweise postet.!



von Max 2 - am 16.09.2004 15:06

Re: der menschenfreundliche Atombombeneinsatz

Du solltest mal etwas genauer lesen - aber das ist halt nicht die Stärke der Mondlandungsgläubigen...
Ich hatte geschrieben, daß die Japaner ihr Kapitulationsangebot den Russen übermittelt hatten mit der Bitte, es an die USA weiterzuleiten - und das haben sie getan; dennoch hat die US-Regierung die Atombomben noch abgeworfen. Das bestreitet übrigens in den USA niemand mehr, ebensowenig wie die Existenz der "area 51" - aber ein paar unverbesserliche Deutsche fühlen sich offenbar bemüßigt, weiter Rückzugsgefechte zu kämpfen, wo längst nichts mehr zu kämpfen ist.

von Dikigoros - am 17.09.2004 00:19

Märchenonkel Diki..

Quatsch.

[de.encarta.msn.com]

[de.encarta.msn.com]

Und das ist die "Kapitulation" von Tokio am 12. Juli 1945, gesendet an den japanischen Aussenminister in Moskau:

>>Sollten die Vereinigten Staaten und Großbritannien auf einer bedingungslosen Kapitulation Japans bestehen, würden wir mit tiefstem Bedauern gezwungen sein, unsere Ehre sowie den Bestand der Nation bis zum bitteren Ende zu verteidigen."

von Max 2 - am 17.09.2004 06:33

Re: Die hier üblichen Halbwahrheiten...

Dieses Telegramm wurde vor dem Kriegseintritt der SU gesendet, als Japan noch an deren Neutralität glaube. Im Zeitpunkt des Atombombenabwurfs war es lange überholt. Aber die Mondgläubigen können halt nicht nur nicht rechnen, sondern offenbar nicht mal ein paar Kalendertage zählen. Die Atombomben wurden im August 1945 abgeworfen, nicht Mitte Julei!

von Dikigoros - am 17.09.2004 15:34

Wie wärs mal mit Quellenangaben?

Hi Dikigoros,

du wurdest schon wiederholt dazu aufgefordert, mal endlich Quellenangaben zu liefern.

Also:
Wo steht das so, wie du es hier nur beschreibst?

mfg Ulrich

ps: [www.uni-muenster.de]



von Ullerich - am 17.09.2004 15:42

Diki: Lesen!

Dieser Diki hat wohl Sehstörungen...?

Jetzt hat ihm der Max fein säuberlich alles schön erklärt und was kommt als Echo: Der obige Satz.

Ja, ich kanns noch einfacher:
1. Das japanische Telegramm war ein Verhandlungsangebot und keine Kapitulation.
2. Darauf folgte die letzte Aufforderung zur bedingungsloser Kapitulation seitens der Allierten.
3. Keine japanische Reaktion.
4. A - Abwürfe.
5. Sofortige, bedingungslose Kapitulation Japan's.

Das kann doch nicht soooo schwer zum Verstehen sein..., oder doch?

:rolleyes:

von Judith - am 17.09.2004 18:00

Re: Die Fähigkeit zu Lesen ist offenbar nicht jedem gegeben...

1. Die Japaner boten den USA im August 1945 (nicht im Juli - das war wie gesagt überholt) über die SU die Kapitulation unter der Bedingung an, daß dem Tenno nichts geschehe.
2. Die USA warfen, statt auf dieses Angebot einzugehen, die beiden Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki ab.
3. Japan kapitulierten unter der Maßgabe, daß dem Tenno nichts geschehe.
4. Die USA nahmen diese Kapitulation an, weil sie keine Atombomben mehr hatten und ein Neubau mehrere Monate gedauert hätte, in denen sich die SU noch mehr von Mandschuko unter den Nagel hätte reißen können.

Was Max oder wer auch immer sich da anderes zusammen schreibt, ist schlicht und ergreifend falsch.

von Dikigoros - am 17.09.2004 23:49

Re: Die Fähigkeit zu Lesen ist offenbar nicht jedem gegeben...

Man muß unterscheiden zwischen historischen Geschehnissen, also Fakten, und deren Motivation, also Anlässe, die oft im spekulativen Bereich liegen.
Zwar sind die Punkte, die Judith aufzählt, in dieser Reihenfolge geschehen, aber man kann nicht einfach sagen, das so auch die Kausalitäten lagen. Ein wichtiger Punkt z.B.,, der Kriegseintritt der Russen gegen Japan, kommt darin nicht vor.

Das ähnliche bei den Mondlandungen: Das sie stattfanden, ist historischer Fakt, aber über ihre Motivation kann man sich immer noch streiten, auch wenn die Dinge m.E. um einiges klarer liegen als bei den Atombombenabwürfen.

Harald

von Harald Kucharek - am 18.09.2004 05:32

Zu blöd.!

Wenn ich nochmals Wkipedia zitieren darf, das ist eine absolut integre und unbestechlich Quelle, und selbstverständlich ist auch der Zusammenhang mit den Russen genau erklärt:

[de.wikipedia.org]

So, ich weigere mich schlichtweg, auf diesen Märchenerzähler Diki weiter einzugehen, die Fakten sind klar, geschichtlich hundertmal geprüft und bestätigt, völlig egal, was jetzt nachträglich ein "Diki" für einen Senf erzählt.

Toll, das Spätsommerwetter, findet ihr auch..?



von Max 2 - am 18.09.2004 07:07

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Zitat

Ulrich Trettner schrieb:

Zitat

Hi Digikoros,

Beantworte mal endlich bitte meine Fragen nach deinen
Quellen. Ohne diese können wir nämlich nicht lesen, wie du
schon richtig schreibst.

mfg Ulrich

Wäre das menschliche Gehirn so simpel, daß wir es erfassen
könnten,
wären wir so simpel, daß wir es nicht könnten.
(von unserem
Sohn aus einem Buch gefischt)




Auch Marko Meyer fragt schon unermüdlich danach.!
Aber es ist halt so,
Wunder dauern etwas länger.

Da es bei uns bewölkt ist, hat sich die Fahrt zur Sternwarte erübrigt.
Gruß Gertr.


von hecht - am 18.09.2004 17:59

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Da die meisten von "Euch" (wer immer sich hinter diesem "wir" verbergen mag) weder des Russischen noch des Japanischen mächtig sein dürften, wäre es müßig, Euch Quellen zu nennen, ganz abgesehen davon, daß Ihr sie wohl auch dann nicht "glauben" würdet, ist also müßig. (Ihr nennt übrigens auch keine, aber im Gegensatz zu Euch weiß ich selber, wo so etwas steht :-)
Es bleibt also bei meiner Empfehlung an "Euch", erstmal diejenigen Quellen zu studieren, die ich auf meinen Webseiten gerade zu diesem Thema so zahlreich verlinkt habe. Wenn "Euch" das zuviel ist, dann schwadroniert ruhig weiter und sterbt dumm.

von Dikigoros - am 18.09.2004 21:11

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Nun ja, so als Anfang würde es ja reichen, wenn du einfach nur die mehrfach angefragte Quelle nach einem Lexikon oder einer Enzyklopädie nennen könntest, in der die Mondgravitaion mit 64% des Erdwertes angegeben wird.

Einfach mal, damit man mal sieht, dass auch du des Lesens mächtig bist.

Nun, und "wir", wir reden eben lieber von "wir", als dass wir von uns in der dritten Person reden. Immerhin kennen sich die Leute hier untereinander ganz gut. Da darf man schon mal "wir" benutzen.

Bisher haben jedenfalls die Leute, die hier schreiben, mehr Kenntnis deiner Seiten bewiesen, also du nachweislich hier gelesen hast.

Mach doch mal das, was du von anderen Menschen einforderst, zur Abwechselung auch mal selbst.. Dann könntest du langsam glaubwürdiger werden.

von Klaus F. - am 18.09.2004 22:16

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Zitat

Dikigoros schrieb:

Zitat

Da die meisten von "Euch" (wer immer sich hinter diesem "wir"
verbergen mag) weder des Russischen noch des Japanischen
mächtig sein dürften, wäre es müßig, Euch Quellen zu nennen,
ganz abgesehen davon, daß Ihr sie wohl auch dann nicht
"glauben" würdet, ist also müßig. (Ihr nennt übrigens auch
keine, aber im Gegensatz zu Euch weiß ich selber, wo so etwas
steht :-)
Es bleibt also bei meiner Empfehlung an "Euch", erstmal
diejenigen Quellen zu studieren, die ich auf meinen Webseiten
gerade zu diesem Thema so zahlreich verlinkt habe. Wenn
"Euch" das zuviel ist, dann schwadroniert ruhig weiter und
sterbt dumm.


Bei aller Liebe, ich finde es sehr anmaßend von Dir, von vornherein den Leuten Unfähigkeit vor zu halten, und dann nur lapidar
auf Deine Webseite zu verweisen.

Weil gerade das Wort "schwadronieren" gut auf Dich paßt.
Habe mich wirklich durch Deine Seiten durchgelesen........
bis ich nicht mehr wußte--in welcher Reihe bin denn nun.?
So muß ich Klaus F. wirklich zustimmen, es hat nichts von Benutzerfreundlichkeit.
Und diese Erzählungen erinnern mich sehr an die Maxcime von vielen Männern:
höher, weiter, schneller,usw. Vor allem wichtig,wichtig......
Hast du nicht große Angst, das die Welt ohne Deine Ergüsse nicht weiter leben kann? Du zeigst nun wirklich keine Anzeichen von ernsthaften dazu Lernen wollen.

Du erwartest wohl doch nicht allen ernstes, das die Teilnehmer sich hier zu erkennen geben, damit Du die Möglichkeit erlangst, sie zu belästigen.
Du erweckst für mich den Eindruck eines Stalkers.

Nun habe den Mut, Marko Meyer die zu recht nachgefragten Links zu schicken.
Oder sage schlicht und einfach:
ich habe keine.! Trau dich!

Diese verdrehten Halbwahrheiten von Dir hier, gepaart mit zum Teil wüsten Beschimpfungen, da drängt sich für mich die Frage auf:
hast Du keinen Frisör ??? der Dir zu hört.?
Bei den anderen Männern in meiner Umgebung hätte ich den Nachsatz weglassen können. aber Du bist doch sehr fixiert.
nun möchte ich Dir anvertrauen,
ich bekenne: ich bin ein große Laie, habe aber nicht vor "dumm" zu sterben.
Weil gerade diesen Schlußsatz von Dir erzeugt den Eindruck :
hier ist der Wunsch Vater des Gedankens.
Es zeugt nun wirklich nicht von einem guten Ton, so zu schreiben.

Da ich auch hart an der Grenze war-bin-,
bitte ich alle um entschuldigung, bereue aber nichts!
Freue mich immer sehr über Eure Beiträge,
bis danne,Gertr.


von Hecht - am 18.09.2004 22:30

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Dikigoros schrieb:

Zitat

Da die meisten von "Euch" (wer immer sich hinter diesem "wir"
verbergen mag) weder des Russischen noch des Japanischen
mächtig sein dürften,

Schon wieder falsch geraten.

Martina

von Martina Walter - am 18.09.2004 23:26

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Martina Walter schrieb:

Zitat

Dikigoros schrieb:


Da die meisten von "Euch" (wer immer sich hinter diesem "wir"
verbergen mag) weder des Russischen noch des Japanischen
mächtig sein dürften,
Schon wieder falsch geraten.

Martina


:spos: :spos: :spos: :D
wer Lesen kann,ist klar im Vorteil.
Geht aus Deinen Beiträgen hervor !
breitgrinnsend Gertr.

von hecht - am 19.09.2004 01:09

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Dikigoros schrieb:

Zitat

Da die meisten von "Euch" (wer immer sich hinter diesem "wir" verbergen mag) weder des Russischen noch des Japanischen mächtig sein dürften,

Baka! Boku wa nihongo o shaberaremsu, ne. Yomu mo daijobu desu.

Mata ne,

Harald

von Harald Kucharek - am 19.09.2004 05:56

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Hi Martina
Hi Harald

BINGO !! :spos:

So, jetzt erwarte ich sofort eine Antwort auf japanisch und russisch von unserer "Märlitante..., äh "Märlionkel"

:o



von Max 2 - am 19.09.2004 10:10

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

Also auch für mich darf es ruhig ein russisches Lexikon sein, in dem die Mondanziehungskraft mit zwei Dritteln der Erdanziehungskraft angegeben ist. Nicht umsonst habe ich sieben Jahre meines (damals noch jungen) Lebens mit dem Erlernen der russischen Sprache zugebracht.

Für japanische Lexika könnte ich eine sehr vertrauenswürdige Bekannte bemühen, die sich seit einigen Jahren sehr heftig mit dem Japanischen beschäftigt.

Aber davon abgesehen, ist es doch viel einfacher, solchen Forderungen auszuweichen, oder, Dikigoros? Wie Du siehst, "wir" würden uns die Mühe machen -- nur Du weichst ständig aus.

Schade,

Marko.

von Marko Meyer - am 19.09.2004 10:29

Re: Quellen

Du bist schon ein toller Hecht...
Leider ist es tatsächlich so, daß die meisten hier auf gut Glück herum fantasieren, ohne auch nur die mindesten Grundkenntnisse auf den einschlägigen Gebieten zu haben.
Dieses Forum ist doch nicht der Ort, um Nachhilfe in Geschichte zu geben und damit bei Adam und Eva anzufangen!
Merken Du und andere gar nicht, daß sie sich mit der ständigen Frage nach "Quellen" selber disqualifizieren? Wer sich ein wenig ernsthaft mit der Sache beschäftigt hat (die weiß Gott zu ernst ist, um nur oberflächlich daher zu schwafeln), kennt diese Quellen; und wer sie nicht kennt, zeigt damit nur, daß er keine Ahnung hat. Sorry, das ist keine Beschimpfung, sondern eine Tatsachenfeststellung.
Jeder Historiker weiß, daß die USA die japanische Regierungserklärung vom 27.07.45 falsch übersetzt und so an die eigene Presse weiter gegeben haben (die dann am 30.7. titelte: "Japan erklärt offiziell, daß es auf keinen Fall kapitulieren wird"), um vor der eigenen Bevölkerung den A-Bomben-Abwurf zu "rechtfertigen". Wer das nicht weiß, braucht nicht weiter zu lesen.
Unter Historikern dreht sich die Diskussion nur noch um folgende Fragen:
1. Hat Togo sich tatsächlich mißverständlich ausgedrückt? (Das kann man so sehen, aber die USA hätten es besser wissen können und müssen.)
2. Haben die japanischen Zeitungen selber zu diesem angeblichen "Mißverständnis" beigetragen, indem sie am 27.07.45 gekürzte, z.T. stark sinnentstellende Auszüge aus der Regierungserklärung veröffentlicht haben? (Auch das kann man so sehen, aber diese Zeitungen waren nicht regierungsamtlich oder "offiziell", was die USA durchaus wußten.)
Wer seriös diskutieren will, muß an diesem Punkt einsetzen, nicht herum fantasieren, was am 12.07.45 oder sonstwann war, wie es eine Teilnehmerin hier getan hat.
Auch über die Frage, ob die USA mit der A-Bombe eventuell den Russen eine Warnung zukommen lassen wollten, sich ja nicht einzumischen oder zu weit vorzupreschen, braucht man nicht mehr groß zu diskutieren. Die sowjetischen Archive sind seit über zehn Jahren geöffnet; seitdem wissen wir, daß die US-Diplomaten seit Mai 1945 ganz im Gegenteil mit nichts anderem beschäftigt waren, als die Sowjets zu drängen, endlich ihren Nichtangriffspakt mit Japan zu brechen und ihm in den Rücken zu fallen.
Freilich reichen ein paar Schuljahre an einer Ossi-Klitsche mit mehr oder weniger widerwillig eingetrichterten Frasen von der DSF usw. nicht hin, um das zu lesen, ebenso wenig wie es reicht, einen "japanischen Bekannten" zu haben, wie hier jemand schrieb. Wenn der in etwa Euer Alter und Eure Bildung hat (PISA ist überall :-), dann dürfte er nichtmal die 1.800 Grundzeichen richtig beherrschen; für eine Regierungserklärung aus dem Jahre 1945 ist er, gerade für die entscheidende Frage der Interpretation einer Redewendung, schlicht ein funktionaler Analphabet.
---
Es macht wirklich keinen Spaß, sich mit Ignoranten herum zu streiten - auch das schreibe ich ganz wertfrei, nicht als "Beleidigung". Ihr habt nunmal ausweislich Eurer Beiträge keine Ahnung von der Thematik, und das gilt leider auch in Sachen Mondlandung. Jemand hat hier diese alberne Kurve eingeführt, mit der ein von der NASA bestellter Witzbold "beweisen" will, daß die Mondanziehungskraft auch bei Änderung des "neutralen Punktes" nur 1/6 der Erdanziehungskraft betrage. Weil es so witzig ist, habe ich diese Fantasie-Kurve (über die sich jeder Student im 1. Semester totlachen würde) nun auch auf meiner Seite abgebildet und ein paar passende Worte dazu nachgetragen.
Und noch etwas habe ich nachgetragen - für diejenigen, die sich nicht lange mit mathematisch-fysikalischen Formeln herumärgern wollen (wofür ich ja durchaus Verständnis habe, wiewohl auch das ein Zeichen un Inkompetenz ist - kein Vorwurf, aber wenn man keine Ahnung von solchen Dingen hat, sollte man besser schweigen :-)
Ein paar Kilometer von hier entfernt steht ein Observatorium mit den neuen Super-Teleskopen, mit denen man selbst ein Golfbällchen auf der Mondoberfläche entdecken könnte - wenn denn eines da wäre. Inzwischen (seit gut einem Jahr) hat man jeden Quadratmeter des Mondes nach Gegenständen abgesucht, die angeblich von den amerikanischen Astronots dort zurück gelassen wurden. Gefunden hat man - natürlich - nichts; und jeden Tag, an dem weiter gesucht wird (bzw. die NASA an ihrer strikten Weigerung festhält, mitzusuchen), machen sich die Mondlandungsgläubigen lächerlicher als sie es eh schon sind.
Aber fantasiert ruhig weiter, wenn Ihr den Fakten - und den Teleskopen - nicht ins Auge sehen wollt :-)

von Dikigoros - am 19.09.2004 14:19

Re: Berechnung der Mondanziehungnicht.

Habe mir erlaubt, um die Sache abzukürzen, dazu einen Absatz auf meiner Seite nachzutragen, in dem ich auch auf die Kurve eingehe, die hier irgendjemand ins Netz gestellt hat. Viel Spaß:

[www.geocities.com]

von Dikigoros - am 19.09.2004 14:36

Zu blöd?

Wieder jemand, der offenbar nicht weiß, wie die Wikipedia-Artikel zustande kommen... dabei bräuchte man nur lesen zu können, denn W. macht ja gar kein Geheimnis daraus!
Also: Jeder, der einen Artikel zu irgendeinem Stichwort schreiben will, das es bei Wikipedia noch nicht gibt, kann das tun und einsenden - Wikipedia stellt es dann, nach mehr oder minder großer redaktionellen Aufbereitung - ins Netz.
Irgendwo hier im Forum hat mal einer geschrieben, er glaube nicht ans "googeln", weil dabei ja keine verläßlichen "Quellen" herauskämen. Eine solche Bemerkung zeugt nur von Dummheit - als ob eine Suchmaschine zwischen Brauchbarkeit und Unbrauchbarkeit von Webseiten unterscheiden könnte und müßte!
Aber Wikipedia müßte - schließlich treten die mit dem Anspruch auf, ein "Lexikon" zu sein. Tatsächlich ist Wikipedia wegen dieses Zustandekommens der Artikel oft eine eher unzuverlässige Quelle. Deshalb kennzeichnen seine Macher ja einige Artikel - so auch diesen - als "umstritten". Allerdings halte ich persönlich diesen Artikel für inhaltlich weitgehend zutreffend und wüßte nicht, inwieweit er meiner Auffassung entgegen stünde, daß die USA, wiewohl sie wußten, daß Japan kapitulationsbereit waren, also ohne militärische Notwendigkeit, die Atombomben aus purer Mordlust abwarfen.
Aber vielleicht biste, um Deine eigene Ausdrucksweise zu zitieren, einfach nur zu blöd, ihn richtig zu lesen?!

von Dikigoros - am 19.09.2004 14:57

Diki und Antworten? Das ist wie Materie und Antimaterie, beides zusammen geht nicht

Wieder mal nix kapiert, gelle?

Diese Kurve hast du schön kopiert, doch die hatten wir hier schon einige dutzend mal.

Nun stelle bitte auch noch dar, wie das aussieht, wenn die Apollo Missionen nicht auf der direkten Verbindung Erde-Mond entlangfliegen, sondern eine schöne gekrümmte Bahn von Umlauf-Ellipse in Umlaufellipse fliegen.

Außerdem:

Was hat diese Kurve mit meiner Aufforderung zu tun, mal ein Lexikon zu nennen, dem man die 64% entnehmen kann?

von Klaus F. - am 19.09.2004 15:19

Re: Quellen

Dikigoros schrieb:

Zitat

Merken Du und andere gar nicht, daß sie sich mit der
ständigen Frage nach "Quellen" selber disqualifizieren? Wer
sich ein wenig ernsthaft mit der Sache beschäftigt hat (die
weiß Gott zu ernst ist, um nur oberflächlich daher zu
schwafeln), kennt diese Quellen; und wer sie nicht kennt,
zeigt damit nur, daß er keine Ahnung hat.

Damit machst Du eindeutig klar, dass jede weitere Diskussion mit Dir zwecklos ist.
Du kannst nicht sinnentnehmend lesen, zitierst (nicht mal wörtlich, warum auch?) aus dem Zusammenhang gerissen, so wie Du es gerade brauchst, deutest irgendwelches Wissen an, das man Deiner Wortwüste von Website entnehmen soll, und wechselst das Thema, wenn Du um Quellen oder Fakten gebeten wirst.
Tut mir leid, deine Website ist genaugenommen dafür nicht mal die Elektronen wert, die Du bei ihrer Erstellung belästigt hast, Du bist nämlich eines nicht, was seriöse historische Recherche (ja, schon wieder dieses lästige Wort) benötigt: eine Primärquelle.
Zitat

Es macht wirklich keinen Spaß, sich mit Ignoranten herum zu
streiten

Hier stimme ich mit Dir komplett überein.
Du bläst Dich mächtig auf, allerdings ohne jegliche Substanz dahinter, ergehst Dich in Mutmaßungen über Alter, Bildungsstand und Fähigkeiten der Forumsteilnehmer, bei denen Du regelmäßig kläglich scheiterst, und betreibst ansonsten nichts als Handwedelei.

Ein Nickname aus der Familie Tetraodontidae wäre für Dich vermutlich angemessener.

Martina

von Martina Walter - am 19.09.2004 15:39

Re: Quellen

Autor: Dikigoros
Datum: 19.09.2004 16:19

Du bist schon ein toller Hecht...
Leider ist es tatsächlich so, daß die meisten hier auf gut Glück herum fantasieren, ohne auch nur die mindesten Grundkenntnisse auf den einschlägigen Gebieten zu haben.
Dieses Forum ist doch nicht der Ort, um Nachhilfe in Geschichte zu geben und damit bei Adam und Eva anzufangen!
Merken Du und andere gar nicht, daß sie sich mit der ständigen Frage nach "Quellen" selber disqualifizieren? Wer sich ein wenig ernsthaft mit der Sache beschäftigt hat (die weiß Gott zu ernst ist, um.....


Hiermit untersage ich Dir zu uns Kontakt über die E-Mail-Adresse auf zunehmen.
Darauf kann ich verzichten. Habe Dich auch gemeldet.

Du bist ja als fertiger Mensch zur Welt gekommen , mit 100 J. Erfahrung.
Und hast es immer noch nicht gelernt die Tastatur zu bedienen.

Schön, das Du mich nicht enttäuscht hast, und auf meine Antwort reagiert hast.
Großer Meister, du hast Pech, ich bin als Mensch nicht weniger Wert, nur weil ich nicht alles weiß. Ich denke, das meine Fähigkeiten den Deinen Überlegen sind!!! Du wirst DAS nicht mehr Lernen.
Und ICH habe keine Angst hier gelöscht zu werden.

Hoffe, das bald Du entdeckt wirst. Es werden noch Alte Männer für den Flug zum Mars gesucht. Habe für Dich ein Bewerbungsschreiben zur Nasa geschickt,
Dank Deiner E-Mails an unsere Adresse.

Danke für den "tollen Hecht" ... wieder falsche Schlußfolgerung Deinerseits.
Und Klaus F. hat Dir schon mitgeteilt,er ist nicht der Admin.

von Hecht - am 19.09.2004 20:07

Re: Quellen

Hallo Dikigoros,

deine Schlussfolgerungen werden ja immer toller!
Zuerst hältst du alle Forenmitglieder für Jugendliche, danach glaubst du, dass du durch Beleidigungen und unbelegte Behauptungen jemanden beeindrucken kannst und dann bist du dir auch noch sicher, dass niemand hier russisch oder japanisch kann.
Nun kommst du zum nächsten Schritt auf dem langen Weg des Egozentrismus und erklärst dich offiziell für intellektuell überlegen und schwingst dich zum gönnerhaften "Belehrer" auf, der kleinen Kindern geduldig sein Wissen demonstriert.

Wieso kommt mir das nur so lächerlich vor? :p
Vielleicht, weil du Fragen gekonnt und kompetent ausweichst und ständig das Thema wechselst? Weil du wundersame Behauptungen aufstellst und trotzdem nie einen Fehler eingestehst? Weil du ständig vorschnell über andere Personen urteilst und dabei mit bemerkenswerter Präzision ständig daneben liegst? Weil du mit Beleidigungen um dich wirfst und dich trotzdem für den Klügeren hälst? Weil du in deinem Weltbild anscheinend das einzige Supergenie in einer Welt aus Ignoranten bist? Ich denke, es gibt viele Gründe...

Die Website oder ein Artikel dieses "Observatoriums mit neuen Super-Teleskopen", das einen Golfball auf dem mond sehen kann, würde mich natürlich auch mal interessieren, aber fürs erste schließe ich mich mal den anderen an und erflehe von dir eine Quelle, in der die Mondanziehungskraft mit zwei Dritteln der Eranziehugskraft festgelegt wird.
Bedenk doch mal - nur ein einziger Link und du könntest uns alle schlagartig zum Schweigen und zum Staunen über deine unendlich überlegene Recherchefähigkeiten bringen!

viel Spass noch beim Austoben,
gandhi

von gandhi - am 19.09.2004 20:48

Re: Quellen

Mich läßt ja da noch immer diese Modanziehungskraft-Geschichte nicht los. Ich meine: Du hast ja geschrieben, dass das in "jedem besseren Lexikon" steht. Bitte sag mir doch, welches Lexikon ich kaufen muss, damit ich wirklich gut informiert bin. Bitte! Ich wäre durchaus bereit, ein wenig Geld auszugeben, damit ich auch Deine Erkenntnisebene erreiche und nicht mehr zu den Dummen hier gehöre, die sich nur mit unverständlichen mathematisch-fysikalischen Formeln unterhalten können, die sowieso alle gefälscht sind. Also komm, lass Dich nicht so sehr bitten!

Flehende Grüße,

Marko.

von Marko Meyer - am 19.09.2004 21:24

Re: Zu blöd?

@Dikigoros

Zitat

Tatsächlich ist Wikipedia wegen dieses Zustandekommens der Artikel oft eine eher unzuverlässige Quelle.


Wie oft? Ich habe Wikipedia getestet: Als augebildeter Sprachwissenschaftler gab ich unter "Suche" Namen bekannter Linguisten, sprachwissenschaftliche Theorien und linguistische Fachbegriffe ein. Nicht ein einziges Mal hat mich Wikipedia enttäuscht. Dann und wann hätte ich mir mehr Tiefe in der Darstellung gewünscht, mag sein; da kann ich (oder sonst jemand) noch ein bisschen mehr Material liefern.

Ich finde, Wikipedia ist eine großartige, gut umgesetzte Idee, bei der es Spaß macht mitzuwirken, ohne einen Heller dafür zu sehen. Teilnehmer, die anderen einen Bären aufbinden wollen, kann man meines Erachtens bei Wikipedia an ein paar Händen abzählen.

Dir kann man Links liefern, wie man will, alles Perlen vor die Säue. Du willst doch lediglich von der fehlenden Stichhaltigkeit deiner Behauptungen ablenken.

von Querkopf - am 19.09.2004 21:32

Re: ein einziger Link

Deine offenbar wenig ausgeprägte Fähigkeit, selber zu recherchieren, bestätigt mich in meiner traurigen Auffassung. Dabei ist es doch so einfach: Gib einfach mal in einer beliebigen Suchmaschine "Effelsberg" und "Interferometer" ein, dann bekommste hunderte Links zu den neuen Super-Teleskopen.
Übrigens hat mir einer der leitenden Leute dort - promovierter Astrofysiker - heute in einem mehrstündigen Gespräch erklärt, daß ich beim "neutralen Punkt" in Einzelheiten tatsächlich falsch lag; er hat sie mir freundlicherweise verbessert, und ich habe meine Webseite entsprechend geändert - von kompetenten Leuten lerne ich halt gerne dazu; aber deshalb muß ich mich ja nicht auf das Niveau [...] begeben. Im Ergebnis, nämlich daß die Mondlandungen gefaked waren, herrscht allerdings inzwischen bei allen Astronomen Einigkeit - auch wenn sie es nicht offen sagen dürfen, um ihre Forschungsgelder nicht zu gefährden.

von Dikigoros - am 20.09.2004 02:09

Re: ein einziger Link

Zitat

Deine offenbar wenig ausgeprägte Fähigkeit, selber zu recherchieren, ...

Zumindest ist die um Potenzen ausgeprägter als deine.
Zitat

in meiner traurigen Auffassung

Endlich kann ich dir in einem Detail zustimmen: deine Auffassung ist in der Tat traurig.
Zitat

Dabei ist es doch so einfach: Gib einfach mal in einer beliebigen Suchmaschine "Effelsberg" und "Interferometer" ein, dann bekommste hunderte Links zu den neuen Super-Teleskopen.

Dann nenn doch bitte einen davon, in dem bestätigt wird, dass man golfballgroße Details auf dem Mond damit erkennen kann.

Jedoch: bitte erst ein Lexikon für den Wert 64% nennen! Nur ein einziges. Bitte.
Zitat

Übrigens hat mir einer der leitenden Leute dort - promovierter Astrofysiker - heute in einem mehrstündigen Gespräch erklärt,

Stundenlang? Das Thema kann man doch in 5 Minuten abhandeln und kapieren.
Zitat

daß ich beim "neutralen Punkt" in Einzelheiten tatsächlich falsch lag;

Erstaunlich, das versuchen andere promovierte Menschen hier schon seit Tagen.
Zitat

er hat sie mir freundlicherweise verbessert, und ich habe meine Webseite entsprechend geändert -

Fehlen allerdings die Schlussfolgerungen aus deinem neuen Wissen.
Zitat

von kompetenten Leuten lerne ich halt gerne dazu;

Bisher beweist du sehr erfolgreich das Gegenteil.
Zitat

aber deshalb muß ich mich ja nicht auf das Niveau eines jeden mondgläubigen, laienhaften Fantasten hinunter begeben.


Dies ist die letzte Aufforderung an dich, die Beleidigungen einzustellen.

Du darfst dich auch hier gerne weiter bilden, allerdings nur unter der Bedingung, dass du die Beleidigungen einstellst.

Eine Beleidigung von dir wird zur Sperrung der Threads mit deiner Beteiligung führen, und anschließend wird jeder Beitrag von dir, der
- beleidigend ist, oder
- nicht auf das Threadthema oder den vorherigen Eintrag eingeht
kommentarlos gelöscht.


Übrigens: auch dein Trick, Beleidigungen als wertfrei zu deklarieren, wird nicht funktionieren.
Zitat

Im Ergebnis, nämlich daß die Mondlandungen gefaked waren, herrscht allerdings inzwischen bei allen Astronomen Einigkeit - auch wenn sie es nicht offen sagen dürfen, um ihre Forschungsgelder nicht zu gefährden.

Auch der Trick der VT ist gut bekannt: wenn nicht zugestimmt wird, dann darf man nichts offen sagen. Egal, ob sie was sagen oder nicht, es ist immer der Beweis der Verschwörung. Ich erinnere mich, dass du angetreten bist, mir was über Logik zu erzählen.

von Klaus F. - am 20.09.2004 07:56

Re: ein einziger Link

Dikigoros schrieb:

Zitat

Im Ergebnis, nämlich daß die Mondlandungen
gefaked waren, herrscht allerdings inzwischen bei allen
Astronomen Einigkeit - auch wenn sie es nicht offen sagen
dürfen, um ihre Forschungsgelder nicht zu gefährden.

Und wieder einmal Beweis durch Behauptung.
Ich hab Dein Posting mal an einige mir bekannte Astronomen und Astrophysiker weitergeleitet. Wir haben herzhaft gelacht, danke :D

Martina

PS: und jetzt erklär mir bitte noch, wie das Ganze gefaked wurde. Nicht nur Einzelaspekte, sondern das komplette Unternehmen.

von Martina W. - am 20.09.2004 08:00

Re: ein einziger Link

Hallo Dikigoros,

ich hätte nie gedacht, dass du dich so sehr an deine eigene, altgewohnte Vorgehensweise festklammerst, selbst wenn du auf etwas antwortest, in dem dir genau diese Diskussionfehler unverblümt an den Kopf geworfen werden...

ich schrieb:
Zitat

Wieso kommt mir das nur so lächerlich vor?
Vielleicht, weil du Fragen gekonnt und kompetent ausweichst und ständig das Thema wechselst? Weil du wundersame Behauptungen aufstellst und trotzdem nie einen Fehler eingestehst? Weil du ständig vorschnell über andere Personen urteilst und dabei mit bemerkenswerter Präzision ständig daneben liegst? Weil du mit Beleidigungen um dich wirfst und dich trotzdem für den Klügeren hälst? Weil du in deinem Weltbild anscheinend das einzige Supergenie in einer Welt aus Ignoranten bist? Ich denke, es gibt viele Gründe...


1. Du bist erneut der Frage nach dem Lexikon ausgewichen, in dem die Mondschwerkraft mit 2/3 der Erdanziehungskraft angegeben wird. Dazu hast du auch keinen Link angegeben, der sich mit dem geradezu phänomenalen Auflösungsvermögen des "Superteleskops" beschäftigt. Punkt eins hast du also einwandfrei bestanden.


2.Das führt uns zu 2., das Aufstellen wundersamer Behauptungen. Ich zitiere:

Zitat

gib einfach mal in einer beliebigen Suchmaschine "Effelsberg" und "Interferometer" ein, dann bekommste hunderte Links zu den neuen Super-Teleskopen


Gut, das Angeben irgendwelcher Daten ist schon mal ein großer Durchbruch für dich. Allerdings kannte ich den Effelsberg bis jetzt nur als Standort des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie...
[www.mpifr-bonn.mpg.de]

Gibt es ein zweites Observatorium bei Effelsberg? Wenn nicht, erkläre mir bitte, wie du darauf kommst, dass ein Radioteleskop welches für den Einsatz bei einer Wellenlänge von 90 cm bis hin zu 3,5 mm vorgesehen ist, einen Golfball auf dem Mond erkennen kann und in langer zeitraubender Arbeit die ganze Mondoberfläche mit dieser phänomenalen Auflösung absucht, obwohl es währenddessen vermutlich für die Beobachtung von Galaxien eingeplant ist?

Und wo bitte bleiben die "neuen Superteleskope"? Das Radioteleskop erwartet laut Astronews in den nächsten zwei Jahren einen neuen Sekundärspiegel. Der ist wohl kaum bereits installiert. Wie kommst du also zu deinen Behauptungen? teile mit uns deine Links, auf das wir erleuchtet werden!
[www.astronews.com]

Abgesehen davon, hast du inzwischen deine Meinung über die Verschwöung erneut geändert. Vor nicht allzu langer Zeit hast du noch behauptet, jeder bis auf ein paar Menschen wüsste Bescheid und die NASA hätte die Fälschung längst indirekt zugegeben. Laut deinen neuen Aussagen ist noch immer eine Verschwörung im Gange, die die Astronomen und Wissenschaftler (überall auf der Welt) wirkungsvoll zum Schweigen bringt. Wie das? Woher der Meinungsumschwung? Du bist doch nicht etwa am Verbreiten deiner "Wahrheiten" von Agenten gehindert worden? ;)

Bis dahin: Punkt 2 mit Bravour gemeistert.


3. Vorschnell urteilen:

Du wirfst mir schlechte Recherche-Fähigkeiten vor. Und das auf der Grundlage der Tatsache, dass ich aus deinem Satz (
Zitat

Ein paar Kilometer von hier entfernt steht ein Observatorium mit den neuen Super-Teleskopen, mit denen man selbst ein Golfbällchen auf der Mondoberfläche entdecken könnte
) nicht schließen konnte, dass du das Radioteleskop Effelsberg meinst, das weder neue Spiegel hat noch diese Auflösung erreicht.
Könnte es sein, dass du vorschnell geurteilt hast?

Weiterhin wirfst du uns schlechtes Niveau vor...dabei bist du es, der Beleidigungen am laufenden Band ausstößt, ausweicht und auch sonst alle Merkmale eines Diskussionsunfähigen aufweist. Kann es sein, dass du das gar nicht mehr wahr nimmst?! Beweise uns, dass du das besser kannst und verzichte darauf! Ja, man kann nämlich auch sachlich argumentieren...


4. Beleidigungen:
Ich zähle in deinem kurzen Kommentar:
Zitat

Deine offenbar wenig ausgeprägte Fähigkeit, selber zu recherchieren

bedeutet: "Du bist dumm wie Stroh und hast keine Ahnung, wie man im Internet zurechtkommt. Du bist faul, träge und nicht in der Lage, eine Suchmaschine zu bedienen."

Zitat

bestätigt mich in meiner traurigen Auffassung

bedeutet: "Deine Dummheit ist ein weiteres Besipiel der Inkompetenz und absoluten Unzurechnungsfähigkeit der Leute in diesem Forum. Eure Idotie bringt mich halb zum Weinen über eure Unfähigkeit zu einfachsten Lebensaufgaben."

Zitat

Dabei ist es doch so einfach

bedeutet: "Du bist zu doof die einfachsten Dinge zu erkennen. Du bist noch nicht einmal in der Lage, das Offensichtliche zu unternehmen."

Zitat

von kompetenten Leuten lerne ich halt gerne dazu

bedeuet: "Ihr seid eben nicht kompetent oder in irgendeineer Richtung des Lesens und Schreibens mächtig, sondern brabbelnde Kleinkinder. Das ihr behauptet habt, meine Rechnung wäre falsch, war nichts als ein Glückstreffer. Auch ein blindes Huhn findet bekanntlich mal ein Korn."

Zitat

aber deshalb muß ich mich ja nicht auf das Niveau [...] begeben

bedeuet: "Ich bin zu gut für euch; mein Niveau steht weit über euch; ihr seid nichts gegen mich. Auch nur mit euch unwürdigen Kreaturen in Berührung zu kommen, würde nichts als eine Beschmutzung meines überlegenen Selbst bedeuten, ich müsste mich dann 5 Stunden lang waschen."

Das war nicht so gemeint? So kommt es aber rüber!
Erstaunliche 5 Beleidigungen gegen mich oder andere Mitglieder des Forums. Und das auf derart kurzem Platz! Die Verwarnung gegen dich kommt nicht von ungefähr.


viel Spass noch beim Austoben,
gandhi

PS: Wie sieht es aus mit Mond, 2/3g, du weißt schon?

von gandhi - am 20.09.2004 19:17

Re: Quellen

Ich habe mir Deine Seite und Dein letztes Posting angeschaut. Wo bitte finde ich dort den Hinweis auf das richtige Lexikon, in dem die Mondanziehungskraft mit zwei Dritteln der Erdanziehungskraft angegeben ist? Ich meine, tut mir ja leid, dass Du mich zu blöd zum Diskutieren findest, aber ich möchte nicht länger ungebildet sein! Ich möchte endlich in dieses fabelhafte Lexikon schauen! Bitte, Dikigoros, verrate es mir! Es soll auch Dein Schaden nicht sein.

Grüße,

Marko.

von Marko Meyer - am 21.09.2004 04:58

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

ich muß Dikigoros diesmal mit der mit der japansache rechtgeben .den entsprechenden link werde ich später posten ,kann etwas dauern muß den noch wieder finden,die geschehnisse von 45 sind in der tat überholt worden,

von thomas - am 22.09.2004 02:05

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

thomas schrieb:

Zitat

ich muß Dikigoros diesmal mit der mit der japansache
rechtgeben .den entsprechenden link werde ich später posten
,kann etwas dauern muß den noch wieder finden,die
geschehnisse von 45 sind in der tat überholt worden,

Das mag durchaus sein, auch Harald hat sich bereits in dieser Hinsicht geäußert.
Aber eigentlich ist das hier ein Apollo-Forum.
Dikis Ausweichen auf die Atombombenabwürfe usw. dient doch nur dazu,
a) von seiner Ahnungslosigkeit zu diesem Thema abzulenken
b) die altbekannte "Sie haben es schonmal gemacht also machen sie es immer"-Masche durchzuziehen. "Schuldig durch Assoziation" ist ein beliebter Trick der VT, funktioniert aber nicht.

Welches Interesse hätte z.B. der Republikaner Eisenhower gehabt, einen Betrug fortzusetzen, der vom Demokraten Truman eingefädelt wurde?
Welches Interesse hätte der Republikaner Nixon gehabt, den Mondlandungs-Hoax fortzusetzen, der von den Demokraten Kennedy und Johnson in Auftrag gegeben und durchgeführt wurde? Gerade er hätte das ganze Ding wunderbar auffliegen lassen können, um damit an Kennedys Image zu kratzen und gleichzeitig von Vietnam und Watergate abzulenken. Er selbst erntete ja nur noch die Früchte der Projekte der ungeliebten Amtsvorgänger, während er gleichzeitig in aller Seelenruhe der NASA den Etat zusammenstrich. Mit dem Projekt Apollo selbst hatte er nur herzlich wenig zu tun.

Bleibt also die Frage: Wo ist das Motiv?

Martina

von Martina W. - am 22.09.2004 07:13

Re: und die Fähigkeit, Quellen zu nennen, dir nicht.

hallo ulrich
habe dir einen link rausgesucht ;-)
[www.infobitte.de]
in der tat wurde von der amerikanischen regierung falsch übersetzt sollte nicht vorkommen ich denke mal ,die haben das mit absicht gemacht um das "ding" abzuschmeißen.

leider habe ich den link mit dem original text und übersetzung noch nicht gefunden .ich hatte auch noch mehr und die finde ich auch noch und werde sie nachreichen.
leider hat Dikigoros zu den vorgängen ende des krieges mit japan recht die entprechenden seiten poste ich noch...

aber mit seinen ansichtsn zur mondlandung kann ich zum glück nicht nachziehen.

euch alle mal lieb grüß

thomas

von thomas - am 23.09.2004 07:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.