Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matze II, Gerhard, oijhkn, melisa, Susanne, Klaus F., Markus, Harald Kucharek

Der Winkel der Erde zum Horizont des Mondes

Startbeitrag von Markus am 08.02.2005 17:53

Der härteste Beweis, dass die Mondlandung eine Fälschung war, ist IMHO die Tatsache, dass die Erde
von Foto zu Foto in einem anderen Winkel über den Horizont steht, und das bei ein und der selben
Mission (was eigentlich unmöglich ist, da der Mond, wie jeder weiß, immer in die gleiche Richtung zur
Erde zeigt). Hier zwei Bilder von Apollo 17:


Antworten:

Zitat

Der härteste Beweis, dass die Mondlandung eine Fälschung war,


Selbst, wenn du recht hättest (was du nicht hast), wäre das kein Beweis für die Fälschung der Mondlandung, sondern nur ein Indiz für eine mögliche Fälschung der von dir betrachteten Bilder.

Zitat

ist IMHO die Tatsache, dass die Erde von Foto zu Foto in einem anderen Winkel über den Horizont steht, und das bei ein und der selben Mission


Das ist keine Tatsache, sondern deine Interpretation.

Tatsache wäre es, wenn du den Horizont wirklich sehen könntest und nicht Kraterränder, Hügelketten, Anhöhen, Ränder von Senken usw. als Horizont nehmen würdest.

Du müsstest das dann noch umrechnen auf die Verwendung der verschiedenen Brennweiten, denn die Hasselblad war spätestens bei den späteren Missionen mit zwei Objektiven verschiedener Brennweite ausgestattet.

Weiterhin müsstest du mit Hilfe des Original-Negatives bestimmen, welcher Ausschnitt dieses Negatives dargestellt ist (wie sehr also vergrößert wurde) und wo die optische Achse des Bildes ist.

Das sind nur ein paar Hinweise darauf, warum du unterschiedliche Winkel (wo ist eigentlich der Schnittpunkt der beiden Strahlen, in dem du den Winkel bestimmst?) auf den Bildern zu erkennen glauben kannst.

Ich nehme einfach an, dass du diese Dinge alle nicht bedacht hast, und dass du deshalb gerne bereit bist, das voreilige "der härteste Beweis" zurückzunehmen, oder?

Zitat

(was eigentlich unmöglich ist, da der Mond, wie jeder weiß, immer in die gleiche Richtung zurErde zeigt).


Na gut, über die letzten 5 oder 6 Grad, die durch die Libration entstehen, wollen wir uns jetzt nicht streiten, die würdest du auf den Bildern nicht erkennen.

Zitat

Hier zwei Bilder von Apollo 17:


Auf beiden Bildern ist leider nicht der Horizont zu sehen, sondern ein Kante einer Anhöhe. Irgendwo dahinter und tiefer wird sicher der Horizont sein.
Doch auf diesen Bildern kannst du weder den wahren, noch den scheinbaren Horizont erkennen.

von Klaus F. - am 08.02.2005 18:25
Betrachte doch mal alle Bilder der Sequenz mit Gene, der die Flagge hält:





Die Erde steht nicht über einem horizontalen Horizont, sondern über einem Bergkamm (Jack Schmitt [der am 3. Juli übrigens seinen Siebzigsten feiern wird] musste für's letzte Bild extra etwas in die Knie gehen, um die Erde mit drauf zu kriegen).
In gebirgiger Gegend bekommst Du durch leichte Veränderung deines Ortes jede mögliche Höhe von Gestirnen über der Linie, wo sich Himmel und Erde treffen, zustande. Das hat aber nichts mit der eigentlichen Elevation zu tun.

von Harald Kucharek - am 08.02.2005 19:03
Wieso hält er eigentlich die Flagge fest? Hat er Angst, sie könnte im luftleeren Raum flattern? Oder hat jemand im Hangar die Tür offen gelassen? ;)

von Gerhard - am 09.02.2005 17:34
....und warum bewegt er den rechten arm so verdächtig von unten nach oben? wollte er uns auf die scheinwerfer an der decke aufmerksam machen?

von Matze II - am 09.02.2005 19:28
Zitat

....und warum bewegt er den rechten arm so verdächtig von unten nach oben? wollte er uns auf die scheinwerfer an der decke aufmerksam machen?


ja, genau! Denn offenbar wird er von den Scheinwerfern geblendet... die spiegeln sich ja auch in seinem Visier! :)

von Gerhard - am 10.02.2005 08:23
...siehste

von Matze II - am 10.02.2005 17:53

Klugscheißen

Hallo,

nur um die Sache aufzuklären (und um ein wenig klugzuscheißen):
die Erde steht auf dem Bild [www.lpi.usra.edu] deswegen so niedrig weil der Astronaut an einem Berg (South Massiv) hochfotografiert. Wir sehen also nicht den Horizont im Bild, sondern nur den Berghang.

hier [www.hq.nasa.gov] sieht man wie.
Der Standpunkt der Astronauten ist Geologie-Station 2 am Nansen-Krater (unten links).

so reimt sich das zusammen

Grüße
Susanne

von Susanne - am 15.02.2005 17:33
:confused:

von oijhkn - am 15.10.2005 14:51
hallo

von melisa - am 09.01.2006 15:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.