Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Max 2, Hecht, Dirk E., Susanne, Harald Kucharek, Antares

Mitchells Psi-Versuche...

Startbeitrag von Max 2 am 07.11.2005 12:46

Da denkt man immer, die Mondastronauten waren alle knochentrockene Techniker, weit gefehlt:

[www.paranews.net]

:rolleyes:

neugierig

max

Antworten:

Hallo Max,
dann solltest du erstmal sein Buch (deutscher Titel: "Wege ins Unerforschte") lesen!

Gruß
Antares

von Antares - am 07.11.2005 15:18
Hallo Max,

könnte das ein Übersetzungsfehler sein.? :confused:
[www.paranews.net]

Gruß Hecht

von Hecht - am 09.11.2005 20:51
Hecht schrieb:

Zitat

Hallo Max,

könnte das ein Übersetzungsfehler sein.? :confused:
[www.paranews.net]

Gruß Hecht

Warum sollen ihm seine Freunde die Wahrheit erzählt haben. Sie haben ihm höchstens erzählt, was sie glaubten, dass es die Wahrheit wäre.

Harald

PS: "Was am 8. November 2005 in Karlsruhe passiert ist, ist die Wahrheit."
Toller Satz, nicht?

von Harald Kucharek - am 09.11.2005 22:36
Danke Harald :
Zitat

Harald

PS: "Was am 8. November 2005 in Karlsruhe passiert ist, ist die Wahrheit."
Toller Satz, nicht?


bin am
da ich es nicht genau gelesen habe,
(kleinhirn an.... na da muß doch noch etwas kommen..)
es geht den Menschen immer nur um das liebe Geld,

Gruß Hecht

von Hecht - am 09.11.2005 23:42
Hi Hecht/Harald

Zitat

Der Vortrag von Dr. Ed Mitchell bildete den krönenden Abschluss des ausgesprochen erfolgreichen Kongresses. Anschließend betraten alle Referenten der Kongresstage die Bühne zu einer Vortragsdiskussion. Dabei wartete Astronaut Dr. Mitchell mit einer ausgesprochen sonderbaren Aussage auf: "Was am 5. Juli 1947 in Roswell passiert war, ist die Wahrheit", so der in Roswell aufgewachsene Ex-NASA-Mondastronaut zum Publikum. Mitchell weiter:

"Meine Freunde, die die Geschehnisse damals mit eigenen Augen miterlebten und heute längst tot sind, haben mir die Wahrheit erzählt. Eine staatliche Geheimorganisation zur Geheimhaltung dieser Zwischenfälle arbeitet auch heute noch erfolgreich an der Verschleierung dieses wichtigsten Ereignisses in der Geschichte der Menschheit."


Hm, WAS für eine staatliche Geheimdingsbumms könnte denn das sein?

:xcool:



von Max 2 - am 10.11.2005 08:18
Hi Max,

Zitat

Hm, WAS für eine staatliche Geheimdingsbumms könnte denn das sein?

Max, Max wer wohl - Na (aus Wikipedia):

Mit dem Begriff Men in Black (englisch: "Männer in schwarz"; abgekürzt auch MiB oder M.I.B.) werden in US-amerikanischen Verschwörungstheorien Personen bezeichnet, bei denen es sich um US-Regierungsmitarbeiter oder Außerirdische handeln soll, die Zeugen von UFO- oder Mothman-Sichtungen besuchen, und diese zur Verschwiegenheit verpflichten. Dabei handelt es sich vermutlich um eine moderne Sage. Häufig wird von genau drei Männern gesprochen.

Gray Barker schreibt 1956 in They Knew Too Much About Flying Saucers über die MiB, ebenso John Keel in The Mothman Prophecies (1975). Das bevorzugte Transportmittel der MiB seien ältere dunkle Cadillacs.

James Bamford berichtet in einem kurzen Abschnitt in seinem Buch NSA. Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt, die National Security Agency (NSA) habe ein Sonderkommando, das als Men In Black beschrieben wird. Dieses soll sich darum kümmern, dass niemand dem Hauptquartier der NSA in Fort Meade, Maryland, zu nahe kommt.

Na !?

Gruss Dirk :xcool:



von Dirk E. - am 10.11.2005 08:58
... ist Euch diese Seite bekannt oder ist die neu ??

[www.v-22.de]

Dirk :spos:



von Dirk E. - am 10.11.2005 09:28
Trotzdem

ich bleib bei meiner Aussage:

Mitchell ist nicht doof, höchstens ein bisschen leichtgläubig, was ja nicht weiter schlimm ist.

Wobei: ER WAR AUF DEM MOND

Das ist ja wohl schon verdammt viel wert...

*Vorneidanmeinenfingernägelkauend*

;)
max

von Max 2 - am 10.11.2005 14:20

Mitchell-Interview zu ETs

Mitchell-Interview zu ETs:
[www.swa-home.de]

Susanne

von Susanne - am 10.11.2005 17:23

Re: Mitchell-Interview zu ETs

Hallo Susanne,

Danke für den Link.

Gruß Hecht

von Hecht - am 13.11.2005 18:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.