Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne, Querkopf, Michael, AlfredK, Martina W., however, Ralf L. K., Sonderlich, Lukas

Live-Übertragung

Startbeitrag von Michael am 25.01.2006 14:59

Hi,
ich erlaube mir mal, eine Frage auch hier abzuladen, weil ich im GW-Forum wenig response erwarte:

In 'LiW' spricht GW davon, daß die Landung(!) und das Aufsetzten der LM live im TV zu sehen wäre (S. 234), und er konstruiert daraus gewisse "asynchrone" Aspekte zwischen Bild und Ton.
Gibt es diese TV-Aufnahmen tatsächlich? Ich weiß garnicht, wie das hätte funktionieren sollen, da ich nur die Bilder der 16mm DAC kenne und diese nach meinem Wissen erst nach der Rückkehr verwendet werden konnten.

Gruss
Michael

Antworten:

Natürlich konnten nur die TV-Aufnahmen live gesendet werden, sprich: von der on-Bord (Farb-)TV-Kamera im CM und die EVA Aufnahmen mit der (s/w-)TV-Kamera.

von Lukas - am 25.01.2006 16:00
Zitat

In 'LiW' spricht GW davon, daß die Landung(!) und das Aufsetzten der LM live im TV zu sehen wäre (S. 234), und er konstruiert daraus gewisse "asynchrone" Aspekte zwischen Bild und Ton.
Es gab keine Live- bzw. TV-Bilder von der Landung, nur den Ton. Was Wischiwaschi da gesehen hat, waren die Bilder der Filmkamera im Lunar Module, über die man im Nachhinein - also nach der Rückkehr des Filmmaterials vom Mond - den O-Ton der Landung gelegt hat.
Mag ja sein, dass diese Mischung nicht ganz exakt war, aber dieser "Beleg" für eine Verschwörung ist mal wieder typisch Wischiwaschi. Leser-Verascherei halt.

von Querkopf - am 25.01.2006 21:53
Hallo Michael,

eine "Live"-Übertragung war das nicht. Meiner Erinnerung nach, waren die Bilder mit der Farbfernsehkamera noch aus dem CM aufgenommen worden - oder aus dem noch angekoppelten LM. Das Heranzoomen der Landestelle sollte die spätere Landung simulieren, von der ja selbst keine Live!-Aufnahmen zur Verfügung standen. Diese Bilder wurden wärend der Landung gezeigt, um dem Zuschauer ein Gefühl dafür zu geben, was er da hören würde. Logischerweise kann das nicht 100% synchron erfolgen.

Mit so etwas beschäftigt sich Wischi aber nicht! Wischi erzählt nämlich lieber irgendwelche Märchen, als möglicherweise einmal die Wahrheit. Wir wissen auch weshalb: Er hasst es, falls er mal recht hat. ("Wie ich es hasse, immer Recht zu behalten") [www.gerhard-wisnewski.de]
Besser gesagt: Er hasst es schon, wenn er auch nur meint, Recht behalten zu haben ... deshalb lügt er lieber von Anfang an.

Übrigens ist an diesem kleinen Text von Wisnewski sehr schön zu sehen, dass er gerade niemals recht hat! Denn der jetzt plötzlich von ihm zurückersehnte G.Schröder war vor wenigen Monaten noch in Wischis Augen die Speerspitze des US-amerikanischen Faschismus und so ziemlich an jedem Übel schuld, welches wir angeblich ertragen müssen. Schon witzig, sich vorzustellen, was das für ein Spiegel sein mag, in welchem sich Wischi selber zu sehen meint...

Viele Grüsse,
Sonderlich

P.S::
Deine webside finde ich gut aufgebaut! Weitermachen! Wenn ich Dir irgendwobei helfen kann, dann sags mir! :)

von Sonderlich - am 26.01.2006 10:19

Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hi Alle,

ja genau - es sind Aufnahmen der 16mm-Kamera und keine Liveaufnahmen.
Die PHOENIX-Doku ist mit Filmbildern angereichert.
So war es in der ARD-Livesendung von 69 natürlich nicht zusehen.
Zudem ist es der Landefilm von A16 nicht von A11!
Wischi fällt sowas natürlich nicht auf. Er verwendet den PHOENIX-Zusammenschnitt so, als wäre es das Original-NASA-Material.

Das Thema "Asynchrone Liverübetragung" [LiW S.234] wird in der neuesten Version von [www.clavius.info] behandelt.
In ein paar Tagen aktualisiert...

Susi

von Susanne - am 27.01.2006 14:07

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hallo Susanne,

Zitat

Wischi fällt sowas natürlich nicht auf.


Wer sagt dir das?

Er könnte es auch wider besseren Wissens so für seine Zwecke nutzen, was ich ihm durchaus zutrauen würde.

Alfred

von AlfredK - am 27.01.2006 14:13

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hi Alfred,
Zitat

Wer sagt dir das? Er könnte es auch wider besseren Wissens so für seine Zwecke nutzen, was ich ihm durchaus zutrauen würde.
Das vermuten wir ja schon lange bei den VT.
Aber wenn Du dir den Text im Buch durchliest (ein Irrtum löst eine ganz Seite wildester Spekulation aus) wirst du sicher zustimmen, dass Wischi das wirklich so meint. Wüßte er die richtige Lösung, wäre er sehr dumm ein so schlechtes Argument zu verwenden.
Auch ein Wisnewski läßt sich nicht freiwillig zum Affen machen!

Susi

von Susanne - am 27.01.2006 14:20

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hallo Susanne,

das ist natürlich ein Argument.

Alfred

von AlfredK - am 27.01.2006 14:23

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Zitat


ja genau - es sind Aufnahmen der 16mm-Kamera und keine Liveaufnahmen.
Die PHOENIX-Doku ist mit Filmbildern angereichert.
So war es in der ARD-Livesendung von 69 natürlich nicht zusehen.
Zudem ist es der Landefilm von A16 nicht von A11!
Wischi fällt sowas natürlich nicht auf. Er verwendet den PHOENIX-Zusammenschnitt so, als wäre es das Original-NASA-Material.
[/code]


Hi Susanne,

sorry, ich verstehe das nicht richtig:
M.W. ist die Phoenix-Sendung identisch mit dem 3stündigen Zusammenschnitt des WDRs. Phoenix verwies mich jedenfalls dahin als ich wegen eines Mittschnitts anfragte (und dankend ablehnte, als ich hörte, daß man dafür 110 Euro haben wollte). Deren Sendung lief letztens in der Nacht und ich kann mich ehrlichgesagt an gar keine bewegten Bilder bei der eigentlichen Landung erinnern (aber es war wie gesagt schon ziemlich spät... ;=))

Wie kommen A16 Aufnahmen da rein, wenn es doch A11-Aufnahmen gibt?
Sprichst Du auch aus der Erinnerung?

Wäre mir doch unangenehm, wenn ich Herrn W. da was falsches unterstellen würde: [home.arcor.de]

Gruss
Michael

von Michael - am 27.01.2006 14:53

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hi, Susanne!
Zitat

. Wüßte er die richtige Lösung, wäre er sehr dumm ein so schlechtes Argument zu verwenden.
Auch ein Wisnewski läßt sich nicht freiwillig zum Affen machen!
Solange Wischis Affentum seinen unbedarften Lesern egal ist und sie sein Buch kaufen, dürfte es Wischiwaschi ebenso egal sein, dass der Affe mit Zitronen handelt, meinst du nicht?

Die Verschwörungswiese ist eigentlich seit dem Erscheinen der anglo-amerikanischen Theorien derart abgegrast, dass ein erneuter Anlauf erst einmal einen kapitalen Haufen auf diese Wiese legen muss in der Hoffnung, dass dort wieder was wächst. Bis zum Himmel stinken darf dieser Haufen selbstredend.

Das tat Geise mit seinem "Ich habe aber den berühmten Spruch von Armstrong bei der Live-Übertragung 1969 nicht gehört" ebenso wie jetzt Wischiwaschi mit seinem Geschwätz von der Asynchronität von Bild- und Ton-Übetragung während der Landung. So dumm kann kein noch so oberflächlicher Autor sein, dass er das Vorhandensein von Live-Bildern der Apollo-11-Landung im Brustton der Überzeugung proklamiert. Hier wird vielmehr darauf spekuliert, dass die Generation der Zuspätgekommenen den Schmarren kauft, weil sie von Apollo null, aber wirklich null Ahnung hat.

von Querkopf - am 27.01.2006 16:03
Hi, Sonderlich!
Zitat

eine "Live"-Übertragung war das nicht. Meiner Erinnerung nach, waren die Bilder mit der Farbfernsehkamera noch aus dem CM aufgenommen worden - oder aus dem noch angekoppelten LM.
Richtig, die einzige Farbfernsehkamera gab es bei Apollo 11 im CM. Die TV-Aufnahmen, die das Studio der ARD bei der Liveübertragung der Landung kurz einblendete, zeigten nur die ungefähre Landestelle von Apollo 11 aus dem Mondorbit heraus. Zur Simulation der Landung konnten diese Bilder nicht dienen. Folglich kann auch bezüglich dieser Bilder von Asynchronität zum Ton keine Rede sein.

Worauf bezieht sich Wischiwaschi denn eigentlich, auf Fernsehbilder oder Filmaufnahmen, die er für Fernsehbilder hält?

von Querkopf - am 27.01.2006 16:17

Re: Wischis Asynchrone Liveübertragung

Hi Querkopf,

gut gesprochen!!!
Ich habe deinen Text, mit Angabe deiner Adresse, an Wischi geschickt :D

Susi die Böse

von Susanne - am 27.01.2006 17:20
Zitat

Worauf bezieht sich Wischiwaschi denn eigentlich, auf Fernsehbilder oder Filmaufnahmen, die er für Fernsehbilder hält?
wartet einfach die neue Version der clavius-Seite ab...

Susi

von Susanne - am 27.01.2006 17:21
Zitat

wartet einfach die neue Version der clavius-Seite ab...
So lange möchte ich aber nicht warten. Also noch mal:

Wie argumentiert Wischiwaschi bezüglich der Asynchronität von Bild und Ton?
Ich lehne es grundsätzlich ab, mir die Schwarte zu kaufen.

von Querkopf - am 29.01.2006 13:59
Zitat

Wie argumentiert Wischiwaschi bezüglich der Asynchronität von Bild und Ton?


Er bezieht sich ausdrücklich auf die am 21.07.69 ausgestrahlte Liveübertragung
"Originaltöne eilen dem Bildgeschehen um mehrere Sekunden voraus"
Z.B. so: "Als Aldrin den Kontakt der unter den Landebeinen angebrachten Fühler mit der Mondoberfläche meldet, befindet sich die Fähre noch viele Meter über dem Mond".
Armstrong: Engine Stop, "aber auf dem TV-Bild schwebt die Mondfähre mit unveränderter Geschwindigkeit in Richtung Oberfläche".
"diskrepanz so offensichtlich, da die sache sogar einem Moderator im Studio auffällt: "Sie müsste stehen, jetzt"". (S. 234, LiW)

Er schreibt zur Einleitung: "Es gibt Anzeichen dafür, daß die Welt keineswegs eine Liveübertragung der ersten Mondlandung zu sehen bekam, sondern ein vorproduziertes Schauspiel."

Starke Nummer.

Gruss
Michael

von Michael - am 29.01.2006 15:36
Nun, Michael,

Wischiwaschi scheint die Live-Übertragung von 1969 ja zu kennen. Daher geht sein Geschwätz von der Asynchronität mal eben als Betrugsversuch durch, nicht als Irrtum.

Fragt sich, was schlimmer ist. ;-)

von Querkopf - am 29.01.2006 22:12
Hi Q,

Zitat

So lange möchte ich aber nicht warten. Also noch mal:
Wie argumentiert Wischiwaschi bezüglich der Asynchronität von Bild und Ton?
Ich lehne es grundsätzlich ab, mir die Schwarte zu kaufen.


Okay, hier schon mal der clavius-Text
Ich werde Martina gleich die Seite schicken und dann wirds wohl Morgen online sein.

============================================================================

Asynchrone Liveübetragung

Es gibt Anzeichen dafür, dass die Welt keineswegs, wie behauptet, eine Liveübertragung der ersten Mondlandung zu sehen bekam, sondern ein vorproduziertes Schauspiel. In der im deutschen Fernsehen am 21. Juli 1969 gezeigten, angeblichen Liveübertragung von der Landung von Apollo11 sind die Originaltöne mit dem Geschehen asynchron und eilen dem Bildgeschehen um mehrere Sekunden voraus. Als Aldrin beispielsweise den Kontakt der unter den Landebeinen angebrachten Fühler mit der Mondoberfläche meldet, befindet sich die Landefähre noch viele Meter über dem Mond: „Contact Light.“ Sofort darauf sagt Armstrong: „Engine Stop!“
["Lügen im Weltraum" S.234]

Wenn dies stimmen würde, wäre es ein klares Fälschungsindiz. Doch hier liegt der Fehler ganz bei Gerhard Wisnewski selbst. Er bezieht sich angeblich auf die ARD-Liveübertragung der Apollo11-Landung. Tatsächlich verweist er aber auf die zweistündige Zusammenfassung (die Originalsendung dauerte mehrere Tage) des Senders PHOENIX.

Die Landung der Mondfähre wurde nicht mit einer TV-Kamera, sondern mit einer 16mm Filmkamera festgehalten. Dieser Film konnte natürlich erst nach der Rückkehr der Astronauten entwickelt werden und somit kein Bestandteil der Apollo11-Liveübertragung sein. Und tatsächlich sahen die Fernsehzuschauer damals nur eine Übertragung aus dem Kontrollzentrum in Houston. So war es bei der ARD-Sendung vom 20.7.1969 und allen TV-Sendern weltweit. In der Version von PHOENIX wurden diese Stellen dann mit den Filmaufnahmen interessanter gestaltet. Leider verpassten die Macher der Sendung bei der Landesequenz darauf hinzuweisen, dass es sich nicht um Originalbilder der Livesendung handelt, wie sie das später, bei Mondspaziergang und Rückstart der Mondfähre, vorbildlich gemacht haben. Es liegt an der PHOENIX-Dokumentation, dass die Filmbilder nicht synchron mit dem Ton sind, nicht am geschichtlichen Ereignis selbst!
Ein weiterer Fehler der Sendung ist die Einblendung des falschen Filmclips, denn es wird ein Ausschnitt der Apollo16-Landung gezeigt (ca.17s). Die anschließende Bildeinstellung, die den Schatten der Landefähre zeigt, ist dann wieder von Apollo11, stammt allerdings ebenfalls vom 16mm-Film und ist erst 7h später aufgenommen worden. Derartige Schnitzer lassen sich in jeder TV-Dokumentation finden und sind wohl kaum gänzlich zu vermeiden. Dreist ist es allerdings wenn jemand, der vorgibt sich intensiv mit dem Thema Raumfahrt auseinandergesetzt zu haben (akribisch seziert), versucht diese Unstimmigkeiten der NASA anzuhängen. Schon das Vorgehen, eine gewöhnliche Fernsehsendung als Beweismittel heranzuziehen, ist fatal. Zumindest sollte man sich die Mühe machen, eine derart gewagte Behauptung anhand des NASA-Originalmaterials zu überprüfen. So entstehen, auf Basis von Unkenntnis und Recherche-Faulheit, Verschwörungsthesen auf unterstem Niveau.

Bemerkung:
Die Magnetaufzeichnung von Apollo11, archiviert im "Johnson Space Center", ist die Primärquelle
Die DVDs von www.spacecraftfilms.com haben etwas reduzierte Qualität wie die Primärquellen, sind aber ungeschnitten und komplett.
Die ARD-Livesendung vom 16.07 - 24.07.1969 ist eine Sekundärquelle
Der zweistündige PHOENIX-Zusammenschnitt der ARD-Sendung ist eine Tertiärquelle

========================================================================

Susi

von Susanne - am 30.01.2006 16:23
Zitat

Wischiwaschi scheint die Live-Übertragung von 1969 ja zu kennen.


Das wage ich zu bezweifeln, er bezieht sich an anderen Stellen im Buch stets auf den Phoenix-Zusammenschnitt.


Gruss
Michael

von Michael - am 30.01.2006 18:02
Susanne schrieb:

Zitat


Der zweistündige PHOENIX-Zusammenschnitt der ARD-Sendung ist
eine Tertiärquelle



Schöne Zusammenfassung.
Nur eine Kleinigkeit: War die zweistündige Zusammenfassung eine andere als die dreistündige Zusammenfassung?
(siehe [www.lernzeit.de])

Gruss
Michael

von Michael - am 30.01.2006 19:46

Re: Die Akte Apollo

Der Link zum alten WDR-Schauermärchen vom VT-Onkel ... da kann einem nur übel werden.

Die Probleme von Apollo waren die gleichen, die wir heute als Internet-User oder Handy-Besitzer haben. Es gibt seit Jahrzehnten Farb-TV in Deutschland, seit Jahren sogar digitale Ausstrahlungen in DVD-Qualität.
Und was sehen wird im Internet ?
Oder auf dem Handy ?

Ist Farb-TV eine Lüge und hinter der heimischen Flimmerkisten legen Miniatur CIA/BND-Agenten Filme eine ?
Nein, die Bandbreite ist eben für gewisse Sendeverfahren einfach höher.
Es ist schon erstaunlich, daß sich keiner über pixelige Video-Livestreams am PC wundert aber der NASA vor 37 Jahren einfach bösartige Qualitätsverschlechterung unterstellt.

Aber so wirken eben die VT Taschenspielertricks.
Es werden Banalitäten des Alltags (wie Datenreduktion bei Internet-Videostreams) einfach weggeblitzt aus unserem Denken und mit Pseudoproblemen ersetzt.

Dazu noch ein aktuelles Beispiel aus dem Wischiwaschi-Forum - Sprunghöhe: [www.gerhard-wisnewski.de]
Einfach selbst einmal die Haltung der gezeigten Astronauten einnehmen und versuchen vom Boden los zu kommen. Selbst mit viel Tricks klappt fast keine Flughöhe. So ist die Realität auf unserem Globus - laßt euch nicht von den Lügenonkels in Pseudo-Realitäten entführen !

von Ralf L. K. - am 30.01.2006 20:45
Hi Michael,
Zitat

Nur eine Kleinigkeit: War die zweistündige Zusammenfassung eine andere als die dreistündige Zusammenfassung?
Die neulich Nachts im WDR gelaufene Zusammenfassung war anders und hatte nicht die 16mm-Filmchen bei der Landung gezeigt.
Auch wurden mehr Aussagen vom Expertenteam gezeigt. Einige Antworten davon waren praktisch Lösungen für die heutigen Moonhoax-Thesen.

Sehr schön wurden in der ARD-Originalsendung z.B. die Zuschauerfragen nach der Mondbodentemperatur beantwortet.
Nicht genau aber ungefähr so:
Oberfläche: -180°C bis +130°C
20cm Tiefe: - 50°C bis +10°C
1m Tiefe: fast konstant -30°C

wenn es einer genauer haben will, ich schaue gerne nach ;-)

Susi

von Susanne - am 31.01.2006 17:13
Zitat

Ich werde Martina gleich die Seite schicken und dann wirds wohl Morgen online sein.

Wann wird dieser hervorragende Beitrag denn genau online sein?

von however - am 31.01.2006 17:16
Hi however,

Zitat

Wann wird dieser hervorragende Beitrag denn genau online sein?
Nur Martina weiß es!

zum warmlesen schonmal die bisherige Version:
www.clavius.info/bibwisnewski1.htm

wieauchimmer
Susi

von Susanne - am 31.01.2006 17:36
Susanne schrieb:

Zitat

Nur Martina weiß es!

Bin gerade erst von der Arbeit heimgekommen. Heute schaffe ich es jedenfalls nicht mehr.

Martina,
fix und fertig



von Martina W. - am 31.01.2006 22:36
Zitat

In der Version von PHOENIX wurden diese Stellen dann mit den Filmaufnahmen interessanter gestaltet. Leider verpassten die Macher der Sendung bei der Landesequenz darauf hinzuweisen, dass es sich nicht um Originalbilder der Livesendung handelt, wie sie das später, bei Mondspaziergang und Rückstart der Mondfähre, vorbildlich gemacht haben. Es liegt an der PHOENIX-Dokumentation, dass die Filmbilder nicht synchron mit dem Ton sind, nicht am geschichtlichen Ereignis selbst!
Niemand sollte von der "Phoenix-Dokumentation" sprechen. Das verwirrt nur.

Ich weiß, was du meinst, "Susanne", trotzdem noch einmal zur Klastellung:

Was anlässlich des x-ten Jahrestages der Landung von Apollo 11 regelmäßig ausgestrahlt wird, ist die Zusammenfassung der Live-Sendung von 1969, genauer gesagt: ein Zusammenschnitt der aufregendsten Momente für die Reporter im Studio, welche sich im Wesentlichen auf Landung und Ausstieg beschränkt. Im Rahmen dieses Zusammenschnitts wird nichts hinzugefügt, was nicht auch bereits in der Live-Sendung 1969 zu sehen war, also auch keine Filmaufnahmen von der Landung.

Ob dieser Zusammenschnitt nun irgendwann bei Phoenix lief oder nicht (er läuft dann und wann auch auf dem WDR bzw. bei Bayern 3, dem NDR...), spielt keine Rolle. Wenn überhaupt, dann muss man von "der Live-Übertragung der ARD aus dem Studio Köln anno 1969" sprechen - bzw. von ihrem Zusammenschnitt, und nicht von den Sendern, die das heute ausstrahlen.

Es mag ja Dokumentationen zu Apollo 11 geben, die auch schon mal auf
Phoenix liefen und wie alle anderen auch Live-Ton und Film-Bilder irgendwie zusammengefrickelt oder die zusammengefrickelten Ton-Bild-Dokumente einfach so übernommen haben, aber die sind nun einmal zu unterscheiden von der (zusammengekürzten Wiederholung der) Live-Sendung.

Diesen Unterschied will Wischiwaschi nicht machen, kann er auch nicht. Denn es ist doch sein einziger eigener Haufen auf der Verschwörungsweide.

Ich hoffe, Clavius stellt das richtig. ;-)

von Querkopf - am 31.01.2006 22:44
Hi Querkopf,

jetzt habe ich deinen Beitrag fast übersehen ...


Zitat

Im Rahmen dieses Zusammenschnitts wird nichts hinzugefügt, was nicht auch bereits in der Live-Sendung 1969 zu sehen war, also auch keine Filmaufnahmen von der Landung.
Leider nicht ganz richtig. Egal ob PHOENIX zur ARD oder WDR oder sonstwas gehört.
Die PHOENIX-version ist eindeutig anders, als die neulich nachts gelaufene WDR-Zusammenfassung.
PHOENIX "Historische Ereignisse - Die ersten Menschen landen auf dem Mond" (2002)
Redaktion: Helmut Illert Schnitt+Ton: Wolfgang Günther Archiv: Göksen Büyükbezci

Bei der Landung wird der Apollo16-Landefilm gezeigt! Ganz sicher.
Wer die PHOENIX-Version auf video hat, kann ja mal vergleichen - [www.hq.nasa.gov]
Beim A11-EVA werden Bilder von Apollo14 gezeigt (Flaggenaufstellung), beim Rückstart wird der 16mm-Film gezeigt.
Das gab es nicht bei der ARD 1969!

Bei EVA und Rückstart wurde unten eingeblendet. "Dieser Film wurde erst nach der Rückkehr entwickelt. Er war nicht Teil der Livesendung" oder so ähnlich!?!

Die Magnetaufzeichnung von Apollo11, archiviert im "Johnson Space Center", ist die Primärquelle.
Die ARD-Livesendung vom 16.07 - 24.07.1969 ist eine Sekundärquelle
Der zweistündige PHOENIX-Zusammenschnitt der ARD-Sendung ist eine Tertiärquelle.

Wisnewski bezieht sich eindeutig auf die Tertiärquelle mit den 16mm-Filmchen!
Ich hab`s geprüft und geprüft und das Baby gewickelt und nochmal geprüft ...


Zitat

Niemand sollte von der "Phoenix-Dokumentation" sprechen. Das verwirrt nur.
PHOENIX-Version, okay?

soweit so verwirrt?

Grüße
Susi

von Susanne - am 02.02.2006 18:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.