Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
silvio, Ralf L.K., Klaus F.

Was die Franzosen machen

Startbeitrag von Klaus F. am 28.04.2009 14:43

Schade, ich bin am Freitag angekommen, und überall in der Metro und RER hingen diese großen Plakate, aber leider war es zu spät, hinzugehen:



Ich finde es interessant, hier reden wir mit Wirrköpfen, die uns einreden wollen, dass man dem schlechten Gefühl des Nichtwissens nachgeben soll und an einen Schwindel möglich halten soll, hier machen Leute mit ihren Verschwörungstheorien Kohle ...

... und in Frankreich plant man im 40. Jahr nach der ersten Mondlandung wunderschöne Konzerte als Untermalung der Präsentation der besten Videos, man lädt Buzz ein und zwei französische Astronauten und man organisiert einen wunderschönen Abend, um diese Leistung menschlicher Ingenieurskunst und menschlicher Entdeckerfreude zu genießen.

Hier ist noch ein Link zur Veranstaltung:
[www.julesvernefestival.com]

Schade, ich kam zu spät an, um noch eine Karte zu bekommen.
Das Wochenende in Paris war trotzdem Spitze.

Antworten:

Mond 2009 - der letze Platz ohne 'swine flu'

Gerade 2009 erscheint die sterile Oberfläche vom Mind wie eine Verheisung.

Erstaunlich, dass in Frankreich das Wort 'Moonlight' verwendet werden kann.
Ist aber nur ein 'o' ja ausgeschreiben ...

Die Franzosen haben aber eine bessere Einstellung zu historischen Momenten.
Zudem war auch 1969 eine große Begeisterung bei uns vorhanden, die auch zu feiern wäre.
Wenn man sieht, das unsere heuteige Gesellschaft es nicht einmal schafft Milch in brauchbaren Mengen ohne Mangel und Überfluß herzustellen erscheint die Mondlandung natürlich wie von einem anderen Stern.


von Ralf L.K. - am 28.04.2009 16:55
Es stimmt schon:
Die Franzosen sind im Schnitt viel begeisterungsfähiger als der germanische Durchschnitt, (Deutschschweiz inbegriffen!). Vielleicht auch ein bisschen oberflächlicher. Philosophen wie Kant, Schopenhauer und Nietzsche, die alten Grübler..., wären schwerlich als Franzosen denkbar.
Der Technik gegenüber waren sie aber immer sehr aufgeschlossen, die ESA begann schliesslich auch in Frankreich mit der ersten Trägerrakete. Man kann sich auch schwer vorstellen, dass in Frankreich eine Erfindung wie der "Transrapid" Schiffbruch erleiden könnte...
Mondlandungszweifler werden in der "Grande Nation" nicht ernst genommen, wie auch übrigens in der "Welschschweiz" nicht, das passt ;)
Dann gabs da noch den genialen "Jules Verne", der die Mondfahrt lange voraus in seinen Romanen beschrieb.

Also "Vive la France" ! (et la Suisse francaise....)

:cheers:

von silvio - am 29.04.2009 07:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.