Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Susanne Walter, silvio, Dirk E., Manfred_B

Tele Tipp x 2

Startbeitrag von Manfred_B am 14.05.2009 15:03

im Bayerischen Fernsehen am 30.5 ab 20.15 Themenabend "40 Jahre Mondlandung", u.A "Im Schatten des Mondes"

und als besonderes Schmankerl für unsere VTs

im WDR am 5.6. um 20.15 " Wie der Mond nach Bochum kam"

Gruß Manfred

Antworten:

Re: Tele Tipp x 2 +1

Montag, 02. Juni 2009, 21:00 Uhr - WDR Quarks & Co.

Ranga Yogeshwar präsentiert Beweise, die belegen, das Neil Armstrong 1969 tatsächlich der erste Mensch auf dem Mond war.

Gruss Dirk :spos:

von Dirk E. - am 14.05.2009 16:14

meine Güte

Zitat

Ranga Yogeshwar präsentiert Beweise, die belegen, das Neil Armstrong 1969 tatsächlich der erste Mensch auf dem Mond war.


Sind wir tatsächlich soweit, dass wir
die Gebrüder Wright, den ersten Flug über den Atlantik, die Erstbesteigung des Matterhorns, die Concorde, den ersten Satelliten Sputnik, die erste Mondlandung...
Beweisen müssen ?

Das ist einfach nur krank,sorry

Oh, ich erfahre eben, dass uns Ranga nur beweisen will, dass Armstrong der erste war und nicht die Nazis...
Na ja, ok.

Die Sendung schaue ich mir bestimmt nicht an, ist mir einfach zu dämlich

:cheers:

von silvio - am 14.05.2009 17:08

Re: meine Güte

Hi Silvio,

Zitat

Sind wir tatsächlich soweit, dass wir die Gebrüder Wright, ... ... Beweisen müssen ?

Nein, die Gebrüder Wright wird wohl nie jemand beweisen müssen.
Obwohl, ... ... , man sollte sie vielleicht schon mal rein prophylaktisch exhumieren und eine DNA-Probe nehmen. ;-)


Zitat

Oh, ich erfahre eben, dass uns Ranga nur beweisen will, dass Armstrong der erste war und nicht die Nazis...
Na ja, ok.
Die Sendung schaue ich mir bestimmt nicht an, ist mir einfach zu dämlich

Nee, wieso? Das ist populärwissenschaftlich betrachtet vollkommen richtig. Man kann es nicht jedem übel nehmen, wenn er an den Mondlandungen zweifelt (einigen allerdings schon!). Aufklärung in der Form von Quarks&Co. für Millionen Menschen, die nichts mit Wissenschaft und Technik am Hut haben, ist richtig und wichtig. Problematisch wäre es nur, wenn sich die NASA oder andere Apollo-Beteiligte genötigt fühlen, etwas zu beweisen. Von denen macht das keiner und es wird auch keiner machen. Auch die LRO-Fotos der Apollo-Landestellen werden ganz nebenbei aufgenommen. Wäre auch schlimm, wenn die NASA nur deswegen eine Sonde zum Mond schicken würde. In diesem Fall würde ich kein Geld mehr von der NASA annehmen!

Grüße
Susanne

von Susanne Walter - am 14.05.2009 18:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.