Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
98
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
hucky, Susanne Walter, soriac, Ullerich, Manfred_B, Brainstorm64, Uwe R., Reiner

Filmaufnahmen wurden gemacht um die Wahrheit über deutsche Hochtechnologien zu vertuschen.

Startbeitrag von hucky am 07.04.2013 22:33

Hallo,

damals war ich auch 10 Jahre alt und habe mich lediglich über die komischen Lichtverhältnisse gewundert und das Houstan so lange gebraucht hat bis wir eine Antwort bekommen haben.

2002 habe ich zum ersten Mal davon gehört, und hätte mir ehrlich gesagt niemals davon träumen lassen das das mit der Mondlandung nicht stimmen könnte. Und so bin ich immer wierder auf neue Argumente gestossen, die nicht widerlegbar sind. Alleine schon der hohe Temperaturunterschied von über 200°C, bei dem Filmaufnahmen gar nicht möglich gewesen wären, da die Kamera und der Film diese Temperaturunterschiede gar nicht ausgehalten hätten.

Aber lassen wir doch die Profis sprechen. Den wichtigsten Bill Kaysing, hast du allerdings in deiner Aufzählung vergessen, denn der hat schon 1974 ! ein Buch darüber geschrieben:

"We never went to the Moon" Bill Kaysing; [www.billkaysing.com]

"Moongate", 1982 von William Brian

Hier noch einige weitere Links:

Wer gut Englisch kann der kann sich hier die Youtube Filme von Cooper anschauen.

[www.youtube.com]

[www.nexus-magazin.de]

Der Artikel von Nexus stand in der Ausgabe 31 aus dem Jahre 2010. Stichwort: "Scotchlite-Screen". Dieser Artikel ist recht lang und geht über 11 Seiten und hat dann auch direkten Bezug zum oben angegebenen Betreff.

Es gibt kaum etwas Schlimmeres als wenn man uns die Kindheitsträume oder Erinnerungen zerstört. Jedoch wenn man erkennt das wir von Verbrechern regiert werden, dann wird es Zeit aufzustehen UND sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.

Wer bis jetzt noch nicht den Fernsehapparat aus dem Fenster geschmissen hat, wird dazu nicht mehr alzu viel Gelegenheit haben, denn alles kommt jetzt so wie es kommen muss. Den Respekt den ich früher für die Amis hatte, tendiert heute gegen Null. Natürlich davon ausgenommen J. F. Kennedy, denn er war der Beste.

Erweckende Grüße sendet

Hucky

Die 50 interessantesten Antworten:

oje...

Hi,

Ein Frischling, wie nett.

Zitat
hucky
damals war ich auch 10 Jahre alt und habe mich lediglich über die komischen Lichtverhältnisse gewundert und das Houstan so lange gebraucht hat bis wir eine Antwort bekommen haben.

Erstaunlich, worüber sich 10 jährige so wundern. Welches wären denn für einen 10 jährigen die richtigen Verhätnisse?


Zitat
hucky
Und so bin ich immer wierder auf neue Argumente gestossen, die nicht widerlegbar sind. Alleine schon der hohe Temperaturunterschied von über 200°C, bei dem Filmaufnahmen gar nicht möglich gewesen wären, da die Kamera und der Film diese Temperaturunterschiede gar nicht ausgehalten hätten.

Wie warm war es denn auf dem Mond und wie stark erwärmten sich die Kameras im Inneren?

Ulrich

von Ullerich - am 08.04.2013 05:50

Ein wenig durcheinander?

Kurze Frage: war das eine etwas ungeschickt vollführte copy&paste-Aktion auf andere Beiträge? Ich habe jedenfalls den Eindruck, du würdest gerade mit jemand anderem sprechen und daher manche Dinge nur bruckstückhaft anbringen wie "hast du allerdings in deiner Aufzählung vergessen" oder aber deine Überschrift mit "deutscher Hochtechnologie", auf die du dich im Text mit keiner Silbe mehr beziehst. aber mal weiter im Text...

Zitat

2002 habe ich zum ersten Mal davon gehört, und hätte mir ehrlich gesagt niemals davon träumen lassen das das mit der Mondlandung nicht stimmen könnte. Und so bin ich immer wierder auf neue Argumente gestossen, die nicht widerlegbar sind.


Nun, damit fängt's schon an, das müssen ganz andere Argumente sein als diejenigen, die von den Schwurblern als solche bezeichnet werden, denn diese (und ein solches führst du im folgenden auch auf, dazu gleich mehr) waren alles andere als "nicht widerlegt", im Gegenteil, sie wurden bis auf's gründlichste zerrieben, bis sie sich als das entpuppten, was sie wirklich waren, von Falschverstehen bis hin zu faustdicken Lügen. "Nicht widerlegbar" existieren sie allenfalls in den Köpfen der Schwurbler, die auf alle Korrekturen nur den inneren Resetknopf drücken können.

Zitat

Alleine schon der hohe Temperaturunterschied von über 200°C, bei dem Filmaufnahmen gar nicht möglich gewesen wären, da die Kamera und der Film diese Temperaturunterschiede gar nicht ausgehalten hätten.


Da fängt's schon an, die angeblich so unheimlich hohe Temperatur ist ein sehr altes und folglich schon lange widerlegtes "Argument", in welchem die selbsternannten Zweifler sowohl Unwissen als auch Leichtgläubigkeit beweisen. Die Temperaturen, die von den Schwurblern immer genannt werden, sind Extremwerte, die wärend der Landungen nicht erreicht wurden, zumal Erhitzungen der Kamera nur durch direkte Sonneneinstrahlung erfolgten, wogegen es ein paar einfache Mittel gab: man nam ein helles Gehäuse und hielt die Kamera nicht durchgängig in die Sonne. Auch das waren Dinge, die bereits vor einer Mondlandung umfangreich geplant, getestet und eingeübt wurden.

Zitat

Aber lassen wir doch die Profis sprechen. Den wichtigsten Bill Kaysing, hast du allerdings in deiner Aufzählung vergessen, denn der hat schon 1974 ! ein Buch darüber geschrieben:


Ja, Bill Kaysing ist eine ziemliche Lachnummer, dem man aber immerhin zu Gute halten darf, dass er der Erfinder ein paar der lahmsten "Beweise" überhaupt in der Mondlande-VT erfand, unter anderem den "fehlenden Sternenhimmel". Auf clavius wird er auch dementsprechend zerlegt

Zitat

Es gibt kaum etwas Schlimmeres als wenn man uns die Kindheitsträume oder Erinnerungen zerstört. Jedoch wenn man erkennt das wir von Verbrechern regiert werden, dann wird es Zeit aufzustehen UND sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.


Doch, es gibt etwas schlimmeres, wenn du selbst es bist, der deine Kindheitsträume zerstören möchte, und das auf Grund deiner eigenen Leichtgläubigkeit, weil es dir jemand anderes so eingeredet hat.

Zitat

Den Respekt den ich früher für die Amis hatte, tendiert heute gegen Null. Natürlich davon ausgenommen J. F. Kennedy, denn er war der Beste.


Tja, bei mir geht es genau anders herum, ich habe Respekt vor machen Amis, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich und der Forschung, zu der übrigens auch die Mondlandung und alle früheren und späteren All-Erforschungen gehören. Ich habe Respekt vor dem, was diese Leute mit einer enormen Menge an Einfallsreichtum und Erfindungsgabe geleistet haben, die Mondlandungen mit den technischen Mitteln der 60er tatsächlich zu realisieren, was noch mal um einiges komplexer war, als wenn man es heute probieren würde (wenn jemad das Geld dafür bereitstellen würde).

She viele Politiker hingegen haben im Respekt von mir deutlich gelitten, auch ein Kennedy, der sich in den späteren Biografien bei weitem nicht als die Lichtgestalt zeigte, für die ihn manche Leute halten.

Zitat

Erweckende Grüße sendet


Autsch. OK, damit torpedierst du deine eigene Glaubwürdigkeit, wenn du so betont meinst, du würdest uns alle "erwecken", das erinnert viel zu sehr an einen Jo Conrad und seine "erwachenden Sklaven", vollgefüllt mit dem dreckigsten Unsinn, den sich Menschen ausdenken können (meist in brauner Färbung), welches dieser als "erweckende Botschaften" verstehen will. Solche Formulierungen benutzen gerne Leute, die selber zwar meinen "aufgeweckt" worden zu sein, sich aber in Wahrheit besonders fest in ihren kleinen Lebensraum festgetreten haben und das als "die Welt und alles" betrachten möchten.

von soriac - am 08.04.2013 08:38

Bill Kaysing

Hi hucky,

Zitat

Aber lassen wir doch die Profis sprechen. Den wichtigsten Bill Kaysing, hast du allerdings in deiner Aufzählung vergessen, denn der hat schon 1974 ! ein Buch darüber geschrieben:
"We never went to the Moon" Bill Kaysing; [www.billkaysing.com]


Da erwähnst du ja den richtigen Apollo-Experten :D
Bill Kaysing hat keinerlei technische oder naturwissenschaftliche Ausbildung, er hat englische Literatur studiert. Bei der Firma Rocketdyne (die haben u.a. die SaturnV-Triebwerke gebaut) war er Archivar von technischen Dokumenten. Vielleicht hätte Kaysing zu Lebzeiten etwas intelligentes zu Shakespeare sagen können, aber gewiss nicht zur Mondlandung. Du willst uns belustigen, oder?
Mehr zu Kaysings Qualifikation in >Clavius.org/KaysingQuelle

von Susanne Walter - am 08.04.2013 15:33

Re: Ein wenig durcheinander?

Bub, oder Bübchen, wie soll ich dich nun nennen @soriac ? Du schreibst wie ein Kind das man auf frischer Tat ertappt hat und mit aller Gewalt nun an den alten FESTEN GLAUBENSSÄTZEN auf Teufel komm raus festhalten will. Alleine schon deine Verunglimpfung kritische Stimmen als "Schwurbler" zu bezeichnen finde ich eine ziemliche Unverschämtheit.

Natürlich ist es recht viel an Stoff, aber solche Leute wie du müßten eigentlich schon so viel Stoff vertragen können. Aus euren beider Antworten geht KLAR UND DEUTLICH HERVOR, das ihr zuerst geschrieben habt bevor ihr euch die vorgebrachten Argumenten mit literarischem Beleg angeschaut habt. Und das wäre, um es auch für die anderen interessierten Leser und LeseInnen darzulegen, der 11 seitige Artikel, der allerdings gewaltigen Gehirnschmalz kostet:

[www.nexus-magazin.de]

Und was die Amerikaner betrifft: Dein "Erwachen" dein "Aufschrei des Entsetzens" über die satansichen Kräfte die in den USA herrschen, möchte ich nicht erleben. Wie müssen dir alsbald die Schuppen von den Augen fallen, es sei denn du gehörst selbst zum "Establissment", und rührst hier auf dem Forum eifrig die Werbetrommel. Der Internetgemeinde, die über zahlreiche Informationsquellen verfügt, machst du mit deinen profanen Äußerungen nichts vor.

Wenn dir @soniac der Passus mit erweckenden Grüßen nicht paßt, dann vielleicht der

Mit gebührender Achtung vor ihrer möglichen Leistungsfähigkeit (mit dem höflichen Sie)

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 15:45

Re: Bill Kaysing

Hallo @Susanne,

du irrst, ich jubele niemandem zu, schon gar nicht irgendeinem Amerikaner. Freiwillig werde ich das Land niemals betreten (müssen). Das schöne an Menschen, die nicht direkt daran beteiligt sind, ist ja das sie vor allem nicht betriebsblind sind und auch Bill Kaysing hat sicherlich Fehler gemacht, aber sich bemüht aus verschiedenen Quellen Informationen zusammen zu tragen UND sich seines eigenen Verstandes zu bedienen.

Selbstverständlich habe ich das Buch gar nicht gekauft oder gelesen, sondern dank Youtube die meisten Informationen aus verschiedenen Quellen aufgesogen und mich daran erfreut. Das ist ja das Schöne, das man nicht vorgekaute Quellen wie ARD, ZDF und sonstiges sehen muss, vorausgesetzt man hat überhaupt ein Fernsehgerät, sondern das man sich mit dem Gottesgeschenk des Internets auf die Suche begeben kann:

Neues Testament: Matthäus Kapitel 7, Vers 7.

Zu deinem berechtigten Einwand von Bill Kaysing was die Temperaturunterschiede auf dem Mond angeht habe ich bei einer einfachen Angabe im Gottesgeschenk des Internets folgendes gefunden:.

................................
Die niedrigsten Temperaturen auf dem Mond liegen bei etwa 170°C, die höchsten bei rund + 130°C. Die Frage wurde beantwortet von Dr. H-Thomas Janka, Pressereferent am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching.
Quelle: [www.wissenschaft-im-dialog.de]

Viele Grüße sendet

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 16:00

Re: Bill Kaysing

Hi hucky,

Zitat

Freiwillig werde ich das Land niemals betreten (müssen).


Das sieht sehr nach festbetonierten Vorurteilen aus.


Zitat

Das schöne an Menschen, die nicht direkt daran beteiligt sind, ist ja das sie vor allem nicht betriebsblind sind


Wer nicht an irgendetwas beteiligt ist, kann diesbezüglich auch nicht betriebsblind sein. Eine sehr schlaue Feststellung deinerseits. Das "Betrachten von außen" ist aber kein Hinweis darauf, dass jemand eine Sache objektiv beurteilen kann. Einen Sachverhalt kann man nur dann beurteilen, wenn man sich grundlegend darüber informiert und den von dir beschworenen Verstand besitzt. Kaysing hat weder Einblick, noch hat er sich informiert, noch hat er Verstand. Kaysing erfüllte keine dieser Vorrausetzungen. Das Beispiel mit dem "siedenem Blei" ist nur eines von vielen Hundert. Ein anderes Beispiel für seine Unfähigkeit ist, dass er nicht verstanden hat, warum Schatten auf dem Mond nicht parallel sein müssen. Nach allem was ich von ihm gelesen habe, war er ein technisch wie wissenschaftlich sehr inkompenter Mann. Oder aber er seine Inkompetenz nur vorgetäuscht und euch alle vereimert. ;-)


Zitat

Die niedrigsten Temperaturen auf dem Mond liegen bei etwa 170°C, die höchsten bei rund + 130°C. Die Frage wurde beantwortet von Dr. H-Thomas Janka, Pressereferent am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching.
Quelle: [www.wissenschaft-im-dialog.de]


Ja, wissen wir. Und? Maximaltemperaturen spielen keine Rolle. Nicht mal die Oberflächentemperaturen des Mondes sagen etwas darüber aus, wie heiß oder kalt es in den Kameras war. Soriac hat dir bereits Hinweise für die Lösung gegeben. Es liegt an dir, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen und eine echte Untersuchung zu starten. Frag' doch mal Dr. H-Thomas Janka.


Zitat

... Gottesgeschenk des Internets ..


Ich möchte deinen naiven Kinderglauben nicht zerstören, aber das Internet haben sich Menschen ausgedacht - ohne die Hilfe von Göttern. Die Erfinder des Internets gehören übrigens zur gleichen Sorte Mensch, die auch die bemannten Mondlandungen realisiert hat.

Susanne

von Susanne Walter - am 08.04.2013 17:54

Re: Ein wenig durcheinander?

Zitat

Bub, oder Bübchen, wie soll ich dich nun nennen @soriac ? Du schreibst wie ein Kind das man auf frischer Tat ertappt hat und mit aller Gewalt nun an den alten FESTEN GLAUBENSSÄTZEN auf Teufel komm raus festhalten will. Alleine schon deine Verunglimpfung kritische Stimmen als "Schwurbler" zu bezeichnen finde ich eine ziemliche Unverschämtheit.


Nein, ich schreibe als der erwachsene Mensch, der sich schon jede Menge Unsinn selbsternannter "Aufklärer", von religiösen Spinnern bis hin zu Dorftrotteln, anhören durfte und auf Schwurbler wie dich nicht mehr mit Nachsicht reagieren muss. Ich kann dir ungefiiltert die Meinung sagen, insbesondere, wenn du so egozentrisch daherkommst wie in deinen Posts. Und wenn du es als "feste Glaubenssätze" bezeichnen willst, wenn ich mich über ein Thema umfangreich informiert und sogar alle Seiten, ja, auch die "Lüge!"-Schreier, gegeneinander aufgewogen habe und dann feststellen durfte, dass die Version, die in den Geschichtsbüchern steht die Einzige(!) ist, die wirklich allen Betrachtungsweisen stand hält und sich als Einzige(!) nicht bei tiefer Betrachtung in Luft auflöst, dann kannst du das ruhig machen. Dann darfst du dich aber nicht über den Gegenwind monieren, der dir dann ins Gesicht bläst. Also nicht das machen, was du gerade tust, nämlich beleidigt zu sein, dass dir jemand widerspricht.

Im Gegenteil, wenn du so was als Unverschämtheit bezeichnest, wie bitte schön soll ich dann jemanden wie dich nennen, der sich selbst das Attribut "kritische Stimme" an den Hut heftet, selber aber so selbstkritikfähig ist wie ein Ziegelstein und im Gegenteil sogar auf Kritik mimosenhaft reagiert? Du bist nicht "kritisch", im Gegenteil, du zeigst, dass du nicht wirklich weisst, was das ist. Und nein, falls du damit kommen solltest, du bist im selben Masse kein "Skeptiker"...

Zitat

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/wie-stanley-kubrick-die-apollo-mondlandungen-faelschte?context=category&category=16


Das benötigt kaum Hirnschmalz, nicht mal das lesen, das als "11 Seiten lang" zu bezeichnen, ist bereits der erste Irrtum, der Inhalt bewegt sich auf weniger. Es ist auch nicht viel mehr als eine Mischung aus "Kubrik, Nixon & der man im Mond" (einer Mocumentary, aus welcher sich der Author fleissig bedient), ein bisschen Hoagland-Schwurbelei und Bildmanipulation a la White. Wenn du drauf bestehst, könnten wir hier den Artikel gründlichst zerpflücken, aber ich bezweifle, dass dir das gefallen wirst und du es statt dessen lieber ignorieren wirst.

Übrigens, wenn du was für Hirnschmalz-Massagen haben möchtest, wie wären dann die Sachbücher "How Apollo flew to the Moon" von W.Woods und "Digital Apollo"von D.Mindell. Da werden die technischen Realisationen einer Apollo-Mission in angemessener Ausführlichkeit erklärt. Jemand wie du, der sich unzweifelhaft auf die Fahne schreiben möchte, ein grosser Entlarver und Universalfachmann zu sein, könnte die dort deiner meinung nach unzweifelhaft auftretenden Irrtümer und Fehler doch mit links feststellen und uns "Gläubige" darauf festnageln. Bist du Manns genug, diesen Federhandschuh aufzunehmen?

Zitat

Und was die Amerikaner betrifft: Dein "Erwachen" dein "Aufschrei des Entsetzens" über die satansichen Kräfte die in den USA herrschen, möchte ich nicht erleben. Wie müssen dir alsbald die Schuppen von den Augen fallen, es sei denn du gehörst selbst zum "Establissment", und rührst hier auf dem Forum eifrig die Werbetrommel. Der Internetgemeinde, die über zahlreiche Informationsquellen verfügt, machst du mit deinen profanen Äußerungen nichts vor.


Ah ja, elegante Selbstdemontage deinerseits, dass du so bereitwillig deine peinlichen Geistesverirrungen breittrittst. Weisst du, solche Leute, die immer wieder vom "baldigen Ende der ach so bösen Kräfte" (also meist der USA) palavern, jeden, der nicht auf ihrer Seite ist, automatisch als aktive Kraft besagter "böser Mächte" betrachten, und sich der Illusion hingeben, dass die schweigende Mehrheit auf ihrer Seite sei, stellen damit selber dar, dass sie in einer Fantasiewelt leben, mit ihnen selbst als Mittelpunkt. Sie bemerken es zwar genausowenig wie du, aber sie machen sich mit solchen Sätzen selber lächerlich.

von soriac - am 08.04.2013 18:07

Re: oje...

Zitat
hucky
Die niedrigsten Temperaturen auf dem Mond liegen bei etwa 170°C, die höchsten bei rund + 130°C. Die Frage wurde beantwortet von Dr. H-Thomas Janka, Pressereferent am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching.


Ich habe mich mit meinem Kommentar offenbar nicht genau genug ausgedrückt, also gebe ich dir noch mal einen kleinen Hinweis zum Nachdenken. Du denkst doch gerne nach, oder?

Die höchste in Deutschland gemessene Temperatur war 40,9°. Regelmässig kann es im Süden Deutschlands über 30° heiss werden. Das sind Temperaturen, bei denen man sich nicht allzu dick anziehen sollte, möchte man keinen Hitzschlag riskieren. Ich lebe in Deutschland, aber heute bin ich zur Mittagszeit mit einem Pullover rumgerannt, ausserhalb von Gebäuden, also dort, wo besagte über-30° am ehesten auftreten, sogar mit einer Winterjacke. Und ich bin nicht zerflossen oder habe einen Hitzschlag bekommen. Warum, wenn es doch so heiss wird?

von soriac - am 08.04.2013 18:26

Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

Hucky, du bist völlig in deiner Parallelwelt gefangen. Du denkst nicht eine Sekunde wirklich nach. Dass die Temperaturen auf dem Mond zwischen den Extremen -170°C und +130°C schwanken wissen wir. Das hat aber nicht das geringste mit dem Temperaturen in einer Kamera zu tun. Soriac, Ulrich und ich versuchen dir Denkanstöße zu geben, aber du merkst es nicht einmal.

Ich versuche es mal anders:
Nehmen wir an, die Temperatur der Mondoberfläche beträgt +130°C (was bei Apollo nie der Fall war). Wie kommt die Wärme in die Kamera?
Und anders herum nehmen wir an, dass die Temperatur der Mondoberfläche -170°C beträgt (was bei Apollo noch weniger der Fall war). Wie kommt die "Kälte" in die Kamera?

Na, regt sich jetzt so etwas wie Verstand?

Susanne

von Susanne Walter - am 08.04.2013 19:19

Re: Ein wenig durcheinander?

@soriac

wie sehr muss dich die Wahrheit treffen wie ein Pfeil ins Schwarze das du in nur einem Satz gleich 4 Beschimpfungen unterbringst.

Zitat:

Nein, ich schreibe als der erwachsene Mensch, der sich schon jede Menge Unsinn selbsternannter "Aufklärer", von religiösen Spinnern bis hin zu Dorftrotteln, anhören durfte und auf Schwurbler wie dich nicht mehr mit Nachsicht reagieren muss.

Das muss man erst mal fertigbringen. Du schnaufst vor Wut weil du mir und meinen Argumenten nicht gewachsen bist und deine mit Gewalt "in den Geschichtsbüchern dokumentierte Weisheiten" als gegeben hinnimmst. Wie sollst du es auch anders können, du hast ja in der Schule nichts anderes gelernt als auswendig zu lernen. Im Gegensatz zu mir.

Ich werde weiter in aller Seelen Ruhe, so wie es meine Art ist, ein Argument nach dem anderen aufnehmen und überprüfen und zwar auf Plausibilität. Ich bin nämlich kein Fachmann, keine Universalgenie, wie du behauptest:

ICH BIN REALSCHÜLER und meinem Mathelehrer noch heute dankbar das er mir das Denken beigebracht hat. Im übrigen muss es ja auch noch Menschen geben, die auf die Akademiker aufpassen. Diese Truppe hat sich heute nämlich mehr als verselbstständigt und kostet leider auch noch unser Geld.

Dem Artikel auf Nexus, aus dem Jahre 2010 bist du offensichtlich nicht gewachsen ebenso wenig wie dem Filmkünstler Stanley Kubrick. Gern können wir darüber diskutieren und ich werde jede deiner Beleidigungen einzeln aufführen um dir vor Augen zuführen wie verletztend du in deiner Argumentation bist weil dir die Wahrhaftigkeit der Argumente fehlt.

[www.nexus-magazin.de]

MgAvDmL

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 19:21

Re: Begründe gut und plausibel oder tritt leise auf.

Hallo @Ulrich,

was andere Raumstationen machen kann und will ich nicht beurteilen, da deine Seite heißt:

Mondlandung.pcdl.de. So heißt die Seite und das hat mich interessiert. Sehr detailliert habe ich beschrieben wie ich als 10 Jähriger Bub das "Drama der Mondlandung Apollo 11" erlebt habe, und fassungslos im Jahre 2002 im Internet gelesen habe das das eventuell nicht stimmen könnte.

ICH HABE MIR NICHT SOFORT EINE MEINUNG gebildet, sondern habe in den Jahren nach und nach immer neue Informationen bekommen. Und das hat nach jetzt 11 Jahren ein Gesamtbild ergeben das die berechtigten Gründe, die gegen eine Mondlandung mit satanischer Explosionsenergie (nach Viktor Schauberger), so wie sie uns beschrieben werden nicht stattgefunden haben kann.

Der Herr Gott hat mir die Gabe des Ahnungsvermögens gegeben und genau dieser Eingabe bin ich immer nachgegangen nach dem Motto: Stimmen die Dinge so wie sie uns aufgetischt werden oder gibt es noch einen anderen Weg, bzw. ist die Wahrheit eine ganz andere ?

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 19:28

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

So naiv kann man doch gar nicht sein Fräulein Susanne was Sie da schreiben. Über was ich in meinem Leben schon nachgedacht habe da machen Sie sich keinerlei Vorstellungen und ich werde es hier auch nicht preisgeben.

Zu ihrer naiven Frage wie die Wärne oder die Kälte in die Kamera kommt sage ich Ihnen:

Was macht ein Eis wenn Sie es bei nur 35° C draussen hin legen ?

Was macht ein Bier wenn Sie es in einer Bieflasche draußen bei - 15° C liegen lassen ?

Was sollen ihre naiven Fragen, haben Sie so wenig Sinn für das praktische Leben ?

Ihre Behauptung ich würde in einer Parallelwelt leben zeigt mir wie sehr Sie, Soriac und Ulrich an der tatsächlichen Realität vorbeileben wobei ich fast behaupten möchte, wohlgemerkt eine Unterstellung, das Sie alle 3 Akademiker sind, oder in Büro sitzenden Tätigkeiten nachgehen.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 19:35

Re: Bill Kaysing

Das Internet ist ein Geschenk Gottes und ich bin seinem Schöpfungsgedanken sehr dankbar. Das Internet ist zunächst einmal aus dem mitlitärischen Komplex entstanden und hat dann über viele Wege ein Verbundnetz ergeben.

Tim Berners-Lee ist es zu verdanken, das er den Html Code geschaffen und es Milliarden von Menschen ermöglicht hat mittels eines Browsers, den früher Textzeilen basierten Bildschirm, in ein multimediales Werkzeug zu verwandeln.

Er und der Google Gründer Lawrence Page und Sergey Brin haben eigentlich den Friedensnobelpreis verdient.

Also zu deiner Frage warum ich "vorgekaute Quellen" ablehne, hängt vor allem damit zusammen, das diese Quellen uns Angst einjagen wollen und darin interessiert sind uns unsicher zu machen. Denn nur mit der Angst wird Geld verdient.

Das heißt auf deutsch, ich spreche den RedakteurenInnen die Qulifikation ab mich mehr oder besser zu informieren, als das mich das Menschen vor ORT und/oder Menschen die direkt mit der Sache zu tun haben besser informieren zu können. Wobei die RedakteureInnen am wenigsten dafür können, weil die Wahrheit opportun ist und damit kein Geld verdient werden kann.

Während es früher mehrere große Nachrichtenagenturen gab, gibt es heute vor allem nur noch DPA, DDP und Reuters. Es gibt auf der ganzen Welt noch eine ganze Menge Menschen die deutlich mehr sehen als ausgerechnet die RedakteureInnen, die dort arbeiten und von ihrem Schreibtisch aus Dinge aus Ihrer Sicht schreiben.

Ich brauche keine "Nachrichten". Die Nachrichten die mich interessieren werden eh nicht gesendet. Das was uns als Nachrichten verkauft wird, erkenne ich aber nicht als Nachricht an. Wenn du jedes Produkt kaufst, nur weil irgend etwas drauf steht, ohne zu prüfen ob das was da drauf steht auch wirklich drin ist, hast du möglicherweise ein Problem.

Was ist nun der Unterschied zu Fachartikeln "Zeitungen" und dem Internet ?

Ein Fachartikel erscheint nur dann wenn er bestimmte Merkmale erfüllt, ausserdem muss er von wissenschafltichem Personal geschrieben werden. Dazu kommt, das der Schreiber auch Zahlungs- oder Gehaltsempfänger ist, also auch aufgrund einer gewissen Sorgfaltspflicht gegenüber seinem Arbeitgeber oder Auftraggeber handelt.

Wenn du mal mehrere Zeitungen vergleichst so wie ich das früher gemacht habe und um das Jahr 1993 bis 1995 ca. 20 Zeitungen und Zeitschriften gleichzeitig hatte, dann ist mir damals aufgefallen das sich der Tenor und/oder die Inhalte, bis auf Lokales, kaum unterscheiden.

ICH HÄTTE ABER GERNE DIE WAHRHEIT GEWUSST UND DIE FINDET MAN NICHT IN ZEITUNGEN UND SCHON GAR NICHT IM FERNSEHEN.

Womit wir also beim Internet wären, so wie hier auf dieser schönen, interessanten Seite. Man bekommt sofort mehere Meinungen, kann die einer oder andere sofort bei der Wahrheitssuchmaschine google auf Plausibilität überprüfen und wenn man noch Zweifel hat ebenfalls über die Wahrheitssuchmaschine google nach weiteren Webseiten oder anderen online Medien schauen und vergleichen.

AUS DER VIELFALT HERAUS BILDE ICH MIR DANN MEINE MEINUNG.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 20:00

Re: Bill Kaysing

Ach ja ? Wer hat denn das Herz, die Seele, den Verstand erfschaffen ? Sie selbst vielleicht ? Ihnen fehlt die Demut und die Dankbarkeit für das Gottesgeschenk des menschlichen Lebens.

ZItat:
Kaysing hat weder Einblick, noch hat er sich informiert, noch hat er Verstand. Kaysing erfüllte keine dieser Vorrausetzungen.

Woher wollen Sie das wissen, was maßen Sie sich an über Bill Kaysing so zu urteilen ? Waren Sie dabei auf dem Mond ? Na dann erzählen Sie mal wie dick die Außenhaut der Mondlandefähre war und wie die auf dem Rückweg den Van-Allen-Gürten durchquert hat (unbeschadet wohlgemerkt).

Ich beschwöre nicht den Verstand sondern rege an, neben dem Verstand auch noch die Intuition, und die christliche Spiritualität zu schärfen, so weit man sie hat, oder aber zu erlernen, um sich ein Gesamtbild zu machen.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 20:09

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

@Ulrich,

Eine Thermoskanne verzögert den Temperaturausgleich von aufbewahrten Flüssigkeiten mit der Umgebung (adiabatische Verpackung). Die Flüssigkeit kann heißer oder kälter als die Umgebung sein. Hier spielt das Vakuum die entscheidende Rolle.

Das Gehäuse einer Isolierkanne ist meist aus Kunststoff oder Edelstahl. Darin befindet sich in der klassischen Ausführung ein doppelwandiges Glasgefäß. Zur Verbesserung der Wärmedämmung ist dieser Zwischenraum evakuiert. Eine Beschichtung oder Verspiegelung der dem Nutzinhalt zugewandten Seite der Doppelwand vermindert durch Reflexion einen Wärmeverlust durch Wärmestrahlung. Durch diese Konstruktion wird der Wärmeausgleich zwischen innen und außen, der sowohl durch Wärmeleitung, Wärmestrahlung als auch durch Konvektion erfolgt, verringert.

Bier und Eis.

Beim Eis, Speiseeis empfehle ich dir mal ab und an von dem Fernseher und den Computerspielen, also der Scheinrealität aufzustehen, naus zu gehen so wie die Menschen das früher gemacht haben und dir ein Speiseeis zu kaufen.

Beim Speiseeis braucht es nicht mal 35° C, es genügen schon Termperaturen zwischen 25 ° und 30 ° Celsius. Einfach mal praktisch ausprobieren. Übrigens spielt es keine Rolle ob die Temperatur im Schatten oder direkt in der Sonne ist. Die klebrigen Finger geben dir die Antwort.

Beim Bier sieht das schon etwas anders aus, je nachdem wie die Außenumgebung beschaffen ist. ALLES selbst in diesem eiskalten Winter ausprobiert.

Also das Bier friert aus 2 Gründen nicht sofort:

1. weil es kein Vakuum ist wenn man das Bier draußen stehen läßt, denn sonst würde es sofort zerspringen. Weiß jeder der schon mal eine Bieflasche im Eisfach hat liegen lassen.

2. Im Bier befindet sich Kohlensäure und die verhindert das sofortige Erstarren des Eises. Macht man dann die Flasche bei ca. -15° Celsius auf, verwandelt sich die Flüssigkeit sofort in einen Eisklumpen wegen dem plötzlichen Entweichen der Kohlensäure.
ALLES PRALTISCH AUSPROBIERT.

Anders sieht es aus wenn die Temperaturen deutlich unter - 15° Celsius sind. Zum Glück ist mir da noch keine Bieflasche zersprungen aber man konnte deutlich Eisspuren erkennen.

Übrigens: ich schaue nicht nur kein Fern, lese keine "Zeitungen", sondern spiele auch keine realitätsfernen virtuellen Computerspiele.

von hucky - am 08.04.2013 20:26

Re: Ein wenig durcheinander?

Zitat
hucky
wie sehr muss dich die Wahrheit treffen wie ein Pfeil ins Schwarze das du in nur einem Satz gleich 4 Beschimpfungen unterbringst.


Ja, auch das ist ein klassisches Kennzeichen eines Menschen, der weiss, dass er Unsinn schwafelt, es aber nicht zugeben will: er legt die harschen Gegenreaktionen auf sein Unvermögen einfach so aus, als hätte es den Gegenüber "getroffen".

Zitat

Du schnaufst vor Wut weil du mir und meinen Argumenten nicht gewachsen bist und deine mit Gewalt "in den Geschichtsbüchern dokumentierte Weisheiten" als gegeben hinnimmst. Wie sollst du es auch anders können, du hast ja in der Schule nichts anderes gelernt als auswendig zu lernen. Im Gegensatz zu mir.


Wow, das sind mal Sätze, die geradezu vor Selbstüberschätzung triefen. Weil du es nicht schaffst, zu Themen mehr als nur Mutmassungen zu bringen, und wir haben dir nun wirklich mehrere Denkanstösse gegeben, willst du es so darstellen, als ob WIR es nicht verstehen würden. Obwohl du fachlich bis jetzt nicht das Geringste vorgebracht hast, meinst du, unsere Qualifikationen beurteilen zu können. Dazu gehört ein grosses Mass an Selbstbetrug, uns deine Fehler vorzuwerfen.

Zitat

ICH BIN REALSCHÜLER

Das möchte ich hier und heute deutlich anzweifeln. Ich kenne diverse Realschüler, und sie hatten allesamt mehr auf dem Kasten als du. Sie wussten sogar, wann sie sich irrten und waren Manns genug, das zuzugeben, anstatt sich immer weiter in Lügengebilde zu verstricken und so zu tun, als hätten sie das so geplant.

Zitat

und meinem Mathelehrer noch heute dankbar das er mir das Denken beigebracht hat. Im übrigen muss es ja auch noch Menschen geben, die auf die Akademiker aufpassen. Diese Truppe hat sich heute nämlich mehr als verselbstständigt und kostet leider auch noch unser Geld.


Ah ja, ein tief verwurzelter Hass auf alles amerikanische und jetzt auch noch Hass auf Akademiker, das passt zu deiner Person. Immerhin sind es u.A. Akademiker, die dir deine Irrtümer aufzeigen, also musst du wie jeder zwanghafte Schwurbler eine Antipatie gegen sie entwickeln. Da stehst du übrigens nicht alleine, solche geistigen Untiefen wie Erwin Bienek oder J.Staalkopf haben sich ebenfalls dem Kampf allen wissenschaftlichem erklärt, weil sie dort mal mitmachen wollten, aber nicht mal die erste Hürde des eigenmächtigen Verstehens geschafft haben. So einer bist du auch, ich vermute stark, hier ist nicht das erste Mal, dass du fachlich zusammengefaltet wurdest. Seitdem hast du einen Hass auf alle, die dir überlegen sind.

Zitat

Dem Artikel auf Nexus, aus dem Jahre 2010 bist du offensichtlich nicht gewachsen ebenso wenig wie dem Filmkünstler Stanley Kubrick. Gern können wir darüber diskutieren und ich werde jede deiner Beleidigungen einzeln aufführen um dir vor Augen zuführen wie verletztend du in deiner Argumentation bist weil dir die Wahrhaftigkeit der Argumente fehlt.


*Lach* ja klar, und schon wieder die Selbstüberschätzung und das aufgeblasene Ego. Nur weil ich nicht so leichtgläubig wie du einfach unkritisch jeden Artikel oder youtube-Video übernommen habe, sondern diese auf Fehler abklopfte, bin ich es natürlich, der nichts verstanden hat. Mit so einem Ego wirst du es nicht allzu weit bringen.

von soriac - am 08.04.2013 20:37

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

Geschickt, geschickt Fräulein Susanne, Sie haben gleich an mein Ahnungsvermögen und meine Wahrheitssuche appelliert.

Mein Ahnungsvermögen sagt mir das an Ihrem Argument etwas dran ist. Leider kann ich die Frage hier und heute auf keinen Fall weder klären noch beantworten, das wäre auch zu schön um wahr zu sein, aber ich mache mich auf jeden Fall schlau.

Denn nach Ihren Argumenten, also wenn es keine Luft auf dem Mond gibt, also keine Atmosphäre da ist, ist dann nach Ihrer Auffassung der Mond ein Vakkuum ?

Auf die "versehentlich" flackernde Mondfahne will ich hier gar nicht eingehen. Das Argument ist mir zu billig.

In jedem Fall interessant wie sich die Außentemperaturen auswirken, wenn es auf dem Mond keine Atmosphäre gibt. Kann allerdings ein paar Tage dauern. Um Verständnis wird gebeten.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 20:37

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

Zitat
hucky
Zu ihrer naiven Frage wie die Wärne oder die Kälte in die Kamera kommt sage ich Ihnen:
Was macht ein Eis wenn Sie es bei nur 35° C draussen hin legen ?
Was macht ein Bier wenn Sie es in einer Bieflasche draußen bei - 15° C liegen lassen ?


Und Schluss, damit hast du bewiesen, dass du nicht das Geringste von dem begreifen wirst, was wir dir hier mitteilen werden, wenn du meinst, der Wärmeaustausch eines beliebigen Gegenstandes, es muss nicht unbedingt eine Kamera sein, auf einem luftleeren Umgebung wie dem Mond wäre identisch zu einer heissen oder kalten Umwelt hier auf der Erde. Wenn dir dieser erste Gedankenschritt nicht klar ist, dann macht es kaum Sinn, es dir weiter zu erklären. Oh, ich weiss natürlich, du wirst lautstark behaupten, dir wäre es klar und nur uns nicht, nur unglücklicherweise widerspricht dir da jeder, ich betone jeder, jawohl, JEDER Physiklehrer und -dozent auf dieser Welt, egal, ob auf der Realschule oder Universität. Da wirst du dich nicht rausreden können, dass dein Gedankengang, du könntest die Mondumgebung mit einem heissen Backofen gleichsetzte, ein falscher ist.

Und deswegen bleibt nicht mehr viel von dir übrig, mit welchem man noch diskutieren könnte.

von soriac - am 08.04.2013 20:46

Re: Ein wenig durcheinander?

@soriac,

kurz und schmerzlos:

Wieder bist du mit keinem Argument auf den Artikel von Nexus eingegangen. Das dürfte dir auch schwerfallen. Immerhin bist du mit deinen Beleidigungen sparsamer geworden.

Also für dich die Geschichte mit meinem Mahteleher:

Er kommt rein, schaut in die Klasse, hockt sich vor den Overheadprojektor, schaltet ihn natürlich auch ein, holt eine Folie und mehrere Stifte heraus und fängt an zu rechnen und erklärt auch dazu.

Nach ein paar Minuten schaute er zu uns hoch und fragte in die Runde: ist das so richtig ? Keine Antwort, auch von mir nicht, bin halt ein einfacher Realschüler. Dann rechnet er weiter und erklärt dazu und fragt nach ein paar Minuten, zusammen ca. 10 Minuten in dem er aufschaut und in die Runde schaut:

Ist das so richtig ? Daraufhin streicht er alles durch und sagt: ES GIBT NOCH EINEN ANDEREN WEG.

Wow, wenn du das mal ein paar Monate mitgemacht hast, dann kannst du unabhängig von den Inhalten lernen deinen Verstand und/oder Intuition gebrauchen und zu überlegen, ist das wirklich so oder gibt es noch einen anderen Weg ?

Dir, Euch noch einen schönen Abend und hoffentlich können wir bald über den Artikel aus dem Nexus Magazin reden.

Hucky

P.S.: ich habe keinen Hass auf Amerikaner aber ein mehr als deutliches Unverständnis für die amerikanische Administration, bzw. denjenigen Gruppen die dahinter stehen, was ich dir bestimmt nicht vorkauen werde.

von hucky - am 08.04.2013 20:48

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur

Einmal ganz abgesehen davon das ich bisher nur die Frage der Kamerabilder mit den Temperaturen aufgeworfen habe, also einmal ganz unabhängig von den Bildern selbst über die noch zu reden wäre, lesen Sie einfach zu wenig, denn ich habe der Frau Susanne gratuliert zu ihrer Argumentation und das hier eben geschrieben:

Re: Mondtemperatur vs. Kamerainnentemperatur (1 Zugriffe)
geschrieben von: hucky user status icon global
Datum: 08. April 2013 22:37

Geschickt, geschickt Fräulein Susanne, Sie haben gleich an mein Ahnungsvermögen und meine Wahrheitssuche appelliert.

Mein Ahnungsvermögen sagt mir das an Ihrem Argument etwas dran ist. Leider kann ich die Frage hier und heute auf keinen Fall weder klären noch beantworten, das wäre auch zu schön um wahr zu sein, aber ich mache mich auf jeden Fall schlau.

Denn nach Ihren Argumenten, also wenn es keine Luft auf dem Mond gibt, also keine Atmosphäre da ist, ist dann nach Ihrer Auffassung der Mond ein Vakkuum ?

Auf die "versehentlich" flackernde Mondfahne will ich hier gar nicht eingehen. Das Argument ist mir zu billig.

In jedem Fall interessant wie sich die Außentemperaturen auswirken, wenn es auf dem Mond keine Atmosphäre gibt. Kann allerdings ein paar Tage dauern. Um Verständnis wird gebeten.

Hucky


Ihr meint euch aber so wichtig zu machen jedes mal einen neuen Thread aufmachen zu müssen und ich jedes mal schauen muss, wer nun wo wieder mal was neues geschrieben hat. Also ein bißchen mehr mal drauf schauen was wo geschrieben worden ist, denn gleichzeitig gegen 3 Akademiker "anstinken" zu müssen ist nicht gerade ein Zuckerschlecken. Die Zusammenfassung der Argumente die gegen eine Mondlandung sprechen kommt noch früh genug.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 20:55

Re: Begründe gut und plausibel oder tritt leise auf.

Was findest du daran lächerlich nicht zu allem und jedem eine Meinung zu haben ? Wie komme ich dazu mir eine Meinung über Dinge, wie die von dir genannten Raumfahrten, zu machen die ich weder kenne noch die mich sonderlich interessieren. Aber unabhängig davon, wird es ineressant sein nur nicht jetzt und hier, denn hier geht es vornehmlich um die Mondlandungen.

Euer Grundübel ist doch das ihr Akademiker meint zu allem und jedem eine Meinung zu haben. Den Mut den ich habe zu sagen, ich kenne die Sache nicht, ich habe dazu keine Meinung und werde mir dazu auch keine Meinung bilden, den müßt ihr erst noch lernen.

Es gibt übrigens noch genügend Argumente die gegen die Mondlandungen sprechen. Eigentlich wollte ich mich damit gar nicht so reinhängen. Aber nachdem ich hier gesehen habe, wie erbittert ihr 3 und nur ihr 3, denn bisher hat sich sonst noch niemand dazu geäußert, die Mondlandungen auf Biegen und Brechen verteidigt, werde ich mich weiter damit befassen.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 21:01

Re: Ein wenig durcheinander?

Zitat
hucky
Wieder bist du mit keinem Argument auf den Artikel von Nexus eingegangen. Das dürfte dir auch schwerfallen.


Du hast es weiterhin nicht verstanden, ich habe zur Bedingung gemacht, dass du Anzeichen dafür gibst, dass du auch in der Lage bist, eine entsprechende Diskussion führen zu können. Nein, es reicht nicht, dass du dies einfach nur behauptest, während all deine Postings klar das Gegenteil nahelegen, dass es nämlich Zeitverschwendung ist, dir aufzuzeigen, wo sich der Artikel irrt, da du dich mit einem einfachen "neeee, glaub ich nicht..." aus der Affäre ziehen und weiterhin auf deinem festzementierten Weltbild beharren wirst. Ich habe keine lust, mir Arbeit für umsonst zu machen.

Zitat

Wow, wenn du das mal ein paar Monate mitgemacht hast, dann kannst du unabhängig von den Inhalten lernen deinen Verstand und/oder Intuition gebrauchen und zu überlegen, ist das wirklich so oder gibt es noch einen anderen Weg ?


Das ist der Denkfehler, den du machst, und die Stelle, wo du deinen Mathelehrer falsch verstanden hast. Er hat dir nicht zeigen wollen, dass alles auf dieser Welt eine Lüge wäre und du zwanghaft immer nach einer konträren Version suchen musst. Er wollte dir aufzeigen, wie sinnvoll es ist, Dinge von mehreren Gesichtspunkten zu betrachten. Und das ist dein Fehler: DAS MACHST DU NICHT. Du versteifst dich darauf, dass die "Version" anderer Leute gefälligst nicht zu stimmen hat, du legst dich von vorne herein auf eine Version fest und beharrst bockig darauf. Das, mit Verlaub, ist keine offene Sichtweise, sondern engstirnig.

Auch kommt bei dir wieder dein massives Ego zum Vorschein. Auch da hast du einen grossen Denkfehler, wenn du der Meinung bist, du wärst uns darin voraus, Dinge auch aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das, fürchte ich, ist wieder ein Irrtum von dir, denn so ziemlich jeder der hiesigen Stammposter hat über die Jahre hinweg die Thematik "Mondlandungen" von allen denkbaren Seiten betrachtet. Das ist auch ein Grundkonzept einer Diskussion, eigentlich die komplette Diskussionsgrundlage, dass man sich gegenseitig korrigiert. Egal, was du zu wissen glaubst, es ist nicht so, dass wir hier alle einer gleichen (oder gleichgeschalteten) Meinung sind . Ich fürchte, da muss ich es dir direkt ins Gesicht sagen: nicht du bist uns darin voraus, wir sind es dir gegenüber, und zwar meilenweit.

Zitat

Dir, Euch noch einen schönen Abend und hoffentlich können wir bald über den Artikel aus dem Nexus Magazin reden.


Nochmal zur Wiederholung, falls du es auch dieses Mal nicht mitbekommen haben solltest: erweise dich als diskussionsfähig, dann werden wir (ich hoffe, ich kann auch für Susanne und Ulrich sprechen) mit dem Nexus-Artikel weitermachen. Ein erster Schritt wäre, dass du anfängst, zu begreifen, was wir dir mit der Problematik, auf dem Mond eine Temperatur zu nennen, mitteilen wollen. Erst dann können wir uns weiteren Themen widmen.

von soriac - am 08.04.2013 21:08

Re: Bill Kaysing

Ich frage mich wirklich @soriac wie naiv du bist und ob du selbst daran glaubst was du da schreibst.

Weißt du nicht das wir eine höchst interessante Geschichte haben, zu der ich mich auf keinen Fall in keine Richtung äußern werde, wo es Dinge gab die man werde sagen noch "öffentlich denken" wollte oder konnte und die dann doch leider der Wahrheit entsprachen ?

Kennst du nicht im Ernst die zig Webseiten die sich mit der Wahrhaftigkeit beschäftigen ? Soll ich dir wirklich noch die ganzen Seiten aufzeigen, die ganzen privaten TV Sender wie Bewusst.TV und andere ?

Sag mal wie lange hängst du eigentlich am Tag vor deinem besch...... Computer und spielst Computerspiele oder spielen die nur die anderen ?

Was Wahrheit ist findet man doch vor allem im Alten und Neuen Testament auch wenn das viele Menschen nicht hören wollen. Und was Wahrheit ist, kristallisiert sich doch meistens erst im Nachhinein heraus.

Hucky

von hucky - am 08.04.2013 21:08

Bravo Hucky, jetzt zeige uns die Lösung!

Zitat

Das Gehäuse einer Isolierkanne ist meist aus Kunststoff oder Edelstahl. Darin befindet sich in der klassischen Ausführung ein doppelwandiges Glasgefäß. Zur Verbesserung der Wärmedämmung ist dieser Zwischenraum evakuiert. Eine Beschichtung oder Verspiegelung der dem Nutzinhalt zugewandten Seite der Doppelwand vermindert durch Reflexion einen Wärmeverlust durch Wärmestrahlung. Durch diese Konstruktion wird der Wärmeausgleich zwischen innen und außen, der sowohl durch Wärmeleitung, Wärmestrahlung als auch durch Konvektion erfolgt, verringert.


Aha, du weißt also mehr als wir vermutet haben. Nur schaffst du offensichtlich nicht die Verbindung zum Thema Mondkamera.

Warum ist der Schutz vor Wärme und Kälte der Mondkameras mit heißen oder kalten Getränken in einer gewöhnlichen Thermoskanne vergleichbar? Was auf dem Mond entspricht der Evakuuierung der Thermoskanne, was ihrer reflektierenden Beschichtung? Durch welchen physikalische Prozesse kann sich eine Mondkamera aufwärmen oder abkühlen? Durch Wärmeleitung, Wärmestrahlung oder Konvektion?

Es ist jetzt wirklich sehr einfach. Du hast alle notwendigen Puzzlesteine, du brauchst sie nur noch richtig zusammensetzen.

Susanne

von Susanne Walter - am 08.04.2013 22:35

Nexus-Artikel

Zitat

Dir, Euch noch einen schönen Abend und hoffentlich können wir bald über den Artikel aus dem Nexus Magazin reden.


Ich schließe mich Soriac an: Erst wenn du dein Mondtemperaturproblem gelöst hast, werden wir hier über den Nexus-Artikel diskutieren. Du solltest dir aber nicht allzu große Hoffnungen machen. Das meiste davon haben wir hier schon vor 10 Jahren geklärt. Als Kubrick-Fan kenne ich mich auch sehr gut mit der in '2001' verwendeten Tricktechnik aus. Die Frontprojektion - so wie sich das Jay Weidner vorstellt - ist für eine Apollo-Trickserei aus mehreren Gründen ausgeschlossen. Aber auch wenn es auf diese Weise machbar wäre, würde es noch lange nicht bedeuten, dass es auch so gemacht wurde. Dazu später mehr, wenn du dich traust :D

Susanne

von Susanne Walter - am 08.04.2013 22:49

Re: Bill Kaysing

Zitat

Ach ja ? Wer hat denn das Herz, die Seele, den Verstand erfschaffen ? Sie selbst vielleicht ? Ihnen fehlt die Demut und die Dankbarkeit für das Gottesgeschenk des menschlichen Lebens


Da ich nicht an einen Gott glaube, brauche ich diesbezüglich auch keine Demut und Dankbarkeit zeigen.
Solche edlen Gefühle beware ich mir für real existierende Lebewesen auf.


Zitat

Woher wollen Sie das wissen, was maßen Sie sich an über Bill Kaysing so zu urteilen ? Waren Sie dabei auf dem Mond ? .


Ich habe 2 Auflagen seines We-never-went-Buches gelesen. Mein Urteil: Es wurde von einem Vollidioten geschrieben. Siehe "siedenes Blei" :D


Zitat

Na dann erzählen Sie mal wie dick die Außenhaut der Mondlandefähre war und wie die auf dem Rückweg den Van-Allen-Gürten durchquert hat (unbeschadet wohlgemerkt)


Mach' nicht schon weider ein neues Fass auf. Versuche erstmal das mit den Temperaturen auf dem Mond zu verstehen. Dann sehen wir weiter.
Ihr Verschwörungsanhänger wollt immer alles gleichzeitig. Das verbaut euch den Weg zur echten Erkenntnis.


Zitat

... die christliche Spiritualität zu schärfen ...


Das hat hier nichts zu suchen. Anstatt dich auf jahrtausendalte Mythen und Esoterik zu berufen, solltest du es mal mit Wissenschaft versuchen. Soll heißen: Nicht Glauben und Behaupten, sondern Nachprüfen!

Susanne

von Susanne Walter - am 08.04.2013 23:07

Mal ein paar Worte zu einem Zwischenfazit

Da ich das dumpfe Gefühl habe, du wirst entweder nicht wiederkommen oder, wenn du es doch tust, wenig bis keinen Erkenntnisgewinn vorweisen, möchte ich hier mal etwas den Vorhang lüften, was gestern nun eigentlich abgelaufen ist und warum du deinem selbstgewählten Bild nicht gerecht werden konntest.

Es stimmt in so weit, wenn du dich darüber beschwerst, warum wir uns so sehr auf auf die Temperatur der Kameras auf dem Mond konzentrieren. An der Frage, wie heiss die Kameras denn nun wirklich wurden, steht und fällt die Mondlandung nicht gerade, und es ist nur ein Punkt von unzähligen, um welche man sich kümmern muss, möchte man die Mondlandungen begreifen. Aber warum sind dann Susanne, Ulrich und ich so intensiv darauf rumgeritten?

Ich verrate dir mal was: weil uns die Art und Weise, wie du damit umgegangen bist, viel über dich und deine Art, zu denken und zu diskutieren, aussagte, und was sie sagte, war nicht schmeichelhaft für dich. Du hattest von Anfang an einen grossen Anspruch gestellt: du warst der Überzeugung, du würdest hinter Dinge blicken wollen, andere Antworten suchen, und hast uns vorgeworfen, wir würden eben dieses nicht betreiben. Doch genau die Vorgehensweise, wie du später auf Entgegnungen reagiert hast, bewiesen, dass du diesem Anspruch nicht mal ansatzweise gerecht wurdest. Es ist in diesem Thread genau zu beobachten, jeder von uns hat versucht, dir gewisse Denkanstösse zu geben, dich ein wenig in die richtige Richtung der Antworten zu schubsen. Ulrich z.B. mit der Raumstation (um dich auf den Gedanken zu bringen, dass Gerätschaften in der Lage sind, auch grössere Temperaturschwankungen auszuhalten, worauf du nicht eingegangen bist), ich mit meinem Pullovertragen (um dich auf den Gedanken zu bringen, das Höchsttemperaturen nicht immer und dauerhaft vorhanden sind, sondern nur zu bestimmten Zeiten erreicht werden, zu anderen hingegen nicht mehr. Auch das hast du ignoriert) und Susanne mit Fragen zur Temperaturübertragung (die du prompt missverstanden hast)

All das waren Versuche, dich auf das zu bringen, was du selber postuliert hattest: mal selber über Dinge nachdenken, anstatt die Antworten einfach nur zu konsumieren. Deswegen sind wir nicht bei der Temperaturfrage direkt ins Haus gefallen und haben dir nicht direkt erzählt, warum die Kameras auf dem Mond nicht überhitzten. Wir wollten, dass du dir selber Gedanken machst. Und genau da drin hast du versagt, dir kamen erst solche Gedanken, nachdem Susanne sie ganz direkt erwähnt hat. Und selbst jetzt ist noch nicht klar, ob du es wirklich verstanden hast und dir wirklich mal Gendaken drüber machst, wodurch sich eine Kamera im Vakuum erhitzen kann und warum das nicht mit einem Backofen verglichen werden kann.

Du selbst hast stolzgeschwellter Brust erläutert, wie du auf der Realschule zu selbsttätigem Denken gebracht wurdest. Doch auch da weichen deine Vorstellung und die Realität voneinander ab, denn dein Beispiel mit deinem Mathelehrer zeigte, dass du auch das falsch verstanden hattest. Ich möchte nun wirklich nicht behaupten, Realschüler wären generell etwas dummer als andere (das wäre eine glatte Lüge), aber auch nicht, dass Realschüler generell intelligenter wären als die ach so "dogmatischen Wissenschaftler", auch das wäre falsch und auch unangebrachtes Selbstlob, denn weisst du, ich war auch Realschüler und habe diese mit mittlerer Reife abgeschlossen. Allerdings schaffte ich es dennoch später zur SekII, also Abi und einer späteren Uni-Ausbildung (ja, als Student der Informatik Schwerpunkt Systemtechnik, nicht als Pförtner, falls du das meinen solltest).

Und weisst du, was ICH dabei mitbekommen hatte? Dass man gerade auf der Uni einen anderen Ansatz des Lernens betrieb, welcher mit der Realschul-Lehrmethoden nichts gemeinsam hatte. Du bist vermutlich der Überzeugung, auf der Uni würde "Lernen" gleichsam bedeuten, man würde einfach nur Antworten auswendig lernen, nur halt zu spezifischeren, komplexeren Themen. Doch dem ist nicht so, im Gegenteil. Habe ich auf der Realschule noch gelernt, welche Antworten richtig und welche falsch sind, war es auf der SekII bereits zu lernen, WARUM die Antworten richtig und falsch sind. Auf der Uni dann war es nicht das Ziel, den Studenten beizubringen, welches die richtigen Antworten sind, sondern ihnen die Werkzeuge zu vermitteln, mit welchen sie selber feststellen können, warum etwas richtig und falsch ist. Auf der Uni wird die Art Denken vermittelt, mit welcher man später auch bei völlig neuen Fragen selber die Antworten ermitteln kann. Also genau die Denkweise, mit welcher du kokettierst, aber gleichzeitig ablehnst und dich weigerst, sie zu betreiben.

Das sind die Gründe, warum ich dich hier im Forum mitterweile schneide, da du selber auch noch in einem arg arroganten Tonfall meinst, du wärst uns allen überlegen, weil du um eine Ecke blickst und wir das angeblich nicht tun würden. Doch tatsächlich blickst du gerade mal um eine Ecke, während wir bereits den ganzen Stadtteil kartografiert haben.

Deswegen bin ich so lange auf der Temperaturfrage herumgeritten, um dir die Chance zu geben, dich als der Diskussionspartner zu zeigen, welcher du behauptest zu sein. Das hat nichts wirklich mit der Kameratemperatur zu tun, die Analyse deiner Diskussionstauglichkeit wäre genau so verlaufen, wärst du mit einem anderen Thema vorbeigekommen, vom vanAllen-Gürtel über Schattenverläufe, einem angeblich zu leistungsschwachen Bordcomputer, fehlenden Sternen oder Landekratern und und und. Nicht nur ich kenne mitterweile fast alle "Argumente" der selbsternannten Zweifler und deren Widerlegungen aus dem ff. Es hätte trotzdem nichts daran geändert, dass du bei anderen Themen die selben Fehler begangen hättest.

von soriac - am 09.04.2013 06:07

Re: Nexus-Artikel

Zitat
Susanne Walter
Erst wenn du dein Mondtemperaturproblem gelöst hast, werden wir hier über den Nexus-Artikel diskutieren. Du solltest dir aber nicht allzu große Hoffnungen machen. Das meiste davon haben wir hier schon vor 10 Jahren geklärt. Als Kubrick-Fan kenne ich mich auch sehr gut mit der in '2001' verwendeten Tricktechnik aus. Die Frontprojektion - so wie sich das Jay Weidner vorstellt - ist für eine Apollo-Trickserei aus mehreren Gründen ausgeschlossen.


Was in gewisser Weise schade ist, dass ich damit rechne, dass "hucky" so weit nicht kommen wird, denn über mögliche verwendete Tricktechnik hätte ich gerne gesprochen, das war mal ein längeres Hobby von mir, mich über verschiedene SFX-Techniken schlau zu machen und ihre Realisierungen, Benutzung wie auch Limitierungen zu erkennen. Ich muss gestehen, als ich damals als junger Knöpp die Uraufführung von Starwars5 erlebt hatte, war das erste, dass ich rausfinden wollte, wie die die Tricktechnik gemacht hatten (ja, dass es Tricks waren, war mir schon damals klar...).

Und auch über die verschiedenen Projektionstechniken und die Verfahren, Bilder zu kombinieren, hätte ich mich gerne ausgelassen. Schade, dass ich nicht erwarte, dass dieser Thread jemals auf dieses Thema kommt.

Und OffTopic: du versprichst schon wieder "dazu später mehr". Muss ich dich an diesen Thread erinnern, und dass ich immer noch seit Oktober darauf warte, dass du deine Erläuterungen zu "Mythbusters exposed" endlich öffentlich machst?
Hehe...

von soriac - am 09.04.2013 07:02

Re: Nexus-Artikel

Zitat
soriac
du versprichst schon wieder "dazu später mehr". Muss ich dich an diesen Thread erinnern, und dass ich immer noch seit Oktober darauf warte, dass du deine Erläuterungen zu "Mythbusters exposed" endlich öffentlich machst?


Hihihi, Susi diskutiert schon zu lange mit den Schwurblern, sie wird denen immer ähnlicher. :)
Jetzt ist sie schon so weit, Bahnbrechende Erkenntnisse nur noch anzukündigen... :rp:

von Brainstorm64 - am 09.04.2013 07:39

Re: Mal ein paar Worte zu einem Zwischenfazit

Kurz und schmerzlos @soriac:

du bist Akademiker klar und hast deinen Anspruch dies und alles was damit zusammenhängt zu verteidigen und gebrauchst dabei viele Beleidigungen. In deiner Zusammenfassung hast du die weitestgehend, so wie ich das überflogen habe, vermieden. Angriffe gegen mich perlen ab wie Wasser an der Kerze.

Als Realschüler hat man einen anderen Ansatz und das ist auch gut so. Beweise statt Worte, der du ja sehr viele geschrieben hast. Viele schöne Worte, keine oder nur geringe Aussage wie in der Politik.

Lies dir den Aritkel von Nexus durch über den Fake der Mondlandung mittels Filmtechnik und die Begründung über die Verschleierung der deutschen Hochtechnologie durch. Und so lange du das nicht tust und die Deutsche Hochtechnologie entweder nicht verstehst oder leugnest, möglicherweise sogar beides, ist jeder weitere Schriftverkehr mehr oder weniger hinfällig.

Ja, es ist richtig das ich von mir behaupte einen Erkenntnisgewinn zu haben, auch im Bereich des Geistlichen also christlich Spirituellen. Ich habe mir alles im Internet mit vielen ungeweinten Tränen über die dort bereitgestellte Wahrheit hart erarbeiten müssen und darauf bin ich natürlich auch stolz, denn niemand bezahlt mir das, dafür bekomme ich keinen Pfennig. Und die meisten wollen es auch gar nicht wissen und denen wie du, die man damit kontrontiert zerreißen es in Bausch und Bogen. Also erspare ich mir dann lange Ausführungen.

Erkenntnis und zwar abendländisch, christliche und keine buddhistisch oder andere religiösen oder pseudoreligilösen Richtungen, kann man NUR SELBST ERLANGEN. Die ist nicht vermittelbar und auch mit keinen Meditationen zu erreichen. Es ist ein gedanklich, intuitiver, spiritueller Weg der sehr sehr lange dauern kann. Und ich bin noch nicht am Ende, aber ich freue mich über das Erreichte.

So long

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 08:30

Re: Nexus-Artikel

Zitat
Brainstorm64
Zitat
soriac
du versprichst schon wieder "dazu später mehr". Muss ich dich an diesen Thread erinnern, und dass ich immer noch seit Oktober darauf warte, dass du deine Erläuterungen zu "Mythbusters exposed" endlich öffentlich machst?


Hihihi, Susi diskutiert schon zu lange mit den Schwurblern, sie wird denen immer ähnlicher.
Jetzt ist sie schon so weit, Bahnbrechende Erkenntnisse nur noch anzukündigen...


Naja, sie selbst hat ja uns auch schon mal vorgeworfen, wir würden durch unsere gerne betriebenen Emulationen auch irgendwann mal selber nicht mehr zwischen Schein und Sein unterscheiden können, da ist das doch nur gerechtfertigt

Und betrachte ich mir die letzten Antworten von "hucky", dann dürfte sich jetzt jede weitere Beschäftigung mit ihm erübrigt haben, wie so viele seiner Brüder im Geiste hat er gerade geistigen Suizid begangen und agiert jetzt nur noch im durchgeknallten Selbstschutz-Modus. Überrascht mich nicht wirklich.

von soriac - am 09.04.2013 08:46

Re: Nexus-Artikel

Liebe Susanne,

mich werdet ihr hier nicht mehr los, mach dir keine allzu großen Hoffnungen, (es sei denn ihr sperrt mich), denn eines meiner Charakterzüge ist (penetrante) Hartnäckigkeit. Dazu kommt natürlich noch eine gewisse Hingabe und Demut den Dingen gegenüber.

Im "Piratenforum" der "Piratenpartei" ist das übrigens ganz anders, da wird man sofort gesperrt. Du kannst dich da ja mal anmelden und unter Benuter Hucky suchen und dann findest du möglicherweise noch im Archiv einige meiner hunderten von Statements, auch über die Akademiker. :hot:

Das bedeutet im Klartext das ich mich nicht über Tricktechnik und andere filmische Dinge NICHT auslassen werde, da ich mich damit überhaupt nicht auskenne. Ich lasse dagegen Profis zu Wort kommen. Denn wenn ich von etwas nichts oder viel zu wenig verstehe, werde ich mich auch nicht dazu äußern und gönne mir als REALSCHÜLER das PRIVILEG keine Meinung dazu zu haben.

Ausser beim Deutschen Reich, da habe ich ein wenig Einblick gewonnen, aber wie du dir vorstellen kannst, auf dieses Eis werde ich mich erst gar nicht begeben und folglicherweise zu den politischen Gegebenheiten der damaligen Zeit auch nichts dazu sagen. Das heißt, ich habe hier eine jahrelang recherchierte Meinung, werde diese aber als anständiger Deutscher nicht preisgeben. Woran das wohl liegt ? Etwa an den "Wahrheiten in den Geschichtsbüchern" ?

Sag mal, das du noch so spät um 0:49 Uhr auf bist, hast du da nicht Probleme mit gesundem, möglichst langanhaltendem Schlaf ?

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 09:13

Re: Bill Kaysing war auch nur ein Mensch; muss man das Buch lesen oder genügt auch der Youtube Film über ihn

@Susanne,

das Sie nicht an Gott glauben davon bin ich zu 100% überzeugt, im Gegensatz zum "möglichen Erfolg" der Mondlandungen. Aber ihre fehlende Gotteserkenntnis ist nicht mein Problem sondern ihres. Denn bisher haben Sie mir noch nicht gesagt wie die Vorzüglichkeit des Lebens entstanden ist.

Die Fässer werden beizeiten noch rechtzeitig genug aufgemacht, aber danke für den Hinweis.

Nur die Mysthik und die damit verbundene Völkerkunde ist in der Lage uns heutzutage klarzumachen wie die Menschen früher gelebt, gearbeitet und manipuliert haben. Und die mögliche Überwindung der zahlreichen Versuche Satans, die Welt unter seine Fittiche zu bekommen; er meint ja kurz davor zu stehen. Daran hat sich ja bis heute nichts geändert.

Zitat Susanne:
Soll heißen: Nicht Glauben und Behaupten, sondern Nachprüfen!

Und gerade die Wahrheitssuche und der Erkenntnisgewinn durch Überprüfung einer Vielzahl von Quellen hat ja ergeben, das der Herr Jesus von Nazareth tatsächlich ein Revolutzer war und von einem Teil seiner Leute (Pharisäer und Schriftgelehrte) sein Tod gefordert wurde und Pontius Pilatus sich gedrängt gefühlt hat, obwohl er es nicht wollte, deren Drängen nachzugeben.

Was lehrt uns also die Geschichte: NICHT PROVOZIEREN LASSEN und nicht alles für bare Münze geben was uns da vom satanischen, jede Werte mißachteten und gewaltverherrlichtem Fernsehen vorgekaukelt wird.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 09:26

Re: Bill Kaysing war auch nur ein Mensch; muss man das Buch lesen oder genügt auch der Youtube Film über ihn

Zitat
hucky
@Susanne,
Soll heißen: Nicht Glauben und Behaupten, sondern Nachprüfen!


Hallo Hucky,
den hervorgehobenen Satz möchte ich dir ans Herz legen.

Aus dem von dir zitierten Artikel aus dem Nexus-Magazin wurde in diesem Forum das Unterkapitel "Tiefenschärfe" diskutiert.
Klick mich!
Bitte lies dir den ganzen Thread durch und versuche die dort genannten Argumente zu verstehen.
Mich würde deine Meinung zu dem Ausschnitt des Artikels und deine Meinung zu den von mir genannten Argumenten interessieren.

Zurück zur Kamera und deren Temperaturen. Ich versuche hier mal mit einfachen Worten zu erklären, wie die Temperatur der Kamera verändert werden kann.
1. Temperatur ist stets eine Eigenschaft von Materie, folglich kann z.B. ein Vakuum keine Temperatur haben.
2. Es gibt 2 grundlegende Möglichkeiten wie Wärme auf einen Körper übertragen werden kann, erstens durch direkten Kontakt mit einem anderen Körper und zweitens durch Wärme- (sprich Infrarot-)strahlung.
So jetzt haben wir folgenden Zustand: die Apollo-Astronauten befinden sich in der noch luftgefüllten Landekapsel und die wohltemperierte Luft umströmt die Kamera. Diese ist jetzt genau so warm wie die Luft. Jetzt steigen die Astronauten aus und nehmen die Kamera mit. Die Kamera befindet sich jetzt im Vakuum. Die einzige Möglichkeit mit der man jetzt Wärme auf die Kamera übertragen kann ist die Infrarotstrahlung der Sonne. Dadurch wird sich die Kamera erwärmen, aber! und jetzt kommt der Knackpunkt; nur so lange bis sich die Einstrahlung und die Abstrahlung von Wärme das Gleichgewicht halten. Ab einem gewissen Punkt wird die Kamera nicht mehr wärmer. Das ist übrigens auch bei allen Satelitten so, wäre es nicht so würden sich Satelitten erwärmen und erwärmen bis sie schmelzen oder verdampfen. Um eine zu starke Erwärmung der Kamera zu verhindern wurden übrigens die Kameras für Ausseneinsatz mit einer silbrig-glänzenden Beschichtung versehen.

Nicht Glauben und Behaupten, sondern Nachprüfen!

Gruß Manfred

von Manfred_B - am 09.04.2013 10:03

Re: Mal ein paar Worte zu einem Zwischenfazit - Glauben heisst nicht wissen!

Manoman, selten so einen Unsinn gelesen. Also, kommt er jetzt zu „Glauben“, statt logischem Denken. Wie ein gutes Sprichwort längst sagt: „Glauben ist leichter als denken“.
Glauben hat nix mit Beweisen zu tun, gerade alle Religionen lehnen ja eine Beweisführung kategorisch ab.
Wir reden hier über die tatsächlich stattgefundene Mondlandung der NASA. Wer in Cape Canaveral schon mal sein durfte, der wird sehen wie stolz die Amerikaner auf diese Leistung heute noch sind.

Glauben heißt nicht wissen!

Glauben heißt immer auch nicht wissen - der Satz ist eindeutig. Sicherlich ist Wissen nicht allmächtig und eben genauso hinterfragbar, verbesserbar, weiterentwickelbar. Nur so gelingt es auch Alternativen zu finden, und neue Wege zu beschreiten. Nur so ist es möglich, über den Tellerrand zu schauen.

Doch selbst die Science Fiction weiss ;) :
„Aber die Gesetze der Physik kann ich nicht ändern, Captain!“
(Scotty zu Kirk, unzählige Male; Star Trek)

Ein guter Astrophysiker, Lawrence M. Krauss sagte mal in seinem Buch „Die Physik von Star Trek“ folgenden Satz: „Stichwort Realität:

"Das größte Geschenk, das die Wissenschaft der Menschheit vermacht hat, ist meiner Meinung nach das Wissen, dass - ob es uns gefällt oder nicht - das Universum wirklich so ist, wie es ist. Manchmal ist es rätselhaft, manchmal banal."

Ein weiterer Satz ist leider genauso treffend, denn die menschliche Dummheit stirbt wohl auf vielen Gebieten nie aus:
„1. Menschliche Dummheit: Das ist die unmittelbarste Gefahr, wenngleich nicht unbedingt eine globale. Damit meine ich, dass sogar im Falle eines thermonuklearen Schlagabtauschs einige Menschen (und viele andere Arten) überleben könnten. Die Bedingungen, unter denen die unglücklichen Überlebenden ihr Dasein fristen, werden hässlich sein, aber so ist das Leben. Eine tödlichere Bedrohung geht, wie ich glaube, nicht von einem Weltkrieg aus, sondern von weltweiter Selbstzufriedenheit. Wir sind gegenwärtig dabei, unser Wasser zu verschmutzen, unsere Atmosphäre mit Treibhausgasen anzufüllen, uns ohne Rücksicht auf die Ressourcen der Erde zu vermehren, und so weiter.“

APOLLO
Hier mal eine möglichst übersichtliche, nochmalige Zusammenfassung und die Auflösung der scheinbaren „Rätsel“ bzgl. Schwurbeler-Thesen:
[www.fictionbox.de]
„Mythos Capricorn“ … stirbt leider nie aus. :-(
Aber vielleicht helfen ja auch ein paar Bilder und Infos auf Wikipedia.
[de.wikipedia.org]

von Reiner - am 09.04.2013 10:07

Irren sich diese Sender ?: alpenparlament.tv; gloria.tv; nexworld.tv; secret.tv; http://mrinfokrieg.blogspot.de/

@soriac,

hoffentlich darf ich dich beim Wort nehmen, das du dich nicht mehr mit mir beschäftigen wirst, aber ich vermute, dein Vorsatz wird keine 12 Stunden anhalten und du wirst weiter eifrig gegen meine Auffasungen wettern.

Zu keinem Zeitpunkt sind die von mir aufgeführten TV Sender bösartig, sondern haben ein höchst ehrenwertes Ansinnen. Den Sender bewusst.tv halte ich allerdings selbst für fragwürdig. Um keine vorweggenommene Meinung darzutun, habe ich diesen jedoch der Ordnung halber mit aufgeführt.

alpenparlament.tv; gloria.tv; nexworld.tv; secret.tv; [www.ungeheuerliches.de]; [mrinfokrieg.blogspot.de];

OBACHT: Mein Viruswarnsystem hat mich vor einigen Seiten gewarnt, wenn man direkten Zugriff darauf hat, es ist daher immer besser wenn man über google auf einen externen Link auf diese Seiten zugreift, da diese jedoch häufiger verlinkt werden.

Um Vervollständigung wird gebeten, falls jemand von euch ernsthaft weitere Sender kennt, die fernab vom Mainstream über unser Leben und das Geschehen berichten.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 10:22

Re: Es verbleiben noch 5 entscheidende Fragen: Sterne, Außenhaut der Kapsel, "Abflug vom Mond", "Rückflug" durch Van-Allen-Gürtel, Bilder mit verschieden langen Schatten und Fadenkreuze auf den Bildern

Hallo @ Manfred_B,

zunächst mal zu dem Link von dir: Habe gerade beim stöbern diesen Mist gefunden.
[mainstreamsmasher.blogspot.de]

Alleine schon die Wertung "Mist" zeigt doch schon wie ihr an die Sache herangeht. Noch 100 erte oder 1000 sende von euch die so vorgehen, nämlich mit einer vorgefassten Meinung, werden mich nicht von meiner gesunden Skespis abbringen. Eure Meinung zu Tiefenschärfe ist interessant, ÜBERZEUGT MICH ABER NICHT.

Dagegen ist für mich der Beitrag im NEXUS Magazin NR. 31galubhaft und überzeugend, der wohl identisch mit diesem Link hier ist [mainstreamsmasher.blogspot.de].

Interessant sind deine Ausführungen zu den Temperaturunterschieden; wie gesagt ich kann es heuer nicht mehr klären, verbringe schon viel zu viel Zeit hier auf dem Forum. Es bleiben jedoch noch die ganz anderen Fragen, die da wären ?

1. Wie dick war nach deiner Meinung die Haut der Außenkapsel der Fähre ?

2. Wie konnte diese Kapsel auf dem Rückflug durch den VAN-ALLEN-GÜRTEL kommen ?

3. Die Bilder haben verschieden lange Schatten und es befinden sich Fadenkreuze darauf.

4. Wo sind die Sterne obwohl es doch weder Smok noch Atmosphäre auf dem Mond gibt ?

5. Mit welcher Technik ( Energetik ) ist die Mondkapsel "vom Mond" gestartet, obwohl es keinerlei Treibstofftanks gibt ?

Viele Grüße sendet

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 10:43

Re: Hast du ihn gesperrt?

Zitat
hucky
warum sollte er mich sperren ? Hast du nicht vor weniger als 12 Stunden gesagt du wolltest dich nicht mehr mit meinen Themen beschäftigen ? Und habe ich dir nicht prophezeit das deine Ankündigung keine 12 Stunden halten wird ? Wieviel Angst müßt ihr vor der Wahrheit haben


*seufzer* Nein, ich habe dir gesagt, dass ich dir keine Antwort mehr zukommen lassen werde, so lange du keinen Erkenntnisgewinn vorweisen kannst, aber wenn du so verzweifelt darum bettelst, werde ich es dir nochmal erklären müssen. Warum Ulrich dich sperren sollte, ist jedem klar, der deine letzten Posts gelesen hat. Hattest du gestern noch moniert, ich würde nur mit Beschimpfungen reagieren, gilt dies offensichtlich nicht mehr für dich, denn mittlerweile bist du es, der nur noch verzweifelt stampelnd versucht, an Land zu kommen.

Angst vor der Wahrheit brauche ich übrigens nicht zu haben, denn sie ist auf meiner Seite.

von soriac - am 09.04.2013 10:55

Re: Erst dein Temperaturproblem lösen!

@Susanne,

das war ein Beitrag für @Manfred_B und nicht für dich. Das Temperaturproblem werde ich wahrscheinlich diese Woche gar nicht mehr lösen können, weil mich @ullrich bis dahin schon gesperrt hat, wie er nach nur 36 Stunden meines Aufenthaltes hier mir auf dem Forum angekündigt hat. Also weißt du dann schon was es mit der Wahhreitssuche auf sich hat.

Ich bin dem Nexus Magazin für seine wertvollen Redaktionsbeiträge sehr sehr dankbar. Ob du das als "Esoterik" bezeichnest, nur weil es nicht deinen Vorstellungen entspricht, überlasse ich dir.

Hucky

P.S. Hast du das Buch von Farrell schon gelesen: "Die Bruderschaft der Glocke" ? Vergiß nicht das Atem holen dabei denn das Buck ist wirklich atemberaubend. Ein Zuckerl allererster Güte.

von hucky - am 09.04.2013 10:56

Re: Es verbleiben noch 5 entscheidende Fragen: Sterne, Außenhaut der Kapsel, "Abflug vom Mond", "Rückflug" durch Van-Allen-Gürtel, Bilder mit verschieden langen Schatten und Fadenkreuze auf den Bildern

Zitat
hucky
Hallo @ Manfred_B,

zunächst mal zu dem Link von dir: Habe gerade beim stöbern diesen Mist gefunden.
[mainstreamsmasher.blogspot.de]

Alleine schon die Wertung "Mist" zeigt doch schon wie ihr an die Sache herangeht. Noch 100 erte oder 1000 sende von euch die so vorgehen, nämlich mit einer vorgefassten Meinung, werden mich nicht von meiner gesunden Skespis abbringen. Eure Meinung zu Tiefenschärfe ist interessant, ÜBERZEUGT MICH ABER NICHT.


Ich meinte ja auch, du solltest dir meine Beiträge ansehen, die anderen Beiträge geben u.U. nicht meine Meinung und mein Wissen wieder.
Das mit der Tiefenschärfe ist leider reinste Physik, da kann man sich drehen und wenden wie man will, es bleibt eine Tatsache.


Zitat
hucky

Dagegen ist für mich der Beitrag im NEXUS Magazin NR. 31galubhaft und überzeugend, der wohl identisch mit diesem Link hier ist [mainstreamsmasher.blogspot.de].


Der Beitrag im NEXUS Magazin krankt aber mindestens in 2 Dingen: Tiefenschärfe und die Sache mit der Rückprojektion. Sieh die bitte mal folgendes Video an: Roverfahrt Apollo 16 Mit den Methoden der Rückprojektion sind solche Aufnahmen schlicht und einfach unmöglich!

Zitat
hucky

Interessant sind deine Ausführungen zu den Temperaturunterschieden; wie gesagt ich kann es heuer nicht mehr klären, verbringe schon viel zu viel Zeit hier auf dem Forum.

heuer?????? so komplex ist das Thema aber wirklich nicht.

Zitat
hucky
Es bleiben jedoch noch die ganz anderen Fragen, die da wären ?

1. Wie dick war nach deiner Meinung die Haut der Außenkapsel der Fähre ?

2. Wie konnte diese Kapsel auf dem Rückflug durch den VAN-ALLEN-GÜRTEL kommen ?

3. Die Bilder haben verschieden lange Schatten und es befinden sich Fadenkreuze darauf.

4. Wo sind die Sterne obwohl es doch weder Smok noch Atmosphäre auf dem Mond gibt ?

5. Mit welcher Technik ( Energetik ) ist die Mondkapsel "vom Mond" gestartet, obwohl es keinerlei Treibstofftanks gibt ?

Viele Grüße sendet

Hucky


Tut mirt leid, auf diese Fragen wurde in diesem Forum schon gefühlte tausendmal geantwortet, teilweise mit sehr ausführlichen, technisch, logisch und physikalisch begründeten Antworten.

Wenn du dich wirklich informieren willst, dann bist du in diesem Forum herzlich willkommen, aber dein Einstand hier war doch eher suboptimal

von Manfred_B - am 09.04.2013 11:13

Re: Es verbleiben noch 5 entscheidende Fragen: Sterne, Außenhaut der Kapsel, "Abflug vom Mond", "Rückflug" durch Van-Allen-Gürtel, Bilder mit verschieden langen Schatten und Fadenkreuze auf den Bildern

@Manfred_B

das Video ist interessant, auch durchaus authentisch, es bleibt nur die Frage wo das Viedo gedreht worden ist. Mit filmischen Tricks geht es wohl nicht wie du sagst, das will ich gerne glauben, aber das ändert jedoch nichts an der Fragestellung wo dieses Video oder der Film wirklich gedreht worden ist.

Ich weiß das die unten aufgeführten Fragen schon zig mal bei euch diskutiert worden sind, deren Entgegnungen überzeugen mich aber IN KEINSTER WEISE, schon gar nicht der fehlende Sternenhimmel. Diese Fragen bleiben felsenfest bestehen und die Antwort darauf wie die Mondkapsel "vom Mond geflogen" ist bekommst du wenn du den Artikel auf Nexus liest, oder falls dir das zu langweilig ist das BUCH VON DEM AKADEMIKER Jo Farrell:

DIE BRUDERSCHAFT DER GLOCKE

Viele Grüße sendet

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 11:23

Re: Die Bruderschaft der Glocke von Jo Farrell

@Susanne,

dir reicht das Inhaltsverzeichnis ohne das Buch gelesen zu haben ?

Du wirst es mir nicht glauben aber ich wußte die Sachen schon vorher. Was ich nicht wußtewar, das sich ein Akademiker, noch dazu ein Amerikaner der die Deutschen wohl nicht besonders gut leiden mag, sich mit diesem Thema besonders beschäftigt hat.

Icke und Conrad haben beide ein Problem. Conrad ist wohl mehr oder weniger Scientologe, und Icke hat so viele Wahrheiten preis gegeben, das er nun ganz am Schluß die Existenz Jesu bestreitet, sonst hätten einflußreiche Kräfte ihn bestimmt umgebracht.

Ich fürchte du kommst um das Lesen von Jo Farrells Buch: Die Bruderschaft der Glocke nicht umhin und es wird dein Weltbild verändern. Ein wunderbares Lesevergnügen wünscht

Hucky

P.S.: Albert Schweizer war auch Theologe und hat viele ordentliche Sachen zustande gebracht

von hucky - am 09.04.2013 11:36

Re: Die Bruderschaft der Glocke von Jo Farrell

@susanne,

sorry aber 'Moongate' von William Brian habe ich gar nicht gelesen, du weißt doch wie sehr ich das interaktive Internet liebe und habe daher einige Quellen zusammen gesucht.

Das Schöne ist ja, das es sehr sehr viele liebe, nette und auch leidensfähige Menschen gibt wie z.B. Pater Pio die nicht nur die Wundmale Jesu trugen, (50 Jahre waren es bei Pater PIO), sondern auch zeitlebens Zeugnis von ihm abgegeben haben. Jesus war ein Held. So tapfer wie er werde ich bestimmt nicht sterben. ( Immer diese kleinen Zimperlein )

Selbst die jüdischen Glaubensbrüder haben die Existenz Jesu nicht bestritten und einige von Ihnen rechtfertigen auch heute noch seine Kreuzigung.

Um das Buch von Farrell: Die Bruderschaft der Glocke von Jo Farrell kommst du nicht herum.

Und was den Frauentausch im Fernsehen betrifft: ich habe es doch in meinem allersten Thread am 08.04.2013 geschrieben: was hindert dich daran den Fernseher aus dem Fenster zu schmeißen. Stelle dir vor ich müßte mir die Lügen im Fernsehen anhören UND anschauen und mich dann noch mit Euch auseinandersetzen. Also das geht nun wirklich nicht. Kein Fersehen, kein Auto mit satanischer Explosionsenergie, gesunden Schlaf, ordentliche Bewegungsabläufe in der Natur, die ja nun heuer leider nicht mehr so ist wie sie hätte sein können, bzw. sollen.

Es ist doch wie im richtigen Leben: Gegensätze ziehen sich an. Innerhalb von 36 Stunden ist hier ein ganzer Baum von neuen oder auch weniger neuen, fundamentalen und innovativen Ideen entstanden. Da wird es auch mal Zeit danke zu sagen für diese Möglichkeit der Kommunikation.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 12:51

Re: Fehlende Sterne oder NENAS 99 Luftballons kommt aufs Gleiche raus.

@Susanne,

Herrgott ? Was sind denn das für Töne ? oder habe ich das falsch gelesen ? Also lieber zitiere ich das noch mal was du da geschrieben hast.

Zitat:
Hach, ist das schön. Ich habe Urlaub und der Herrgott hat uns endlich wieder einen Mondlandungslügendurchschauer auf die Erde gesandt. :cool:

So weit richtig ? Also das ist doch schon mal etwas das du unseren Herr Gott anerkennst, der Rest kommt dann auch noch. Für dich habe ich wie oben im "Verzeichnisbaum" ein richtig schönes Video reingestellt wo ihr euch "eure Mondlandung" mal so richtig schön vom Wohnzimmersessel aus ansehen könnt. :spos:

[www.youtube.com]

Obacht wegen der Ausdrücke, die kommen nicht von mir. "Fucking moon", ist dabei der häufigst benutzte Ausdruck. Schade das ich dein Gesicht (face) von Facebook :joke: dabei nicht sehen kann wenn du dir das Video anschaust.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 13:08

Re: Bücher zitieren um die Beleg Quelle anzugeben.

@Susanne,

wenn das für euch so eine Belustigung ist, warum macht ihr dann einen ganzen Baum auf und habt auf jedes Wort ein Widerwort ?

Das habe ich nicht nötig, Auf Silvio und Konsorten, möglichst auch noch englischsprachig, reagiere ich gar nicht erst. Wenn ich mich über jemanden lustig mache, dann lasse ich ihn reden ohne darauf einzugehen weil er oder sie es gar nicht wert ist.

Das Buch von ..... habe ich nicht empfohlen sondern schön brav, wie sich das für einen Realschüler gehört, als Zitat, bzw.: "Belegquelle" genannt.

Da für dich Bücher ja ach so wichtig sind und irgendjemand geschrieben hat Jesus und Julius Cäsar wären ein und dieselbe Person, dann kannst du ja auch glauben das ich die personifizierte Mondlandefähre bin und immer noch nach einem Landeplatz suche. :joke:

Fräulein Susanne, Sie dürfen sich schon ein wenig Mühe geben nur weil irgendjemand Behauptungen aufstellt, und das meine ich auf unseren Herrn Jesus von Nazareth bezogen. Bald wird es keine Bibeln mehr zu kaufen geben und der Antichrist wird in Erscheinung treten und ich nehme mal stark an das Sie dann zu den ersten Jublern gehören werden.

Zügeln Sie sich ein wenig in ihrem Hohn über Jesus von Nazareth, denn Sie wissen besser als ich das es zum damaligen Zeitpunkt keine Foto- oder Videoaufnahmen gegeben hat. Mich können Sie verhöhnen das mach mir nicht viel aus, bei dem Herrn Jesus von Nazareth finde ich es, in ihrer Sprache ausgedrückt, höchst uncool so etwas zu tun.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 16:10

Re: lausiges Video, leider nur Satire. Für dich vielleicht für mich nicht.

@Susanne

Für dich vielleicht für mich nicht.

Wie legst du denn den Maßstab an ob Fake oder nicht ?

Wahrheit Fake und Lüge, auch wenn Sie noch so schlecht gemacht ist, ist wahr ? Den Film >Capricorn One< kenne ich gar nicht, jedoch ist er wohl aus den 60 iger Jahren. Weißt du was der Regisseur dazu gesagt haben soll ?

Es handele sich um keine Satire oder reine Romanfiktion, sondern um wahre Begebenheit. Zeig mir mal denjenigen, nur den einen, der den Mut hätte zu sagen die Apollo Flüge seien Fake,

DER HEUTE NOCH LEBT ?

Feigheit auf der ganzen Linie bis zum ....................

Der letzte Wissende der etwas sagen wollte war General Walter, der 80 jährig zu den Interviewern gesagt hat sie sollen morgen wieder kommen, da war er aber schon tot.

Hucky

P.S.: Das Schlimme an den allermeisten Akademikern ist, das Sie niemals etwas zugeben würden wenn Sie sich irren, oder geirrt haben.

von hucky - am 09.04.2013 16:20

Moongate

Zitat

Das Buch von ..... habe ich nicht empfohlen sondern schön brav, wie sich das für einen Realschüler gehört, als Zitat, bzw.: "Belegquelle" genannt.


Ich sehe von dir kein Zitat oder Beleg aus 'Moongate'. Du hast das Buch in deinem ersten Posting erwähnt und sonst nichts. 'We never went to the Moon' hast du auch nur erwähnt aber nicht gelesen. Und weiterhin empfielst du den NEXUS-Artikel, aber die hp, auf die sich das bezieht, kennnst du offensichtlich nicht. Ich wette den Film '2001' kennst du auch nicht und weißt auch nicht um welchen Filmtrick es sich genau handelt. 'Capricorn One' kennst du auch nicht, behauptest aber dreist, dass es die Realität beschreibt. 'Nixon, Kubrick und der Mann im Mond' scheinst du auch nicht zu kennen, sonst würdest du nicht Vernon Walters ins Rennen schicken. So wie es aussieht, plapperst du nur, ohne zu wissen über was genau.

Susanne

von Susanne Walter - am 09.04.2013 16:52

Re: lausiges Video, leider nur Satire; für dich vielleicht, für mich nicht. Für mich seid ihr kleine Kinder !

@Susanne,

heute kann man die Wahrheit so verdrehen das alles als Lüge hingestellt werden kann und die Lüge kann so schön gedreht und gefilmt werden, als das man Sie, vor allem Sie Fräulein Susanne mit Handkuss annimmt und gerne glaubt.

Ich habe mich nicht blamiert. Ihr macht euch lächerlich mit der Brachialgewalt mit der ihr auf Biegen und Brechen jedes Argument und selbst authentische Filme als lächerlich hinstellt. Denn wenn ich mich lächerlich machen würde, warum lesen dann so viele Menschen meinen Eingangsthread oder lest ihr die doppelt und dreifach ?!

Ob jemand behauptet er habe sich einen Spaß gemacht ist doch völlig uninteressant.

1. Wir wissen nicht wer das Video gedreht hat

2. Wir wissen auch nicht wann und wo das entsprechende Video gedreht worden ist

Aber was ich sehe sind Kulissen und am Rand mehrere ernsthafte Männer die damit beschäftigt sind jemandem dabei zu helfen mit oder um die Mondlandefähre herum Proben zu machen und/oder diesen Männern zu helfen in die Mondlandefähre zu kommen oder auszusteigen.

Das finde ich authentisch, das was ich anhand der Bilder auf dem Video sehe, sozusagen als Bildbeschreibung und nicht das was jemand nachher meint dazu sagen zu müssen. Sagen kann man viel, aber entscheidend ist was rüber kommt. Und das Video kommt für mich sehr authentisch rüber.

[www.youtube.com]


NÄCHSTE BAUSTELLE:

Der Produzent Paul Lazarus von dem Film "Capricorn One" mit dem Videotitel: Astronaught's 8 days and Capricorn 1, sagt hier bei 1:25 aus das es mehr Fakten als Fiktion für diesen Film gab. Gibt es irgendwo auch auf deutsch. Das bedeutet die Handlung, hier eine Marsmission zu fälschen, sei ähnlich der ..............................

[www.youtube.com]


TITEL: Kubrick, Nixon und der Mann im Mond ( Fake, Satire, ist schon klar. Für dich vielleicht für mich nicht, denn in der vordergründigen Ironie steckt dahinter die nahezu unfassbare Warhheit. )

[www.youtube.com]

Dieser Mann, Vernon A. Walters, der besagte US Amerikaner (Militär und Diplomat) der ganz zum Schluss seines Lebens über die Wahrheit sprechen wollte und den Interviewern mitteilte, Sie sollten am nächsten Tag wieder kommen und da war er bereits tot. (An Herzversagen). Zufälle, Fake, schon klar; für dich vielleicht, für mich nicht.

Und das war Vernon A. Walters,

Vernon Anthony Walters (* 3. Januar 1917 in New York; 10. Februar 2002 in West Palm Beach, Florida) war ein US-amerikanischer Soldat, Nachrichtendienstler und Diplomat. Er diente über fünf Jahrzehnte lang acht verschiedenen US-Präsidenten als antikommunistischer Kämpfer im Kalten Krieg, zunächst in ausführender Rolle, später als Planer von offenen und verdeckten Aktionen und Verhandlungen in aller Welt.

Und zu guter Letzt: solange du nicht das Buch über die Deutsche Hochtechnologie gelesen hast, nämlich das Buch von Jo Farrell: Die Bruderschaft der Glocke, wird es hier auf dem Thread von mir nur noch rudimentäre Antworten geben. Das mit der Temperatur kläre ich noch ab, ABER ICH HABE ÜBERHAUPT KEINE EILE und lasse mich auch nicht drängen,
denn Eile kommt vom Teufel und das steht schon in der Bibel.

Die Fähigkeit eines Groß Teils der Akademiker Kaste die Dinge nach ihrem Gut Dünken zu verdrehen hat ein erstaunlich, gefährliches Maß erreicht. Für mich seid ihr jedenfalls wie kleine Kinder die man auf frischer Tat ertappt hat und mit allen den Mitteln, die man auf höheren Schulen gelernt hat die Wahrheit zu vertuschen, und wenn es die Wahrheit über Jesus von Nazareth ist.

Viel zu viele Amerikaner UND Astronauten haben ihr Leben wegen der Apollo Flüge gelassen als das eure Theorie stimmen könnte. Zu viele Leute wurden für dieses "absurde Programm" , mit den damals möglichen technischen Mitteln, umgebracht.

So long, und das wars für heute, mehr Zeit werde ich für euch heute nicht aufwenden. Gut das es hier noch ein paar andere Leser gibt, die lesen und schweigen und sich selbst ihr eigenes Bild machen wollen und machen werden.

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 18:26

Re: Selig sind die Wissenden, die glauben ohne zu sehen. (Leider gehöre ich nicht dazu, weil ich Beweise brauche)

@Susanne,

das zeigt wie unwissenschafltich du arbeitest. Schauberger war der Prototyp für die Wirbelenergetik, dessen Sohn Walter Schauberger zusammen mit Claus Radlbeger sogar einen eigenen Mahtematikzweig gegründet haben. Aber ich fürchte das ist nichts für dich. Was sind schon Wirbel, was ist schon die "Information von Wasser", hat ja eh nur die 3 Zustände, fest, flüssig, gasförmig. Die 3 und mehr nicht, aber immerhin 1 mehr als die meisten anderen.

Da du die Nullpunktenergie nicht mal im Ansatz verstehst oder auch nicht verstehen kannst, erübrigt sich jeder weiterer Hinweis. Möglicherweise findest du das aber auch Hinweise in dem besagten Buch von Jo Farrell:

Die Bruderschaft der Glocke

Ansonsten empfehle ich dir über die Nullpunktenergie zu googlen. In welcher virtuellen Computerspielen, oder Scheinrealität lernt man eigentlich so ein Wort wie Schwurbler ?

Hucky

von hucky - am 09.04.2013 18:38

Re: lausiges Video, leider nur Satire

Hi Hucky,

Zitat

warum lesen dann so viele Menschen meinen Eingangsthread oder lest ihr die doppelt und dreifach ?!


Weil man immer erst über den Anfangbeitrag einsteigen muss um etwas im Thread zu lesen. Dass du das als Interesse für deinen Beitrag verbuchst sagt zweierlei: du verstehst die einfachsten Zusammenhänge nicht und du bist Aufmerksamkeitsgeil.


Zitat

Ihr macht euch lächerlich mit der Brachialgewalt mit der ihr auf Biegen und Brechen jedes Argument und selbst authentische Filme als lächerlich hinstellt.


Die Beweise sind erbracht:
1. das 'Moontruth-Video' ist nacheeislich ein Scherz, wie die Macher freimütig und detailiert einräumen.
2. 'Kubrick, Nixon und der Mann im Mond' ist eine Satire. Das wird spätestens dann deutlich, wenn man den Abspann sieht.
3. 'Capricorn One' ist ein Spielfilm, der die Geschichte erzählt, wie die NASA versucht eine bemannte Marslandung zu fälschen. Wenn du den Film also als realistisch darstellen willst, meinetwegen. Der Fake fliegt im Film auf.


Zitat

1. Wir wissen nicht wer das Video gedreht hat


Doch wissen wir. Die Idee für das 'Moontruth-Video' hatte Adam Stewart, der auch als Regisseur fungierte.


Zitat

2. Wir wissen auch nicht wann und wo das entsprechende Video gedreht worden ist


Wissen wir auch. Das ganze wurde 2002 in einem Londoner Studio gefilmt.


Zitat

Aber was ich sehe sind Kulissen und am Rand mehrere ernsthafte Männer die damit beschäftigt sind jemandem dabei zu helfen mit oder um die Mondlandefähre herum Proben zu machen und/oder diesen Männern zu helfen in die Mondlandefähre zu kommen oder auszusteigen.


Ich kann auch sehr ernsthaft spielen, und mich dennoch innerlich schlapplachen. Z.B. über dich :D


Zitat

Das finde ich authentisch, das was ich anhand der Bilder auf dem Video sehe, sozusagen als Bildbeschreibung und nicht das was jemand nachher meint dazu sagen zu müssen. Sagen kann man viel, aber entscheidend ist was rüber kommt. Und das Video kommt für mich sehr authentisch rüber.


Einen kleinen Eindruck, was für dich alles realistisch und authentisch ist, hast du uns ja schon gegeben.
Einen Temperaturunterschied von über 200°C in einer Mondkamera zum Beispiel.

Die restlichen Fässer kannst du aufmachen, wenn du das mit der Temperatur auf dem Mond kapiert hast.

Susanne

von Susanne Walter - am 09.04.2013 19:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.