Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mondlandungs(f)lüge?
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
soriac, sallylein, Susanne Walter, Ullerich, Brainstorm64, Astronot, Heiko K.

Ist die Mondlande-VT tot?

Startbeitrag von Astronot am 17.07.2015 16:15

Bei Heise geht es rund!

[www.heise.de]

Antworten:

So richtig tot wird die wohl nie sein...

..denn so lange man nicht intensive Genbehandlung mit der kompletten Menschheit betreibt, welche sie intellektuell endlich von den Bäumen runterbekommt, auf welchen die Menschheit geistig immer noch hockt, wird es immer weiter irgend welche geistigen Tiefflieger geben, die dankbar auch noch die abwegigsten Schwurbeleien mit Innbrunst verteidigen werden. Mondlandung, Chemtrails, gefälschtes Mittelalter, Kennedy, 9/11, bis hin zum Loch Ness Monster und Elvis, welcher wohl auch noch in 100 Jahren irgendwo gesichtet wird, scheissegal, ob das überhaupt Sinn macht. Der Wunsch einiger Typen, sich so eine Form von Selbstbestätigung zu zimmern, ist einfach zu universell und zu verlockend. Aber der grosse Schwall in den beginnenden 2000ern bis -gefühlt- 2010, deren letzte Wellen ich ja auch noch selber hier mitbekommen konnte, der ist wohl wirklich vorbei. Verschwörungsschwurbeleien waren wohl im Sog des damals boomenden Internets mitgerissen und dadurch gross geworden, ist meine persönliche Interpretation. Und: die Spinner haben gelernt und treiben sich in ihren eigenen geschlossenen Foren rum, wo sie sich selber ungestört bauchpinseln können.

Aber ein Glück, dass ich nicht mehr bei heise poste, früher hätte es mich in den Fingern gejuckt, den zu so einem Thema wie die Schmeissfliegen angezogegen Spinnern ordentlich die Meinung zu geigen (herrjeh, im Heiseforum hatte ich meine ersten Kontakte zu den Mondlandeleugnern), aber das ist wie mit dem Rauchen, je länger man vom Glimmstengel weg ist, um so einfacher wird's mit der Versuchung :-)

Zumal es mir bei Heise eh keine Spass mehr macht, zu posten. Entweder werde ich alt, oder die heutige Jugend, die ich in den heise-Foren antreffe, taugt nichts mehr, jedenfalls fällt mir die Beziehung zu dem durchschnittlichen Poster dort immer schwerer. Ach, was rede ich, natürlich ist mir mir alles in Ordnung, und selbstverständlich taugt die heutige Jugend einfach nichts mehr *Krückstockschwing*

von soriac - am 17.07.2015 16:59

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Ich seh das jetzt auch mehr aus der Unterhaltungsperspektive:
Es ist halt großes Kino und das hatten wir in Bezug auf die Mondlandung schon lange nicht.

Lustig zum Beispiel wenn diese Seite als "Beweis" für Schwurbeleien dient

http://www.heise.de/tp/foren/S-Moment/forum-295270/msg-26840433/read/

von Astronot - am 18.07.2015 09:07

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Zitat

Mondlandung, Chemtrails, gefälschtes Mittelalter, Kennedy, 9/11, bis hin zum Loch Ness Monster und Elvis


Arrrrgh! Nicht einmal Akte-X guckst Du. Dass Elvis noch lebt wollen SIE uns nur weiss machen, damit wir meinen, SIE hätten sich gegen uns verschworen und etwas haben, woran wir uns festbeissen können. Jedes Kind mit nur etwas Verstand weiss, das Elvis tot ist. In Wahrheit lebt nämlich Buddy Holly noch.

*scnr* das war in irgendeiner Akte-X Folge, der Charakter Fox Mulder sagte so etwas in der Art.

Gruß
Heiko

von Heiko K. - am 29.08.2015 11:46

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Zitat
Heiko K.
Arrrrgh! Nicht einmal Akte-X


Akte-X brauch ich nicht zu schauen, diese Serie ist für jeden ordentlichen Wahrheitsverkünder(TM) nur eine Ablenkung von DENEN, um die Wahrheit über SIE unter viel Blödsinn zu verstecken. Tssk, intelligenter Teer, Leute ohne Kopf, menschliche Blutegel, das ist doch alles nur totaler Quatsch und meilenweit von den echten Wahrheiten entfernt, welche natürlich etwas vööööölig anderes und absolut nicht so lächerlich wie die X-Akte-Teile sind!!!!

Ausserdem war das eine erfolgreiche Fernsehserie, also Mainstream, und Mainstream ist immer gelogen. Auch war es eine US-Serie, also immer gelogen zum Quadrat! Das sind die Fakten!!

Und so lange nicht alle Folgen komplett auf youtube zu finden sind, taugen die eh nichts, denn jeder Wahrheitsverkünder(TM) weiss, dass wahre Videos ausschliesslich auf youtube zu finden sind. Erst, wenn einer auf youtube ein Video darüber gemacht hat, ist es wahr!!!!!

von soriac - am 01.09.2015 06:11

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Zitat
soriac
Und so lange nicht alle Folgen komplett auf youtube zu finden sind, taugen die eh nichts, denn jeder Wahrheitsverkünder(TM) weiss, dass wahre Videos ausschliesslich auf youtube zu finden sind. Erst, wenn einer auf youtube ein Video darüber gemacht hat, ist es wahr!!!!!

Gibts dafür einen Beweis in Form eine YT-Videos? Weil in Foren kann das ja jeder behaupten. Oder Du schwörst auf die Bibel (ersatzweise auf einen Stapel Zollformulare) daß es echt ist :)

von Brainstorm64 - am 01.09.2015 08:00

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Zitat
Brainstorm64
Gibts dafür einen Beweis in Form eine YT-Videos?


Natürlich, jedes echte(TM) youtube-Wahrheitsvekündungs(tm)-Video zeigt das eindeutig, du darfst sie nur nicht mit den unechten(tm) Videos der Systemschafe verwechseln, die diese reinsetzen, um die Wahrheit zu unterdrücken. Wie du die unterscheiden kannst? Brauche ich eigentlich nicht zu beantworten, denn das weiss schliesslich jeder, der sich noch nicht die Birne von DENEN weichmachen lies, und der sich im Gesamtbewusstsein einklinken kann. Du musst nur skeptisch genug sein und nicht alles blind glauben, was DIE so rausbringen. Und nichts vom Mainstream glauben. Mainstream ist böööse!!!

Zitat

Oder Du schwörst auf die Bibel


Auch das brauche ich nicht, Wahrheitsverkünder(tm) wie ich haben schliesslich die Wahrheit(tm) absolut(tm) auf meiner Seite, also ist auch Gott auf meiner Seite. Wenn nicht, finde ich auch noch ein paar Gründe, warum Gott von DENEN bestochen wurde. Viel mehr solltest DU auf die Bibel schwören, dass du kein Systemschaf bist. Dann hast du entweder einen Meineid geleistet (wenn du schwörst), hast was zu verbergen (wenn du nicht schwörst) oder gibst ein klares Schuldeingeständnis (wenn du mir vor laufender Kamera eine knallst).

Denn merke: ich arbeite dafür, dass die dummen Systemschafe endlich erwachen, bin also gut. Du hingegen willst die Wahrheit unterdrücken, bist also böse. Und du vertrittst den Mainstream, auch böse. Und verteidigst die Mondlandung, böse. Und bist anderer Meinung als ich, fuurchtbar bööööse, das verachtenswerteste überhaupt!!!!

(Und ja, ich habe wohl doch Entzugserscheinungen, seit dem es in diesem Forum so still geworden ist ;-) )

von soriac - am 01.09.2015 08:33

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Moin Jungs,

Zitat

Ausserdem war das eine erfolgreiche Fernsehserie, also Mainstream, und Mainstream ist immer gelogen.


Ja ja, aber der Jo sagte mal, dass Akte-X die Bevölkerung langsam auf die Wahrheit vorbereiten soll. Und wenn's der Jo sagt ...

by the way: wollt Ihr das neuste von Mr Moon-Knight erfahren?
Ist origineller, augenöffnender und lügenzerschmetternder als alles bisherige - versprochen!

Susi

von Susanne Walter - am 01.09.2015 10:28

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Zitat
Susanne Walter
by the way: wollt Ihr das neuste von Mr Moon-Knight erfahren?
Ist origineller, augenöffnender und lügenzerschmetternder als alles bisherige - versprochen!


Ist's endlich seine entgültige und alles entlarvende Publikation, der finale Beweis der Lüge (von was auch immer gerade...), die unwiderlegbare Aufdeckung, welche er und seine Kollegen aus dem 3D-Forum jetzt schon seit Jahren versprechen? Wenn ja, dann immer her damit, erspart mir eine umfangreiche Emulation :-)

Allerdings bitte mir Quellenangaben, es wäre interessant zu sehen, wo sich die Geistesgrössen in der letzten Zeit so rumgetrieben haben (und welche logins sie benutzen, auch das ist nicht selten ein Punkt herzhafter Heiterkeit)

von soriac - am 01.09.2015 10:47

Re: So richtig tot wird die wohl nie sein...

Ich hatte kürzlich in einen seiner Video´s eine kurze Diskussion mit ihm, da hat er irgendwas von "abgeschliffenen Mondbrocken", "Warum steckten die Astronauten kein Thermometer in den Boden" und anderes wirres Zeug geschwafelt.
Ich habe mal vermutet das er damit hier schon sich zum Idioten gemacht hat :rp:

Zitat

wollt Ihr das neuste von Mr Moon-Knight erfahren?
Ist origineller, augenöffnender und lügenzerschmetternder als alles bisherige - versprochen!


Also letztens war er auf dem Trip, dass ein NASA-Sprecher zum Orion-Testflug in einem Interview gesagt hat-"Bevor wir Menschen durch den Van Allen Gürtel schicken".
Oder irgendwas vom "3.Strahlungsgürtel"?

von sallylein - am 08.09.2015 17:20

Schade...

Also ist's doch nur wieder der breiteste Quark, getreten von ausgelatschten Schuhen und beschirmt von den ältesten Hüten, den MK so fabriziert. Aber verständlich, wozu sich was neues und orginelles ausdenken, wenn man einfach das alte nehmen und es "orginell" nennen kann. Vielleicht kommt ja noch irgendwann mal die Presswurst, die er dann als endgültig lügenzerschmetternd präsentiert...

Aber diesen Endzustand haben wir ja schon vorausgesehen, am geeichten Spinner-Normal eines Josef Mallits: Dachstuhl komplett abgebrannt und vollständig gefangen in ihrer eigenen Welt, ohne Hoffnung auf Besserung oder auch nur dem kleinsten Iota an Erkenntnis.

Interessant ist nur, dass ich in den letzten Jahren ein anderes Betätigungsfeld gefunden habe, in welcher ich Spinner in freier Wildbahn beobachten kann. Nein, nicht der 9/11-Evergreen, viel übler: Kreationismus. Nicht, dass ich mich aktiv daran beteidige (so gut ist mein Englisch leider nicht, müsste es aber sein, wenn du gegen klassische, natürlich englischsprachige "bible-thumper" bestehen wolltest), aber was mich am meisten fasziniert hat, ist, wie ungemein ähnlich sowohl Grundlagen als auch "Beweiskette". Natürlich, die Mondlandung hat so überhaupt nichts mit meinem gefährdeten Seelenheil zu tun, aber die Art, wie es rübergebracht wird, ist einfach ZU ähnlich. Und so eine Flaggenberechnung von Juest, mit welcher er überzeugt ist, den "Betrug entgültig aufgedeckt" zu haben unterscheidet sich in Sachen Beweiskraft, dargestellter Überzeugung und Einspruchsresistenz in nichts, in überhaupt nichts von einem "Bananen-Beweis" eines Ray Comfort (einem lächerlichen "Gottesbeweis", den jeder Schüler mit etwas Recherche entkräften könnte und beim Rest der Welt eigentlich nur für Erheiterung dient, was ein Ray aber niemals akzeptiert)

von soriac - am 09.09.2015 05:41

Re: Schade...

Kann aber nicht sagen ob das das ist was Susanne mit "Neuigkeiten von MK" meint, dass war nur das was ich kürzlich von ihm mitbekommen habe.
Aber vermutlich wird es schon in die Richtung gehen.

Kreationisten sind nochmal ein ganz anderes Level, da bei ihnen der fanatische Glauben ins Spiel kommt. Die brauchen sich noch nicht einmal Gedanken machen was wissenschaftlich ist oder nicht, da sie sowieso ihre Totschlagargumente wie "Na wer hat den Urknall ausgelöst?" oder allgemein mit " Gott steckt dahinter" antworten können.
Vor allem hacken die auf dem armen Darwin rum, als hätte sich die Evolutionsbiologie in den letzten 150 Jahren kein Stück verändert bzw erweitert.

Ich bin mal vor vielen Jahren, als ich in Minnesota musiktechnisch mit meiner damaligen band unterwegs war in so eine Kreationsten-Vorführung irgendwelcher (glaub) Baptisten geraten, ich bin immer noch geschockt wie schlecht deren Argumente waren(sind?).
Da kannst du auch nichts machen, wir(Band) haben auch versucht zu diskutieren, du hast keine Chance, du wirst mit Kreationisten-Geschwurbel förmich überschüttet. Masse statt Klasse, und wenn Englisch nicht die Muttersprache ist, hast du da schlechte Karten, zumindest mündlich im Real-Life. In Foren ist es vielleicht noch etwas anders

von sallylein - am 09.09.2015 09:18

Re: Schade...

Zitat
sallylein
Vor allem hacken die auf dem armen Darwin rum, als hätte sich die Evolutionsbiologie in den letzten 150 Jahren kein Stück verändert bzw erweitert.


Das ist ja gerade der Gag, die Kreationisten sind exakt dieser Meinung. 1859 hat Darwin sein Buch veröffentlicht, seitdem hat sich nichts mehr getan, fertig, aus. Da ist vermutlich wieder sehr viel Projektion im Spiel (noch etwas, wodrin sich unsere bekannten Spinner nicht von Kreationisten unterscheiden), denn immerhin ist die Bibel seit Jahrtausenden unverändert, die paar Übersetzungen fallen nicht ins Gewicht, ist trotzdem alles von Gott persönlich diktiert und absolut unfehlbar, also ist es auch so mit Darwins Entstehung der Arten. Darwin ist für uns gottlose Atheisten sowieso der neue Gott (Oxymoron? steht nicht in der Bibel, gibt's nicht) und Darwinismus unsere Religion, weil, das ist halt so, Wissenschaft ist schliesslich auch nur 'ne andere, 'ne falsche Religion...

Zu deinen genannten Standardfloskeln gehört natürlich noch eine weitere, quasi das Äquivalent zum Mondlande-"da sieht man ja keine Sterne!"-Narrenmatt, mit gleichem Schädelabdruck-Faktor auf dem Tisch: "Evolution ist doch auch nur 'ne Theorie!". Bei beiden merkt man bereits in der ersten Minute, mit was für Geistesgrössen man es zu tun hat, die sich dermassen in den eigenen Fuss schiessen :-)

von soriac - am 09.09.2015 12:53

Re: Schade...

Zitat
soriac
denn immerhin ist die Bibel seit Jahrtausenden unverändert,

Das ist auch so ein lustiges Argument dieser Spinner, da wissenschaftliche Bücher immer umgeändert, erweitert, modifiziert usw werden im Laufe der Zeit, braucht man das bei der Bibel nicht. Beweis erbracht, deswegen ist sie wahr.
Schon fast zu dämlich, aber so argumentieren die wirklich.

Achso, MK hatte in der Diskussion kürzlich noch als "Anti-Mondlandeargument", dass sie vorher nicht die "Einbrenntiefe des Triebwerkes vom LM" ermittelt hätten, ob das überhaupt funktioniert.
Aber scheinbar erzähle ich da nichts neues, damit war er doch garantiert schon hier:xcool:

von sallylein - am 09.09.2015 15:12

Re: Schade...

Zitat
soriac
Das ist ja gerade der Gag, die Kreationisten sind exakt dieser Meinung. 1859 hat Darwin sein Buch veröffentlicht, seitdem hat sich nichts mehr getan, fertig, aus.

Eine ähnliche Vorgehensweise findest du aber auch bei denen, die an Homöopathie und Astrologie glauben, nur "anders herum". Hahnemännchen hat vor über 200 Jahren seine Erkenntnisse aufgeschrieben und ab da haben sie dann ohne wenn und aber zu gelten,

von Ullerich - am 10.09.2015 05:20

Re: Schade...

Zitat
sallylein
Schon fast zu dämlich, aber so argumentieren die wirklich.


Dabei ist das noch die weiterführende Variante. Kreationisten haben die Zirkelargumentation verinnerlicht, wie es kaum mehr verinnerlichter geht. Ist auch kein Wunder, das einzig "handfeste", was sie überhaupt haben, ist nun mal die Bibel, will man dieser Authorität verschaffen, bleibt nur, sie selbst als Referenz zu nehmen, die Bibel ist wahr, weil's so in der Bibel steht, und wenn es in der Bibel steht, isses wahr, weil die Bibel die Wahrheit erzählt. Und wie bei unseren Spinnern sehen auch diese das nicht mal ansatzweise als Widerspruch an.

Es gibt eine interessante Serie auf youtube (ihr wisst schon, der Quell aller Wahrheiten im Internet, ausser es widerspricht der eigenen Meinung, dann ist es plötzlich ein Verdummungskanal ;) ), auf der ein Atheist namens Steve Shives sich diversen Apologeten-Büchern widmet und diese mitunter stundenlang so gründlich, wie es geht, durchleuchtet, aber am Ende bleibt selbst bei den dicksten, angesehensten 800-Seiten Wälzern von ebenso angesehenen und referenzierten Theisten nichts weiter übrig als die Grundlage "es steht so in der Bibel, also ist es wahr!". Nichts, aber auch überhaupt nichts handfestes konnte jemals zur Verteidigung des (üblicherweise christlichen) Glaubens zu Tage getragen werden. Es geht am Ende nichts anderes mehr als ein Zirkelschluss und die persönliche, festbetonierte Überzeugung, die notfalls auch die kompletten Jahrhunderte mühsam erarbeiteter wissenschaftlicher Erkenntnisse wegwischen möchte. Wie ich schon sagte, die Ähnlichkeit zu unseren Spinnern ist überdeutlich.

Zitat

Achso, MK hatte in der Diskussion kürzlich noch als "Anti-Mondlandeargument", dass sie vorher nicht die "Einbrenntiefe des Triebwerkes vom LM" ermittelt hätten, ob das überhaupt funktioniert. Aber scheinbar erzähle ich da nichts neues, damit war er doch garantiert schon hier


Also, an genau dieses "Argument" kann ich mich nun nicht erinnern, es könnte also per se schon etwas "neues" sein, allerdings ist es dennoch nur ein Konglomerat aus zwei altbekannten Irrtumslinien, die nicht nur MK immer wieder in Variationen hervorgebracht hat:
a) das Landetriebwerk muss unbedingt einen Krater in den Mondboden gebrannt haben.
b) es muss vorher alles vor Ort getestet werden, Testumgebungen unter vergleichbaren Bedingungen sind für die Spinner nicht zulässig.

Ich würde es eine Verschiebung des Torpfostens nennen, MK versucht, durch die Konzentration auf die "Einbrenntiefe" die Diskussion abzulenken, weg von der Tatsache, dass seine Irrtümer bereits viel weiter unten bei den Grundlagen anfangen. Im Prinzip versucht er, diese Irrtümer zu kaschieren, denn wenn man sich eben dieser "Einbrenntiefe" widmen sollte, hätte man unbewusst zugegeben, dass es einen Landekrater gegeben haben müsste und man aussagekräftige Tests nur vor Ort durchführen könnte...

von soriac - am 10.09.2015 05:38

Re: Schade...

Zitat
Ullerich
Eine ähnliche Vorgehensweise findest du aber auch bei denen, die an Homöopathie und Astrologie glauben, nur "anders herum". Hahnemännchen hat vor über 200 Jahren seine Erkenntnisse aufgeschrieben und ab da haben sie dann ohne wenn und aber zu gelten,


Schlägt alles nicht die Bibel, über 2000 Jahre alt, laut Aussage ihrer Fans auch seit der ersten schriftlichen Aufzeichnung derselben absolut unverändert (paradoxerweise sind gerade die Atheisten in dem Punkt anderer Meinung ;)), weil von Anfang an perfekt und absolut präzise.

Auch ein lustiger Punkt des "double standard" von Apologeten, stolz verteidigt die "ewige Unveränderbarkeit" des eigenen geschriebenen und dadurch selbstbestätigende Legitimation, doch bei "den anderen" wäre das auf ein Mal ein schwerer Kritikpunkt, ungeachtet dessen, dass diese Dokumentationen sich sehr wohl weiterentwickelt haben :-)

von soriac - am 10.09.2015 05:45

Re: Schade...

Grimms Märchen sind ja auch unverändert festgehalten, also könnte man mit dieser"Logik" auch die Existenz des Rumpelstilzchen "stichhaltig" beweisen:rp:

von sallylein - am 10.09.2015 07:23

Re: Schade...

Zitat
soriac
chlägt alles nicht die Bibel, über 2000 Jahre alt, laut Aussage ihrer Fans auch seit der ersten schriftlichen Aufzeichnung derselben absolut unverändert (paradoxerweise sind gerade die Atheisten in dem Punkt anderer Meinung ;)), weil von Anfang an perfekt und absolut präzise.


Bei Alter der Bibel fällt mir gerade eine Diskussion ein, die ich mal an so einem Missionsstand bei Evangikalen in den Staaten hatte.

Ich hatte Bedenken angebracht, dass die Bibel seit über 2000Jahren so "original" und "unverändert" sein soll.
Da haben sie ganz überheblich mit den "Schriftrollen vom toten Meer"(Qumran) argumentiert, dass diese ja durch die "Wissenschaft" als echt belegt wurden mit der Radio-Karbondatierungsmethode, und deswegen dies ein Beweis ihr "Unverändertheit" ist.

Als wir ein paar Minuten später über Evolution diskutierten bzw über Fossilienfunde, waren diese Datierungsmethoden auf einmal "falsch, unzuverlässlich, fehlerhaft" usw.
Wie man es eben braucht, den Widerspruch haben sie scheinbar bis heute nicht begriffen, oder wollten es nicht.

von sallylein - am 10.09.2015 07:32

Re: Schade...

Zitat
sallylein
Als wir ein paar Minuten später über Evolution diskutierten bzw über Fossilienfunde, waren diese Datierungsmethoden auf einmal "falsch, unzuverlässlich, fehlerhaft" usw.
Wie man es eben braucht, den Widerspruch haben sie scheinbar bis heute nicht begriffen, oder wollten es nicht.


Wobei sie da in gewisser Weise sogar Recht haben, denn die Radiokarbon-Methode ist nur für vergleichsweise junge Ereignisse verlässlich und hat mehrere potentielle Fehlerquellen, die, wenn man nicht gründlich arbeitet, den Karbonzerfall auf zu alt datieren könnte. Aber genau deswegen ist die C14-Datierung nicht die einzige radiometrische Datierungsmethode, da gibt es ein ganzes Füllhorn ausgefuchster Methoden, wie man das Alter einer Probe bestimmen -oder präziser, den Zeitraum einschränken- kann. Natürlich bekommen Kreationisten nur den ersten Teil davon mit, argumentum ad ignorantiam ist wieder etwas, was sie mit unseren Spinnern gemeinsam haben.

Ich habe neulich eine "Diskussion" mit einem Typen namens Ken Ham verfolgt, dessen Lieblingssatz es ist "woher willst du so genau wissen, was vor 2000 Jahren vorgefallen ist, warst du etwa dabei?" und daraus seinen "Gottesbeweis" bastelt. Da man natürlich nicht selber mit dabei war, ist man kein verlässlicher Zeuge und muss sich nur auf anderes verlassen, bei den Kreationisten dann natürlich Gott, ironischerweise dann auf ein Mal als absolut verlässliche "Orginalquelle". Tatsächlich ist das aber ein sehr fundamentales philosophisches Problem, denn niemand von uns, selbst wenn er in dem Moment direkt davor sitzt, kann ein Ereignis nicht direkt mitverfolgen, ein jeder von uns ist ein Sklave seiner Sinne und der Assoziationsfähigkeit seines Gehirnes. Niemand von uns kann mit 100%iger Sicherheit etwas feststellen, es könnte auch eine Täuschung sein oder von der Matrix so eingetrichtert.
Aber genau deswegen hat der Mensch so ausgefeilte Methoden wie die Wissenschaft entwickelt, um genau solche Einschränkungen zu kompensieren. Nein, Wissenschaft ist nicht perfekt, aber dennoch die derzeit beste Methode, die wir haben, und das mit kilometerweitem Vorsprung. Kein Wunder, dass gerade Kreationisten ausgemachte Feinde aller Wissenschaft sind :-)

PS: könnte es sein, dass ich seit gestern etwas OT bin? :rp:

von soriac - am 10.09.2015 08:24

Re: Schade...

Ja, dass mit der Datierung ist mir bewusst, es gibt ja viele Methoden, die man abgleicht. Vor allem man macht sie ja nicht nur einmal
Es ging nur darum, dass sie sie einmal für zuverlässig halten und dann wieder für fehlerhaft Wie es gerade in den kram passt.

Ich habe Ken Ham mal live gesehen(glaub in der Paulus Gemeinde in Bremen) vor vielen Jahren.
Der Typ ist selbst für einen Kreationisten nicht einmal "intelligent" genug.
Der hatte etwas von Marktschreier.

von sallylein - am 10.09.2015 08:37

Re: Schade...

Zitat
sallylein
Ich habe Ken Ham mal live gesehen(glaub in der Paulus Gemeinde in Bremen) vor vielen Jahren.
Der Typ ist selbst für einen Kreationisten nicht einmal "intelligent" genug.
Der hatte etwas von Marktschreier.


Ich sage nur zwei Wörter: "Creation Museum"

PS: Gruss von einem Buten-Bremer

von soriac - am 10.09.2015 09:01

Re: Schade...

Du bist aus Bremen? Aus der Nähe, was ist ein "Buten-Bremer"? Aus Syke?:)
Wenn ja, dann schau mal in der Paulus-Gemeinde vorbei, wenn du Kreationisten im realen Leben bestaunen willst.
Ist wirklich etwas OT, aber das Creation Museum gab es damals nicht, zumindest Ende der 90iger, soviel ich weiß.

Aber lustig ist es trotzdem.
Dinosaurier lebten mit Menschen zusammen und Raptoren hatten scharfe Zähne weil sie diese für das öffenen von Nüssen und pflanzlicher Kost brauchten.

Wer glaubt denn sowas? Selbst ein mensch aus dem Mittelalter kann man doch mit sowas nicht einlullen, oder?

Aber ich habe gerade was hier im Forum gefunden bzgl. MK´s "abgeschliffener Brocken" und "Errosion auf dem Mond".
Die gleichen Bilder hat er mir auch untergejubelt. Irgendwelche Brocken auf Apollo-Bildern im Hintergrund, die aufgrund der Unschärfe sehr verpixelt bzw eben unscharf sind.
Da wirkt sicher auch ein Würfel wie eine Kugel

von sallylein - am 10.09.2015 09:20

Re: Schade...

Zitat
sallylein
Du bist aus Bremen? Aus der Nähe, was ist ein "Buten-Bremer"? Aus Syke?:)


Nun, gebohren in Bremen, vor einiger Zeit wieder in die Nähe gezogen. "Buten" kommt aus dem plattdeutschen "buten un binnen, wagen un winnen", der Wahlspruch am Schütting (dem Sitz der Handelskammer Bremen), übersetzt "draussen und drinnen, wagen und gewinnen". Ein "Buten-Bremer" ist daher ein "externer", ein Bremer ausserhalb. In meinem Falle derzeit gerade Oldenburg

von soriac - am 10.09.2015 09:32

Soriac und Sallylein, ...

... hört' Ihr bitte auf zu quatschen. Sonst muss ich Euch auseinander setzen!

von Susanne Walter - am 10.09.2015 12:29

Re: Soriac und Sallylein, ...

Warum? Sei doch froh daß hier überhaupt noch jemand was schreibt.

von Brainstorm64 - am 10.09.2015 12:53

Re: Soriac und Sallylein, ...

So kann ich aber nicht arbeiten - ich les' ja immer alles! ;)

von Susanne Walter - am 10.09.2015 13:05

Re: Soriac und Sallylein, ...

Du brauchst eine Forum-O-Sensitiv-Brille ;-)

von Ullerich - am 10.09.2015 13:13

Re: Schade...

Zitat

hört' Ihr bitte auf zu quatschen. Sonst muss ich Euch auseinander setzen!


Wir wollten nur die Wartezeit totschlagen, wegen der "Neuigkeiten von MK"

von sallylein - am 10.09.2015 13:45

Also gut, ...

Hi Sallylein,

Zitat

Wir wollten nur die Wartezeit totschlagen, wegen der "Neuigkeiten von MK"


Spätestens Morgen. Ich geb' mein Bestes!

Sagt mal Ihr Bremer: Jo Conrad ist doch auch aus der Gegend. Kennt Ihr den vielleicht oder seid Ihr ihm schon mal über den Weg gelaufen?
Wenn jemand mit ihm verwandt sein sollte, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, das zu offenbaren.

Susi



"Es geschieht viel im Hintergrund" - Jo Conrad -


von Susanne Walter - am 10.09.2015 15:01

Re: Soriac und Sallylein, ...

Zitat
Susanne Walter
... hört' Ihr bitte auf zu quatschen. Sonst muss ich Euch auseinander setzen!


Pfff, da hat mal eine die Fluraufsicht und hält sich gleich für den Rektor. Olle Petze :rp:

von soriac - am 10.09.2015 17:41

Re: Also gut, ...

Zitat
Susanne Walter
Sagt mal Ihr Bremer: Jo Conrad ist doch auch aus der Gegend. Kennt Ihr den vielleicht oder seid Ihr ihm schon mal über den Weg gelaufen?
Wenn jemand mit ihm verwandt sein sollte, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, das zu offenbaren.


Ich war schon ein paar mal in Worpswede, habe aber keinen Typen gesehen, der wie ein Taxifahrer aussah, aber im Stechschritt lief und meinte, er müsse sich vor Chemtrails verstecken, sorry. Die Strassen in Worpswede sind leider auch nicht eng genug, da könnte so einer wie Jo zu schnell zur Seite springen, wenn ich aushole.

Und mit ihm verwand, das würde ich als persönliche Beleidigung empfinden, dann hätte ich schon längst eine Gentherapie erfunden, einfach, um mich selber so weit wie möglich von seinem Genpool zu entfernen...

von soriac - am 10.09.2015 17:51

Re: Also gut, ...

Zitat
soriac
... meinte, er müsse sich vor Chemtrails verstecken, sorry.

Dieser Drops ist doch schon lange gelutscht. Er ist unter anderem auch in Sachen "nicht existente BRD" unterwegs und da Reichsdeppen wissen, dass unsere BRD nicht existiert , ist das die richtig ganz große Verschwörung.

Er wollte auch mal aufbrechen, nur war nicht so richtig klar, wie und wohin. Aber aufbrechen, ja, das war irgendwie gewollt oder jedenfalls so. Siehe dazu bitte auch: [ndrrhnr.blogspot.de] Wer einen Aufbruch wie [ndrrhnr.blogspot.de] so mit Text untermalt:
Zitat

Viele Dinge, die passieren, die passieren im nicht-sichtbaren Bereich, wahrscheinlich der allergrößte Teil, den können wir gar nicht so direkt sehen, aber es passiert etwas, auf alle Fälle.

der braucht keine Schämtails mehr. Ach ja, auf Xing darf man sich mit ihm vernetzen: [www.xing.com] Er sucht noch Aufträge im Medienbereich. Hat wer welche?

ps: [www.psiram.com]

von Ullerich - am 11.09.2015 11:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.