Allianz und Münchner geben heute stark ab

Startbeitrag von boddie am 12.06.2002 18:46

Hallo Ihr,

da spricht der BND, gibt eine im grunde kaum überraschende Mitteilung, nämlich "reelle Gefahr eines Terror-Anschlags auf den dt. Luftraum", und schon rasseln die Versicherungswerte durch die nächsten Unterstützungen...
Obwohl schon überverkauft....sie fallen weiter. In letzter Zeit hat mir v.a. Allianz nicht behagt (darum auch nicht gezockt habe). Minimale Erholungen bzw. Seitwärtstrends....
Um das auszureizen, hätte es der mittlerweile hochriskanten Junipapiere bedurft, die ich nun nicht mal mehr für mein DAB-"HighRisk-Depot" heranziehe... :-(

Nunja, bei den Versicherungstiteln halte ich aber die meiste Luft für rausgelassen,
Dennoch: Erst mal sehen was der US-Markt heut auf Schlußkursbasis bringt

Grundsätzlich bin ich jetzt eher geneigt, long zu gehen als short. Das weitere Abschlagspotential halte ich nun für stark begrenzt im Verhältnis zum Erholungs-potential. Beim nächsten Kaufsignal gehe ich long...(käme auch von der Fibo-Time-Zone gut hin)

Cya Boddie

Antworten:

so sehe ich das auch, bin

bei Allianz noch gut rausgekommen (wo mein OS jetzt steht *grusel*), wollte heute eigentlich "was machen", aber bin zu dem Schluß gekommen, bis morgen zu warten. Interessante Situation auch beim Gold: geht doch wieder leicht aufwärts und wir stehen wieder über 320. Das wäre auch ne long Option, aber da stellen sich dann fragen: großartige Alltimehighs beim Gold zusammen mit einer Erholung der Aktienmärkte? Eines von beiden dürfte nicht klappen. Ehrlich gesagt tendiere ich zu letzterem. Nach den starken Verlusten wirds demnächst zumindest eine kleine technische Erholung geben, nur wann... :confused:

Gruß

SpeedMaster

von SpeedMaster - am 12.06.2002 19:14

yes, wahrscheinlich Korrekturen an allen Fronten

Aktienmärkte erstmal long, Gold lieber draußen bleiben, Bonds und Bund short, EUR/USD draussenbleiben oder short. Nur daß wir alle dasselbe erwarten, stimmt skeptisch... :-/

toppi

von toppi - am 12.06.2002 20:01

naja, ich glaube das ist diesmal kein Grund zur Sorge

Hallo Toppi und Speedy (und natürlich alle anderen!),

also ich denke mal, daß es in der Tat korrekturen an allen Fronten geben wird, Vorerst würde ich aber in Gold und EUR nicht short gehen, statt dessen lieber dort long, wo es Sinn macht. Noch ist nicht klar, ob dies der Beginn der Trendwende (glaube ich weniger) oder eine technische Reaktion wird. An die Möglichkeit der Bodenbildung will ich erst glauben, wenn die kurzfristigen Abwärtstrend (von den jeweilige letzten Hochs) nachhaltig, d.h. mit nochmaligem erfolgreichen Test, überwunden werden!
Grundsätzlich sollte man aber nicht vergessen: die letzten Wochen ging es nur runter und zwar stark! Nasdaq 1275 (=38er Retracement vom letzten High) sollten wir auf jeden Fall zurückerobern, sonst bleibts wohl bei der technischen Korrektur...! Wie auch immer, ich rechne mit Kursen über 1200, an Short mag ich nicht mehr glauben, wir haben einen Fehldurchbruch gehabt (also den letzten Selloff) und ich denke, jetzt können wir hoffen, bis zum endgültigen Bruch sollten man aber noch vorsichtig bleiben und Stops eng nehmen. Tendenziell werde ich nun aber mehr nach Long als nach Short gelegenheiten suchen...

Gruß +good luck :spos:Boddie

von boddie - am 12.06.2002 22:02

Ja, short gehe ich höchstens am Wochenende,

wenn das Wetter gut genug ist, um Shorts zu tragen.
Ansonsten meine ich eher, dass wir noch ein bis zwei Wochen unter 4500 herumtümpeln werden. Ganz auszuschließen ist ein Wiedersehen mit den Sptember-Lows nicht, aber für nen Put ist mir die Sache zu ungewiss. Höchstens, wenn mir ein Terrorist ins Ohr flüstert, dass demnächst was größeres im Kommen wäre, würde ich wohl putten, denn die Reaktionen an den Börsen übertreiben so etwas maßlos. Aber wie politische Börsen haben diese Effekte keine all zu lange Lebensdauer.
Ich halte es mit dem grimmig-trotzig dreinblickenden Toppi und akkumuliere unterhalb von 4500, allerdings eher längerfristige Engagements.
KGB

von KGBull - am 12.06.2002 22:23

Alles halb so wild (mL)

Stimme des Westens (RP) von heute:

" ... Gestern mussten die Amerikaner einräumen, dass die vollmundig verkündete Aufdeckung einer "Atom"-Attacke in Washington mehr auf apokalyptischer Einbildungskraft als auf belegbaren Tatsachen beruhte. Der stellvertretende Verteidigungsminister Paul Wolfowitz räumte kleinlaut ein, die Planungen des Verhafteten Al-Muhajirs seien wohl nicht über "loses Gerede" hinausgegangen. ..."

Aber erst `mal die Sabbel aufreißen! Na ja, vielleicht war Wolfi short.

Die Versicherungsaktionäre werden sich jedenfalls bedanken.

Gruß

GMS

P.S.: Wer´s komplett nachlesen will:

[www.rheinische-post.rp-online.de]

von Goldman Sucks - am 13.06.2002 09:04

Ja dann hol´ sie schon mal `raus

die Shorts. Soll ja richtig heiß werden am WE: 27 bis 29 °C hat man uns hier versprochen. Die üblichen 5 Grad für Deine Ecke da oben abgezogen, kann das trotzdem ganz nett werden. Für Euch Nordlichter ist das ja schon ein heißer Sommer.

Was die 4500 Daxe angeht hoffe ich, daß Du recht hast. Wir nähern uns langsam und bedächtig dem langfristigen Aufwärtstrend (z.Zt. so um 4.000) und da sollten wir möglichst drüberbleiben - sonst gibts Aua.

Gruß vom (hoffentlich bald wieder) subtropischen Niederrhein, bei aktuell 14°C und Fiesel

Gruß

GMS

von Goldman Sucks - am 13.06.2002 10:43

mal wieder typisch...

in einer solchen Position wie der Herr sollte man evtl. nicht so hysterisch sein, sondern erstmal aufgrund von Fakten... *seufz*

Gruß

SpeedMaster

von SpeedMaster - am 13.06.2002 16:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.