Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Optionsscheine - Board
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Vola

Ich sag mal meinen spekul. Werdegang und börsiche Überlegungen.

Startbeitrag von Vola am 06.12.2002 16:13

Die Vorgeschichte:
Habe schon als Kind bemerkt, daß Verwandschaft und Eltern etwas besser als durchschnittlich dastehen. Fast kein Taschengeld und keine Unterstützung meines Ichseins war Tagesordnung. Das ich irgendeinmal erben würde wuste ich schon. Und dachte in frühen Jahren nach, wie man ohne Arbeit Geld verdienen könnte, (naiv, wie damals.)
Alle historische Roulette-systeme eingelesen , erfand und verbesserte diese auf noch sicher Systeme. Trend gibt es dabei schon, aber diese sind mathm. Zufälle, deshalb nur Soft- Progression zielführend.

Und dann lernte ich die Börse kennen im Jahr 1990 (erste Tätigkeit war Sammeln von Kursen aus Tageszeitschriften) dann später bekam ich das erste Chartheft von einer Bank in die Hand. Und erkannte richtig, da gibt es Trends die sich mit der Zeit durchsetzen, aber auch umkehren können.
Also Roulette adieu, an der Börse sind die besseren Chanzen. :-)
Handeln mit dem Trend, das bringt es langfristig. Auf Schwarz mit Aktien setzen, auf Rot mit Warrants Puts setzen, war meine Devise. Und wer will schon nicht sicher Reich werden, aber SICHER.
Aber nur, gibt es dabei auch Hürden zu Überwinden, angefangen von ......xyxyxy . wisst ihr eh schon alle Hürden, auch ich.

Die Haupthürde ist das ERKENNEN einer Kurz- Mittel- Lang- fristigen TRENDUMKEHR.

Nach meiner beobachteten anfänglichen Theorie im Jahre schnee wie schon gesagt, (Langzeittrend ist dein Freund) ist mit Warrants wegen dem Zeitwertverlust und Aufgeld und (vola) nichts anzufangen. Nur mit Aktien langfristig-trend, und nur mit Warrants möglichts kurzfrist Trend. (deshalb auch Puts teurer), nicht nur wegen den Depotabsicherungsmöglichkeiten-verwendung)

Und somit hat sich meine Ide Börse, bessere Chanzen in Luft aufgelöst. Heute kann ich sagen, aus welchem Grund soll einem was wie soviel wie geschenkt geschehen/real praktiziert werden? (leben ja in unseren Wirtschaftssystem welches noch immer Kapitalismus heist, = mehr Kapital gewinnt, weniger Kapital verliert)


Die Preiswürdigkeit unter den Warrannts gesehen zu einem Trend bestimmt neben den % tualen Spreads vorwiegend OS mit längerer Laufzeit aber tief aus dem Geld ZU OS mit kürzerster Laufzeit aber hoch im Geld. Mit beiden bist du gleich optimal bedient.
OS Kurse von 0.10 bis 0,20 mit längerer Laufzeit haben durchaus ihren Vorteil beim Einstieg, aber hohen Spread. (nochmaliger Test des Minuten-Tieft während die OS über 3 euro schon den neuen Trend anzeigen) Kurse von 3 bis 6 Euro mit kürzerster Laufzeit haben auch ihren eigenen Vorteil. Kurz mit viel Geld ,Sread zu vergessen, ein paar %te kurz mitnehmen zu können, wenn man auf den Zug auspringt. Nur ist da der Anfang des Bahnhofes schlecht zu erkennen und kann nur Stop buy- Orders welche ständig verbessert werden müssen..............

Also: OS- Kurse über 3 Euro zyklisch handeln, wärend Kurse von 0.10 bis 0,20 sich zum antizyklischen Handeln anbieten.

Ich werde mein Papertrading im Off-Top als Versager schließen. Diese Tradings waren nichts anderes als eine Fortsetzung meiner negat. realen Tradings.

Gruß
Vola

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.