Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Optionsscheine - Board
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
muensteraner, Oggy, The_Flying_Dutchman, X-Ray

Neue Terror-Angst in den USA ???

Startbeitrag von muensteraner am 13.07.2003 22:36

Könnten aufgrund der neuen Terrorandrohung vom Wochenende in den USA diese Woche die Kurse wieder fallen????

Von n-tv:

Terror-Angst in den USA
Drohung einer El-Kaida-Gruppe

Eine angeblich mit der El-Kaida-Organisation verbundene Gruppe hat sich in einer Audio-Botschaft zu Angriffen auf US-Truppen im Irak bekannt und den USA mit einem neuen Anschlag gedroht.

Der Fernsehsender El Arabija strahlte am Sonntag ein Tonband aus, auf dem ein unbekannter Sprecher sagte, in den kommenden Tagen werde es einen Angriff geben, der "Amerika vollständig das Rückgrat brechen" werde. Es war unklar, ob er sich dabei auf einen Anschlag im Irak oder anderswo bezog. Zu dem Band zeigte der Sender ein Foto eines nicht identifizierten Mannes mit einem weißen Bart und Turban.

Der Sprecher sagte, die "Bewaffnete Islamische Bewegung für El Kaida, Falludscha-Gruppe" - eine bislang nicht in Erscheinung getretene Gruppierung - stehe hinter Angriffen auf US-Truppen im Irak, nicht Anhänger des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein: "Ich schwöre bei Gott, dass keiner seiner Anhänger irgendwelche Dschihad-Operationen ausgeführt hat wie er behauptet." Die Angehörigen der Gruppe seien über den ganzen Irak verteilt, sagte er.

US-Soldaten sind in den vergangenen Wochen in der irakischen Stadt Falludscha und anderen Orten nördlich und westlich von Bagdad wiederholt Ziel von Angriffen geworden. Seit dem 1. Mai sind dabei 31 US-Soldaten ums Leben gekommen. Die USA machen in erster Linie Anhänger Saddams für die Angriffe verantwortlich.

Anfang des Monats hatten arabische Fernsehsender zwei Tonbänder ausgestrahlt, die angeblich von Saddam besprochen worden waren. Darauf hatte der Sprecher die Iraker zum Kampf gegen die Besatzungstruppen aufgerufen.


Also - Augen und Ohren offen lassen und die Finger auf den Shortknöpfen lassen.....

MfG
muensteraner

Antworten:

Mach doch mal keinen Panik hier.....

denn solchen täglichen blödsinn werden wir wahrscheinlich noch vielen Jahren hören oder lesen....

Dabei kennst du sich überhaupt nicht aus was "in kommenden tagen" für die arabische welt bedeutet....alles symbolisch....

so deinen....Also - Augen und Ohren offen lassen und die Finger auf den Shortknöpfen lassen.....

eine klare sache von hysterie !

Good Night !

FD.

von The_Flying_Dutchman - am 13.07.2003 22:53

mh, man wird sehen

Hallo Frederik,

ich will hoffen, dass Du recht behältst, denn ein neuer Anschlag von katastrophalem Ausmass wäre sicher nicht das, was die Welt brauchen könnte. Du hast recht, man darf
sich nicht verrückt machen, aber münsteraner hat sicher auch nicht unrecht mit dem Hinweis, dass erhöhte Vorsicht angebracht ist!

In der Welt hat längst ein Paradigmenwechsel vom Frontkrieg zum Terrorkrieg stattgefunden, man sollte die terroristische Bedrohung also trotz eines schönen 2. Quartals 2003 an der Börse genausowenig abschreiben und vergessen wie die Bilanz-und Unternehmensskandale etc.

Ich schätze mal, auf die Börse wird diese Meldung vermutlich trotzdem keinen allzu großen Eindruck machen, da die Börsenwelt diese Anschlagsdrohung wohl als lokales, auf den Irak oder die arabische Welt beschränktes Problem ansehen wird, und der Irak ist schließlich (aus der Sicht des Börsianers) keine Gefahr mehr für Amerikas Börsen auch wenn (Achtung Zynismus!) mal eben ein paar GIs oder amerikanische Zivilisten / Botschaftsangehörige in den arabischen Staaten dabei hopsgehen! Außerdem ist schon öfter gedroht worden, ohne dass dies wirkliche Spuren hinterlassen hätte. Aber das kann diesmal auch wieder anders sein...

Wirklich gefährlich wird es abgesehen von der Bedrohung von Leib und Leben nur, wenn wieder ein Anschlag in den USA stattfindet. Da genügt dann vermutlich bereits ein herrenloser Koffer im Big Apple um für mind. 1 Tag für Panik an der Wallstreet zu sorgen!!! Und ganz unberechtigt wäre diese ja angesichts der traumatischen Erlebnisse von 911sicherlich auch nicht!

Meine Sorge ist die, dass hinter den offenen Drohungen Taktik steckt: lediglich Angst machen, verunsichern, aber auch, damit man sie irgendwann nicht mehr wirklich ernst nimmt (Nebelkerzen) und dann kommt wieder ein Schlag mit dem keiner rechnet!

Man sagt: Der Mensch lebt, indem er vergißt. D.h. man kann nur nach vorne schauen, wenn man die Vergangenheit hinter sich läßt. Dennoch, völlig vergessen darf man nicht! Vermutlich freuen sich schon viele auf eine große Super-Hausse, aber wer das Geschehene vergißt und in Erwartung einer fortsetzung der Hausse ignoriert, begeht sicherlich auch einen Fehler!

Besten Gruß

X-Ray

von X-Ray - am 14.07.2003 06:21
Genau X-Ray!

Panik machen wollte ich sicher nicht - ich rechne auch nicht wirklich damit, daß etwas passieren wird.

Denn wenn die Terror-Gruppen wirklich etwas vorhaben, werden sie es vorher nicht unbedingt ankündigen und sich ihre ´Mission´ dadurch erschweren.
Wie X-Ray geschrieben hat - erst immer verunsichern und androhen - aber dann, wenn keiner damit rechnet zuschlagen.

Und zu dem was die terroristischen Anschläge in den USA angeht, gibt es ja inzwischen auch immer mehr Zweifel, ob es wirklich (bis auf New York was wir ja live verfolgen konnten) so gelaufen ist, wie es die Medien dargestellt haben.

Warum wird denn Bin Laden nicht wegen den Anschlägen vom 11. September gesucht????????????

"CAUTION:
Usama Bin Laden is wanted in connection with the August 7, 1998, bombings of the United States Embassies in Dar es Salaam, Tanzania, and Nairobi, Kenya. These attacks killed over 200 people. In addition, Bin Laden is a suspect in other terrorist attacks throughout the world."

Wer es nicht glaubt, kann selbst nach sehen:
www.fbi.gov

Schon seltsam - oder?
Oder haben die vielleicht ihre Webseite in den letzten 2 Jahren nicht erneuert???
Sehr unwahrscheinlich - oder?

Warum gibt es kaum Filmaufnahmen vom Pentagon-Anschlag. Und warum sieht man auf denen keinerlei Flugzeugtrümmer??? (Schon mal drauf geachtet?)
In einem Bericht in der Sendung ´Panorama´ war auf einem Foto erst Qualm aus dem Pentagon zu sehen - die Fassade war ganz.
Auf dem nächsten Bild war die Fassade dann eingestürtzt - ohne Flugzeugtrümmer.

Aber das ist ein anderes Thema, was hier nicht hingehört.

Es geht mir um die allgemeine Verunsicherung die daurch ausgelöst werden soll und die die Wall Street so anfällig machen kann.

Wie Kostolany schon schrieb:
Isak Newton, der sein gesamtes Vermögen in dem Londoner South-Sea-Bubble-Crash verloren hat, sagte darauf: Ich kann die Bahnen der Himmelskörper auf Zentimeter und Sekunden berechnen! Nicht aber, wohin die verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann.

Deshalb ist vorsicht geboten und wir sollten die Vergangenheit nicht nur NICHT vergessen, sondern auch weiter darüber nachdenken.....

MfG
muensteraner

von muensteraner - am 14.07.2003 12:16

Schau auf

sehen ähnlich aus ......... wie die sovietischen. :eek: die letzten kannst Du auf dem Trödelmarkt kaufen ...

von Oggy - am 14.07.2003 13:07

@Oggy

Versteh ich nicht...
:confused:

von muensteraner - am 14.07.2003 13:29

Sorry leider nicht alle Wörter wurden gezeigt

Ich habe was lustiges gefunden . Gleich nach dem anklicken (fbi) nicht ganz oben links sieht man die fbi-Auszeichnungen und ich habe paar Ähnlichkeiten gefunden. Alles.

Gruss
Oggy

von Oggy - am 14.07.2003 13:59
Ach ja, die Medal of Honorr.
Kauft die USA die denn nicht von Russland ab?
:D

von muensteraner - am 14.07.2003 17:03

Schwein gehabt

3400 war mein Pferd ... :hot: Das Pferd ist tod es lebe das Pferd (das nächste)
Ich hatte zu wenig Zeit und Überzeugung um auf dieses Pferd zu setzen :eek:

von Oggy - am 14.07.2003 20:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.