Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Optionsscheine - Board
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
netrop, gwh, muensteraner, X-Ray, toppi

Top oder Flop?!

Startbeitrag von netrop am 27.09.2003 11:16

Hallo,

ich habe gerade folgendes entdeckt und werde es wohl mit 2.500 Euro mal probieren...

[www.futureshandelssystem.de]

Kennt jemand von euch den Laden bzw. was haltet ihr davon?
Ich habe gerade mal ein paar mehr infos angefordert, vor allem bzgl. der Kosten, Gewinnbeteiligung etc.

Das ganze wird über ein portfolio bei portfolio conecpt abgewickelt. Die Handelssysteme sind ebenfalls die von portfolio concept angebotenen. Zumindest portfolio concept macht einen recht seriösen Eindruck (hab da mal ein Seminar besucht!).

Neu ist halt, das man bereits mit "geringen" Summen sein Geld breit ueber mehrere Handelssysteme streut.

Bin gespannt auf eure Kommentare!

Gruß,
netrop

Antworten:

Also ich weiss nicht....

Bei Fonds bin ich eher konservativ eingestellt und nehem nur das was ich auch kenne. Zumindest die Webseite ist von denen schon ein Jahr nicht mehr aktuallisiert worden.

Zu der höchst merkwürdigen Anlagestrategie kann ich wohl nichts zu sagen - ist wahrscheinlich auch so gewollt, das man da nichts zu sagen kann.

Warum steht unten nicht der angebliche Gewinn vom Jahre 2003?

Warum kann man keine WKN sehen, um den Kurs einmal neutral woanders zu überprüfen?

Und dann noch langfristig fest anlegen?????

Und ganz unten der letzte Punkt 2:

Es ist vorgesehen, dass die Fond - Shop GmbH den Handel stoppen wird, wenn 30% des Gesellschaftskapitals aufgezehrt sind. Also, im Klartext: Wenn 30% Deines Geldes verzockt ist, geben sie lieber auf. Und was ist dann mit de restlichen Geld?????

Alsooooooooooooo - neeeeeeeeeeeeeeeeeeee !!!!!!!!!!!!!!

Schade um Dein hart erspartes Geld!
Glaube nicht, das Du Dein Geld da wiedersehen wirst.
Und dann noch eine GmbH.....
Du wirst Dein Geld da sicher verlieren, ganz sicher!

Dann gibs lieber mir, da kommt es zumindest in gute Hände.

Sieht eher nach einem sicheren Flop aus!!!!

Such Dir einen Fond von einer großen Bank oder Versicherung aus.

Z.B. unter www.finanztreff.de wirste irgendwie fündig werden.

MfG
muensteraner

PS:
Grundsätzlich gilt bei mir eine Regel bzgl. der Geldanlage:

ALLES WOFÜR WERBUNG GEMACHT WERDEN MUSS - FINGER WEG!

von muensteraner - am 27.09.2003 13:01

Ähm....

... ich meinte der Link ist seit einem Jahr nicht aktualisiert, nicht die Webseite.

Wenn Du die Webseite aufrufen willst, und fondshop (so wie hier) nur mit einem ´s´ schreibst, kommst Du auf eine tschechische (?) Anlage-Seite, da könntest Du Dein Geld wahrscheinlich noch schneller anlegen und verlieren ;-)

Ausverkauf - das Geld muss raus!!!!!!

In diesem Sinne, sei vorsichtig mit Deinem Geld und traue NIEMANDEM der Dir hohe Gewinne verspricht! Oft ist es nur Lug und Betrug, aufgebaut auf einem doch soooo seriösen Eindruck.

(Hier hätte ich nun gerne den kotzenden Smilie eingefügt - wo ist der hin?????)

MfG
muensteraner

von muensteraner - am 27.09.2003 13:10

Finger weg - aus Prinzip

Merke: Wenn jemand das goldene Handelssystem entdeckt hätte, hätte er es nicht nötig, es anderen anzubieten...

toppi

von toppi - am 28.09.2003 16:18

hm....

also es handelt sich dabei nicht um das goldene System, sondern um einen Mix aus 9 "professionellen" Handelssystemen, die bei portfolio concept als einzelne managed future accounts angeboten werden. Eine solche Diversifizierung macht natürlich Sinn. Dass dabei die Minimum Einlage nur 2.500 Euro beträgt macht das ganze aus meiner Sicht hochinteressant. Um diesen Systemmix bei portfolioconcept nachzubilden (über eigene managed future accounts) bräuchte man wohl min. eine Kontogröße zwischen 80.000 und 100.000 Euro.

Außerdem, die meisten der Systemanbieter arbeiten mit einer 10%igen Gewinnbeteiligung. Wenn ich ein erfolgreiches System hätte würde ich es selber traden und zusätzlich noch X-Mal die 10% Gewinnbeteiligung einsacken...

Das ist für mich durchaus ein Grund ein System anzubieten.


Wenn die Gebühren nicht erdrückend hoch sind werde ich es wohl probieren... Ich schreibe euch dann, was dabei rausgekommen ist!

von netrop - am 28.09.2003 19:55

*** Achtung Werbespam ***

siehe auch hier:

[www.futures-trader.de]

von gwh - am 29.09.2003 04:20

nein...

der beitrag im gagel board ist ebenfalls von mir...

von netrop - am 29.09.2003 11:38

Na dann ...

... wollte ich Dir keineswegs unrecht tun. Wobei Deine Antwort ja meine Aussage nicht widerlegt hat. Wenn ich mich nicht irre, bist Du in beiden Boards erst seit kürzester Zeit in Erscheinung getreten.

Hier und dort stehen die meisten, so wie es scheint, eher auf Handarbeit. Aber wenn 2500 € für Dich kein nennenswerter Betrag sind, und Du das mal ausprobieren magst, wäre es sicher für alle informativ, wenn Du von Deinen Erfahrungen berichtetest.

Alles Gute, gwh

von gwh - am 29.09.2003 20:40

im gagel board habe ich mich gestern angemeldet...

weil ich meine alte id vergessen habe... kann man sich leider nicht nochnmal zusenden lassen glaube ich. also habe ich mich fuer das posting nochmal dort registriert, weil es hier nicht soooo viele antworten gab. vor allem bezgl. der rechtsform sowie einlagensicherung etc. habe ich bei dem ganzen große zweifel.. ich hatte gehofft, dass mir da einer helfen könnte. unter dem nick netrop habe ich bereits einige male gepostet, aber auch unter etrader.. kannst ja mal auf suchen klicken und netrop eingeben.. ;)

Gruß

von netrop - am 29.09.2003 22:49

Du hast völlig recht, sorry!

.

von gwh - am 30.09.2003 05:52

kann mich den Warnungen der

anderen hier nur anschließen. Ich persönlich würde ja allenfalls eher Anbieter bevorzugen, die Dir die Nutzung der Handelssysteme (gegen Entgelt) erlauben,
und Du legst das ganze dann entsprechend den Signalen selbst an. Damit hättest Du zwar keine Kontrolle über den Markt (da du den Handelssignalen sozusagen blind vertrauen würdest), aber wenigstens die Kontrolle über das eigene Geld. Beides abzugeben ist immer sehr riskant.

Zum Thema "alles wofür geworben werden muss, bringt nix": ist etwas pauschal,
dann könnten eigentlich alle finanzprodukte weggeschmissen werden. Und es gibt sicherlich das ein oder andere Gute (wenn auch rar).

Ich will diesem Anbieter nichts schlechtes unterstellen, informiere dich aber genau.
Evtl. schauen, wer die Betreiber sind (dahinterstehende Personen) und Infos über diese einholen. Wenn die in der Vergangenheit bereits schon mal wg. Betrugs oder Bankrotts o.ä. ominöser Machenschaften aufgefallen sind, ist immer Fingerweg-:alarm: gegeben! Ok vielleciht ein bissle viel aufwand für 2500€; aber 2500€ netto sind nicht selten 5000€ brutto, das schmeißt man auch niemand gern in den Rachen!

Persönlich halte ich es ähnlich dem Dachfondsprinzip fürmquark, 9 HS gleichzeitig zu nutzen, dadurch wird zum einen Sicherheit suggeriert die es so niemals im Markt gibt und zum anderen könnte durch diese Überabsicherung der gegenteilige Effekt auftreten, dass sich die Systeme gegenseitig kompensieren.

Wer in Futures macht, sollte das m.E, richtig tun und so, dass er ggf. alle damit verbundenen Risiken tagen kann! Ich kann mit meiner Erfahrung (immerhin ein
paar Jahrer aktives trading!) nur sagen:

Das Futuresgeschäft ist mir zu heiss.

Der Erfolg an der Börse hängt m.E. nicht von Zeitaufwand, auch nicht vom Kapital und auch nicht vom Instrument ab! Sondern einzig und allein vom eigenen Können und gewissen charakterlichen Voraussetzungen wie Nervenstärke, Disziplin und Geduld. Soweit meine bescheidene Meinung.

Desweiteren: das viel zitierte Spannungsdreieck aus Kapital - Rendite - Risiko
ist völlig plausibel: hohe Rendite = hohes Risiko. Das ist ein unverrückbares "Naturgesetz" für Börsianer und alle Anleger.

Meine Formel ist: wer nicht mit OS oder Turbos einen laufenden (positiven) Ertrag erzielen kann, wird es auch nicht mit anderen Finanzprodukten können. Ein Irrtum,
dem Anfänger oft erliegen (klappts nicht mit Aktien oder OS, dann greift man eben zu Futures => hin und her macht die Taschen leer!).

Gruß X-Ray

von X-Ray - am 30.09.2003 11:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.