Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Optionsscheine
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Vola, SpeedMaster, X-Ray

ich stehe unter keinem Gruppenzwang

Startbeitrag von Vola am 05.01.2003 08:32

und muß das machen was die Gruppe diktiert.
Habt mich ja selbst davon als
Halbschwachsinniger ausgeschlossen.
"Lies die Warrants-Einsteigerserie"
Die ist so gut diplomatisch geschrieben, daß man dort keinen Satz umdrehen, oder ein A für ein O vormachen kann.
Nur nackte fachliche Tatsachen sind die Aussagen.

Ich schlage vor ließ du mal meine Einsteigerserie.
Das dreibändige Werk " das Kapital" würde ich dir nicht raten. Lasser es unberührt und betrachte es als Heiligtum.
Aber wie wärs mit " Der Anteil der Arbeit an der
Menschwerdung des Affen"? Engels, britischer Großindustieller Webtuchfabrikant, also in eurem Sinne.
Die drei Grundgesetze der materialistischen Dialektik gehören auch zur Einsteigerserie.
Schaut doch etwas blöd für einem Akionär aus ,wenn er den Begriff menschliche ARBEIT nicht genau DEFFINIEREN kann.

Also kommt schon, ich bewerte die Deffinition mit einem Ranking. zutreffendere Deffinition hat Vorrabg.

Gruß
vola

Antworten:

aber unter einem anderen Zwang :-))))

oder sind es mehrere?

X-Ray

von X-Ray - am 06.01.2003 12:49

klar, natürlich,sowieso...

Aber gehts mit meinen Weisheiten nicht spazieren. (alles ist Patent-iert)
In einigen Jahrzehnte, oder etwas früher, wirst du dich vielleich VIELLEICHT noch an meine Anschauung erinnern.
Positives merkt sich die menschliche Psyche sehr schlecht, also bleibe nur ich Vola in deinen Erinnerungen.


Warum könnt ihr nicht wie die Griechen Rede und Gegenrede (Dialektik)?
Warum muß Topwarrants im eigenen Saft braten?
Die letzten Weisheiten der Börsengeschichte? Schwer vorstellbar.


Ich habe schon öfters gesagt.
Mit Börsentips fallt der Anleger nicht um einen günstigen Kurs. Zusammenhalt in einer Interessensgemeinschaft ist die Aufgabe von Boards. Börsentips ohne qua-qua-qua- Überdeckungen gegenseitig finden und miteinander austauschen. So wie im theoretischen Kommunismus, GEBEN und NEHMEN zu gleichen Teilen , aus dem BEWUSTSEIN des ZUSAMMENHALTES heraus.
Es gilt den Großkapitalisten ein Stück abzuringen, und nicht freiwilliger Sklave des Kapitals zu seien.

Toppi, da sind 1000 mal 1000 Dollar drinnen, und wer weis, vielleicht noch mehr. Der Spruch stammt nicht von mir, er ist von Sergio Leones Standartwerk der Ökonomie "Spiel mir das Lied vom Tod"
Glaube mir, der Film ist mit 20 ökonomischen Büchern aufzuwiegen und ersetzt ein langwieriges Wirtschaftsstudium. Nur muß man aufmerksam, diesen 3 mal in zeitlichen Abständen anschauen und blos nur eine klitzekleine Vorbildung verfügen.
dann versteht man auch meine Aussage, daß die menschliche Sprache ein unzureichendes Mittel der Kommunikation ist.
In diesen 3 stündigen Filmkunstwerk wird nähmlich überhaupt nicht viel gesprochen. Tatsachen lassen für sich sprechen.

Gruß
Vola


Gruß
Vola

von Vola - am 06.01.2003 17:35

ok, in einem stimme ich wirklich zu:

"Spiel mir das Lied vom Tod" ist ein absolutes Meisterwerk. Ohne Frage! :spos:

Gruß

SpeedMaster

von SpeedMaster - am 06.01.2003 17:41

Ist eines der besten Filme der Welt Farenheit...

xy in dem Papier zum brennen anfangt ist auch gut. Er zeigt wie der Staats-Mensch einstellungsmäßig leicht manipuliert werden kann und Bücher lesen bei Strafe Verboten ist. Ich ziehe daraus RÜCKschlüsse. Die heutigen kapitalistischen Staatensysteme sind doch nicht interessiert, das Proletariat mit Wissen zu überschwemmen. Gerade soviel sollen sie wissen, um die Unternehmer mit ihren Arbeitsleistungen zu beglücken.

Der Baum -Film ist auch ein Glanzwerk mit starkem gesellschaftlichen Hintergrund. Genaues weis ich da nicht mehr.

Was wir damaligen jungen Reifeprüfungsabsolventen vor 30 Jahren mit "Spiel mir das Lied vom Tod" aufgeführt haben. Ich bin sogar 40 Kilometer weiter weg gefahren um einen Kino-betreiber zu finden der mir mein Tonbandgerät mit FE-Casseten anschließen läßt. Nächtelang haben wir im Freundeskreis dem Film alles abgewonnen. Jeden Satz einzelnd zerlegt, stich, daraus ein Philosophikum gemacht.
Das war aber nicht einfach im Nachhinein gesehen, wir waren nur vom Bauch heraus links eingestellt, aber hatten vom wissenschaftlichen Marxismus, Dialektik usw. keinen blassen Dunst einer Ahnung.

Mein größter Traum ist, einen 3 stündigen Film als absolutes Film -Kunst-Meisterwerk zu veranlassen in dem es um eine Idee geht die ich erfunden habe. Innhalt: Modell einer Gesellschaft mit Gesellschaftsordnung in einem ökonomischen Ballungsraum mit angrenzenden ökölogischen Naturfreiräumen zur Ernährung. Die Anordnungen dieser Stadt und die werktätige Wesensheit der Bewohner machen den Erfolg des Filmprodutes aus. Natürlich auch der musikalische Hintergrund, bei dem man nicht lumpen sollte, im Gegenteil. Wenn schon, dann 99.99%tig

Gruß
Vola

von Vola - am 06.01.2003 23:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.