Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Let's talk about Lotti
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
rosalia.h

Rückblick 1999-2008

Startbeitrag von rosalia.h am 25.08.2009 19:51

2008Frühjahr Nach einer ausgedehnten Wunschkonzert-Tour in Deutschland, welche bereits im Herbst 2007 startete, fokussiert sich die ganze Aufmerksamkeit auf die Vorbereitung des Projektes, welches auf den Erfolg von "The Crooners" folgen soll.


In der Zwischenzeit wurde auch die andere Seite der Welt von Helmut's Talent überzeugt. Australien begann seit dem 1. April damit, Helmut's Werke, eins nach dem anderen zu veröffentlichen. Dies ist kein Witz! Alle TV-Specials werden systematisch ausgestrahlt. Bis Ende 2009 werden dort alle CDs und DVD's in einer Special Edition (Kombipaket) erhältlich sein. Sommer Helmut enthüllt am 5. Juni sein neues Projekt "Time To Swing", eine Kollektion von Swingklassikern und einigen selbst komponierten Liedern. Die Präsentation findet auf der Bühne des Antwerpener Kulttempels De Roma statt. Dort wird am 8. und 9. August auch die neue DVD mit dem TV Special aufgenommen. Diese spektakuläre Show mit fantastischen Tänzern zeigt uns einen Helmut, der Stepptanz vorführt (während "Fever") und ein Duett mit Clare Teal singt, welche drei Jahre in Folge als beste Jazzsängerin geehrt wurde.Herbst Helmut reist Anfangs September als UNICEF Botschafter nach Burundi und lanciert damit die UNICEF Kampagne gegen Unterernährung.


Am Freitag, den 19. September wird er ebenfalls am Stars of Europe Event zugunsten von UNICEF teilnehmen, welches am Fusse des Brüsseler Atomiums stattfindet und in der ganzen Welt ausgestrahlt wird. Am 12. September kommt "Time To Swing" heraus. Die neue CD erreicht im Vorverkauf bereits Platin Status. Dies stellt keine grosse Überraschung dar, hat doch die Single bereits einen swingenden Start hinter sich. Zum ersten Mal seit 12 Jahren ist Helmut Lotti für mehrere Wochen in den Top 10 Singlecharts, welches für einen Künstler seines Kalibers aussergewöhnlich ist. 2007Frühjahr Das Jahr beginnt unter glücklichen Vorzeichen. Nur einige Wochen nach der Veröffentlichung von "The Crooners" steht das Album bereits an der Spitze der bestverkauften CD's in Flandern. Auch international verspricht das Album ein Bestseller zu werden und die Erwartungen bestätigen sich. Ende Januar




2007 wird "The Crooners" mit zweimal Platin und einmal Gold ausgezeichnet. Mit über 12.500.000 verkauften CD's kann sich Helmut Lotti als erfolgreichster flämischer Künstler aller Zeiten bezeichnen. Sommer Vor 20 Jahren erschien die erste Platte von Clouseau, Flanderns bekanntester Popgruppe. Für die Tribute-CD "Braveau Clouseau" wählt Helmut ihren grössten Hit aus: "Daar gaat ze".Herbst Beim belgischen Königsfest am 15. November singt Helmut Lotti für die königliche Familie und die geladenen Gäste die Nationalhymne, die Brabançonne. Seine Version in 3 Sprachen kommt auch als CD Single heraus.




2006Frühjahr Helmut Lotti startet das Jahr mit etwas für ihn komplett Neuem: er schreibt einen Titelsong für einen Film. Für "Dennis van Rita", unter der Regie der flämischen Topschauspielerin Hilde Van Mieghem, komponiert er die Musik und schreibt den Text für "Love Belongs To Everyone". Van Mieghem ist so von diesem Lied gerührt, dass sie beschliesst, diesen Titel für die fremdsprachigen Versionen ihres Filmes zu verwenden. "Dennis van Rita" läuft in anderen Ländern demzufolge unter dem Titel "Love Belongs to Everyone". Am 23. März verkündet Helmut der Presse und seinen Fans seine Pläne für ein neues musikalisches Projekt.

Es wird ein einzigartiges Doppelalbum, genannt "The Crooners". Auf der einen CD "The American Way" singt Lotti 12 der weltberühmtesten Crooner Songs. Auf der zweiten CD, "My Way" überrascht er sein Publikum mit 12 Liedern des gleichen Genres, die komplett aus seiner eigenen Hand stammen. Ebenso präsentiert er im Frühjahr das Album "My Favorite Classics", eine Kollektion von Highlights aus seinen Classic-Alben. Sommer Europa wird von einer Hitzewelle heimgesucht. Das Thermometer steht bei beinah 50° Celsius, als Helmut und seine Crew in Hamburg die Aufnahmen für die DVD "The Crooners" drehen. Speziell für dieses Projekt wurde das "Curio Haus" in eine Champagnerbar aus den 50igern verwandelt, das Dekor, in welchem die grössten Crooner der Welt ihr Publikum verzaubert hatten. Direktor ist Baron Stijn Conincx, für den Oscar nominiert mit seinem Film "Daens". Trotz der herrschenden Hitze liefert Helmut zwei einwandfreie Konzerte.

Das Publikum, welches in Galarobe erschienen ist, belohnt ihn dafür mit mehreren Standing Ovations. Herbst "The Crooners", das Doppelalbum , die beiden CD's "The American Way" und "My Way" enthaltend, wird der Presse offiziell am 13. September vorgestellt. Diese reagiert enthusiastisch und anerkennt, dass Helmut Lotti dieses Genre auf den Leib geschrieben ist. Er erhält lobende Worte auch für sein eigenes Werk und bereits am selben Tag gehen Tausende CD's von "The Crooners" über die Ladentische. Die Erscheinung von "The Crooners" ist traditionsgemäss auch der Start einer ganzen Reihe von Interviews, Fernsehauftritten und Konzerten. Die DVD "The Crooners" wird im November lanciert, kurz vor Helmut's Konzert im Königin Elisabethsaal in Antwerpen (Belgien); dem Ort, wo er sein allererstes Classic-Konzert vor über 10 Jahren gab.

2005Frühjahr Helmut beschliesst, eine Pause einzulegen, und so gibt es kein neues Projekt in diesem Jahr. Dies bedeutet aber nicht unmittelbar weniger Konzerte. Der Sänger tourt durch die Welt mit "From Russia With Love", welches auch in den USA sehr geschätzt wird. Dank dieses Albums resultiert sogar ein einzigartiger Kontrakt mit einem wichtigen Fernsehsender. Sommer Begleitet von einer ausgewählten Gruppe reist er wiederum, dieses Mal als UNICEF-Botschafter, nach Russland, um einige Projekte in der AIDS/HIV-Prävention vorzubereiten. Es erscheint ein Buch, in welchem Helmut, zusammen mit anderen, offen über sein Wirken und sein Leben erzählt. Hunderte von Leuten erscheinen zur Autogrammstunde anlässlich der jährlichen Buchmesse in Antwerpen. Herbst Auch wenn

2005 kein neues Album erscheint, bleiben die Preise nicht aus. Helmut Lotti hat bis zum 31.Dezember 2005 weltweit total 76 Gold- und 72 Platinauszeichnungen erhalten.

2004Frühjahr Helmut beginnt das neue Jahr mit einem Fan Meeting. Die Festitiväten werden in Wommelgelm in Belgien abgehalten. Vor dem grossen Konzert im Sportpaleis in Antwerpen diniert er mit seinen Fans. Ehrengast bei diesem Konzert ist Freddy Birset. Die Idee fuer das nächste Album ist bereits am Koecheln. Helmut möchte nun sein persönlichstes Album machen, eine CD, bei welcher seine stimmlichen Fähigkeiten voll zum Tragen kommen. Manager Piet Roelen hat eine geniale Inspiration. Zwischen den vielen Konzerten in Belgien, den Niederlanden, Deutschland und Skandinavien reisen sie das erste Mal in den Osten. Sommer Dieser Sommer in Belgien ist es nicht wert, gross Worte darüber zu verlieren, aber das ist kein Problem für Helmut Lotti und sein Team.


Man verbringt die Monate mit harter Arbeit für "From Russia With Love", dem eindrucksvollsten Album, das bis jetzt entstand. Helmut selbst schreibt das Titellied. Zu Beginn sind es nicht mehr als ein paar Zeilen, hingekritzelt kurz vor einem Konzert. Die Presse, welche mit dem russischen Botschafter zusammen anwesend ist, wird bemerkenswert schnell über das neue Projekt informiert. Die Reaktionen sind begeistert. Helmut stellt einige Lieder vor und alle lauschen andächtig der kraftvollen Musik, die doch so erfüllt ist von Melancholie.


Der Juli ist ausgefüllt mit den Aufnahmen des dazugehörigen Fernsehspecials und dem Road Movie. Es wird eine Superproduktion mit Hunderten von Mitarbeitern, Tänzern, Chören, Orchester, Holzfällern und Kosaken. In einem Dorf wird sogar eine echte Feier organisiert. Helmut wird von dem Musikvirtuosen Andrej durch Russland begleitet. Die beiden reisen durch das Land und durch die Geschichte, zum Rhythmus des Transsibirien Express. Während der Reise entstehen überwältigende Aufnahmen. Im August ist es Zeit für Bearbeiten, Schreiben, wieder Bearbeiten und Streichen. Helmut verlangt von seinen Mitarbeitern das Auesserste, die Nerven liegen blank. Alles muss perfekt sein, Musik, Bilder, die begleitenden Texte dazu. Eine poetische Wiedergabe einer Reise, einer Nation.

Das Resultat ist ohne Zweifel fantastisch. Am 13.September präsentiert Helmut Lotti sein neuestes Projekt, die russische Perle in seiner beeindruckenden Karriere: "From Russia With Love". Er beschreibt es als melodiöses Portrait eines mächtigen Landes und es ist kein Zufall, dass es zugleich das grösste Land der Welt ist. Die Pressepräsentation in der prächtigen russischen Botschaft zieht Hunderte von Leuten an. Allein der Vorverkauf von "From Russia With Love" ist bereits ein Riesenerfolg. Die Monate danach werden mit Dutzenden von Interviews und Fernsehauftritten ausgefüllt sein. König Albert II ernennt Helmut Lotti zum Grossoffizier im Leopoldsorden.

2003Frühjahr Unser Prinz Philippe ehrt Helmut Lotti in Berlin Anfangs Februar als "besten Interpreten klassischen Pops" und überreicht ihm die Goldene Kamera. Nur 4 Wochen später ist er zusammen mit Freddy Birset zurück in Kanada. Man tourt durch Montreal, Quebec und Gatinau. Ebenfalls im März reist Helmut in seiner Eigenschaft als UNICEF Botschafter zusammen mit der ehrenamtlichen UNESCO Botschafterin Goedele Liekens nach Namibia. Sie besuchen verschiedene Projekte, welche die Prävention von AIDS zum Inhalt haben. Wieder daheim, ermahnt Helmut die flämische Presse, diesem hochaktuellen Problem vermehrt Beachtung zu schenken. Im Mai erwarten die Produzenten des Programms "Noche De Fiesta" Helmut in Spanien.


Zwischen den Aufnahmen zu dieser TV Show übt Helmut die ersten Lieder für sein kommendes musikalisches Projekt "Pop Classics in Symphony" Sommer Die Aufnahmen für "Pop Classics in Symphony" nehmen mehr oder weniger den ganzen Sommer in Anspruch. Ein Besuch bei Sir Cliff Richard bildet den Auftakt. Die britische Popikone begrüsst Helmut in seinem Haus bei London. Sie studieren zwei Duette ein, eines für Lotti's Pop Album sowie die britische Version seines ersten Classic Albums und eines für Sir Cliff's Weihnachts-CD. Beide Duette werden in einem Studio aufgenommen, welches als das beste in der englischen Musikszene erachtet wird. Beide Artisten sind sehr voneinander beeindruckt; es entwickelt sich eine starke Freundschaft. Die britische Presse reagiert mit grosser Begeisterung auf das Jointventure von Cliff und Helmut. Ein swingendes Intermezzo bilden die drei Rockkonzerte im Casino von Knokke. Für viele Fans ist dies mittlerweile der Topanlass der Konzertsaison. Aber den eigentlichen Höhepunkt stellt dieses Mal das Megakonzert auf dem "Grote Markt" in Brüssel dar. Auf diesem Platz wird "Pop Classics in Symphony" mit Special Guest Sir Cliff Richard aufgenommen. Auffallend kristallklar ertönt die Stimme der 9jährigen Laura Seys.


Das kleine Mädchen singt zusammen mit Helmut und 50 anderen Kindern das wunderschöne Lied "I Am Sailing". Herbst Am 22. September feiert "Pop Classics in Symphony" seine Premiere und das Album wird in jedem Land mit Applaus begrüsst. Helmut Lotti bildet einen der Höhepunkte im Galakonzert in Toronto, welches zu Ehren der 25jährigen Amtszeit von Papst Johannes Paul II. stattfindet. 8000 Zuschauer feiern ihn überschwänglich. Aber die grösste Ueberraschung ist die Tatsache, dass die Organisatoren das Intro von Helmut's "Castle Album" als Overtüre für dieses sagenhafte päpstliche Konzert gewählt haben. Helmut Lotti gibt ein Benefizkonzert in Kuurne, Belgien. Die Einnahmen gehen vollständig an UNICEF, genauer gesagt, an die Kinder in Namibia. Im selben Monat November wird Helmut in Grossbritannien zur Fernsehshow "Des and Mel" sowie zu mehreren Interviews erwartet. Im Dezember gibt Helmut 20 Konzerte allein in Deutschland. Er beendet das Jahr mit einem fantastischen Resultat: Er hat seine 12.000.000ste CD verkauft!

2002
Frühjahr Das Konzert am 21.Januar im Carré in Amsterdam, wo Helmut eine goldene Schallplatte aus den Händen der holländischen Plattenfirma für "Latino Love Songs" entgegennimmt, bildet das Highlight der Konzerttour durch die Niederlande. Der Monat endet mit einem Konzertreigen mit Michael Junior als Gast in Deutschland, Oesterreich, den Niederlanden und Belgien. Helmut tourt durch Oesterreich.

Am 2.Februar erhält er in der ausverkauften Stadthalle Wien Gold für "Latino Love Songs". Am 8.Februar gibt Helmut ein wundervolles Konzert im Hallenstadion Zürich. Bei dieser Gelegenheit wird ihm von der Schweizer Plattenfirma ebenfalls Gold überreicht. Am 23.Februar gibt er in Kuipke in Gent ein Rock'n Roll Konzert zum Abschied von Etienne de Wilde. Mittlerweile verzeichnet seine Webseite über 1'000'000 Besucher.

Helmut und Michael Junior reisen nach Kanada, um 8 Konzerte zu geben. Helmut kehrt zurück mit der zigsten Goldenen Schallplatte und zieht sich unmittelbar ins Studio zurück, um seinen Kindheitstraum zu verwirklichen: "My Tribute To The King", sein persönlicher Ode an Elvis Presley. Sommer Im Juni wird das dazugehörige Special "My Tribute To The King - der Dokumentarfilm" gedreht. Hierfür reisen Helmut und sein Team nach Las Vegas, Tupelo (die Gegend, wo Elvis geboren wurde), Memphis und Nashville. Eine Sequenz wurde im Studio, in welchem Elvis seine Karriere begonnen hatte, aufgenommen und Helmut wurde von Presleys alten Musikerkollegen Scotty Moore (Schlagzeug) und DJ Fontana (Gitarre) begleitet. Knapp eine Woche nach dem Release von "My Tribute To The King" gibt es bereits Platin. Helmut tourt durch Europa.

Er gibt ein Benefizkonzert in Friedberg für die Opfer der schrecklichen Flutkatastrophe in Deutschland. In Wien erhält er Gold für "Latino Love Songs". Im gleichen Sommer reist Helmut kurz durch Südafrika. Herbst Am 3. November unterhält sich Helmut Lotti mit dem belgischen Astronauten Frank de Winne, der sich zu dieser Zeit im All befindet und eine CD von Helmut mit in die Raumkapsel genommen hat. Helmut fühlt sich geehrt und fragt De Winne bei dieser Gelegenheit, ob er nicht mit ihm zusammen als UNICEF Botschafter tätig sein möchte.

Eine Frage, die Frank ohne Zögern mit "Ja" beantwortet. Der Monat November ist auch aus anderen Gründen wichtig: Während Helmut in Kanada weilt, tritt er in 10 TV Shows auf ,gibt 5 Radio- und 6 Zeitungsinterviews, und all das in knapp 6 Tagen. Für "My Tribute To The King" erhält er in der Schweiz und in Deutschland jeweils Gold. Helmut beendet das Jahr mit einem zauberhaften Duett: "Et Maintenant/What Now My Love" gesungen zusammen mit Freddy Birset. Die Single wird ein Riesenerfolg.


2001Frühjahr Helmut erhält den Echo Award in der Kategorie "Crossover Classic". Dieser prestigeträchtige Preis wird von den Mitgliedern der Deutschen Phonoindustrie vergeben und ist weltweit als zweitwichtigster Preis in der Musikindustrie anerkannt. Oesterreich - "Amadeus - Oesterreichischer Musikpreis

2001": Unter donnerndem Applaus wird Helmut Lotti dieser begehrte Preis überreicht.

Sommer Die Saison endet mit 3 Rock'n Roll Konzerten im Casino von Knokke. Helmut stellt zum ersten Mal "Quizas, Quizas, Quizas" vor, ein Lied aus seinem nächsten Album "Latino Love Songs". In Finnland nimmt er das Duett "All My Life" mit Arja Koriseva auf. Dieses Lied wird in der finnischen Edition von "Goes Classic III" erscheinen. Diesen Sommer beginnen die Filmaufnahmen an verschiedenen Orten in Mexiko für das TV Special von "Latino Love Songs".

Herbst Helmut Lotti trifft den belgischen Kronprinzen Philippe und seine Frau, Prinzessin Mathilde. Als UNICEF Botschafter macht er das Ehepaar auf die Probleme und die dringenden Bedürfnisse der Kinder dieser Welt aufmerksam. Auch der Aussenminister, Louis Michel, ist aufmerksamer Zuhörer. Es folgen Live-Fernsehaufnahmen des Konzertes "Latino Love Songs" in Genk.



2001 Ballons werden als festliches Zeichen des Beginns einer atemberaubenden Tour in den Himmel entsandt. Helmut reist nach Deutschland, um "A Classical Christmas with Helmut Lotti" zu promoten. Es wird ihm die "Goldene Stimmgabel" überreicht als "bester Interpret klassischer Musik". Es folgen Konzerte in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen. Für Deutschland stehen 15 Weihnachtskonzerte an. Das Album "A Classical Christmas With Helmut Lotti" kommt heraus. Danach geht es zurück nach Belgien mit Konzerten in Charleroi, Liège und Genk. 2000Frühjahr

Das Jahr beginnt mit der Entdeckung der nordeuropäischen Länder. Helmut reist für Fernsehaufnahmen nach Lappland. Später im Jahr stehen Konzerte in Finnland, Norwegen, Dänemark und Schweden an. Während der Monate März, April, Mai und Juni sind Konzerte in Deutschland, Südafrika, Belgien, den Niederlanden und Oesterreich geplant. Auf seiner Tournee werden Helmut zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen überreicht. Sommer Helmut reist nach Mexiko, um ein Fernsehspecial zu "Helmut Lotti Latino Classics" zu drehen. Als UNICEF-Botschafter besucht er auch die Flutgebiete in Moçambique.

Herbst Die DVD Premiere von "Latino Classics" findet auf einer riesigen Leinwand im Kino Komplex Kinepolis in Brüssel statt. Zum ersten Mal ist auch die DVD Audio Mix 5.1 auf dem europäischen Markt erhältlich. Eine Tour in Kanada führt Helmut und sein Team nach Montreal, Calgary, Quebec, Ottawa, Toronto und Hamilton. Während dieses Milleniumjahres hat Hemut schlussendlich über 100 Konzerte gegeben!


1999 Frühjahr Neue Herausforderungen stehen an und kein Ende in Sicht. Nach einer neuerlichen erfolgreichen Tour in Kanada macht sich Helmut Lotti daran, New York zu erobern. Damit geht für ihn der Traum von Amerika in Erfüllung. Auch das Land von Uncle Sam kann sich dem Zauber des "kleinen" flämischen Saengers nicht entziehen. Ebenso herzlich ist der Empfang am nächsten Tag in Boston. Auch dort ist das Konzert restlos ausverkauft.

In rascher Folge sind viele Konzerte in Südafrika, Oesterreich, Deutschland, Belgien und Dänemark geplant. Sommer Am 11.Juni gibt Helmut sein erstes Konzert in Frankreich. Im Olympia in Paris feiert ihn das französische Publikum mit Begeisterung. Im August macht Helmut für eine weitere grosse Promotiontour in Deutschland eine Neuaufnahme seines ersten Albums "Goes Classic". Das dazugehörige Video wird bei einem bemerkenswerten Konzert in Hannover aufgenommen, weitere Szenen wurden auf der Insel Mallorca gedreht. Herbst Im September trifft Helmut Lotti mit einem Filmteam im Besotho Cultural Village in der Nähe des Golden Gate Parks in Südafrika zusammen, um die Aufnahmen für das Video Special zu seinem neuen Album "Out of Africa" zu drehen.


Eine CD, die von denen, die sie kennen, als Schwarzer Diamant, einer der seltensten und wertvollsten Edelsteine der Welt, bezeichnet wird. Sogar die afrikanischen Botschafter in Belgien sind beeindruckt. Will Tura, in Belgien König der flämischen Musik genannt, unterstützt dieses Projekt in beeindruckender Weise. Ebenso überraschend ist der Titelsong des Albums, geschrieben von - Helmut Lotti. Das Jahr klingt mit einem spektakulären Konzert im Voorst National in Brüssel aus.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.