Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ws open posting
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
torsun, antifascist, sei doch mal ehrlic torsun

kleine geschichte zur aak!

Startbeitrag von torsun am 12.05.2002 20:32

kleine geschichte zur aak.

vor ein paar wochen trafen sich in der bazille einige interessierte um zu diskutieren, was man gegen den immer heftiger werdenden antisemitismus tun könne.
an diesem tag waren auch leute von der aak anwesend.
bei ihnen am tisch saß ein älterer herr, der durch heftige antisemitische äußerrungen zu glänzen wußte.
dies stieß einigen anwesenden übel auf und es kam zu streitigkeiten.
die anwesenden aakler hielten sich raus und schlossen diesen wahnsinnigen nicht mal aus ihrem plenum aus.
es scheint mir, daß sie in ihrem kampf gegen die nazis keine skrupel davor haben mit antisemiten zusammenzuarbeiten.
kritik dafür braucht die aak wohl nicht zu befürchten.

in diesem kontext betrachtet erscheint die von ihnen herausgegebene broschüre mehr als fraglich,und die kritik von "b. harris" allemal verständlich!


aber anstatt kritik an der aak heißt es auch in diesem forum "bildet banden". der "feind" ist auch schon ausgemacht: die antideutschen und alle die irgendwie im verdacht stehen welche zu sein (und das können ruckzuck ganz viele sein, aber wie heißt es so schön: "viel feind, viel ehr", gelle)
nur bei der frage wie mit ihnen umzugehen sei herrscht noch keine einigkeit.
die palette reicht von als "schlechtes beispiel" stehen lassen bis zum "löschen" von verdächtigen postings.

nur immer weiter so, liebe leute.

viel spaß noch beim zusammenrotten und differenziert weiterdiskutieren!

torsun

Antworten:

Sei doch mal ehrlich du selber bist doch BHarris.

von sei doch mal ehrlic torsun - am 12.05.2002 20:33
dummes geschwätz!!!!

wenn ich es wäre würde ich es zugeben!!
denn: ist der ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert.

und wer bist denn du überhaupt?

von torsun - am 12.05.2002 20:34
also,
es ist mal wieder erstaunlich, wie weit der ein oder andere geht, um die eigene bewegung zu denunzieren, welchen nutzen er sich auch immer daraus zu ziehen verspricht. der anwesende ältere herr gab durchaus antisemitische äußerungen von sich, die auch nicht unbeantwortet blieben.´das größte problem bestand vielmehr darin, dass sich mit diskussionsunfähigen menschen (zumindest in jener situation) schlecht reden lässt, was schließlich dazu führte , dass ein großteil der anwesenden personen abgenervt abschaltete und der diskussion nicht mehr folgte.
dass dieser ältere herr nicht ausgeschlossen wurde, hat seine gründe in dem unangemessenen verhalten der gäste, die der gruppe diese möglichkeit aufzudrängen versuchte und somit ein unangemessenes klima schafften, da die enscheidung wohl doch in der hand derjenigen liegen sollte, die dieses plenum halten. dieser mensch hat im übrigen an keinem plenum der aak mehr teilgenommen und wird dies in zukunft auch mit sicherheit nicht tun.die mangelnde diskussionsteilnahme und die zweifelsohne zu späte reaktion ist im übrigen von der gruppe diskutiert wurden, wofür wir uns hier auch gerne entschuldigen-allerdings mit einschränkung aufgrund der festgefahrenen meinungen beider seiten sowie der schlechten diskussionsführung an jenem abend.
deutschland muss sterben-antisemiten, rassisten und
kriegstreiber bekämpfen!

von antifascist - am 08.07.2002 01:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.