Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Online-Beratung - kostenlos
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hans Morschitzky, Steffen

Selbstvertrauen

Startbeitrag von Steffen am 19.08.2003 17:25

Sehr geehrter Dr.,
mich würde interessieren, ob Panikattacken auch von einem sehr geringen Selbstwertgefühl herrühren können. Ich litt unter Attacken (vielleicht gerade weil ich mich selbst nie auslebte?), ging in Therapie und die Attacken wurden auf einmal sehr viel weniger. Dafür habe ich jetzt 1000 andere Probleme, die mich zusammenbrechen lassen. Manchmal wünsche ich mir, die Therapie abzubrechen, weil es mir wehtut. Kann es sein, dass die Attacken meine wahren Probleme verdecken sollten? Ist das wirklich so banal erklärbar? Danke für ihre große Hilfe. Steffen

Antworten:

Hallo!

Ein geringes Selbstvertrauen allein bewirkt noch keine Panikattacken. Da müsste es noch viel mehr Paniker geben, wenn dies so wäre.

Es stimmt, dass sich viele Panikpatienten lieber ständig mit ihren völlig unbegründeten Ängsten bezüglich der Paniksymptome beschäftigen statt mit ihren "wahren" Problemen. Panikattacken können einen also ganz leicht ablenken von dem, was man wirklich lösen sollte. Dennoch erklärt dies allein auch noch nicht das Auftreten von Panikattacken.

MfG

Hans Morschitzky

von Hans Morschitzky - am 19.08.2003 20:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.