Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Online-Beratung - kostenlos
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hans Morschitzky, Tania

biologische Vorgänge bei Panikattacken

Startbeitrag von Tania am 25.02.2004 09:02

Sehr geehrter Herr Dr.,
da ich schon seit längerem unter Panikattacken leide, stelle ich mir die Frage, durch welche biologischen Vorgänge im Körper (Hormone? Störung des Gehirns?) die Attacken ausgelöst werden. Kann man dies pauschal beantworen?
Tania

Antworten:

Info Biologie der Angst

Hallo!

In meinem Info Biologie der Angst finden Sie dazu viele Infos über Körper-Seele-Kopf-Zusammenhänge.

Im Grunde handelt es sich dabei um nichts anderes als um eine Stressreaktion, bedingt durch einen Adrenalinstoß, bzw. um eine ungewöhnliche Entspannungsreaktion nach längerem Stress; dieser Zustand wiederum wird verstärkt durch Angst machende Gedanken im Sinne eines (tatsächlich völlig unbegründeten) Bedrohtheitsgefühls. Wenn man sich nicht mehr davor fürchtet, ist eine Panikattacke biologisch harmloser als ein Orgasmus oder Wutanfall.

MfG

Hans Morschitzky

von Hans Morschitzky - am 25.02.2004 10:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.