Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Online-Beratung - kostenlos
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dr. Hans Morschitzky, Nelli

Was halten Sie von EMDR zur Behandlung von Ängsten

Startbeitrag von Nelli am 19.04.2004 15:31

Ich habe gehört, dass diese Methode, die besonders bei posttraumatischen Belastungsstörungen angewandt wird, auch nicht schlecht zur Behandlung anderer Angststörungen sei.
Eine Freundin meint hingegen EMDR sei nur Scharlatanerie, bei der gutgläubigen Patienten das Geld aus der Tasch gezogen werden soll. Andererseits habe ich aber auch gelesen, dass einige psychosomatische Kliniken diese Methode anwenden.
Ich bin verunsichert. Was ist an dieser Methode dran, wie funktioniert sie, halten Sie sie für empfehlenswert.
Bitte um Auskunkft.
Mein Problem ist neben Panikattacken eine übergroße Krankheitsangst, die ich nicht bewältigen kann und ständig wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt renne. Diese Krankheitsangst soll Folge eines frühkindlichen Traumas sein, das ich mit eineinhalb Jahren erlitten habe, als ich für mehrere Wochen ohne Eltern und ohne deren Besuch in einer Klinik verbringen sollte. Bis heute habe ich Angst vor Ärzten und kann keine Klinik betreten, ohne vor Angst zusammenzuklappen. Deshalb, damit ich nicht in eine Klinik muss, gehe ich so oft zum Arzt, damit man schon rechtzeitig entdecken kann, falls sich was anbahnt.
Ich bin bereits mehrere Male aus dem Krankenhaus, auch kurz vor einer Op geflüchtet vor Angst. Gott sei Dank waren die Indikationen nicht so, dass es lebensbedrohlich wurde. Es ging einfach nicht. Aus diesem Grund bekomme ich auch kein Kind, weil ich dann wieder ins Krankenhaus müsste und mich den Ärzten ausliefern müsste. Dagegen möchte ich vorgehen und setze ein wenig meine HOffnung in diese neue Behandlungsmethode.
Danke

Antworten:

Eine Verhaltenstherapie würde ich eher empfehlen

Hallo!

In diesem Forum geht es nicht um Themen wie EMDR. Wenn Sie dies machen wollen, müssen Sie sich eben dazu erkundigen. Ich möche Sie außerdem nicht entmutigen bei etwas, was Sie ohnehin machen werden.

Die Fachleute sind hier geteilter Meinung, daher möchte ich Sie nicht verwirren. Nur so viel: Meinem besten Freund würde ich eine gute Verhaltenstherapie viel eher empfehlen.

MfG

Hans Morschitzky

von Dr. Hans Morschitzky - am 20.04.2004 14:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.