Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mohlberg's SF- und Fantasy-Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren
Beteiligte Autoren:
Heinz Mohlberg, Hajo, Oliver, R.A.J. Zielschot, Dirk van den Boom, Ulrich, Walter/mgverlag, Manfred, Alfred Wallon

Lesermeinung zu Rex Corda

Startbeitrag von Heinz Mohlberg am 01.04.2003 18:18

Nachfolgend die Meinung eines Lesers zu Rex Corda 3, die ich hiermit gerne zur Diskussion stelle.

Ich habe nun die erste Ausgabe von Rex Corda erhalten.
Eigentlich schade.
Ich hatte gedacht, daß ein "Verlag" in der Lage wäre, B Ü C H E R herzustellen.
Die Produkte des Wilbert-Verlages waren besser - es waren halt richtige Bücher.
Und warum inhaltlich überarbeiten. Warum nicht genau so wie das Orginal.
Ich habe alle Orginalhefte.
Ich wollte eigentlich was schönes, um es auch in den Schrank stellen zu können.
So ist wirklich die Überlegung, für 15 Euro das Stück so etwas zu kaufen.
Viel her macht es nicht.

Walter Huber

Antworten:

Vielleicht ist's ja ein Aprilscherz, Heinz.

Aber ernsthaft: Bevor du wieder die "üblichen Verdächtigen" fragst, die ja alle irgendwie dich, deinen Verlag, deine Produkte lieben, solltest du die Meinung eines "Normalkäufers" nicht unterbewerten. Dieser Huber hat wohl andere Erwartungen an das Produkt gehabt, und die wurden nicht zufriedengestellt. Sein gutes Recht, dies kundzutun. That's life. Meine Meinung.

Was anderes: Wann kommt endlich YAL 3??

von Manfred - am 01.04.2003 18:33
Nein, ich unterbewerte diese Meinung bestimmt nicht; zeigt sie doch, daß auch Wilbert mit seinen Ausgaben - vollkommen wertneutral - sein Publikum hatte.
Es ist klar, daß wir es bestimmt nicht allen Lesern/Käufern Recht machen können; das haben wir ja schon bei der RD-Buchausgabe gesehen.
Es herrscht leider aber scheinbar die Meinung vor, daß ein Paperback kein "richtiges" Buch ist - das ist eigentlich schade...
Aber vielleicht findet auch dieser Leser doch noch Gefallen an der Neuausgabe; man soll nie aufgeben :cool: :cool: :cool:

Yal 3 - tja, was soll ich sagen; wo ist UW 7? Yal kommt erst wesentlich später.
Aber ich arbeite an der Veröffentlichung...
;-) ;-) ;-) :D :D :D

von Heinz Mohlberg - am 01.04.2003 18:53
Hier werden zwei Themen angesprochen, die man unterschiedlich bewerten kann.
Was die Überarbeitung betrifft, so wird wohl die Mehrheit eher dafür sein. Schließlich macht es Sinn, und Dirk geht mit Sicherheit sehr behutsam vor.

Paperbacks können natürlich kein Buch ersetzen. Auch ich hätte mir ein Produkt ähnlich der RD-Sonderbände gewünscht. Aber die Finanzierung hat der Wilbert-Verlag scheinbar nicht gepackt. Warum sollte Heinz das Risiko eingehen, nach zwei weiteren Büchern ebenfalls das Handtuch zu werfen?
Damit wäre niemandem geholfen.

Ich möchte auch eine email beisteuern, die mich erreichte.

Hallo Ulrich,
habe heute Angriffziel Transmitter bekommen. Dein Cover gefällt mir und Du hattest Recht.
REX CORDA ist sehr gut bearbeitet worden. Den Band habe ich bis jetzt verschlungen und man bemerkt nicht, dass die Romane über 35 Jahre alt sind. Warte jetzt mit Ungeduld auf die nächsten

Bis bald
Rolf

PS. Entschuldige Rolf, dass ich Deine mail hier so ungefragt veröffentliche, aber sie passte einfach zum Thema.

von Ulrich - am 01.04.2003 19:48
Ich denke, was die Publikationsform angeht - HC oder PB - ist das eben Geschmackssache. Angesichts der Tatsache, dass der Wiener Verlag offenbar pleite ist, war es durchaus weise von Heinz, nicht zum HC zu greifen.
Was die Bearbeitung angeht, so gibt es natürlich immer die Anhänger der reinen Lehre. Die Ren-Dhark-Bearbeitung ist ein Beispiel dafür. Ich denke mal, auch da wird man es nicht jedem recht machen können. Ich habe mich bei der Bearbeitung um Behutsamkeit bemüht, mich auf die schlimmsten sprachlichen und inhaltlichen Katastrophen konzentriert und so manche Fünf gerade sein lassen, um nicht allzu sehr meinen eigenen Stil "überzustülpen". Das ist natürlich manchmal eine Gratwanderung, und es wird schon deswegen in jedem RC-Band ein Vorwort von mir geben, in dem ich versuche zu illustrieren, wie weit die Bearbeitung wo gegangen ist. Mehr Transparenz kann man kaum schaffen.

von Dirk van den Boom - am 02.04.2003 06:32
Das frage ich mich selber auch schon seit lange Zeit. Zuerst wurde die Reihe angekündigd als Yal 1, Sholl 1, Yal 2, Sholl 2, Yal 3, Yal 4.
Und was sehe ich: Yal schiebt immer weiter nach hinten. Heinz, ich habe dir im Forum schon mal gefragt: verkauft Yal sich nicht gut?

Verstehe mich nicht falsch: ich sehe lieber ein kleines Verlag das "am leben" bleibt weil er bedachtsam publiziert als eines das im Grasen beisst weil er zu schnell und zu viel publiziert.
Von mir aus darfst Du publizieren so viel Du möchtest, ich kaufe dir ohnehin sehr viel ab. Aber dass wird nicht jeden tun.

von R.A.J. Zielschot - am 02.04.2003 15:17
Der Mann ist verrückt. Weshalb soll ein Buch immer ein HC und kein Taschenbuch sein? Gerade wurde Rex Corda 3 (und Ikarus 14 - he Dirk hast Du das gelesen?) bei mir abgeliefert und ich kann nur eines sagen: die Rex Corda Taschenbuch 3 ist grosse Klasse. Wann ich dieses Taschenbuch neben die erste zwei Teile von Wilbert setze, finde ich persönlich das Taschenbuch besser. Die erste zwei Teile sind schon ein HC aber ich finde die Bücher überhaupt nicht schön. Das Taschenbuch atmet eben etwas "speziales" etwas "besonders" aus. Es "riecht" eben nach eine eigene Reihe.
(Die John Coan Taschenbücher finde ich überhaupt viel besser publiziert als die HC von Rex Corda.)

Wann ich die Wahl hätte zwischen HC's von Wilbert und Taschenbuch von Mohlberg ist das überhaupt kein Wahl. Das Taschenbuch ist besser. Ich bin überzeugt davon das wenn schon einige Nummern publiziert sind, die Reihe von Taschenbücher im Schrank sehr gut aussehen werden.

Heinz, meiner Meinung nach hast Du nur ein Fehler gemacht: Du hättest dass andere Bild für den Cover brauchen sollen.

von R.A.J. Zielschot - am 02.04.2003 15:37
R.A.J. Zielschot schrieb:

Zitat

Der Mann ist verrückt. Weshalb soll ein Buch immer ein HC und
kein Taschenbuch sein? Gerade wurde Rex Corda 3 (und Ikarus
14 - he Dirk hast Du das gelesen?)


Die Frage war aber nicht ernst gemeint, oder??? ;-)

von Dirk van den Boom - am 02.04.2003 16:14

YAL - UW

Das Problem ist nicht, daß ich die Bücher nicht machen will; der Druck kommt leider nicht so voran wie ich erhofft hatte - aber ich bin gerade aktuell dabei, diesem Problem beizukommen.
Der Wechsel Shols-Brand-Shols-... hat sich als bei einigen Lesern nicht so beliebt herausgestellt; deshalb wurden andere Bücher dazwischengeschoben. Und es wäre alles kein Problem gewesen, wenn - wie schon gesagt - der Druck schneller voran ginge.
Durch den Umbau bei MG ist ALLES ins Hintertreffen geraten, davon mal abgesehen, daß Walter alle Aktivitäten auch nur nebenher macht.
Hier bei mir liegen 4 fertige UWs (8-11); UW 7 ist seit Sommer letzten Jahres bei MG.
Die Brand-Editionen 6+7 werden deshalb auch schon bei der neuen Druckerei gefertigt; damit wird Walter auch entlastet - er erhält in den nächsten Tagen die nächsten 4 Sirius-Hefte zum Druck.

von Heinz Mohlberg - am 02.04.2003 17:52

Re: Walters Aktivitäten

Heinz Mohlberg schrieb:

Zitat

Durch den Umbau bei MG ist ALLES ins Hintertreffen geraten,
davon mal abgesehen, daß Walter alle Aktivitäten auch nur
nebenher macht.


Verstehe ich nicht.
Macht alles "nebenher", obwohl doch recht viele davon abhängig sind.

Ja was macht Walter denn sonst noch? Ich dachte, so ein Verlag mit Druckerei sei ein "Full-Time-Job"? Kann man das (wohl eher nicht) so "nebenher" machen?? :confused: :confused:

Fragt sich
Hajo

von Hajo - am 02.04.2003 20:04

Re: Walters Aktivitäten

Hajo schrieb:

Zitat

Ja was macht Walter denn sonst noch? Ich dachte, so ein
Verlag mit Druckerei sei ein "Full-Time-Job"? Kann man das
(wohl eher nicht) so "nebenher" machen??


Hi Hajo,

ja, das ist eigentlich ein Full-Time-Job, nur ordentlich leben kann man davon nicht, dafür sind die verkauften Auflagen einfach zu klein (ich mache als Kunde ja schon, was ich kann ;) ). Infolgedessen üben eigentlich fast alle Verleger in "unserer" Szene (Ausnahmen: Hansjoachim Bernt, Frank Festa) noch einen richtigen Beruf aus, da ja auch die Familie ernährt und der Kühlschrank und die Bar gefüllt sein sollen.

von Oliver - am 03.04.2003 04:54

Re: Walters Aktivitäten

Oliver schrieb:

Zitat

Infolgedessen üben eigentlich fast alle
Verleger in "unserer" Szene (Ausnahmen: Hansjoachim Bernt,
Frank Festa) noch einen richtigen Beruf aus


Das "richtig" klingt jetzt blöd und mißverständlich. :eek:
Ich meinte: Einen Beruf zum Broterwerb. :rolleyes: ;)

von Oliver - am 03.04.2003 04:55

Re: Walters Aktivitäten

Zur Information: Walter betreibt die Druckerei tatsächlich nur nebenbei - und es ist eine DRUCKEREI. Was heißen soll, daß er auch regelmäßig IMMER Druckaufträge hat, die nichts mit phantastischer Literatur zu tun haben. Es ist doch dann sicher nachzuvollziehen, daß es dort Verzögerungen bezüglich Erscheinungsterminen gibt. Wenn ein Kunde mit einem größeren Auftrag kommt, muß er eben manchmal noch eingeschoben werden - denn diese Kunden sind sehr wichtig.
Und durch den Umbau der Druckerei ( oder besser gesagt Abriß + kompletter Neubau ) haben sich eben diese sehr großen Verzögerungen ergeben ). Walter ist aber im Moment emsig zugange, diese Verzögerungen zu beseitigen...

von Alfred Wallon - am 03.04.2003 05:02

Re: Walters Aktivitäten

Vielen Dank für die Auskünfte!

Ich habe mich schon manchmal gewundert (bei Stückzahldiskussionen im Forum) wie man davon eine Familie ernähren kann.

Jetzt habe ich das begriffen! Und ich gehe davon aus, daß dies dann auch sinngemäß für die fleißigen Autoren gilt, welche bei diesen Stückzahlen wohl ebenfalls einen "richtigen" ;-) Beruf haben (müssen)!

Meine Hochachtung für den persönlichen Einsatz der Verleger und vor allem: Weiter so!

Auch in Zukunft viele Leser

wünscht Hajo

von Hajo - am 03.04.2003 10:38

Re: Walters Aktivitäten

Hallo Hajo,

klar kann man solche Aktivitäten auch "nebenbei" machen ... nur, der Umbau sollte schneller über die Bühne gelaufen sein sollen, als gedacht.

Wenn ich hier von diversen Ämtern sprechen müßte, dann kotzt mich das heute noch an!

Grüße
Walter

von Walter/mgverlag - am 03.04.2003 16:27

Weitere Lesermeinung zu Rex Corda

Als "Gegenmeinung" hier ein Auszug aus einer Mail von Rolf Wellen aus Kleve:

...vielen Dank für die Zusendung des Rex Corda Bandes Nr. 3. Eine hervorragende Bearbeitung von Dirk van den Boom. Nur weiter so. Ich bin leider an Grippe erkrankt und konnte doch nicht davon ab den Roman in einem vom Anfang bis zum Ende lesen. Ich bin in voller Erwartung auf die nächsten RC Romane

von Heinz Mohlberg - am 05.04.2003 11:08
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Heinz, meiner Meinung nach hast Du nur ein Fehler gemacht:
Du hättest dass andere Bild für den Cover brauchen sollen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Noch vor ein paar Wochen hätte ich Dir zugestimmt, da Heinz meine Entwürfe allesamt verworfen hat.
Aber... das Gesamtbild hätte sich folgendermassen dargestellt:
Ein Cover mit Hantelraumer, ein Cover mit Diskusraumer, ein Cover mit Hantelraumer, ein Cover mit Diskusraumer u.s.w.
Heinz muss das geahnt haben und hat bei der Auswahl ein geschickteres Händchen gehabt.

von Ulrich - am 05.04.2003 22:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.