Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Mohlberg's SF- und Fantasy-Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dirk van den Boom, Ulrich, Dieter Schmitt, Heinz Mohlberg, Manfred Weinland, Heinz MOhlberg

RD 122

Startbeitrag von Dieter Schmitt am 18.12.2002 21:10

Da ich finde, daß es Heinz verdient hat, wenn man im Forum seines Verlags unter anderem auch die Produktionen seines Verlags diskutiert, möchte ich auch zu dem inzwischen von mir gelesenen RD-Heft 122 einige Gedanken äußern.
Aufmachung und Titelbild sind wieder famos, der Roman "Schatten der Vergangenheit" ist gut gelungen und recht unterhaltsam.
Der Autor, also Dirk, hat einen stellenweise ziemlich erfrischend-saloppen Stil an den Tag gelegt und erlaubt sich so ab und an seine Wort-Späßchen. Wie zum Beispiel auf Seite 22, wo passend zum Notebook auf den Knieen der Computerbedienerin derselben eine Maus über die Leber läuft. Ren Dhark und Dan Riker höchstselbst befleißigen sich untereinander ebenfalls einer flapsigen Sprache, wie der Dialog auf S. 15 zeigt. Köstlich. Auf Seite 14 findet sich ein Spruch, den ich übrigens so noch nicht kannte "..ich bin nicht so dumm, von ein paar faulen Äpfeln auf den ganzen Obstkorb zu schließen...". Gut getroffen. Gibts den Spruch oder war das eine Neuschöpfung?
Zum Schmunzeln brachte mich die Verwendung des Begriffs "interkulturelle Kompetenz" (S. 2), den Dirk völlig zweckentfremdet auf TF-Offiziere anwendet. Ich kenne ihn aus den Werbeblättern großer Firmen, jener "global players", die der wirtschaftlichen Globalisierung mit dieser Bezeichnung einen positiven Anstrich geben wollen.
Der Kontakt mit den Worlanern selbst verläuft dagegen etwas enttäuschend. Ich hoffe, dieses Volk kann sich nicht so einfach verstecken und untertauchen, sondern muß aufgrund äußerer Umstände demnächst, also in den nächsten Heften, noch Farbe und Position bekennen.
Bei der Gelegenheit verhaspelt sich Dirk originellerweise. Auf S. 19 sollen sich Dhark, Riker und Nadja Qlag erst ausziehen, um dann von den Worlanern betäubt zu werden, und man fragt sich, wie Dirk diese delikate Situation zu beschreiben gedenkt, auf S. 20 werden die Helden dann aber betäubt und anschließend entkleidet. Hat ein bißchen was Komisches, meine ich.
Beeindruckend gelingt es Dirk, die Raumschlacht im Exodus-System zwischen Saltern und Terranern höchst spannend und dennoch ohne Blutvergießen zu schildern. Das steht ja ganz im Gegensatz zu seinem Gepoltere im Forum (?!). Okay, er ist halt vielseitig...
Herausragend auch die Charakterisierung der handelnden Personen, es sei "stellvertretend" die Kommandantin der SUZANNE VEGA, Anna Bulgakowa, genannt, die mitten im Einsatz ihre Fingerfeile herausholt. Überhaupt gelingt es den AutorINNen der RD-Fortschreibung, auch die weiblichen Hauptpersonen glaubhaft darzustellen. Dickes Lob und bitte weiter so. Die RD-Heftreihe macht richtig Lesefreude und ich freue mich auf die folgenden Hefte.
Irgendwie ist es schade, wenn ich ab 135 dann auf die HJB-Reihe überwechseln soll. Besser kann diese eigentlich kaum sein.

Antworten:

Danke für das Lob,
dies hören die Autoren bestimmt gerne - und natürlich auch der Titelbildzeichner.
Mit RD 133 ist zwar die Fortsetzungsserie abgeschlossen, aber RD-Xtra wird bestimmt auch weiterhin noch einige Aspekte beschreiben (es sind interessante Themen und Romane in Planung).
Auf lange Sicht gesehen hoffen wir natürlich, Euch ALLE bei Rex Corda begrüßen zu dürfen.

von Heinz MOhlberg - am 18.12.2002 21:24
Tja, hast Du schon angedacht, RC in eine Heftserie zurückzuverwandeln? Das wäre doch was. Heftromane haben den unschätzbaren Vorteil, in den Briefkasten zu passen! Dadurch spart man schon mal wieder einen lästigen Gang zur Postfiliale und kann sie trotzdem regelmäßig ordern.
Für mich ist bei Fortsetzungsserien der Heftroman einfach interessanter! Das heißt jetzt nicht, daß ich RC nicht lesen werde, die beiden Bücher aus dem Wilbert-Verlag warten bereits ungeduldig auf dem Regal auf ihre Gelegenheit.

von Dieter Schmitt - am 19.12.2002 06:40
Oh, danke.
Die Worlaner kommen noch einmal zur Geltung, keine Sorge.
Was die Frage, ob die HJB-Reihe besser ist, betrifft, so werde ich da angesichts der ständigen Anwesenheit eines Kommanditisten und eines Autors nichts weiter zu sagen. Die auf phantastik.de erscheinenden Rezensionen zu den Büchern spiegeln aber in etwa meine Meinung wider.
Den Begriff "interkulturelle Kompetenz" gibt es übrigens auch in der Migrationssozialarbeit, mit der ich beruflich viel zu tun habe - es handelt sich um eine Kompetenz, die man überall gebrauchen kann, sie ist nicht auf international agierende Manager beschränkt. Man kann sie sogar im Alltag gut brauchen, und wenn nur im türkischen Supermarkt um die Ecke.

von Dirk van den Boom - am 19.12.2002 07:34
Die Verkaufszahlen der HJB-Bücher spiegeln in etwa meine Meinung dazu wider. *grins*

von Manfred Weinland - am 19.12.2002 08:47

Rex Corda-Heftserie

Du wirst lachen, mit dem Gedanken hatte ich auch schon gespielt.
Aber dann sprach doch vieles dagegen:
- ich wollte und will auf keinen Fall die Leute vor den Kopf stoßen, die mit der Wilbert-Ausgabe den Beginn haben und die sehr verärgert sein würden, käme jetzt alles nur als Heft.
- mit einer Heftausgabe bist Du zwangsläufig in dem den Kleinverlagen zur Verfügung stehenden Verbreitungsrahmen in einem Ghetto.
- die Buchausgabe bietet die Möglichkeit, Rex Corda ggf. auch über die Schiene des "normalen" Buchhandels vertreiben zu können.
- ins Auge gefaßte Sonderbände ließen sich übrigens auch nur schwer in eine Heftausgabe einbauen.
- die zu verkaufende Auflage einer Buchausgabe ist einfach höher als die einer Heftreihe und bietet daher auch eher die Möglichkeit, daß die Kosten wieder schnellstmöglich hereinkommen - auch ich möchte (irgendwann) einmal was an RC verdienen.

von Heinz Mohlberg - am 19.12.2002 10:16

Re: Rex Corda-Heftserie

Verdienen kannst Du ja einiges, Heinz.
Aber bekommen möchte ich bitte als Erster!

von Dirk van den Boom - am 19.12.2002 10:18

Re: Rex Corda-Heftserie

Glück für Heinz, dass Du im wahren Leben Idealist bist!!!

von Ulrich - am 19.12.2002 20:03

Re: Rex Corda-Heftserie

Noch so eine Beleidigung und ich mixe richtiges Bier in Dein Kölsch!

von Dirk van den Boom - am 20.12.2002 08:02

Re: Rex Corda-Heftserie

Zu dieser Jahreszeit trinke nur sherry chrismas.

von Ulrich - am 20.12.2002 11:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.