Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
ravanelli, Tesla, Beorn, Ritter Kuno

Dresden - St. Pauli

Startbeitrag von ravanelli am 01.03.2004 12:41

Hab soeben mal ein paar Berichte zum Spiel Dresden - St. Pauli gelesen. Neben den in Dresden ja normalen bürgerkriegsähnlichen Zuständen haben sich die St. Paulianer diesmal was ganz Besonderes einfallen lassen und ein Bomber Harris Plakat in die Kurve gehängt. Da fragt man sich doch, ob sie sich ihre Tracht Prügel nicht redlich verdient habe...

Antworten:

Klar, die St. Paulifans sind es selbst schuld, wenn sie von einem Faschomob durch die Gegend gejagt werden und die Cops danebenstehen und zusehen. Die Sprallos haben sich mit Sicherheit auch erst zu einer Bewertungskommission zusammengefunden, die ihrer Empörung Luft verschaffte, als sie von den Hamburgern dazu provoziert wurden.

Ich habe schon superklasse Fans aus Dresden kennengelernt, aber selbst die sagen, dass sie in dieser Stadt ein riesiges Problem haben. Ein Assipotential gibt es in anderen deutschen Städten auch, siehe den ganzen Thread zu Düsseldorf - Essen. Auch St. Pauli hat eine Hoolszene, das kann jeder wissen, der den Verein ein wenig kennt. Aber die Gewaltbereitschaft in Dresden übertrifft eigentlich alles, was ich sonst in Deutschland auf Vereinsebene kenne, vor allem auch die Bereitschaft, normale Schalträger oder "Zivilisten" anzugreifen

von Beorn - am 01.03.2004 13:12
Ich hatte nicht die Absicht, die Dresdner Aktionen gutzuheißen. Ich hatte selbst schon das Vergnügen, diese Vögel aus nächster Nähe zu erleben...
Fand nur das Plakatmotiv selten daneben.

von ravanelli - am 01.03.2004 13:35
Vor allem wundert man sich das man kaum etwas von dem Präsdium oder DFB dazu hört. Aachen brummen sie wg. vergleichsweise lächerlichen Vorkommnissen (gegenständen sind auf dme Platz geflogen) direkt ne Platzsperre auf, und bei Dresden?????????
Bei uns knallt es eigentlich kaum noch. In Münster haben sich alle aus dem rot-weissen Lager laut über die Idioten aufgeregt, davon hört man eigentlich in Dresden kaum etwas. Und das es geht zeigt ja gerade Essen, denn bei zuhause passiert eigentlich nur was wenn die alten Traditiongegner ala Düsseldorf kommen. Evt. wird es noch gg. Wuppertal krachenn das ist eigentlich schon fast Tradition, aber da ist es im Hinspiel auch relativ ruhig geblieben, hatte mich schon gewundert. Kurzum wenn es bei uns kracht ist es die absolute Ausnahme geworden, in Dresden ist es ja die absolute Ausnahme wenn es ruhig bleibt...

von Tesla - am 01.03.2004 14:05
Stimmt, das wundert mich auch. Bei dem was da abgeht, hätten die schon öfter mit Platzsperren belegt werden müssen. Wahrscheinlich hält der DFB das Thema etwas unterm Teppich, damit nicht wieder die böse Fratze des rechtsradikalen Ossi-Fußballfans in den Medien auftaucht...

von ravanelli - am 01.03.2004 14:11
So sehe ich das auch. Nach diversen Ausschreitungen im Osten drohte der DFB ja sogar damit, Leipzig als WM-Spielort streichen zu wollen. Da das aber ganz miese PR wäre, hält man jetzt schön den Mund.

von Ritter Kuno - am 01.03.2004 14:27

Das Transpi in Dresden

Gerade eben ist vom Fanladen St. Pauli eine deutliche Distanzierung zu den Machern dieses Transpis gekommen. Auch im St. Pauli-Fanforum wird über das Transpi geschrieben, auch wenn eine wirkliche Diskussion eher etwas anders aussieht. Es heisst übrigens, Dresdener Linke hätten das Transpi verfasst und im Block aufgehängt.

Ich war nicht dabei, weiss nicht ob es stimmt, aber erinnert ihr Euch, was ich hier mal über die Instrumentalisierung von St. Pauli Auswärtsspielen durch die örtliche Antifa etc. geschrieben habe? Es würde sehr passen...

Jetzt bin ich mal gespannt, ob in Dresden eine ähnliche Diskussion über das eigene Gewaltproblem losgeht, was ich eher bezweifle. Moderate Dynamofans, die von den Übergriffen der eigenen Faschos angepestet sind, werden da eher angemacht. Ein geschmack- und hirnloses Transpi einerseits und ein Mob von einigen Hundert Faschoschlägern mit dem entsprechenden Umfeld drum, da weiss ich schon, wo ich eher den Handlungsbedarf sehe!

von Beorn - am 01.03.2004 16:48
Ach Beorn bevor die Dresdner anfangen darüber nachzudenken müssen Tote her, denn was soll noch passieren? Denn wie gesagt Pauli war nicht die Ausnahme sondern die Regel...

von Tesla - am 01.03.2004 19:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.