Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tesla, suk, SCP-FaFF, Iggster

Mein lieber Herr Gesangsverein

Startbeitrag von Iggster am 10.10.2004 19:48

Zitat

Der Leipziger Fußball-Elftligist 1.FC Lok steht wahrscheinlich schon bald im Guiness-Buch der Rekorde. Der Klub aus der dritten Kreisklasse hat am Sonnabend beim Punktspiel gegen Großdeuben II 12.421 Anhänger ins Leipziger Zentralstadion gelockt. In der untersten Spielklasse eines Landes dürfte das Weltrekord sein. Dem Verein zufolge stammt die bisherige Bestmarke aus Argentinien, wo 9000 Zuschauer für den Eintrag ins Rekord-Buch sorgten. Das Spiel in der WM-Arena gewann Lok 8:0 und verteidigte damit seine deutliche Spitzenposition in der niedrigsten Leipziger Fußballklasse: Nach sechs Spielen liegen die Lok-Fußballer verlustpunktfrei und mit 67:3 Toren an der Tabellenspitze. In der Partie gegen Großdeuben II lief im Lok-Trikot Gaststar Heiko Scholz auf, der in den 80er Jahren für den damaligen DDR-Spitzenklub spielte. Der ehemalige DDR- und DFB-Nationalspieler und jetzige Co-Trainer von Zweitligist MSV Duisburg erzielte nach 10 Minuten das 1:0. Mit Lok-Erfolgstrainer Uli Thomale, Olaf Marschall oder Bernd Hobsch waren weitere ehemalige Legenden aus erfolgreicheren Zeiten des Europapokal-Finalisten von 1987 im Zentralstadion. Für einen Hauch von Hollywood sorgte Schauspieler Ralf Möller, der in einem Vorspiel mitkickte. "Das war Europapokal-Stimmung - besser geht's kaum," freute sich Lok-Trainer Rainer Lisiewicz: "Die Zuschauer haben ein echtes Fußballfest erlebt, dass ist nicht mehr zu toppen." Lok stellte zudem einen neuen Saison-Rekord im Zentralstadion auf. Zu den Heimspielen des Fußball-Oberligisten FC Sachsen Leipzig kamen beim Saisonauftakt am 6. August gegen Magdeburg 9600 Anhänger. Danach kamen nur noch weniger FCS-Fans in die 45.000-Zuschauer-Arena.


Antworten:

Wirklich unglaublich. Lok Leipzig versucht ja gerade einen "Fusionsopfer" finden. Obwohl 11 Aufstiege in Folge kämen wahrscheinlich auch ins Guiness-Buch ..*g*

von SCP-FaFF - am 11.10.2004 16:56
Euphorie und Ostzonenmentalität - mehr nicht. In 2 Jahren kommen auch nur noch die üblichen Verdächtigen. Zur Zeit ist es eben in wieder zu "Lok" zu gehen.

von suk - am 11.10.2004 18:05
z.Z wird ein unglaubliches Theater um dne Verein gemacht, das allerdings von der geschäftsführung auch clever ausgenutzt wird.
Allerdings sollte man auch nicht vergessen das es in den Jahren davor ganz selten über 1000 zu den spielen von denen kamen, da hatte selbst sachsen mehr und die haben auch ncith gerade einen überwältigenden Zuschauerschnitt...

von Tesla - am 11.10.2004 18:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.