Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beorn, ravanelli, GAGA, e-andy, BSer

Werner Lorant.....@Siegener!

Startbeitrag von e-andy am 15.02.2006 17:25

Liebe Siegener, lasst den Lorant da, wo er war...

Das ist ja sowas von peinlich, was er da jetzt abzieht! Habe gerade im Videotext gelesen, dass er in Sivasspor bleiben wird und nie etwas mit Siegen hatte!

Da sollten die Siegener sich den selbstherrlichen Kauz mal abschminken und mit Helmes weiter machen! Obwohl ich da etwas Sorge habe - der hatte nämlich beim Spiel beim SCV (5:0 für Verl) zu uns gemeint, dass er gerne acht Mann vom SCV hätte - für die Siegener Erste...

Außerdem finde ich es schon ziemlich daneben von Lorant, dass er sich über 1860 München lustig macht....!

Antworten:

Ich denke auch, das Lorant sich mit solchen Aussagen selbst als Trainer in Siegen disqualifiziert.
Auf der anderen Seite finde ich es sehr fahrlässig von den Verantwortlichen in Siegen, da schon irgendwelche Verpflichtungen als perfekt zu melden, die es augenscheinlich nicht sind. Erinnert mich am die Holdorf Zeit bei uns, als auch schon Spieler als perfekt gemeldet wurden und dann am Flughafen von anderen Vereinen weggekauft wurden ;-)



von BSer - am 15.02.2006 17:46
Wir haben auch schon Trainer entlassen und nach drei Tagen wieder eingestellt. Als ob das alles so neu wäre.

Natürlich ist das Erscheinungsbild der Sportfreunde im Augenblick katastrophal. Von mir aus sollen alle eine Runde herzlich über uns lachen. Kein Problem. Meine Sorge ist mehr die Handlungsfähigkeit des Vereins in der Zukunft. Wenn jetzt, wie teils gefordert, der komplette Vorstand zurücktritt, wer macht dann auf welcher Grundlage weiter? Die Vereinssatzung haben die Mitglieder im letzten Jahr selbst geändert, und sich selbst als Handlungsträger entmündigt. Sollen jetzt einige Unternehmer und unser Unikanzler, die man in den Aufsichtsrat hineingeholt hat, und die vorher (mit zwei Ausnahmen) überhaupt nichts mit dem Verein zu tun hatten, über seine Zukunft entscheiden?

Eine geplatzte Trainerverpflichtung kommt vor. Shit happens. Ein Aufsteiger kann auch wieder absteigen. Ist Sportalltag. Aber man kann einen Verein auch zu Grunde richten, wenn zur falschen Zeit die falschen Leute die Entscheidungen treffen. Vielleicht ergeht es uns dann wie etwa dem SSV Reutlingen, oder ihren Nachbarn aus Ulm. Auch dann bricht meine Welt nicht zusammen. Dann haben wir uns eben beim Griff nach den Sternen an diesen verbrannt, wir sind nicht die ersten, werden nicht die letzten sein. Vielleicht steigen wir mit einem wettbewerbsfähigen Team und einem handlungsfähigen Verein ab, spielen dann mit Teams der Regio Nord wie dem Wuppertaler SV oder dem VfL Osnabrück auf einem Level. Was ist daran schlimm? Ich habe fünfzehn Jahre lang meinen Verein unterhalb der zweiten Liga begleitet, damit habe ich kein Problem.

Eine echte Sorge wäre es, wenn es uns ginge, wie den südwestfälischen Nachbarn aus Lüdenscheid, die nach ihrer Zweitligazeit, Anfang der Achtziger Jahre, inzwischen nur noch als hoffnungsloser Verbandsligist der Landesliga entgegendümpeln. Aber der Worst Case wäre ein anderer: Wenn wir uns mit ehemaligen Gegnern wie dem VfL Gevelsberg, dem VfR Sölde, Blau-Weiss Wewer, ASC Schöppingen und der SpvG Beckum in der Liste jener westfälischen Vereine wiederfinden, die eines Tages ganz weg vom Fenster waren. Davor habe ich wirklich Angst. Alles andere kann kommen.

von Beorn - am 15.02.2006 23:52
Verzockt, oder die Deppen der Nation

Welch ein Coup dachte ein jeder, der hörte, dass die Sportfreunde einen solch renommierten Trainer wie Werner Lorant unter Vertrag genommen hatten. Nun hielt sich meine Freude über diese Verpflichtung zwar in Grenzen, doch ging ich, wie wohl die meisten SfS-Fans, davon aus, dass sich unsere Situation im Abstiegskampf zumindest kurzfristig verbessern würde.

Natürlich hätte mich das ganze Hin und Her, die Bestätigung des Engagements, das hektische Zurückrudern seitens des designierten Trainers in der Türkei und im Interview mit dem Kicker, die erneute Verhandlung in München mit anschließender Vollzugsmeldung, und jetzt doch die endgültige Absage.

Was mich aber am meisten wundert:" Dies geschah mehr oder weniger im Beisein der Öffentlichkeit!". Offensichtlich waren einige Herren von der Tatsache auch einmal im Blick der Medien zu stehen, und der daraus resultierenden eigenen Wichtigkeit, so berauscht, dass sie alle Vorsichtsmaßnahmen für überflüssig erachteten. Ohne Unterschrift läuft nun einmal gar nichts. Und das das Fußballgeschäft keinesfalls eines von Ehrenmännern ist, dürfte auch schon länger bekannt sein.

Um allen diesbezüglichen Spekulationen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ja. Es ist ein mündlicher Vertrag zustande gekommen. Die diesbezügliche Rechnung des Anwalts von Herrn Lorant liegt dem Verein vor. Auch dieser soll sich, gelinde gesagt, ziemlich verarscht vorkommen. Nur. Was mich ärgert ist die schon nach kurzer Zeit eingetretene alleinige Fokussierung in der Trainerfrage auf Werner Lorant. Jetzt stehen wir auf jeden Fall mit heruntergelassenen Hosen, und ohne Alternative da

Und was dies für den zukünftigen Trainer bedeutet kann sich ein jeder vorstellen. Zweite Wahl, so nicht nur das Credo der Mannschaft, sondern auch der Fans. Vertrauensvorschuss sieht anders aus. Und jetzt heißt es hinter den Kulissen:" Rette sich wer kann!". Das wird noch eine hübsche Schlammschlacht geben.

Dabei würde ich normalerweise sagen, dass der Kopf des sportlichen Leiters Rolf Bleck rollen müsste. Allerdings saß bei den vermeintlich abschließenden Verhandlungen eben auch der kaufmännische Geschäftsführer Holger Rathke mit am Tisch. Dieser kann nun zumindest nicht behaupten, von Nichts gewusst zu haben. Folglich wird sich in dieser Hinsicht so schnell nichts ändern.

Was nun das Sportliche angeht, gibt es zwei Alternativen. Entweder muss schnellstmöglich ein renommierter Trainer her, der einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Option für den Klassenerhalt enthält, was beispielsweise für Jörg Berger sprechen würde, oder es wird mit Uwe Helmes, dem jetzigen Interimscoach, der geordnete Rückzug in die Regionalliga angetreten. Aber wer weiß. Selbst im Fußball soll es ja schon Wunder gegeben haben.

GAGA



von GAGA - am 16.02.2006 08:55

Nicht nur Werner Lorant

Ein Wunder, ein Wunder, ein Morgen mit mal richtig Zeit. Derzeit läuft gerade eine Personalversammlung, deren Inhalte ich aber über andere Wege bequem erfahren kann, daher sitze ich mal morgens um zehn in einem völlig leeren Lesesaal, da das Publikum erst gegen halb zwölf wieder eingelassen wird. Welch ein Luxus...

O.K., Füße wieder vom Schreibtisch nehmen und über ernste Dinge schreiben.

In den letzten Tagen ging es bei uns natürlich drunter und drüber. Aber irgendwie immer noch in der Siegerländer Variante. Bei einem Fantreff mit dem Geschäftsführer erinnerte ich am Mittwoch noch an den dritten Spieltag: Damals gewann Siegen in Saarbrücken mit 3:0. Erboste Fans stürmten den Platz, belagerten das Vereinsheim, es gab wüste Hauereien mit den Securities, später organisierte Protestzüge durch die Stadt, angemeldete Demos, und so weiter. Die Saarländer mögen ein wenig mehr romanische Protestkultur aufgenommen haben, wir nehmen das alles irgendwie viel gelassener hin. Wir verlieren mit 0:4 gegen die (noch) hinter uns stehenden Saarbrücker, die Leute verlassen das Stadion mal traurig stumm, mal schimpfend, aber niemand blockiert den Stadionausgang, keine Transpis hängen umgedreht, hier leidet man stumm.
Im Internet tobt man sich dann um so mehr aus, das war auch ein Grund, warum ich mich in den letzten Wochen kaum hier habe blicken lassen, der Traffic im SFS-Board hat deutlich zugenommen. Da stampft man mit den Füßen auf den Boden, schimpft und zetert, fordert Köpfe. Als am Mittwochabend, im Anschluss an die offizielle Pressekonferenz zur Absage Lorants, der Geschäftsführer sich der "tobenden Menge" stellte, da hätte er ebensogut über die Ausschreibung zur Anlage eines Jugendleistungszentrums referieren könnnen, so sehr frassen die Anwesenden ihm aus der Hand. Irgendwie wie immer.

Um der ganzen Geschichte um Lorant noch eine Pointe zu geben, hat sich gerade herausgestellt, dass unser Neuzugang Benjamin Akwuegbu auch auf Zypern einen Vertrag unterschrieben hat, und jetzt die FIFA gegen ihn und uns ermittelt. Siegen und die FIFA, ein Riesenspass, bis vor kurzem wusste mit Sicherheit noch kein Mensch bei denen, dass es unseren Verein überhaupt gibt. Der eine unterschreibt also gar nicht, der andere doppelt, was aber in der Addition auch niemand wirklich glücklich macht.
Immerhin, das Schlimmste bleibt uns erspart: Hätten wir Saarbrücken geschlagen und in Cottbus einen Sensationssieg geholt, es wäre beides wertlos gewesen, wenn man einen nicht spielberechtigten Akteur einsetzt. Der "Grüne Tisch" bleibt unser Freund, erspart es uns, fest eingeplante Punkte wieder hergeben zu müssen, wir haben ja mit dem Benny auch alles ganz brav verloren.

Wer ist jetzt eigentlich schuld?

Ein Spieler unterschreibt bei zwei Vereinen, ein "rennomierter" Trainer pokert bei seinem aktuellen Arbeitgeber und verhandelt dafür mit einem in Schwierigkeiten steckenden Zweitligaaufsteiger. Sein Anwalt schickt gestern noch, kleiner Sahnetupfer obenauf, eine Rechnung über die Vermittlung eines Arbeitsvertrags. (Echt wahr, wie dreist kann man sein?) Klar sieht da unsere sportliche Leitung arm aus, aber was bei uns jetzt gerade gelaufen ist, das ist doch schon dutzende Male anderswo passiert, wenn es um ungültig eingesetzte Spieler geht, hunderte Male. Für einige Tage sind wir im Fokus einer Öffentlichkeit, die unseren Verein ansonsten nur beiläufig zur Kenntnis nimmt. Die oligatorische Forderung nach den rollenden Köpfen, die kann bei mir bestenfalls ein Gähnen auslösen, es ist eine Art pawlowscher Reflex. Die Glocke läutet und man beginnt zu sabbern. Wir haben ohnehin keinen Ersatzvorstand, bestenfalls könnte der Aufsichtsratsvorsitzende mal wieder den "Starken Mann" markieren. Damit wissen die Leute wenigstens umzugehen.

Ein Großteil des Umfelds ist bei uns mit der Zweiten Liga völlig überfordert. Woher sollen wir es auch besser wissen? Hier gab es Amateurfußball, solang ich lebte. Immerhin sieht man doch einige neue Gesichter in den Auswärtsblöcken, aber trotzdem verlieren sich in Cottbus knapp achtzig Leute. In Unterhaching sind wir 150, und damit schon richtig zufrieden, denn diese 150 machen wenigstens einen aktiveren Support als eine ganze Ostkurve voller Kinderfans. Die neuen Fans und Anhänger bleiben zwar eher ruhig, aber im Grunde haben viele die Zweite Liga schon abgeschenkt, dabei war doch von Beginn an klar, dass es nur um einen Kampf gegen den Abstieg gehen kann, von Beginn bis zum Ende. Der Kern unserer Fanszene besteht nach wie vor aus jenen, die auch in den Abstiegsjahren in der Regionalliga kamen und fuhren. Es gibt einige, die neu hinzugekommen sind, die mir hochwillkommen sind und von denen ich glaube, die bleiben, auch wenn es runter geht. Den Rest kann man vergessen.

Wenn wir wieder absteigen, dann nicht, weil wir zu schlecht waren. Sondern weil wir nicht damit umgehen konnten, als der Druck wirklich da war. Und nach wie vor stehen uns alle Chancen offen, können wir aus eigener Kraft gegen den Abstieg kämpfen. Aber es sind nur noch wenige, die wirklich an diese eigene Kraft glauben.

Ach ja, unser aktueller Kandidat aus dem Politbüro des deutschen Fußballs: Jörg Berger. Ich möchte einfach mal wissen, was in uns gefahren ist, als wir den Trainer entlassen haben (meines Erachtens voreilig) und jetzt nur noch eine Schreckensgestalt nach der anderen hier gehandelt wird. Lorant blieb uns erspart, dem Himmel sei Lob und Dank, aber Berger ist für mich inzwischen auch nur noch ein Auslaufmodell.



von Beorn - am 17.02.2006 09:51

Hannes Bongartz!

Laut den Lokalmedien wird Hannes Bongartz neuer Trainer der Sportfreunde. Wenn man da nicht schon mit 1 1/2 Augen in die Regionalliga Nord schaut...



von Beorn - am 17.02.2006 16:09

Re: Hannes Bongartz!

Steht auch im Videotext. Wenn man sich die gehandelten Namen bei euch so anguckt, gehe ich davon aus, dass auch mit Max Merkel verhandelt wurde...

von ravanelli - am 17.02.2006 16:59

Re: Hannes Bongartz!

Stimmt, die bei uns gehandelten Namen lasen sich teilweise nur gruselig. Immerhin hat es unser Vorstand nach dem Debakel um die Verpflichtung von Werner Lorant geschafft, erst erfolgreich eine Blendgranate zu spielen, und dann mit Hannes Bongartz eher einen Überraschungscoup zu landen.

Soll ich Euch was sagen? Ich finde die Verpflichtung gut. Warum? Weil der Mann sich in der Regionalliga Nord auskennt. Realistisch betrachtet sinken unsere Chancen auf einen Klassenerhalt von Spieltag zu Spieltag. Die Lücke nach vorn ist bereits so groß, die werden wir kaum noch überspringen können. Wie sollen wir acht Punkte aufholen? Und die Aussicht, gleich vier Mannschaften auf Distanz halten zu können, ist angesichts der bislang sehr schlechten Rückrundenbilanz (ein Punkt aus vier Spielen) eher ungewiss. Wenn Bongartz der Mannschaft wieder Siegeswillen einimpft und wir die Liga halten, um so besser, dann war er der richtige Mann. Wenn alles so kommt, wie man es eher realistisch erwarten sollte, dann kann er einer sein, der dafür sorgen kann, dass hier Kontinuität herrscht, ein Team für die Regionalliga aufgebaut wird, und wir nicht einfach ins Bodenlose fallen. Das will hier kaum einer hören, aber kommt mir als eine Option vor, mit der ich leben kann.

von Beorn - am 23.02.2006 08:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.