Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beorn, Tesla, BSer, NRW-Radler, GAGA, SCP-FaFF, RWE 07, Stollentroll, Nemo

RWE besiegt WSV

Startbeitrag von RWE 07 am 18.02.2006 18:17

Mann oh Mann, wieder mal nichts für schwache Nerven. Zunächst sah alles nach einem klaren Heimsieg aus, aber nach 80 Minuten hätte man sich nicht beklagen dürfen, wenn die Wuppertaler in Führung gegangen wären. Ein Last-Minute-Tor rettet uns noch die 3 Punkte. Alles in allem aber auch verdient. 60 Minuten hat RWE sehr stark gespielt. Gut, daß auch Spieler die Tore erzielen die man nicht unbedingt auf der Rechnung hat. Arie vant Lents Einstandstor war auch lange fällig. Da die Konkurrenz gepatzt hat, sind die Weichen jetzt klar auf 2.Liga gestellt.

Antworten:

stimmt, verdienter Sieg, sicherlich so wie er zustande gekommen ist, glücklich, aber aufgrund der guten ersten HZ verdient.
2te HZ haben die Roten sich leider nicht mehr an die Taktik von Neuhaus gehalten und sich ihrer Stärke selbst genommen indem sie im Mittelfeld nicht mehr richtig dagegengehalten haben.
Da haben sie es den Borussen doch sehr sehr leicht gemacht und sobald sie wieder Druck gemacht hatten, fiel dann aufgrund der schwachen Abwehrleistung der Borussia auch prompt der Siegtreffer.
Und das es wieder mal einer war den man eigentlich nicht so auf der Rechnung hatte, zeigt auch die Stärke des Teams: Hier kann wirklich jeder ein Spiel entscheiden und der Gegner weiss dann gar nicht so richtig auf wen man sich denn jetzt genau konzentrieren soll, sie richten sie alle auf Van lent ein und vergessne dann das es noch 9 andere Spieler gibt....
Insgesamt genialer Spieltag für uns! Siegtreffer in der letzten Minute, konkurrenten alle gepatzt, was will man mehr, so kann es weitergehen!

von Tesla - am 18.02.2006 19:19
Da haben sie es den Borussen doch sehr sehr leicht gemacht


Sag mal, das ist doch nicht wirklich Dein Ernst, oder?
Der WSV ist für Dich jetzt die Borussia???

Oh Mann, dieser Essener ist sich auch für nix zu doof...
*kopfschüttel*



von Stollentroll - am 18.02.2006 21:17
Na Troll,

in Essen sind sie wenigstens offen für neues! Wuppertaler SV Borussia... hört sich blöd an, ist aber so. *g*

Nemo



von Nemo - am 19.02.2006 12:42
ich schreibe ja auch noch in anderen Forum und habe das einfach mit rüberkopiert und da kann man mit "Borussia" die Asitaler wunderschön mit nerven....

von Tesla - am 19.02.2006 12:42

genial auch lübeck verliert

wat ein spieltag!
Auch Lübeck lässt Punkte!!!
Besser kann die Ausgangsposition nicht mehr sein!
Damit steht die Konkurrenz jeztt kräftig unter Druck! Haben noch englische Wochen vor sich, wo sie sich keine patzer mehr erlauben dürfen, zuhause empfanen wir noch pauli + Kiel, die müssen uns da erstmal schlagen.
Wenn wir das jeztt nciht packen, dann nie mehr, besser kann es nicht laufen!

von Tesla - am 19.02.2006 17:50

und noch ein Punkt obendrauf

Der Punkt in Leverkusen bringt immerhin einen Sechspunktevorsprung auf die Verfolger, die aber allesamt noch einige Nachholspiele zu bestreiten haben. Am Samstag hoffe ich auf einen Sieg St. Paulis in Oberhausen, und anschliessend zumindest auf einen Punktgewinn in Lübeck. Das scheint mir nicht so aussichtslos, denn der VfB wirkt längst nicht mehr so stark wie im Hinspiel, wo sie mich am Millerntor durchaus beeindruckt haben.
Jena ist zuletzt recht stark aufgekommen, hat sich als ernsthafter Konkurrent im Aufstiegskampf oben etabliert. Vor allem ihre Auswärtsstärke ist bemerkenswert, wobei sie gegen Essen und St. Pauli ja im Ernst-Abbe antreten.

Eine echt schwer einzuschätzende Mannschaft ist für mich der KSV. Das 0:1 gegen Preussen Münster hat mich echt überrascht, es war immerhin die erste Heimniederlage der Kieler. Als stärkste Auswärtsmannschaft müssen sie noch nach Essen und St. Pauli, gegen Jena geht es ja am nächsten Wochenende, das vielleicht vorentscheidende Derby gegen Lübeck kommt ja sehr spät.

Eine spannende Liga habt Ihr, vielleicht schauen wir ab Sommer mal bei Euch vorbei...

Um mich schon mal daran zu gewöhnen, werde ich mich übermorgen wohl nach Oberhausen aufmachen, immerhin habe ich St. Pauli schon in Wattenscheid und Köln Glück gebracht.

von Beorn - am 23.02.2006 08:17

Re: und noch ein Punkt obendrauf

ich bin mit dem Punkt zufrieden.
Auswärts punkten zuhause gewinnen - So steigt man auf.
Das war gestern nix berauschendes - Vor allem das Mittelfeld war gestern nicht auf dem Platz - aber wir haben diese Saison schon soviele gute Spiele gesehen, da können uns auch mal schlechte Spiele erlauben - vor allem wenn man diese dann noch nicht mal verliert - Kiel z.B. hat da 6:2 verloren...
ein Witz war ja der linienrichter gewesen - sowas habe ich auch noch nicht gesehen...
Der hebt die Fahne Kerzengerade - dann wartete er auf ein Zeichen des Schiris und dann winkte er erst in die dementsprechnede Richtung - das passierte nicht nur einmal...
Der schiri hatte gestern auch einen sehr schwachen Tag erwischt, er pfiff nicht zum erstnemal bei uns aber so schlecht wie gestern hatte er bisher noch nicht gepfiffen eigentlich hatte er bisher immer gut gepfiffen, aber er hatte sich dem spielerishcne Niveau leider angepasst...

von Tesla - am 23.02.2006 17:57

Einstimmung aufs Wochenende

Zitat

Kiel z.B. hat da 6:2 verloren.
War das nicht Lübeck?

Nach den Punktverlusten der Konkurrenz am letzten Wochenende und dem eigenen Last-Minute-Sieg war das Unentschieden in Leverkusen sicher nicht der "Dämpfer", von dem etwa der Kicker schreibt. Bei Essen stehen die Signale ziemlich deutlich auf Aufstieg, und ich sehe es wie Du, dass man mit einem Vierpunktrhythmus in zwei Wochen ganz sicher aufsteigen wird. Das große Plus für RWE ist einfach die exzellente Heimbilanz, nach der Auftaktpleite gegen die damals sehr starken Lübecker zehn Siege in Folge, da hält einfach keiner mit.

Nach wie vor hoffe ich natürlich darauf, dass St. Pauli sich von den letzten Punktverlusten nicht aus der Bahn bringen lässt, zumal ich auch ein Heimunentschieden gegen Fortuna Düsseldorf nicht als reinen Punktverlust sehe. Fortuna ist für St. Pauli irgendwie immer ein unangenenehmer Gegner gewesen. Es wäre einfach nur wunderschön, wenn das Saisonfinale, ausgerechnet gegen die Zweite des HSV, zur Aufstiegsfeier würde. Dafür muss eben auch morgen gegen einen Gegner wie Rot-Weiss Oberhausen gepunktet werden, zumindest einfach.

Unten ist in eurer Liga ja auch noch alles offen. Eigentlich kann man erst Fortuna Düsseldorf auf Rang acht das Treiben hinter ihnen gelassen betrachten. Die Kickers aus Emden sind für mich nach wie vor eine positive Überraschung, verglichen mit einigen anderen Mannschaften, die da hinten drin stehen. So hätte ich zum Beispiel Erfurt echt nicht da mitten im dicksten Schlamassel erwartet. Da ich nicht erwarte, dass die Mannschaften im Tabellenkeller an diesem Wochenende besonders üppig punkten, werden wohl am Dienstag die Direktduelle wie Erfurt - Werder II und Wattenscheid - Oberhausen richtungsweisend sein. Obwohl ich etwa auch Preussen Münster morgen gegen die auswärtsschwachen Osnasen nicht chancenlos sehe. Wird übrigens langsam mal Zeit, dass die Spielausfälle ein Ende haben, die Tabelle ist ja sowas von krumm und schief.

von Beorn - am 24.02.2006 08:13

Es kommt Bewegung rein

Durch den Sieg der Kieler ist es zumindest an der Spitze doch wieder enger geworden, ich gehe mal davon aus, dass Essen demnächst zumindest zeitweise den Spitzenplatz räumen muss. St. Pauli ist damit wieder aus den Aufstiegsrängen raus, und ganz ehrlich, nach der Leistung in Oberhausen haben sie diesen auch nicht verdient. Es genügt auch gegen einen Abstiegskandidaten nicht, pro Halbzeit mal zehn Minuten etwas besseren Fußball zu spielen, da muss einfach mehr kommen. Vor allem spielerisch hat mich St. Pauli erneut enttäuscht. Der Punktverlust war um so ärgerlicher, weil Oberhausen wirklich gar nichts für das Spiel getan hat und offensichtlich schon von Beginn an auf ein 0:0 aus war. Offensiv haben die überhaupt nichts gebracht.

Im Moment können sich eigentlich nur Düsseldorf, Osnabrück und Kiel das Geschehen recht entspannt anschauen, weil man weder nach oben was bewegt, noch in wirklich Abstiegsprobleme geraten wird. Vor allem in Osnabrück hat man sich sicher was ganz anderes vorgestellt, aber mit der Auswärtsschwäche wird das gar nichts.

Im Keller ist durch den Moors-Effekt in Münster ja wieder Bewegung reingekommen, schade, dass die Partie in Chemnitz ausgefallen ist. Derzeit wäre es wohl eher angesagt, den positiven Lauf so lang wie möglich mitzunehmen. Mal sehen, ob am Samstag das Spiel in Wattenscheid ausgetragen werden kann, in Eurer Liga hagelt es ja bereits im Vorfeld recht viele Absagen. An der Spitze bin ich ja mal gespannt auf Essen - Hertha II und Kiel - Jena, da sind beide derzeitigen Top-Teams wirklich gefordert. Aus Sicht St. Paulis, deren Spiel ja bereits abgesagt ist, würde ich mir Punkteteilungen wünschen...

Sollte es in der zweiten Liga bei der derzeitigen Konstellation der Absteiger bleiben, dann würde es in der nächsten Saison ja erneut eine Liga mit 19 Vereinen und 5 Absteigern geben. Drückt uns mal die Daumen...



von Beorn - am 02.03.2006 12:20

Re: Es kommt Bewegung rein

Zitat

Sollte es in der zweiten Liga bei der derzeitigen Konstellation der Absteiger bleiben, dann würde es in der nächsten Saison ja erneut eine Liga mit 19 Vereinen und 5 Absteigern geben. Drückt uns mal die Daumen


Wären es dann nicht 20 mit 6 Absteigern?
Durch den Wegfall der Religation in der "DDR" gibts ja nen Aufsteiger mehr. Man würde also regulär mit 19 spielen. Oder bin ich da auf dem Holzweg und sollte mit meinem Halbwissen lieber die Klappe halten? *gg*



von BSer - am 02.03.2006 12:27

Re: Es kommt Bewegung rein

Ja, Du müsstest recht haben. Die Regio Nord spielt ab der nächsten Saison regulär mit 19 Mannschaften, daran habe ich eben nicht gedacht. 20 Teams mit dann sechs Absteigern, da wird sich wahrscheinlich alles ab Platz 7 oder 8 im Abstiegskampf befinden.



von Beorn - am 02.03.2006 12:38

Re: Es kommt Bewegung rein

Wieso ? Mit Saarbrücken, Offenbach und 1860 gibt's diese Saison doch sogar 3 Süd-Absteiger.....*g*

von SCP-FaFF - am 02.03.2006 14:02

Re: Es kommt Bewegung rein

So weit ich weiss, wird aber auch gleichzeitig die feste regionale Zuteilung aufgehoben; es könnte also sein, dass Siegen bei einem Abstieg wieder in den Süden muss/darf.

von NRW-Radler - am 02.03.2006 14:22

No Subject

Scheissforum, hier kann man nicht mal seinen eigenen Beitrag wieder löschen. Menno.

von Beorn - am 02.03.2006 15:37

ein Blick in die Regeln

Ich habe mal die DFB-Spielordnung in der Frage studiert. Da heisst es:
Zitat

1. Am Ende der Spielrunde steigen aus der 2. Bundesliga die vier Vereine mit der geringsten Punktezahl und Platzierung in der Zweitligatabelle in die Regionalliga ab.

Die Staffeleinteilung der Regionalliga erfolgt gemäß § 55c der DFB-Spielordnung.

Und was steht in §55c?
Zitat

§ 55c

Staffel-Einteilung der Regionalliga

Die Regionalliga spielt grundsätzlich mit 36 Mannschaften, die in eine Staffel Nord und Süd mit je 18 Mannschaften eingeteilt werden. Die Mannschaften werden den Staffeln nach regionalen Gesichtspunkten zugeordnet.

Über die Staffeleinteilung der Regionalliga entscheidet jeweils vor Beginn einer Spielzeit das DFB-Präsidium auf Vorschlag des Regionalliga-Ausschusses.

Sonderregelung für die Spielzeiten 2006/2007 und 2007/2008:

In den Spielzeiten 2006/2007 und 2007/2008 spielt die Regionalliga grundsätzlich mit 37 Mannschaften.

In den Spielzeiten 2006/2007 und 2007/2008 erfolgt die Staffeleinteilung nach regionalen Gesichtspunkten so, dass die Regionalliga Nord mit 19 und die Regionalliga Süd mit 18 Mannschaften spielt.
Den meines Erachtens interessantesten Satz habe ich mal hervorgehoben. Es gibt tatsächlich eine sehr hohe Möglichkeit, dass die Sportfreunde, im Falle eines Abstiegs, ohne SFP-FAFFs Szenario mal zu berücksichtigen, wieder in die Südstaffel eingeteilt werden.
Spielen wir ja doch nicht gegen Essen.



von Beorn - am 02.03.2006 15:52

Re: Es kommt Bewegung rein

Passend zum Thema hab ich gerade folgendes gelesen:

Zitat

MSV Neuruppin will nicht aufsteigen


Dem "drohenden" Aufstieg haben die Verantwortlichen des MSV Neuruppin einen Riegel vorgeschoben. Da der Verein sich nicht in der Lage sieht, einen tragfähigen Etat für die Regionalliga aufzustellen, hat sich der derzeitige Tabellenerste für einen Verbleib in der Oberliga Nordost Nord entschieden.


Quelle: www.diefussballecke.de

Wäre ja irgendwie schon lustig, wenn die bis zum Ende Erster blieben! Da beschweren sich alle regelmässig bezüglich der Religationsspiele und jetzt wo beide aufsteigen dürfen, will einer plötzlich nicht *gg*



von BSer - am 03.03.2006 10:02

Re: Es kommt Bewegung rein

Ich hingegen habe großen Respekt vor dieser Entscheidung. Ein Aufstieg hätte nämlich die Erweiterung des Sponsorenpools bedingt. Da aber keine zusätzlichen Geldgeber gefunden wurden, und der Verein sich an einer Regionalligateilnahme offensichtlich verhoben hätte, ist dieser Schritt nur konsequent. Schließlich hat es auch keinen Zweck, wenn der Klub im Verlaufe der Saison 2006/07 in die Insolvenz geht.

GAGA



von GAGA - am 03.03.2006 10:08

Re: ein Blick in die Regeln

stimmt, Respekt für diese Entscheidung..
Von 100 Vereinen macht das einer!
und die anderen Vereinen haben dann immer hinterher eine grosse Schnauze und beschweren sich über alles mögliche - Nur über die eignee unfähigkeit will dann keiner reden...

von Tesla - am 03.03.2006 10:11

Neuruppin und Feucht

Damit zeigt sich Neuruppin auch meiner Meinung nach als positives Beispiel. Ich hatte schon großen Respekt vor der Entscheidung des 1. SC Feucht, nach 1 1/2 sportlich erfolgreichen Jahren die Mannschaft freiwillig in der Regionalliga abzumelden, weil das Publikums- wie das Sponsoreninteresse einen Spielbetrieb einfach nicht mehr aufrecht hielt. In Neuruppin hat man sich eben dazu entschlossen, bevor die Lizenzunterlagen zusammengestellt werden müssen, also aus einem gegebenen Anlass. Ich kann vor solch verantwortungsvoller Vereinsarbeit, die nicht aus Ehrgeiz oder Profilierungssucht betrieben wird, nur ganz tief den Hut ziehen.



von Beorn - am 03.03.2006 13:07

Re: Neuruppin und Feucht

Sicherlich richtig die Entscheidung, sieht man ja am Beispiel Neumünster, die auch ganz kurz vor der Auflösung standen.

Was ich mich dabei aber frage ist, wie gehen die Fans und die Mannschaft damit um? Würde mich nicht wundern, wenn da nach der Saison nen Ausverkauf stattfindet.



von BSer - am 03.03.2006 13:35

Neuruppin, Feucht und Union

Meist fällt es schwer, dann noch eine gute Mannschaft zusammenzuhalten. Wie es in Neuruppin werden wird, kann ich absolut nicht sagen. Feucht verlor sein Team, der Neuanfang in der Oberliga bedeutet für die nur den Kampf um den Ligaerhalt. Derzeit stehen sie nur einen Rang vor den Abstiegsplätzen. Ich denke mir, etliche der Spieler in Neuruppin werden schon ihre Angebote bekommen.

Durch den Rückzug steigen die Chancen für Union Berlin doch wieder erheblich. Im Moment stehen sie drei Punkte hinter Babelsberg, haben aber eine klar bessere Tordifferenz. Da Hansa Rostock II nicht für die Regionalliga gemeldet hat, wird es zwischen den beiden Teams noch einen interessanten Zweikampf geben.
Eisern!



von Beorn - am 03.03.2006 14:23

Re: Neuruppin, Feucht und Union

Und es geht schon los:

Zitat

Schreier kündigt Rücktritt an


Trainer Christian Schreier vom derzeitigen Tabellenführer der Oberliga Nordost Nord MSV Neuruppin hat zum Saisonende seinen Rücktritt angekündigt. Grund ist die Weigerung des Vereins, als möglicher Oberligameister in die Regionalliga aufzusteigen. Es wird erwartet, dass eine Reihe von Spielern dem Beispiel Schreiers folgen werden.


Wie sah denn das in Feucht mit den Zuschauern aus? Sind die Zahlen arg gesunken? Oder hatten die vorher schon keine?



von BSer - am 04.03.2006 10:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.